Mobile menu

Pages in topic:   [1 2] >
VAT ID = Ust.ID. ????
Thread poster: xxxT_Herrmann
xxxT_Herrmann  Identity Verified
Local time: 23:19
German to English
+ ...
Sep 3, 2003

Bin vor einiger Zeit von US nach Deutschland gezogen, und der "Steuerdschungel" hier wurde gerade etwas undurchsichtiger, vielleicht kann mir ja jemand aushelfen.

Also, ich habe heute mit einer freundlichen Dame bei meiner Finanzverwaltung betreffend meiner Ust.-Id. telefoniert, die hat nämlich die Form 123/45678. Dann wollte ich mich erkundigen wie ich denn nun auch noch eine VAT ID zugewiesen bekommen könnte,
Antwort:

"Davon hab ich ja noch nie etwas gehört"

Ein "dafür bin ich nicht zuständig" hätte ich ja nocht verkraftet, aber ein "davon hab ich ja noch nie etwas gehört". Hm, nachdem also die freundlichen Damen und Herren der Finanzverwaltung keinen blassen Schimmer haben, kann mir irgendjemand sagen wo ich denn jetzt eine VAT herbekomme?

Danke im Voraus
Tao


Direct link Reply with quote
 

Harry Bornemann  Identity Verified
Mexico
English to German
+ ...
VAT ID = USt-IdNr (Umsatzsteuer-Identifikationsnummer) Sep 3, 2003

Als ich beim Finanzamt mündlich nach einer VAT ID fragte, ging es mir auch so
Nachdem ich aber beschrieben hatte, wozu ich die Nummer brauchte, dämmerte den Damen und Herren, dass ich die USt-IdNr meinte, für die das Bundesamt für Finanzen in Saarlouis zuständig ist. Um die VAT ID zu bekommen, braucht man aber erst mal eine "normale" Steuernummer, mit der man zur Umsatzsteuer veranlagt wird. Damit meldet man sich in Saarlouis und dann geht alles relativ flott.

Eine gute Anleitung für die Pflege dieses Tierchens findest du unter:
http://www.adue-nord.de/archiv/umsatzsteuer.pdf


[Edited at 2003-09-03 08:47]


Direct link Reply with quote
 

Daniel Meier  Identity Verified
Local time: 23:19
English to German
+ ...
VAT?? Watt´n datt? Sep 3, 2003

Hat sich die Dame vom Finanzamt wohl gefragt.
Vielleicht solltest du nach einer MWSt.-ID fragen.


Direct link Reply with quote
 

Gillian Searl  Identity Verified
United Kingdom
Local time: 22:19
Member (2004)
German to English
Ich ziehe bald nach Deutschland um .. Sep 3, 2003

und moechte das auch genau verstehen. In England muss man sich erst fuer MWST/VAT anmelden, wenn man ueber £50,000 pro Jahr verdient (ich wuensche es mir sehr!). Also, wenn ich nach D komme melde ich mich gleich beim Finanzamt fuer die normale Steuernummer. Wenn ich die habe, muss ich mich gleich nach der MWST Nr. gucken? Oder gibt's es auch eine aehnliche Regelung wie in England - d.h. ich verdiene noch nicht genug dafuer?? Danke fuer alle Infos.

Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 23:19
German to English
+ ...
Harry B liegt richtig Sep 3, 2003

Die "normale" Steuernummer muss auf allen Rechnungen erscheinen. Die "Ust-ID-Nr." sollte man zusätzlich auf Rechnungen fürs EU-Ausland schreiben.(Ob das zwingend vorgeschrieben ist, ist umstritten, schaden kann es aber nicht.)

Noch etwas: Meldungen nach Saarlouis sind NICHT erforderlich!

Marc


Direct link Reply with quote
 
xxxT_Herrmann  Identity Verified
Local time: 23:19
German to English
+ ...
TOPIC STARTER
die blicken doch auch gar nix, grr Sep 3, 2003

Harry_B wrote:
Eine gute Anleitung für die Pflege dieses Tierchens findest du unter:
http://www.adue-nord.de/archiv/umsatzsteuer.pdf
[Edited at 2003-09-03 08:47]


Danke Harry,

das war genau was ich brauche. Komisch, wenn sie nach einer Vorsteueranmeldung schreien sind sie schnell, aber bei allem anderem funktioniert nix.

naja, ab nach Saarlouis...


Direct link Reply with quote
 

Hans G. Liepert  Identity Verified
Switzerland
Local time: 23:19
English to German
+ ...
Nix funktioniert Sep 3, 2003

Krieg' Dich wieder ein: Frag mal in den USA oder in UK nach einer "Mehrwertsteuer-Nummer" und Du bist wahrscheinlich Dein Visum los.
Warum soll der deutsche Finanzbeamte oder -angestellte VAT oder TVA kennen? (die englischsprachigen Experten sind sich ja noch nicht mal einig, wie das Tierchen heisst)


Direct link Reply with quote
 
xxxT_Herrmann  Identity Verified
Local time: 23:19
German to English
+ ...
TOPIC STARTER
Da is das aber alles viel einfacher... Sep 3, 2003

Frag mal in den USA oder in UK nach einer "Mehrwertsteuer-Nummer" und Du bist wahrscheinlich Dein Visum los.


Du kannst doch aber das System gar nicht vergleichen. Ich bin gebürtiger Amerikaner, und alles was ich in USA gebraucht habe war meine Social Security Number, das ist wesentlich "benutzerfreundlicher", und selbst ein Ausländer der nichtmal aufenthaltsberechtigt ist kann bei der IRS in kürzester Zeit eine ITIN beantragen. Dat wars, mehr brauchts da nicht. Seit ich hier in Deutschland bin brauch ich für jeden Firlefanz eine andere Nummer. Genauso mit den Formularen. Was in den USA mit einem einzigen Formular abgedeckt wird (1040) bedarf in Deutschland unzähliger Sonderformulare. Und einen HR Block oder Jackson-Hewitt wo man solche Dinge zu Fastfoodpreisen erledigt bekommt gibts hier auch nicht.

Von daher, immernoch gefrustet


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 23:19
German to English
+ ...
Wozu diese Nummer? Sep 3, 2003


Du kannst doch aber das System gar nicht vergleichen.


Natürlich kann man das. Fragt man im amerikanischen Finanzamt nach einer Nummer, die es gar nicht gibt, bekommt man zu hören: "Never heard of that." In Deutschland heißt es entsprechend: "Davon habe ich nie gehört". Was soll daran so kompliziert sein? Und wozu soll diese seltsame Nummer gut sein?

Marc


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 23:19
English to German
+ ...
Genau,... Sep 3, 2003

Hans Liepert wrote:
Warum soll der deutsche Finanzbeamte oder -angestellte VAT oder TVA kennen? (die englischsprachigen Experten sind sich ja noch nicht mal einig, wie das Tierchen heisst)


...auch wenn ich Beamte und alles was mit Staat zu tun hat, gemeinhin nicht ausstehen kann, hier muss ich sie mal in Schutz nehmen: wieso muss ein deutscher Beamter in Deutschland wissen, dass die USt-ID auf Englisch "VAT-ID" heisst? Mal salopp ausgedrückt, wen interessiert hier Amerika, und wem hilft das weiter?

Wenn Du hierher ziehst, ist es wohl eher Deine Angelegenheit, Dich drum zu kümmern, wie das hier läuft und heisst.

Schließlich würde ich umgekehrt von den Amerikanern auch nicht verlangen, dass sie Deutsch verstehen, nur weil ich gerade mal beschlossen habe, nach Amerika zu gehen.

Ist nicht persönlich gemeint, aber da fehlt mir die Logik.

[Edited at 2003-09-03 16:44]


Direct link Reply with quote
 
xxxT_Herrmann  Identity Verified
Local time: 23:19
German to English
+ ...
TOPIC STARTER
VAT is für Europäer, und nicht für Amerikaner Sep 3, 2003

Steffen Pollex wrote:

Hans Liepert wrote:
Warum soll der deutsche Finanzbeamte oder -angestellte VAT oder TVA kennen? (die englischsprachigen Experten sind sich ja noch nicht mal einig, wie das Tierchen heisst)
dass die USt-ID in den USA "VAT-ID" heisst? Mal saqlopp ausgedrückt, wen interessiert hier Amerika, und wem hilft das weiter?


Die VAT hat mit Amerika relativ wenig zu tun da Einnahmen aus dem aussereuropäischen Ausland sowieso nicht der Umsatzsteuer unterliegen, sie ist eine Erfindung der Eurokraten, und bezieht sich auf den innereuropäischen Verkehr.


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 23:19
English to German
+ ...
Ist so eine Kleinigkeit überhaupt das Theater wert? Sep 3, 2003

[quote]T_Herrmann wrote:

"Du kannst doch aber das System gar nicht vergleichen."

Das muss man doch auch nicht. Dafür ist ja das eine Amerika und das andere Europa. Der einzige, der das tut, bist Du selbst. Aber wozu, wenn "man es nicht vergleichen kann" (Zitat Ende), womit ich völlig einverstanden bin?

"Ich bin gebürtiger Amerikaner, und alles was ich in USA gebraucht habe war meine Social Security Number, das ist wesentlich "benutzerfreundlicher", und selbst ein Ausländer der nichtmal aufenthaltsberechtigt ist kann bei der IRS in kürzester Zeit eine ITIN beantragen. Dat wars, mehr brauchts da nicht. Seit ich hier in Deutschland bin brauch ich für jeden Firlefanz eine andere Nummer. Genauso mit den Formularen. Was in den USA mit einem einzigen Formular abgedeckt wird (1040) bedarf in Deutschland unzähliger Sonderformulare."

Na klar ist die Bürokratie hier total aufgeblasen, keine Frage. Ich merke das auch immer wieder nach drei Jahren im Ausland, und es regt mich auch immer wieder auf. Aber schliesslich bin ich nicht der Bundeskanzler, um das zu ändern (meine Zigarren kosten 5 Euro im besten Fall, nicht 50, und deshalb muss ich nebenbei auch noch arbeiten für mein Geld). Außerdem kann mir auch keiner erzählen, dass es in Amerika keine Schwachstellen gibt

"Und einen HR Block oder Jackson-Hewitt wo man solche Dinge zu Fastfoodpreisen erledigt bekommt gibts hier auch nicht."

Das wäre doch' mal 'ne Geschäftsidee oder? das würde ich konstruktiv nennen.Herkommen und allen erzählen, wie schön es in Amerika ist, hilft keinem wirklich weiter.

Das war's jetzt aber, sonst steigt mir noch ein Moderator aufs Dach.

[Edited at 2003-09-03 16:13]


Direct link Reply with quote
 
xxxT_Herrmann  Identity Verified
Local time: 23:19
German to English
+ ...
TOPIC STARTER
...wäre schon ne schöne Geschäftsidee... Sep 3, 2003

Steffen Pollex wrote:
Das wäre doch' mal 'ne Geschäftsidee oder? das würde ich konstruktiv nennen.Herkommen und allen erzählen, wie schön es in Amerika ist, hilft keinem wirklich weiter.


Das wäre sicherlich 'ne tolle Geschäftsidee, wenn sie die deutsche Bürokratie nicht komplett "unlukrativ" mache würde

[Edited at 2003-09-03 16:15]


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 23:19
English to German
+ ...
Ajoo, Saarlouis... Sep 3, 2003

MarcPrior wrote:

Noch etwas: Meldungen nach Saarlouis sind NICHT erforderlich!

Marc


Ich habe aber gerade gestern von Saarlouis ein Schreiben erhalten, in dem die sich beschweren, dass eine EU-Steuernummer in MEINER (von mir nicht abgegebenen, wie Marc richtig bemerkt!!!) Quartalsmeldung falsch sei.

Fällt dazu einem was ein? Mir nicht mehr...

[Edited at 2003-09-03 16:42]


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 23:19
German to English
+ ...
Spass aus Saarlouis Sep 4, 2003

Steffen Pollex wrote:
Ich habe aber gerade gestern von Saarlouis ein Schreiben erhalten, in dem die sich beschweren, dass eine EU-Steuernummer in MEINER (von mir nicht abgegebenen, wie Marc richtig bemerkt!!!) Quartalsmeldung falsch sei.

Fällt dazu einem was ein?


In etwa "Das an Ihrem Kfz-Kennzeichen angebrachtes Fahrzeug ist falsch"?

Marc


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


VAT ID = Ust.ID. ????

Advanced search






TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »
Protemos translation business management system
Create your account in minutes, and start working! 3-month trial for agencies, and free for freelancers!

The system lets you keep client/vendor database, with contacts and rates, manage projects and assign jobs to vendors, issue invoices, track payments, store and manage project files, generate business reports on turnover profit per client/manager etc.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs