NTI CD-Maker & Datei retten?
Thread poster: Lise Smidth

Lise Smidth  Identity Verified
Austria
Local time: 00:47
German to Danish
+ ...
Feb 24, 2004

Hat jemand Erfahrung mit dem NTI CD-Maker
und schon mal die Erfahrung gemacht, wie man sich damit die fertige Übersetzung überschreibt, die dann wahrscheinlich verloren ist?
Also das geht so. Ein Übersetzer hat für uns einen Auftrag übernommen, um Mitternacht ist er endlich fertig und er will die Word-Datei auf eine CD brennen. Er öffnet den NTI CD-Maker, zieht die zu brennende Datei ins Datenspurlayoutfenster (das Fenster links unten eben) und klickt auf zum Brennen auf Step 2. Da wird er überraschenderweise gefragt, worunter er die Datei speichern will - weil nämlich im Fenster "CD-Recorder" nicht wie üblich das CD/DVD Laufwerk eingestellt ist, sondern "NTI-Disk Image Writer" (mit dem wird ansonsten eine zu kopierende CD auf der Festplatte zwischengespeichert, um dann gebrannt zu werden. Gedankenverloren klickt er auf speichern, wobei er davor noch die ürsprüngliche Word-Datei sucht, sich anzeigen lässt und darüber speichert.
Selber schuld, muss er die Übersetzung halt nochmals machen. Leider sind es 56 Seiten und es gibt auch Liefertermine, deshalb die Frage.

Weiß wer, wie eine solche Datei, die eigentlich noch eine Worddatei ist, zu retten geht? Versucht man sie öffnen, findet Word keine passende Textcodierung.
Die Daten müssten doch noch in irgendeiner Form da sein (sind in Wirklichkeit viel mehr kB geworden) und rückkonvertiert werden können?
Wer weiß Rat?
Vielen Dank für Anregungen
Lise & Norbert


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 00:47
Member (2007)
German to English
+ ...
Image ? Feb 24, 2004

Hallo,

kenne das Programm zwar nicht, aber vielleicht wurde die Datei ja vor dem "Brennen" zwischengespeichert und es ist jetzt eine Image-Datei (eine Image Datei ist eigentlich nichts anderes als genau die Daten (inkl. aller Verwaltungsdaten) die der Brenner der Reihe nach auf die CD brennen würde, also eine Art Software Version einer CD), die man dann auf eine CD brennen könnte und dann von der CD die WinWord Datei wieder laden könnte.

Ist die Übersetzung nicht auch noch im Translation Memory ?

Gibts im Übersetzungsordner vielleicht noch *,tmp Dateien aus der Autospeicherung ? Diese dann nach *.doc umbenennen und man hat meist wieder relativ aktuelle WinWord Dateien

Viele Grüße

Hans

[Edited at 2004-02-24 21:13]


Direct link Reply with quote
 

Lise Smidth  Identity Verified
Austria
Local time: 00:47
German to Danish
+ ...
TOPIC STARTER
leider nicht Feb 24, 2004

[quote]DSC wrote:

Leider gibt es kein TM, die Übersetzung wurde leider nicht von uns gemacht. Und es sei dem Übeltäter auch verziehen, ich habe ihn beim Kauf seines neuen Notebooks beraten und ihm gesagt, dass ein Floppy-Disk heute nicht mehr notwendig wäre. Er hatte zwar schon einige Sachen gebrannt aber letztes mal gings eben schief.

Das mit der Image Datei ist schon richtig. Und die befindet sich auch af der Festplatte - nur hat er eben die Imagedatei als Word-Datei abgespeichert, dass dies überhaupt möglich ist, ist kurios, aber ich habe es nachgeprüft und das funktioniert. Die Datei ist dann aber ruiniert, mit hin- und herbrennen ging nichts mehr. Wir haben auch im Internet nach Programmen gesucht, aber nicht wirklich was gefunden. Z. B. ISO-Buster, der kann damit auch nichts anfangen.

Aber danke.
Norbert



[Edited at 2004-02-24 21:34]


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 00:47
Member (2002)
English to German
+ ...
C:windowstemp Feb 24, 2004

Bei 56 Seiten besteht eine realistische Chance, dass Word mindestens einmal abgestürzt ist und im Verzeichnis C:/windows/temp temporäre Dateien nicht gelöscht hat. Auf die kann man dann Hans' Tipp anwenden: alles, was mit ˜WRD beginnt und auf TMP endet, einfach mal in DOC umbenennen. Da könnte was Brauchbares bei sein...

Viel Glück
Klaus

[Edited at 2004-02-24 21:33]


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 00:47
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Temporärers Verzeichnis Feb 24, 2004

Wie Klaus vorschlägt, ist das schon eine gute Idee, denn im Temp-Verzeichnis kann sich etwas finden.
Der Haken dabei ist nur, das richtige Word-Arbeitsverzeichnis zu finden.
Bei WinXP gibt es zwei Stellen zu suchen:

c:\\dokumente und einstellungen\\USERNAME\\anwendungsdaten\\microsoft\\word

und

c:\\dokumente und einstellungen\\USERNAME\lokale einstellungen\\temp

Hat er vielleicht zumindest noch eine Hardcopy?? Dann könnte man diese Scannen und per OCR ins DOC umwandeln - mit FineReader 7.0 dürfte das Ergebnis sehr gut und der Zeitaufwand sehr klein sein.

BTW habe ich auch ein Notebook ohne Diskettenlaufwerk - wozu auch? USB-Memory-Stick reicht aus. Und ich brenne auch die Übersetzungen kaum, nur ab und zu für Archivierungszwecke. Bei den heutigen HDD-Preisen ist es billiger, die Dateien auf der Festplatte zu halten, als auf Disketten zu kopieren.

Grüße
Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Endre Both  Identity Verified
Germany
Local time: 00:47
Member (2002)
English to German
Image-Datei mit NTI öffnen Feb 24, 2004

Ich habe vom Brennprogramm zwar noch nie gehört, aber es müsste eigentlich die von ihm selbst erstellte Image-Datei auch wieder öffnen können (sonst wäre es sinnlos, den Image-Writer überhaupt zur Verfügung zu stellen).

Einfach in NTI nach dem Menüpunkt suchen, der das Brennen einer bestehenden Image-Datei erlaubt, und von dort aus die gespeicherte Doc-Datei öffnen. Per Doppelclick aus Explorer geht das nicht, denn Windows reicht die Datei wegen der Endung nicht an NTI, sondern an Word weiter, der damit nichts anfangen kann.

Im allerschlimmsten Fall (wenn NTI nur Image-Dateien mit einer bestimmten Endung erkennt) müsste man die Endung der Datei von .doc manuell auf die übliche vom Programm für Image-Dateien verwendete Erweiterung ändern.

Endre
EB Communications


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 00:47
Member (2007)
German to English
+ ...
Ergebnis Mar 3, 2004

Hallo,

was ist eigentlich letztendlich bei den ganzen Versuchen herausgekommen ?

Viele Grüße

Hans


Direct link Reply with quote
 

Lise Smidth  Identity Verified
Austria
Local time: 00:47
German to Danish
+ ...
TOPIC STARTER
Entschuldigt die späte Antwort Mar 4, 2004

Danke für eure guten Ratschläge.
Das mit dem Umbenennen der Datei hatten wir noch nicht versucht, motivierte mich zumindest es nochmals zu versuchen. War aber nichts zu machen.
Ich habe die Datei einem Bekannten gegeben, der sich mit Decodieren usw. auskennt. Mit irgendwelchen Dos-Programmen wollte er Daten rekonstruieren. Er hat sich wirklich lange herumgespielt und gestern kam die endgültige Antwort, dass rein gar nichts zu machen ist, es sind in der Datei kaum Spuren von auch nur irgendwie Verwertbarem zu finden.
Und wenn er das sagt, dann muss ich dem wohl glauben, denn im Entschlüsseln kennt er sich aus.

Danke nochmals für eure Hilfe.
Norbert


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


NTI CD-Maker & Datei retten?

Advanced search






TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »
Anycount & Translation Office 3000
Translation Office 3000

Translation Office 3000 is an advanced accounting tool for freelance translators and small agencies. TO3000 easily and seamlessly integrates with the business life of professional freelance translators.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs