Pages in topic:   [1 2 3] >
Viele einfache KudoZ-Fragen
Thread poster: Laurawue -
Laurawue -
Germany
Local time: 04:52
Russian to German
+ ...
Mar 5, 2009

Ich wundere mich seit einigen Tagen über eine Kollegin, die hier seit Tagen mehrere Fragen pro Tag stellt, die teilweise so einfach sind, dass man sich fragt, wie solche Übersetzer überhaupt existieren können. In ihrem Profil steht 8 Jahre Berufserfahrung, und das Thema ihrer aktuellen Übersetzung gibt sie als Fachgebiet an.

Ich weiß, ich weiß, jetzt werden viele mich als unkollegial bezeichnen, fragen darf man doch...
Schon, aber, wie findet ihr solche Ausdrücke wie:

Hier blicke ich echt null mehr durch...
Ich bin hier komplett veriwrrt ...
WAS soll DAS sein...?
weiß wer, wie man das angemessen übersetzt?
Hallo Leute. Ich versteh echt den Satz nicht
Ich steig echt nicht mehr durch...

... und viele andere Ausdrücke, tweilweise ironische Bemerkungen zum Originatext.

Ich möchte nicht daran denken, wie viel Fehler in der Übersetzung sind, wenn die Übersetzerin ganze Absätze nicht versteht, sie konnte ja nicht alles Fragen in 3 Tagen.

Was meinen Kollegen dazu? Ist es nicht besser, wenn man den Auftrag gleich ablehnt, oder das Fachgebiet wechselt?

[Subject edited by staff or moderator 2009-03-05 10:53 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 04:52
English to German
+ ...
My 20 cents ;-) Mar 5, 2009

Laurawue - wrote:

Ich wundere mich seit einigen Tagen über eine Kollegin, die hier seit Tagen mehrere Fragen pro Tag stellt, die teilweise so einfach sind,

Hallo Laura,
das dürften dann Non-Pro-Fragen sein.

dass man sich fragt, wie solche Übersetzer überhaupt existieren können.

Jeder Mensch hat ein Existenzrecht.

In ihrem Profil steht 8 Jahre Berufserfahrung, und das Thema ihrer aktuellen Übersetzung gibt sie als Fachgebiet an.

Papier ist geduldig, auch elektronisches.

Ich weiß, ich weiß, jetzt werden viele mich als unkollegial bezeichnen, fragen darf man doch...

Kennst du die genauen Hintergründe der Kollegin? Früher hat mich das auch etwas geärgert. Im Laufe der Zeit lernt man seine Pappenheimer jedoch kennen, dann weiß man, wie man sich zu verhalten hat. Love it, change it, or leave it. Ich schlage Letzteres vor. Das ist besser für deine Gesundheit.

Schon, aber, wie findet ihr solche Ausdrücke wie:
Hier blicke ich echt null mehr durch...
Ich bin hier komplett veriwrrt ...
WAS soll DAS sein...?
weiß wer, wie man das angemessen übersetzt?
Hallo Leute. Ich versteh echt den Satz nicht
Ich steig echt nicht mehr durch...

Sag mir, wie du sprichst, und ich sage dir, wer du bist.
Aber wie gesagt - kennen wir den Kontext des Fragestellers?
Vielleicht handelt es sich um einen Gymnasiasten, der ProZ als Übungsplatz benutzt, oder das Profil ist unecht. Hu knows?

Ich möchte nicht daran denken, wie viel Fehler in der Übersetzung sind, wenn die Übersetzerin ganze Absätze nicht versteht, sie konnte ja nicht alles Fragen in 3 Tagen.

Ich sehe da eher eine Chance. Wenn die Übersetzung schlecht wird, kommt früher oder später ein anderer Übersetzer zum Zug (ich meine nicht den verspäteten ICE).

Was meinen Kollegen dazu? Ist es nicht besser, wenn man den Auftrag gleich ablehnt, oder das Fachgebiet wechselt?

Radio Eriwan: Im Prinzip ja, aber...

Einen schönen Tag!
Aniello


Direct link Reply with quote
 

Siegfried Armbruster  Identity Verified
Germany
Local time: 04:52
Member (2004)
English to German
+ ...
Da wundere ich mich auch darüber Mar 5, 2009

Laurawue - wrote:

Ich wundere mich seit einigen Tagen über eine Kollegin, die hier seit Tagen mehrere Fragen pro Tag stellt, die teilweise so einfach sind, dass man sich fragt, wie solche Übersetzer überhaupt existieren können


Ja so einen Kollegen kenn ich auch, und es beklagen sich auch regelmäßig andere Kollegen darüber, dass er uns Fragen, die wirklich zum Allgemeinwissen gehören als Pro-Fragen verkaufen möchte. Ich würde den Kollegen (der sich hinter einem Team versteckt, das nur aus einem Mitglied besteht) gerne nennen, aber

Ralf war schneller als Lucky Luke, also werde ich keinen Namen nennen. Aber wer "Guaranteed Basic Knowledge" Fragen als tolles neues Feature verkauft, fördert auch, dass andere sich der Kudoz Funktion bedienen, um die einfachsten Fragen zu stellen.

Hier wie dort gibt es für mich nur eine Reaktion, ignorieren.

[Edited at 2009-03-05 12:20 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 04:52
English to German
+ ...
Bitte keine persönlichen Angriffe Mar 5, 2009

Siegfried,
der Moderator "schwingt nicht die Keule", und Deinen Unmut kannst und sollst Du ausdrücken (wobei Letzteres in den englischen Foren zu ProZ.com sinnvoller ist). Aber bitte keine persönlichen Angriffe auf Einzelne.

Danke.

Gruß Ralf

PS Der von Dir referenzierte Benutzer ist das ProZ.com-Team - ich schlage vor, dass Du eine Supportanfrage einstellst.

[Edited at 2009-03-05 12:14 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Wolfgang Jörissen  Identity Verified
Belize
Member
Dutch to German
+ ...
Mer muss och jönne könne Mar 5, 2009

... sagt der Kölner.

Es gibt halt immer wieder Leute, die es nach dem Prinzip "Klaube und Hoffnung" versuchen und die Hälfte ihres Textes als KudoZ-Fragen stellen. Das hat ja auch zu einem Tageslimit für mögliche Fragen geführt. Aber in der Regel sieht man solche Leute kommen und nach einer Zeit auch wieder gehen. KudoZ ist halt irgendwie doch ein Spiel. Freu Dich einfach, dass Du auf einfache Weise ein paar Punkte abstauben kannst und ein bisschen in der Rangliste kletterst.


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 04:52
English to German
+ ...
Findest du es fair? Mar 5, 2009

Wolfgang Jörissen wrote:

KudoZ ist halt irgendwie doch ein Spiel. Freu Dich einfach, dass Du auf einfache Weise ein paar Punkte abstauben kannst und ein bisschen in der Rangliste kletterst.


Hallo Wolfgang,

wenn du KudoZ als Spiel betrachtest, degradierst du einen wesentlichen Teil von ProZ zur Spielwiese. Das trifft nach meiner Erfahrung nicht zu. Es gibt viele professionelle Übersetzer, die KudoZ sehr schätzen, und es gibt eine Minderheit, die KudoZ missbraucht. Würdest du die Foren als Spielwiese bezeichnen?

KudoZ hat viel mehr Vorteile als auf den ersten Blick zu erkennen ist. Einen möchte ich an dieser Stelle hervorheben: Im Laufe der Zeit lernst du durch Fragen und Antworten die Fachkompetenz der Kollegen einzustufen - bis zu einem gewissen Grad.

Gruß, Aniello


[Edited at 2009-03-05 12:52 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Paul Cohen  Identity Verified
Greenland
Local time: 00:52
German to English
+ ...
Zu einfach? Non-pro! Mar 5, 2009

Aniello Scognamiglio wrote:
das dürften dann Non-Pro-Fragen sein.


Eben! Meines Erachtens liegt das Problem darin, dass all zuviele Leute scheinbar große Hemmungen haben, solche Fragen als non-pro runterzustufen. Wir sollten uns nicht ärgern. Und wir sollten es nicht zulassen, dass unsere Kollegen


auf einfache Weise ein paar Punkte abstauben (...) und ein bisschen in der Rangliste

klettern können.

Wenn eine Frage all zu einfach ist - einfach "non-pro" klicken.


Direct link Reply with quote
 
antje.s  Identity Verified
Local time: 04:52
French to German
+ ...
Hallo, Mar 5, 2009

wie von Aniello angesprochen bieten die Kudoz-Fragen den Vorteil, die Stärken und Schwächen der Kollegen im Laufe der Zeit kennen zu lernen. Das kann man aber nur, wenn man die Fragen auch oft liest.

Ein weiterer GROSSER Vorteil des Kudoz-Systems ist jedoch die Schnelligkeit. Was mache ich, wenn ich eine Antwort innerhalb der nächsten 30 Minuten brauche? Ich frage bei proz.com..... tja.

Egal, ob die Frage dumm oder gescheit klingt, ob ich die Antwort andersowo hätte finden können oder nicht, die Kudoz-Fragen sind DIE Möglichkeit für alle Übersetzer schnell eine Lösung finden zu können. Und das braucht man halt eben dann und wann.

Also, spuckt nicht alle auf die komischen Fragen, vielleicht stellt Ihr sie ja auch einmal.

Was nichts daran ändert, dass manche Fragen einfach dumm sind.

Viele Grüsse,
Antje


Direct link Reply with quote
 

Ponziana

Local time: 04:52
Italian to German
+ ...
Ich wundere mich eher... Mar 5, 2009

... daß manche ihre kostbare Zeit dazu verwenden, über Kollegen und die Fragen, die sie stellen herzuziehen. Wer ein gesundes Selbstwertgefühl und ein ausgefülltes Leben hat, sollte das nicht nötig haben.
Wem bringt das was? Geht es hier nicht darum, Erfahrung zu teilen und sich gegenseitig zu unterstützen? Ich sehe nichts Konstruktives darin, zu sagen: Hört mal, wie dieser oder jener Kollege sich anstellt und wie der seine Fragen stellt! Schließlich zwingt dich niemand, darauf zu antworten oder die Fragen überhaupt zu lesen.
"Leben und leben lassen", würde ich hier sagen.


Direct link Reply with quote
 

svenfrade  Identity Verified
Germany
Local time: 04:52
French to German
+ ...
Genau, Saskia,... Mar 6, 2009

... aber das geht für viele wohl nicht. Ich denke zwar auch, dass man seine Zeit sinnvoller verbringen könnte, aber es gibt Menschen, die sich immer über irgendetwas aufregen müssen, egal, ob hier oder sonstwo ... Wer keine anderen Sorgen hat, sollte eher dem lieben Gott auf Knien danken.

Und außerdem gibt es Tage, da steht man schlicht und einfach auf dem Schlauch und fragt sich am nächsten, wie man so eine dusselige Frage überhaupt stellen konnte (ging mir jedenfalls schon so). Aber sollte sich jemand durch "dumme" Fragen belästigt fühlen, gibt es ja immer noch die Möglichkeit, diese einfach zu ignorieren. Leben und leben lassen eben.

[Edited at 2009-03-06 08:46 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 19:52
English to German
+ ...
Zum Thema "dumme Fragen" Mar 6, 2009

Eigentlich gibt es keine dummen Fragen. Es gibt nur dumme Antworten. Nämlich die erstbesten, oberflächlichen, naheliegenden und schnell hingeworfenen Antworten und die allseits beliebten wörtlichen Übersetzungen. Die dem Übersetzer möglicherweise nicht gut genug sind. Oft stellt sich heraus, dass eine Frage vielleicht gar nicht so dumm war, wie es anfangs schien...



Direct link Reply with quote
 

Ponziana

Local time: 04:52
Italian to German
+ ...
Bedenklich finde ich, Mar 6, 2009

dass durch deine Zitate die Kollegin von anderen, die in eurer Sprachrichtung arbeiten, "erkannt" werden könnte und hier - wahrscheinlich ohne davon zu wissen - von dir als inkompetent hingestellt wird. Mir selbst fehlt noch die langjährige Erfahrung, aber ich kann mir vorstellen, dass einem auch dann gelegentlich noch Texte unterkommen können, mit denen man Schwierigkeiten hat und Hilfe braucht.
Um dann vielleicht zufällig auf dieses Forum zu stoßen, wo einem deswegen die "Existenzberechtigung" als Übersetzer in Frage gestellt wird und über mangelhafte Qualität der fertigen Übersetzung spekuliert wird. Juhu, genau das, was man nach einem stressigen Arbeitstag braucht!
Ich habe bisher noch keine KudoZ-Frage gestellt, aber wenn ich es tun werde, möchte ich nicht befürchten müssen, als inkompetent zu gelten. Und wenn jemand statt "Liebe Kollegen" lieber "Hallo Leute" schreibt oder zugibt, "total verwirrt" zu sein, finde ich das völlig in Ordnung. Bist du etwa perfekt?


Direct link Reply with quote
 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 04:52
Member (2002)
English to German
+ ...
Genau, Nicole! Mar 6, 2009

Nicole Schnell wrote:

Eigentlich gibt es keine dummen Fragen. Es gibt nur dumme Antworten. Nämlich die erstbesten, oberflächlichen, naheliegenden und schnell hingeworfenen Antworten und die allseits beliebten wörtlichen Übersetzungen. Die dem Übersetzer möglicherweise nicht gut genug sind. Oft stellt sich heraus, dass eine Frage vielleicht gar nicht so dumm war, wie es anfangs schien...



... und dass viele "von der hohen Warte" als Non-Pro wahrgenommenen Fragen eigentlich Pro sind, wie sich spätestens in der sich oft entwickelnden (spannenden) Diskussion um kleinste Feinheiten zeigt. Für die Entscheidung Non-Pro vs. Pro kommt es auch nicht darauf an, wer die Frage auf welche Weise stellt, sondern allein auf den sprachlichen/terminologischen Inhalt.

Steffen


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 04:52
English to German
+ ...
Was ist einfach, was ist schwierig? Mar 6, 2009

Nicole Schnell wrote:

Eigentlich gibt es keine dummen Fragen. Es gibt nur dumme Antworten. Nämlich die erstbesten, oberflächlichen, naheliegenden und schnell hingeworfenen Antworten und die allseits beliebten wörtlichen Übersetzungen. Die dem Übersetzer möglicherweise nicht gut genug sind. Oft stellt sich heraus, dass eine Frage vielleicht gar nicht so dumm war, wie es anfangs schien...



Damit habe ich meine Seminarteilnehmer früher immer ermuntert: Dumme Fragen gibt es nicht, höchstens dumme Antworten.

Ob ein echter Terminus Technikus als einfach oder schwierig eingestuft wird, hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: Welchen Hintergrund hat der Frager, und welchen Hintergrund hat der Antworter?

Aus keinem geringeren Grund würde ich die Unterscheidung zwischen Pro- und Non-Pro-Fragen abschaffen.


Direct link Reply with quote
 

Paul Cohen  Identity Verified
Greenland
Local time: 00:52
German to English
+ ...
Nicht mein Bier? Mar 6, 2009

Katharina Loos wrote:

Und außerdem gibt es Tage, da steht man schlicht und einfach auf dem Schlauch und fragt sich am nächsten, wie man so eine dusselige Frage überhaupt stellen konnte (ging mir jedenfalls schon so). Aber sollte sich jemand durch "dumme" Fragen belästigt fühlen, gibt es ja immer noch die Möglichkeit, diese einfach zu ignorieren. Leben und leben lassen eben.


Entschuldigung, Katharina, aber es geht hier nicht um Kollegen, die ab und zu auf dem Schlauch stehen -- das Problem haben wir doch alle. Es handelt sich eher um Leute, die systematisch KudoZ benutzen auf eine bestimmte Art und Weise, sodass es wie eine schreiende Negativleuchtreklame wirkt.

Man lernt seine Kollegen relativ gut kennen über KudoZ -- was sie gut können und was sie nicht so gut können -- auch wenn das Ganze sowieso ziemlich virtuell ist (viele sind hier durch ein Pseudonym vertreten).

Bei manchen Kollegen ist es mir klar, dass sie sehr oft Aufträge annehmen, die weit über ihrem Niveau liegen. Sie sind einfach hoffnungslos überfordert. Nicht mein Bier, könnte man schon sagen. Zum Glück bin ich nicht der Kunde und ich kenne den Kunden nicht. Aber wenn Scharen von ProZ.com Mitglieder solchen Leuten tagtäglich helfen und Pro-Punkte mit Freude abkassieren, dann wundere ich mich schon, ob dies ein professionelles Benehmen sei.

Ich habe kein Problem damit, dass wir Anfängern ab und zu helfen. Aber ich finde es schon problematisch, wenn das allgemeine Niveau dermaßen absinkt, dass viele richtig gute Übersetzer KudoZ nur belächeln -- und jetzt weitgehend ignorieren. Dann habe ich auch keine Lust mehr eine Frage zu stellen.

Wenn das so weiter geht, gibt es bald keiner mehr, der es wagt eine einfache Frage runterzustufen als "non-Pro". Und ich finde das Niveau ist schon jetzt sehr deutlich gesunken (zumindest in der Kombination Deutsch ins Englische).

Es ist mir klar, dass wir keine beleidigenden Fragen an KudoZ "Askers" stellen dürfen. Normaleweise würde man vielleicht eine sehr direkte Bemerkung machen, nach dem Motto: "Möchtest du lieber nicht den Text einem qualifizierten Übersetzer übergeben?" Geht nicht. Auch wenn das manchmal eine sehr angebrachte Reaktion wäre.

Aber was können wir tun außer "Leben und leben lassen"?
Ist es überhaupt verantwortlich auf diese Art und Weise manchen Leuten ständig zu helfen?

Ich finde Laurawue hat recht. Manche Kollegen sollte man nicht ermutigen. Wenn ProZ.com wirklich eine professionelle Seite ist, dann sollte man auch die Möglichkeit (oder einfach den Mut?) haben die Grenze deutlicher zu ziehen, zwischen Pro und Non-Pro.


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2 3] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Viele einfache KudoZ-Fragen

Advanced search






LSP.expert
You’re a freelance translator? LSP.expert helps you manage your daily translation jobs. It’s easy, fast and secure.

How about you start tracking translation jobs and sending invoices in minutes? You can also manage your clients and generate reports about your business activities. So you always keep a clear view on your planning, AND you get a free 30 day trial period!

More info »
TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums