Mobile menu

Pages in topic:   [1 2] >
Was ist bei der Gr├╝ndung einer B├╝rogemeinschaft zu beachten?
Thread poster: Katrin Suchan

Katrin Suchan  Identity Verified
Local time: 01:37
Member (2004)
English to German
+ ...
Feb 26, 2004

Hallo zusammen,

bald habe ich 16 Jahre im Home-Office hinter mir - mit allen Vor- und Nachteilen. Ich spiele in letzter Zeit immer h├Ąufiger mit dem Gedanken, hier in Kronberg eine B├╝rogemeinschaft zu gr├╝nden, am liebsten nat├╝rlich mit "Sprachlern", eventuell aber auch branchen├╝bergreifend. Sich gegenseitig unterst├╝tzen, gemeinsam Ressourcen nutzen - klingt eigentlich viel versprechend.

Mir graut es nur vor dem "Kleingedruckten"...

Wer von Euch hat schon einmal eine B├╝rogemeinschaft gegr├╝ndet/organisiert oder arbeitet in dieser Form mit anderen zusammen?

Was muss man beim Vertraglichen beachten? Der Mietvertrag d├╝rfte wohl nicht das Problem sein, soweit der Vermieter eine Untervermietung "abgenickt" hat. Bei der Aufteilung der Nebenkosten (Strom, Heizung, Wasser) sehe ich auch keine gro├čen Schwierigkeiten (pro Kopf oder Quadratmeter).

Wie aber kriegt man Kosten wie gemeinsame Nutzung von z.B. Fax, Kopierer, Telefon, B├╝romaterial etc. auseinander?

Wie sieht es bei einer B├╝ro-Versicherung aus, wenn man also das technische Equipment vor Diebstahl, Blitzschlag und ├Ąhnlichen Dingen versichern will?

Generell: ├ťberwiegen bei Euch r├╝ckwirkend die Pros oder die Cons?

Und nebenbei: H├Ątte von Euch jemand Interesse, im sch├Ânen Taunus-St├Ądtchen Kronberg zu arbeiten??? Kronberg liegt etwa 15 km n├Ârdlich von Frankfurt, mit der S-Bahn sind es von Frankfurt-Hbf ca. 20 Minuten ohne Umsteiger.

Vielen Dank im Voraus f├╝r Eure Infos.
Sch├Âne Gr├╝├če, Katrin


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 01:37
Member (2007)
German to English
+ ...
Mietvertrag Feb 26, 2004

Hallo,

beim Mietvertrag w├╝rde ich das gr├Âsste Problem sehen, denn wenn einer der Hauptmieter ist und seine "Partner" als Untermieter irgendwann aussteigen, bleibt der Hauptmieter f├╝r die komplette Miete haftbar. Das kann ganz sch├Ân teuer sein.

Wenn man ein Telefon und so gemeinsam nutzen will, sollte man sich eine kleine Telefonanlage und ausreichend Nummern zulegen. Viele Telefonanlagen k├Ânnen die Geb├╝hren f├╝r die einzelnen Nebenstellen seperat auswerten.

Internet w├Ąre dann ├╝ber eine DSL Flat-Rate am einfachsten zu l├Âsen, was bedeutet, dass man ein kleines LAN aufbaut, an dass auch der Router f├╝rs DSL angeschlossen werden kann.

Evtl. bietet es sich an jemanden f├╝rs B├╝ro einzustellen, dann wirds auch wieder kompliziert wegen der Frage, wer denn eigentlich der Arbeitgeber ist.

Ich denke am einfachsten ist es eine richtige Firma zu gr├╝nden und dann die Gesellschaftsanteile entsprechend zu verteilen. Das minimiert auf jeden Fall die Haftungsprobleme.

Viele Gr├╝├če

Hans


Direct link Reply with quote
 

Andrzej Lejman  Identity Verified
Local time: 01:37
German to Polish
+ ...
Sehr gerne ;-) Feb 26, 2004

Ist leider nur ein Witz. Aber ich habe 1981 ca. einen Monat lang in Kronberg gewohnt und kann nur zustimmen - die kleine Stadt hat mir damals sehr gefallen. Wer also an seinen Wohnsitz nicht allzusehr gebunden ist, soll es ganz ernst ├╝berlegen.
Sch├Âne Gr├╝sse aus Polen
Andrzej


Direct link Reply with quote
 

Katrin Suchan  Identity Verified
Local time: 01:37
Member (2004)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke Feb 26, 2004

Na, das ist wenigstens Werbung f├╝r den Ort des m├Âglichen Geschehens...

Sch├Âne Gr├╝├če,
Katrin


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 01:37
German to English
+ ...
B├╝rogemeinschaft Feb 26, 2004

Wer von Euch hat schon einmal eine B├╝rogemeinschaft gegr├╝ndet/organisiert oder arbeitet in dieser Form mit anderen zusammen?


3 Jahre (K├Âln). Die beste Art zu arbeiten. W├╝rde ich sofort wieder machen, wenn ich nicht aus famili├Ąren Gr├╝nden zu Hause arbeiten m├╝sste.

Was muss man beim Vertraglichen beachten?


Entweder eine GbR gr├╝nden, doch nur auf die R├Ąumlichkeiten/Ausstattung bezogen (nicht auf die Auftr├Ąge/personenbezogene Kosten), oder selbst alles in die Hand nehmen und untervermieten.

Die erste Variante ist gut, wenn man sich gut kennt. Sonst ist die zweite sicherer.

Falls GbR, unbedingt gemeinsames Konto (Mietkonto) einrichten.

Der Mietvertrag d├╝rfte wohl nicht das Problem sein


Doch wohl; das Hauptproblem ist eigentlich die zeitliche Begrenzung. Fr├╝her oder sp├Ąter wird einer raus wollen. Was ist, wenn er/sie keinen Ersatz findet? Das muss unbedingt geregelt werden (es sei denn, man nimmt die 2. Variante). Der GAU w├Ąre ein fr├╝hzeitiger Ausstieg von einem Mieter mit evtl. 4 verbleibenden Jahren in einem Hauptvermietungszeitvertrag...

Bei der Aufteilung der Nebenkosten (Strom, Heizung, Wasser) sehe ich auch keine gro├čen Schwierigkeiten (pro Kopf oder Quadratmeter).


Sehe ich auch so.

Wie aber kriegt man Kosten wie gemeinsame Nutzung von z.B. Fax, Kopierer, Telefon, B├╝romaterial etc. auseinander?


Jeder versorgt sich weitgehend selbst. Einiges kann man zusammen machen, z.B. DSL, Kopierer (falls n├Âtig).

Wie sieht es bei einer B├╝ro-Versicherung aus, wenn man also das technische Equipment vor Diebstahl, Blitzschlag und ├Ąhnlichen Dingen versichern will?


Gewisse Sachen kann/darf man nur getrennt bzw. nur zusammen absichern. Da muss man sich erkundigen. Wenn ich mich richtig erinnere, haben wir Haftpflicht gemeinsam abgeschlossen, Diebstahl getrennt.

Generell: ├ťberwiegen bei Euch r├╝ckwirkend die Pros oder die Cons?


Kommt wohl auf die Kollegen an. Bei mir die Pros. Nach der Aufl├Âsung wollte jedenfalls jeder das "Firmenschild" behalten.

Marc


Direct link Reply with quote
 

Katrin Suchan  Identity Verified
Local time: 01:37
Member (2004)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke, Marc... Feb 26, 2004

... f├╝r die ausf├╝hrliche Antwort.

Gibt es eventuell eine "neutrale" Stelle, bei der man sich ├╝ber die Versicherungen erkundigen kann? Wenn man einen Versicherungsmenschen erst einmal anspricht, denke ich manchmal, der will einem ohnehin nur alles M├Âgliche (und Unm├Âgliche) verkaufen...

Gru├č, Katrin


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 01:37
Member (2007)
German to English
+ ...
Makler Feb 26, 2004

Katrin Suchan wrote:

... f├╝r die ausf├╝hrliche Antwort.

Gibt es eventuell eine "neutrale" Stelle, bei der man sich ├╝ber die Versicherungen erkundigen kann? Wenn man einen Versicherungsmenschen erst einmal anspricht, denke ich manchmal, der will einem ohnehin nur alles M├Âgliche (und Unm├Âgliche) verkaufen...

Gru├č, Katrin


Hallo

richtige Versicherungsmakler (mit Verbandszugeh├Ârigkeit) sind oft eine gute Anlaufstelle. Bei unserem ist es so, dass die Pr├Ąmien g├╝nstiger sind, da er keine Provisionen von den Versicherungen erh├Ąlt und wir daf├╝r den Makler bezahlen.

Viele Gr├╝├če

Hans

[Edited at 2004-02-26 14:01]


Direct link Reply with quote
 

Katrin Suchan  Identity Verified
Local time: 01:37
Member (2004)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke Hans... Feb 26, 2004

f├╝r den Tipp. Vielleicht ist ein Makler tats├Ąchlich neutraler.

Bei Deiner ersten Antwort hattest Du nat├╝rlich recht, dass es insgesamt am g├╝nstigsten ist, eine Firma zu gr├╝nden. Dann ist die Gefahr, dass jemand geht, nicht ganz so gro├č.

Ich denke jedoch in der Richtung "drum pr├╝fe, wer sich ewig bindet...", so dass ich eine B├╝rogemeinschaft als Chance sehe, dass man sich erst einmal richtig kennenlernt. "Sp├Ątere Firmengr├╝ndung nicht ausgeschlossen..."

Viele Gr├╝├če,
Katrin


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 01:37
German to English
+ ...
Firma gr├╝nden Feb 26, 2004

Katrin Suchan wrote:

dass es insgesamt am g├╝nstigsten ist, eine Firma zu gr├╝nden. Dann ist die Gefahr, dass jemand geht, nicht ganz so gro├č.


Eine GmbH wird man wohl nicht gr├╝nden, nur um eine B├╝rogemeinschaft gr├╝nden zu k├Ânnen. Bleibt also nur eine GbR. (Die an sich keine Firma ist.) Und bei einer GbR ist die Sicherheit nur so gut wie der Vertrag, der ihr zugrunde liegt. Eine GbR existiert ├╝brgiens faktisch, sobald zwei Parteien einen gemeinsamen Mietvertrag mit einem Dritten abschlie├čen, ganz egal ob ein (GbR-)Vertrag besteht oder nicht.

Marc


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 01:37
Member (2007)
German to English
+ ...
GbR Feb 27, 2004

MarcPrior wrote:

Eine GmbH wird man wohl nicht gr├╝nden, nur um eine B├╝rogemeinschaft gr├╝nden zu k├Ânnen. Bleibt also nur eine GbR. (Die an sich keine Firma ist.) Und bei einer GbR ist die Sicherheit nur so gut wie der Vertrag, der ihr zugrunde liegt. Eine GbR existiert ├╝brgiens faktisch, sobald zwei Parteien einen gemeinsamen Mietvertrag mit einem Dritten abschlie├čen, ganz egal ob ein (GbR-)Vertrag besteht oder nicht.

Marc


Hallo,

jetzt begebe ich mich zwar ein wenig aufs Glatteis, und w├Ąre f├╝r die Korrektur von rechtskundigen ggf. dankbar:

Soweit ich weiss haftet im Aussenverh├Ąltnis (also z.B. gegen├╝ber dem Vermieter) jeder Teilnehmer der GbR gesamtschuldnerisch, d.h. f├╝r alle Schulden der GbR, also auch f├╝r diejenigen die ein anderer unberechtigterweise eingegangen ist. Das erscheint mir noch viel riskanter als wenn man einfach untervermieten w├╝rde.

F├╝r das Anmieten der R├Ąume w├╝rde sich ggf. jedoch auch andere Konstellationen wie z.B. ein Verein anbieten (allerdings m├╝ssten dann schon 7 Mitglieder zusammenkommen). Vielleicht w├Ąre ja acuh eine Genossenschaft interessant, obwohl ich hierbei gar nicht weiss, wie die organisiert werden kann.

Evtl. sollte man auch mal bei der IHK anfragen. Da gibts zum einen manchmal durchaus kompetente Beratung und zum anderen gibts evtl. sogar F├Ârdermittel f├╝r so ein Projekt.

Viele Gr├╝├če

Hans


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 01:37
German to English
+ ...
GbR usw. Feb 27, 2004

DSC wrote:

Soweit ich weiss haftet im Aussenverh├Ąltnis (also z.B. gegen├╝ber dem Vermieter) jeder Teilnehmer der GbR gesamtschuldnerisch, d.h. f├╝r alle Schulden der GbR, also auch f├╝r diejenigen die ein anderer unberechtigterweise eingegangen ist. Das erscheint mir noch viel riskanter als wenn man einfach untervermieten w├╝rde.


Das ist richtig. Deshalb muss man zum einen Vertrauen zu den anderen Gesellschaftern haben, zum zweiten sich auch vertraglich absichern.

F├╝r das Anmieten der R├Ąume w├╝rde sich ggf. jedoch auch andere Konstellationen wie z.B. ein Verein anbieten


Das k├Ânnte durchaus interessant sein. Mit der GbR als einzige M├Âglichkeit meinte ich als Firma.

Marc


Direct link Reply with quote
 

Katrin Suchan  Identity Verified
Local time: 01:37
Member (2004)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Leider eher unwahrscheinlich,... Feb 27, 2004

dass sich so viele Leute zusammenfinden sollten, um einen Verein zu gr├╝nden. Je mehr Personen unter einen Hut gebracht werden m├╝ssen, umso komplizierter d├╝rfte es werden.

Ich dachte an eine kleinere Gemeinschaft mit ein bis zwei weiteren Leuten.

Die gesamtschuldnerische Haftung der GbR ist genau der Punkt, der mir Kopfschmerzen bereitet. F├╝r eine ├ťbergangszeit bin ich eher bereit, dass Risiko der Untervermietung auf mich zu nehmen, bis man sich mit den Kolleginnen/Kollegen eine Weile zusammengerauft hat. Wenn es dann gut l├Ąuft, kann man den n├Ąchsten Schritt immer noch machen.

Viele Gr├╝├če, Katrin


Direct link Reply with quote
 
henryk
Local time: 01:37
Polish to German
Grunds├Ątzliches Abw├Ągen Feb 27, 2004

Ich w├╝rde zun├Ąchst einmal grunds├Ątzlich abw├Ągen, welche Vorteile eine B├╝rogemeinschaft mir im Vergleich zur gegenw├Ąrtigen Situation bringen soll. Es h├Ârt sich n├Ąmlich zun├Ąchst ganz sch├Ân an, kann aber, wie oben bereits angeklungen, mit zahlreichen Problemen verbunden sein. F├╝r mich hie├če es, dass die Vorteile, die daraus resultieren, ├╝berwiegen m├╝├čten.
Welche Vorteile kann es haben: a) wenn ich mit Leuten aus anderen Berufen zusammen gehe: Aufteilung der B├╝rokosten; ev. neue Kontakte; - w├Ąre es hier nicht einfacher, ein kleineres, g├╝nstigeres B├╝ro f├╝r sich alleine zu suchen?
b) wenn ich mit anderen ├ťbersetzern zusammen gehe: hier k├Ânnte es zahlreiche Vorteile geben, aber auch Probleme. Man kann mehrere Sprachen annehmen, wie ein B├╝ro f├╝r viele Sprachen fungieren; problematisch kann es aber sein, wenn Sprach├╝berschneidungen bestehen, wer bekommt dann den Auftrag? Und was ist mit Kunden, die "mitgebracht" werden?

Ich pers├Ânlich habe vor einiger Zeit auch dar├╝ber nachgedacht, bin am Ende jedoch zum Schluss gekommen, es in einem kleineren B├╝ro alleine zu versuchen. Wichtig war f├╝r mich, aus dem Haus zu kommen und ein getrenntes B├╝ro zu haben, das hat sehr viele Vorteile mit sich gebracht, aber mit anderen gemeinsam, das ist sehr schwierig.


Direct link Reply with quote
 

Katrin Suchan  Identity Verified
Local time: 01:37
Member (2004)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke Feb 27, 2004

[quote]henryk wrote:

"a) wenn ich mit Leuten aus anderen Berufen zusammen gehe: Aufteilung der B├╝rokosten; ev. neue Kontakte; - w├Ąre es hier nicht einfacher, ein kleineres, g├╝nstigeres B├╝ro f├╝r sich alleine zu suchen?"

Das sehe ich auch als die schlechtere L├Âsung, es sei denn, die anderen haben wenigstens noch irgendwie mit Kommunikation zu tun.

"b) wenn ich mit anderen ├ťbersetzern zusammen gehe: hier k├Ânnte es zahlreiche Vorteile geben, aber auch Probleme. Man kann mehrere Sprachen annehmen, wie ein B├╝ro f├╝r viele Sprachen fungieren; problematisch kann es aber sein, wenn Sprach├╝berschneidungen bestehen, wer bekommt dann den Auftrag? Und was ist mit Kunden, die "mitgebracht" werden? "

Hier genau w├╝rden mich die Erfahrungen anderer Kollegen interessieren, die schon in einer B├╝rogemeinschaft zusammengearbeiten bzw. zusammengearbeitet haben. MarcPrior hat oben derlei Probleme nicht genannt, es scheint also gut gelaufen zu sein.

Gru├č, Katrin


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 01:37
German to English
+ ...
Probleme Feb 27, 2004

Katrin Suchan wrote:

Marc Prior hat oben derlei Probleme nicht genannt, es scheint also gut gelaufen zu sein.


Die von Henryk geschilderten Probleme konnten gar nicht auftreten. Erstens waren wir drei ├ťbersetzerInnen. Zweitens waren wir eben "nur" eine B├╝rogemeinschaft. Jeder hat f├╝r sich gearbeitet. Sich gesch├Ąftlich zusammentun ist eine ganz andere Sache; eine B├╝rogemeinschaft setzt das nicht voraus. Umgekehrt ├╝brigens auch nicht, womit ich auch Erfahrung habe, als Gesellschafter in einer r├Ąumlich verteilten ├ťberstzer-GbR.

Bei einer B├╝rogemeinschaft geht es wirklich um die pers├Ânliche Seite, und zwar zun├Ąchst in zweierlei Hinsicht:

- Komme ich mit diesen Leuten gut aus?

und

- Kann ich sicher sein, dass sie sich nicht aufgrund von ├änderungen in ihrer pers├Ânlichen Situation ihrer Verantwortung entziehen werden?

Wir haben gemeinsam einen Zeitvertrag auf drei Jahre mit dem Vermieter abgeschlossen. Tats├Ąchlich hat dann eine Kollegin nach anderthalb Jahren eine feste Stelle in einer anderen Stadt angetreten. Eine Weile hat sie gependelt, das letzte Jahr stand ihr B├╝rozimmer aber leer. F├╝r ein Jahr einen Ersatz zu finden ist ihr nicht gelungen; anders h├Ątte es vielleicht ausgesehen k├Ânnen, wenn Aussicht auf Fortf├╝hrung der Gemeinschaft bestanden h├Ątte, doch das wollten wir beide ├╝brig gebliebenen widerum aus pers├Ânlichen Gr├╝nden auch nicht. Die Kollegin bezahlte also ein Jahr f├╝r ein leeres B├╝ro Miete.

Man kann die (Haupt und Unter-)vertr├Ąge gestalten, wie man will - Zeitvertrag ja/nein, gemeinsame oder Untermietung - es bleibt fast vorprogrammiert, das so etwas irgendwann eintritt, denn die Wahrscheinlichkeit, dass ALLE gleichzeitig die B├╝rogemeinschaft aufl├Âsen wollen, ist eher gering.

Es geht also darum, dass die jeweiligen Pflichten vertraglich festgesetzt werden (wer tr├Ągt welches Risiko), die Beteiligten sich dar├╝ber vollkommen im klaren sind, wozu sie sich verpflichtet haben.

Marc


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Was ist bei der Gr├╝ndung einer B├╝rogemeinschaft zu beachten?

Advanced search






Across v6.3
Translation Toolkit and Sales Potential under One Roof

Apart from features that enable you to translate more efficiently, the new Across Translator Edition v6.3 comprises your crossMarket membership. The new online network for Across users assists you in exploring new sales potential and generating revenue.

More info »
SDL MultiTerm 2017
Guarantee a unified, consistent and high-quality translation with terminology software by the industry leaders.

SDL MultiTerm 2017 allows translators to create one central location to store and manage multilingual terminology, and with SDL MultiTerm Extract 2017 you can automatically create term lists from your existing documentation to save time.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs