Mobile menu

Pages in topic:   [1 2] >
"best rates" - 2 W√∂rter, die mehr √ľber den Auftraggeber sagen...
Thread poster: Aniello Scognamiglio

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 20:35
English to German
+ ...
Feb 18, 2004

als deren Websites.

*best rates*! Auf gut Deutsch: Lieber Linguist, wenn Du gaaanz wenig kostest, dann finden wir das super, wenn Du gar nix kostest, dann ist das genial. Disqualifizieren sich Anbieter, Agenturen, Linguisten, die zur Abgabe eines Angebots mit sog. "best rates" auffordern, nicht selbst? Ich gehe auf solche Angebote erst gar nicht ein, da ich mir keine Win-Win-Situation verspreche. Allein schon die Formulierung...! Bringe ich mich um "Aufträge" oder gar "Chancen"? Wie geht Ihr mit "Best rates-Einladungen" um?

Besten Dank im voraus f√ľr Eure Stellungnahmen!

Aniello


Direct link Reply with quote
 

Genevi√®ve von Levetzow  Identity Verified
Local time: 20:35
Member (2002)
French to German
+ ...
Kurz und b√ľndig Feb 18, 2004

Papierkorb!

Geneviève:)


Direct link Reply with quote
 

Astrid Elke Witte  Identity Verified
Germany
Local time: 20:35
Member (2002)
German to English
+ ...
Ich antworte nie! Feb 18, 2004

Das erste Mal, das ich diesen Begriff erfahren habe, habe ich nicht verstanden und habe geantwortet - aber jetzt verstehe ich gut!

Eigentlich finde ich diese Einstellung sehr beleidigend. Wir √úbersetzer sind doch professionell!


Direct link Reply with quote
 

dieter haake  Identity Verified
Austria
Local time: 20:35
Italian to German
+ ...
best rates - best way ,,, Feb 18, 2004

... in die W√ľste


diese Umschreibung f√ľr "m√∂glichst nahe an Umsonst" ist (meist) zumindest als Unerzogenheit zu werten.

Das alte Beispiel: versuch das mal mit deinem Arzt oder Mechaniker

... und dann vieleicht noch Zahlung 90 Tage (aber das ist Italien-spezifisch)

didi






[Edited at 2004-02-18 18:39]


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 20:35
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Warum schon wieder diese Aufregung? Feb 18, 2004

Nicht reagieren ist sicherlich angebracht, wenn man sich dar√ľber aufregen soll.
Aber eigentlich warum? Meine "best rate" muss doch nicht gleich Hungerlohn sein. "Best rate" verstehe ich eigentlich als den besten Preis, den ich f√ľr das jeweilige Projekt anbieten kann. Und dieser kann doch bei sehr komplizierten Projekten sogar h√∂her ausfallen, als der gew√∂hnliche Preis.

Mal ein anderes Beispiel: als ich letztes Jahr mein neues Auto kaufte, habe ich alle umliegenden Händler angerufen und sie nach dem "best price" gefragt. Und was glaubt Ihr, wo bin ich dann gegangen?

Warum immer so negativ? Riefe mich morgen ein deutscher Gro√ükonzern an und fragte nach dem "best price" f√ľr meine Leistungen, w√§re ich sicherlich nicht beleidigt, sondern h√§tte schon versucht, ihnen meinen bestm√∂glichen Preis f√ľr deren Projekt anzubieten.

F√ľr mich sind die Gl√§ser immer "halbvoll", daher versuche ich den gegebenen Situationen nach M√∂glichkeit etwas positives abzugewinnen.

Gruß
Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Elvira Stoianov  Identity Verified
Luxembourg
Local time: 20:35
German to Romanian
+ ...
Ich stimme Jerzy völlig zu Feb 18, 2004

Wenn der Kunde nach best rates fragt, ignoriere ich das meist, d.h. wenn ich am Job interessiert bin, melde ich mich wie bei allen anderen Jobs an und gebe meine gewöhliche Preise an.
Ich habe auch Anzeigen von sehr guten Agenturen gesehen, die auch nach den best rates gefragt haben und ich glaube kaum, dass die Arbeit um sonst wollten.
Ich habe z.B. einen Kunden, der mir am Anfang einen Preis angeboten hat, das vielleicht das 10-fache ist von dem, was ich in Rum√§nien f√ľr die selbe Arbeit kriege und einmal konnte der Kunde "nur" 1 oder 2 Cents weniger bezahlen und hat sich entschuldigt. Ich sehe diese Situation als "best rate"-Situation. H√§tte der Kunde diesen Job ver√∂ffentlicht, h√§tte er bestimmt nach best rates gefragt, aber der Preis lag immer noch √ľber den Durchschnitt.
Also, wie Jerzy auch meint, muss man sich nicht √ľber jede Kleinigkeit aufregen.
Es ist genau wie bei der fr√ľheren Preis-Diskussionen. Wenn ein Kunde einen Job f√ľr 5 Cents anbietet, hei√üt das noch lange nicht, dass ich mich nicht mit meinem normalen Preis bewerben kann und wenn ich gut bin, ist es durchaus m√∂glich, dass ich den Job trotz des h√∂heren Preises kriege.
I rest my case.


Direct link Reply with quote
 

Stephanie Wloch  Identity Verified
Germany
Local time: 20:35
Member (2003)
Dutch to German
Bescheidener Honorarsatz Feb 18, 2004

Bei einer Veranstaltung am letzten Wochenende konnte ich mal die andere Seite erleben. Sprachendienste von 3 Großunternehmen plauderten aus dem Nähkästchen.
Fazit war u.a.: am liebsten werden Einzelkämpfer genommen und nicht unbedingt die billigsten, gerne aber die preiswertesten.
Preiswert bedeutet laut Wahrig:
verhältnismäßig billig und dabei gut
Das könnte dann eben auch mit "best rates"
gemeint sein.
Unter den zahlreichen verlockenden Angeboten von √úbersetzungsb√ľros in Richtung Sprachendienste fiel eines aus dem Rahmen:
"Wir erlauben uns f√ľr unsere T√§tigkeiten einen bescheidenen Honorarsatz von 4,50 DM pro Zeile zu veranschlagen."
Not: best rates, but humble rates
Dann wär ich als Auftraggeber auch lieber mal unbescheiden.
Mit den allerbesten Gr√ľ√üen
Eure Steffi


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 20:35
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Ich habe mit unterschiedlichen Antworten gerechnet... Feb 18, 2004

@Genèvieve und all:
das ist sicherlich die zeitsparendste Methode, und es kommt ohne Zweifel auf die konkrete Situation an. Wenn der Anbieter z.B. ein akzeptables Preisgef√ľge auf seiner Website erkennen l√§√üt, sagen wir 0,20 Cent/Wort, dann kann "best rate" durchaus interessant sein. Liegt das Niveau aber nur bei, sagen wir, 0,08 Cent, dann kann ich mir ausrechnen, was der Anbieter wohl unter "best rate" versteht.

@Astrid and all:
Ja, das ist ein guter Punkt, Astrid. Sind Linguisten nicht Profis? Und das ist u.a. die Ausgangsfrage: Wie gehe ich als *Profi* mit solchen Anbietern um?

@didi and all:
...und das ist sogar ein entscheidender Punkt! Ich habe, zumindest was die Angebote betrifft, die √ľber Portale "hereintrudeln", die Erfahrung gemacht, da√ü "best rates" eben auf "so billig wie m√∂glich" hinausl√§uft. Und es ist dieser Stil, dieses Gesch√§ftsgebaren, das ich unprofessionell finde. didi liegt v√∂llig richtig: man frage einen Arzt, Architekten, Anwalt etc. nach seinen "best rates". Vielleicht ist er so gn√§dig und schenkt einem ein m√ľdes L√§cheln!


@Jerzy and all:
Ich mag Deine grunds√§tzlich positive Einstellung, auch meine Gl√§ser sind √ľbrigens halbvoll, besser aber sie sind ganz voll:-) Scherz beiseite... Klar, jeder von uns wei√ü, da√ü der Preis sich nach Angebot und Nachfrage richtet. Das ist aber nicht der Punkt! Um es gleich zu sagen. Der Vergleich mit dem Autoh√§ndler ist nett, aber ich kann mich damit nicht identifizieren. Ich frage mal anders herum, Jerzy: Klingt es nicht anders, wenn ein potentieller Kunde nach der "rate" oder "rate"-Spanne fragt? So sehr ich Basare liebe, aber Feilschen ist hier fehl am Platz, Verhandeln ja! Viele sind sich nicht bewu√üt: Unser Verhalten und unsere Reaktionen auf die Schn√§ppchenj√§ger tragen wesentlich dazu, wie wir von "der anderen Seite" wahrgenommen werden. Ich wei√ü es, weil ich "die andere Seite" auch sehr gut kenne.

@Elvira und all:
Du ignorierst die Frage nach "best rates" einfach und schickst dann trotzdem ein Angebot. Ich gehe davon aus, da√ü Du das nur tust, wenn Du aufgrund vorliegender Informationen von einer Win-Win-Situation ausgehen kannst. Ich h√§tte hinzuf√ľgen sollen, da√ü sich meine Frage prim√§r aber nicht ausschlie√ülich auf in Deutschland lebende und arbeitende Linguisten bezieht. Es ist schon ein Unterschied, ob ich mein Office in M√ľnchen oder in Sharm-el-Sheik habe, wenn ich nach "best rates" gefragt werde. 5 Cent k√∂nnen viel sein, 5 Cent k√∂nnen wenig sein. Das √§ndert dennoch nichts an den oben angeschnittenen Punkten.

Fazit bis hierher:
"best rate ist relativ", die Frage nach "best rate" in der Regel aufschlußreich.

Danke f√ľr Euer Feedback und noch einen sch√∂nen Abend!

Aniello


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 20:35
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Entschuldigung, keine Absicht, Feb 18, 2004

es gab ein Internet-Verbindungsproblem, daher das double-posting!

Vielleicht kann es der Moderator entfernen...


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 20:35
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Ja, alles ist relativ, wie schon Einstein zu sagen pflegte Feb 18, 2004

italengger wrote:

...

Fazit bis hierher:
"best rate ist relativ", die Frage nach "best rate" in der Regel aufschlußreich.

...

Dem stimme ich auch gerne zu.
Auch ich habe mein Glas am liebsten ganz voll

Mein Autohändler-Beispiel stimmt schon, denn ich habe eine bestimmte Leistung abgefragt und die eben so preiswert (billig) wie möglich gekauft.
Ich verkaufe auch Leistung, nur halt so teuer wie möglich. Irgendwo muss ich mich ja mit dem Kunden treffen, und so verstehe ich dann "best rate".
Lässt die Anfrage aber erkennen, dass man unter "best rate" eine Nulltendenz auslösen möchte, biete ich erst gar nicht mit bzw. antworte ich nicht auf solche Anfragen.
Bei den anderen l√§sst sich schon eine vern√ľnftige Vereinbarung treffen, auch f√ľr einen in Deutschland lebenden √úbersetzer. Dann versuche ich aber die "best rates" eher in meiner Richtung auszulegen.

Gruß
Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Elvira Stoianov  Identity Verified
Luxembourg
Local time: 20:35
German to Romanian
+ ...
ich denke trotzdem, dass "best rates" nichts aussagt Feb 18, 2004

italengger wrote:

@Elvira und all:
Ich gehe davon aus, daß Du das nur tust, wenn Du aufgrund vorliegender Informationen von einer Win-Win-Situation ausgehen kannst.


Das w√ľrde ich nicht so eng sehen. Wenn ein Job in einem Bereich angeboten wird, den ich gut kenne, dann melde ich mich mit meinen gew√∂hnlichen Preisen an (die √ľbrigens h√∂her sind, als die, die ich bei vielen Leuten gesehen habe, die in Deutschland oder in der USA leben). Wenn der Kunde meine Preise akzeptiert, dann ist das doch gut. Wenn er die Preise nicht akzeptiert, habe ich immer noch nichts verloren, oder?


Es ist schon ein Unterschied, ob ich mein Office in M√ľnchen oder in Sharm-el-Sheik habe, wenn ich nach "best rates" gefragt werde. 5 Cent k√∂nnen viel sein, 5 Cent k√∂nnen wenig sein.


Ja, aber wenn ich in Sharm-el-Sheik arbeiten w√ľrde, wieso sollte ich im Internet die selben Preise, wie auf dem lokalen Markt, verlangen, wenn ich die internationalen Preise verlangen kann.
Versuche mal einen guten √úbersetzer f√ľr Deutsch zu finden und versuche einen guten √úbersetzer f√ľr Rum√§nisch zu finden. Was ist wohl am einfachsten? Ich gehe nach dem Prinzip "when in Rome, do as the Romans do". Ihr √ľbersetzt ins Deutsche, ich ins Rum√§nische. Ich mache genau die selbe Arbeit, also kann ich den selben Preis verlangen wie ihr. Der einzige Unterschied sehe ich darin, dass ich mir vielleicht schneller eine Wohnung kaufen kann, als ihr.


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 20:35
Member (2002)
English to German
+ ...
Das kenn' ich doch Feb 18, 2004

Elvira Stoianov wrote:Ich mache genau die selbe Arbeit, also kann ich den selben Preis verlangen wie ihr.


Gleicher Lohn f√ľr gleiche Arbeit Habe ich heute schon mal geschrieben...

Aber wo ich schon gerade schreibe - ich tendiere auch eher dazu "best rates" als Beleidigung aufzufassen, allerdings aus einem anderen Grund - erstens sind meine Preise gut und zweitens gebe sie schon meine Vorstellungen wieder, nicht irgendwelche "Zwanzig Sch√§kel f√ľr diese Flasche"-Angebote. Nat√ľrlich kann man √ľber Preis verhandeln, aber nicht feilschen...


Direct link Reply with quote
 

dieter haake  Identity Verified
Austria
Local time: 20:35
Italian to German
+ ...
andere Länder - andere Sitten Feb 18, 2004

ich war mit meinem "negativen" Beitrag wohl ein wenig zu sehr im Lande geblieben.

Obwohl ich hier keine "typische" Linie konstruieren will, erreichen mich doch immer mehr Anfragen nach oben erwähnter Art.

Nat√ľrlich kann ich sagen -
ab in den Papierkorb,
oder ich sehe nicht, was ich nicht sehen will,
oder ... oder ... oder
(ich will nicht in Politik ausarten)


Klaus Herrmann wrote:

ich tendiere auch eher dazu "best rates" als Beleidigung aufzufassen, allerdings aus einem anderen Grund - erstens sind meine Preise gut und zweitens gebe sie schon meine Vorstellungen wieder, nicht irgendwelche "Zwanzig Sch√§kel f√ľr diese Flasche"-Angebote.


getäuscht - der Grund ist kein anderer

und damit buona notte

didi


Direct link Reply with quote
 

Harry Bornemann  Identity Verified
Mexico
English to German
+ ...
Harte Verhandlung Feb 18, 2004

"best rates" bedeutet meiner Erfahrung nach, dass eine derma√üen harte Verhandlung auf mich zukommt, dass ich mir doppelt genau √ľberlege, ob ich daf√ľr √ľberhaupt ein Angebot abgebe.

Bei einem Gebrauchtwagenh√§ndler w√ľrde ich die Floskel √ľberh√∂ren, aber auf dem Markt gelten ja auch ganz andere Handels-Usancen..

Und einen Anwalt w√ľrde ich aus einem weiteren Grund nicht danach fragen: Der w√ľrde mich fragen, wieviel ich anlegen kann und das w√ľrde er mir dann abnehmen - er wird ja (f√ľr Beratung) nur nach Zeit bezahlt und braucht noch nicht mal Erfolg zu haben, und seine Kollegen sollen ja auch mal gewinnen..

Eine Ausnahme mache ich f√ľr unerfahrene Kunden: da interpretiere ich das "best rates" als eine ungl√ľckliche Ausdrucksweise f√ľr die Bitte, den Text besonders gr√ľndlich auf Rationalisierungsm√∂glichkeiten zu untersuchen, die man auf den ersten Blick nicht sieht. Das gab es mal bei einer Datenbank, die auf den ersten Blick 60 % Wiederholungen enthielt und auf den zweiten Blick 98 %. Es war immer noch ein Monat Arbeit und die Rationalisierung habe ich mir als 8 Stunden Programmierarbeit bezahlen lassen. Sonst w√§re die Datenbank un√ľbersetzt geblieben, da der Kunde sich ausrechnen konnte, das er das Geld nie wieder reinbekommt.

[Edited at 2004-02-18 23:21]


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


"best rates" - 2 W√∂rter, die mehr √ľber den Auftraggeber sagen...

Advanced search






WordFinder
The words you want Anywhere, Anytime

WordFinder is the market's fastest and easiest way of finding the right word, term, translation or synonym in one or more dictionaries. In our assortment you can choose among more than 120 dictionaries in 15 languages from leading publishers.

More info »
SDL Trados Studio 2017 Freelance
The leading translation software used by over 250,000 translators.

SDL Trados Studio 2017 helps translators increase translation productivity whilst ensuring quality. Combining translation memory, terminology management and machine translation in one simple and easy-to-use environment.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs