Mobile menu

Pages in topic:   [1 2] >
Normzeile mit oder ohne Leerzeichen???
Thread poster: Heidi Zapf
Heidi Zapf
Local time: 09:22
English to German
+ ...
Mar 5, 2004

Hallo, liebe Kollegen und Kolleginnen,

bei dieser Gelegenheit möchte ich mich Euch kurz vorstellen, denn ich bin zwar schon längere Zeit stille Beobachterin dieses Forums, habe aber noch nie einen Kommentar "losgelassen".
Ich bin staatlich geprüfte und öffentlich beeidigte Übersetzerin für die englische Sprache, habe jedoch nach meiner Ausbildung viele Jahre in Exportbüros gearbeitet und mich erst Anfang dieses Jahres als Freiberuflerin selbstständig gemacht, bin also ganz "neu" in dieser Sparte. Deswegen auch mein erstes Problem:
Ich habe kürzlich für eine Agentur einen Mini-Auftrag übersetzt, eine Urkunde, und diese auch beglaubigt. Die Agentur möchte jetzt meine in Rechnung gestellten Normzeilen dahingehend "korrigieren", dass sie die Leerzeichen nicht miteinkalkulieren wollen - und dies, obwohl ich in meinem Angebot meinen Preis "pro Normzeile (55 Anschläge - nicht "Zeichen" - und Zieltext) angegeben habe, was anfangs auch akzeptiert wurde. Angeblich gäbe es eine Vorschrift - ZSEG - in der Normzeilen nur ohne Leerzeichen berechnet werden d ü r f e n.
Meine Frage: Stimmt das? Ich war immer der Meinung, eine Normzeile würde auch die Leerzeichen beinhalten......- bin ich da falsch informiert, oder macht das im Endeffekt jeder, wie er eben will?
Und noch ein Frage:
Bei Beglaubigungen von Dokumenten, Urkunden etc. muss der jeweilige Übersetzer ja mit Hilfe einer Beglaubigungsformel die Richtigkeit und Vollständigkeit der angefertigten Übersetzung bestätigen.
Was ist mit diesen extra Zeilen? Werden sie einfach ohne Berechnung auf die Übersetzung geschrieben, oder kann man sich diese Sätze ebenfalls in Normzeilen umrechnen und somit ganz normal zum angegebenen Zeilenpreis in Rechnung stellen?

Für Eure Meinungen, Tipps und Anregungen danke ich Euch schon vielmals im voraus!

Allen ein schönes Wochenende!

Gruß
Heidi
PS: Ich finde dieses Forum und den regen Austausch absolut klasse, habe hier schon viele wertvolle Informationen herausgezogen!


Direct link Reply with quote
 

Gillian Searl  Identity Verified
United Kingdom
Local time: 08:22
Member (2004)
German to English
Mit! Mar 5, 2004

Hallo Heidi,
Ob es eine Vorschrift gibt - keine Ahnung aber ich berechne immer mit. Stell dir mal vor die Leerzeichen waeren nicht bezahlt - dann liefere ich das Dokument ohne! Davon haelt der Kunde wahrscheinlich auch wenig


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 09:22
English to German
+ ...
Was auch immer - aber vorher absprechen Mar 5, 2004

Hallo Heidi,
herzlich Willkommen im Forum.

Obwohl Leerzeichen meistens mitgerechnet werden, spricht grundsätzlich nichts dagegen, diese weg zu lassen - nur musst du halt deinen Preis entsprechend anpassen, und diese Absprache muss vorher erfolgen. Auf deine Arbeit für eine Agentur dürfte das ZSEG kaum anwendbar sein.

Der Versuch, im Nachhinein eine andere Abrechnungsgrundlage herzustellen, ist schlicht unseriös.

Gruß Ralf


Direct link Reply with quote
 

Giuliana Buscaglione  Identity Verified
Austria
Local time: 09:22
Member (2001)
German to Italian
+ ...
Laut Abmachung Mar 5, 2004

Hallo Heide,

AFAIK gibt es keine Regel. Meine Normzeile beträgt 55 Anschläge.. Sicherheitshalber füge ich immer _mit Leerzeichen_ hinzu. Selbstverständlich darf der Kunde sich schon eine andere "Methode" wünschen, was aber auch auf meiner Seite heißt, den Tarif nach oben anzupassen.

Abgesehen davon, hast Du auch ein Anbot vorgelegt, das sie auch angenommen haben, oder? Tja, zu spät für Sonderwünsche find' ich.

Deine Frage über die Formel kann ich leider nicht beantworten.

Gruß,

Giuliana


Direct link Reply with quote
 

Katrin Suchan  Identity Verified
Local time: 09:22
Member (2004)
English to German
+ ...
Mitberechnen Mar 5, 2004

Hallo Heidi,

an derlei Diskussionen sieht man leider wieder einmal, dass man eben alles genau vereinbaren muss...

Wenn ein Kunde wegen der Leerzeichen Diskussionen anfangen möchte (was mir glücklicherweise in mehr als 15 Jahren noch nicht passiert ist), würde ich argumentieren, dass Du ja schließlich mit einem Deiner Daumen auf die Leertaste drückst! Somit ist es also auch ein Anschlag!!

Viel Erfolg bei Deinem Schritt in das Freiberufler-Leben!
Gruß, Katrin

[Edited at 2004-03-05 13:33]

[Edited at 2004-03-05 13:34]


Direct link Reply with quote
 

Daniela Di Candia
Local time: 09:22
German to Italian
+ ...
MIT Mar 5, 2004

Hi,

ich berechne auch 55 Anschläge mit Leerzeichen. Nur eine Agentur berechnet anders, und zwar beträgt für sie eine Normzeile 50 Anschläge. Sie summiert am Ende der Übersetzung die Zeichen ohne Leerzeichen und die Anzahl der Wörter und dividert das Ergebnis durch 50.
Normal ist es aber nicht. Es kommt auch fast auf dasselbe raus, ein bisschen mehr Zeilen vielleicht.

Die Beglaubigungsformel wird von mir nicht in die Zeilenberechnung miteinbezogen, da die schon mit der Beglaubigungsgebühr abgegolten ist. Ausserdem wird sie nicht jedes mal neu getippt (hoffe ich!!), sondern reinkopiert.

Ciao Daniela


Was ist mit diesen extra Zeilen? Werden sie einfach ohne Berechnung auf die Übersetzung geschrieben, oder kann man sich diese Sätze ebenfalls in Normzeilen umrechnen und somit ganz normal zum angegebenen Zeilenpreis in Rechnung stellen?

Für Eure Meinungen, Tipps und Anregungen danke ich Euch schon vielmals im voraus!

Allen ein schönes Wochenende!

Gruß
Heidi
PS: Ich finde dieses Forum und den regen Austausch absolut klasse, habe hier schon viele wertvolle Informationen herausgezogen!
[/quote]


Direct link Reply with quote
 

Lydia Molea  Identity Verified
Germany
Local time: 09:22
English to German
+ ...
Ich stimme den Kollegen & Kolleginnen auch zu, Mar 5, 2004

die Leerzeichen auf jeden Fall mitberechnen. Wie schon oben gesagt, Du tippst sie ja schließlich mit. Ob es eine Vorschrift gibt, weiß ich nicht, aber ich schreibe in meine Angebote auch immer "55 Bruttoanschläge".

Was die Beglaubigungsformel betrifft, berechne ich die nicht als Zeilenpreis, da ich ja die Beglaubigung als solche extra berechne, und ich finde, das ist da schon drin. Wenn die Agentur die Übersetzung beglaubigt, hast Du doch auch nichts mit der Formel zu tun, oder habe ich da was falsch verstanden?

Schönen Gruß
Lydia


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 09:22
English to German
+ ...
Willkommen im Forum! Mar 5, 2004

Hallo Heidi,

tatsächlich gibt es unterschiedliche Regelungen. In Deinem konkreten Fall würde ich mir Gedanken über die Agentur bzw. über die Zusammenarbeit mit ihr machen.

a) Nach meiner Erfahrung sind Leerzeichen zu bezahlen. Ein Auftraggeber, der hierüber im Nachhinein anfängt Erbsen zu zählen..., na, ich weiß nicht...

b) Ihr habt eine eindeutige schriftliche Vereinbarung? Dann ist diese bindend!

c) Ein kleiner Auftrag? Und schon werden Erbsen gezählt. Wie wird es wohl bei einem großen Auftrag sein?

d) AGB: Falls Du das noch nicht getan hast, würde ich exakt aufnehmen, was eine Normzeile ist und es unvermißverständlich formulieren. In Verhandlungen kann man davon immer noch abweichen, solange *beide Seiten* einverstanden sind.

Viel Erfolg!
Aniello


Direct link Reply with quote
 

Alina Brockelt  Identity Verified
Local time: 09:22
German to Polish
+ ...
Es kommt drauf an Mar 5, 2004

Hallo Heidi,

ich übersetze oft für Gerichte und da werden die Zeilen tatsächlich ohne Leerzeichen berechnet:
ZSEG § 17 (Gesetz über die Entschädigung von Zeugen und Sachverständigen):
"Als Zeile gilt die Zeile der angefertigten schriftlichen Übersetzung, die durchschnittlich 50 Schriftzeichen enthält. Werden in der angefertigten Übersetzung keine lateinischen Schriftzeichen verwendet, war aber ein Text mit lateinischen Schriftzeichen zu übersetzen, so sind die Zeilen dieses Textes maßgebend. Angefangene Zeilen von mehr als 30 Schriftzeichen gelten als volle Zeile, angefangene Zeilen von 30 oder weniger Schriftzeichen werden zu vollen"

Also "SCHRIFTZEICHEN", es sind dann allerdings nur 50.

hier noch der Link zu dem Gesetz
http://www.balkansprachen.de/dolmetschen_uebersetzen/zseg.html


Direct link Reply with quote
 

Erik Hansson  Identity Verified
Germany
Member (2002)
Swedish
+ ...
Immer *mit* Leerzeichen Mar 5, 2004

Hallo Heidi,

ein Leerzeichen ist genauso ein Zeichen, wie die Buchstaben, Zahlen usw., also gibt es keinen Grund, diese nicht bei der Berechnung zu berücksichtigen. Man stelle sich vor, was der Kunde davon halten würde, wenn man 10 Seiten Text ohne Leerzeichen liefern würde - wie Gillian schon angedeutet hatte

Es steht zwar jedem Frei, die Konditionen mit einem Kunden auszumachen, aber auf alle Fälle soll dies bei der Auftragsvergabe eindeutig geregelt sein.

Viel Glück und willkommen auf ProZ!

Liebe Grüße,
Erik

**********************************
Erik Hansson
Technical translator DE-SV
Hansson Übersetzungen GmbH
Am Birkenwäldchen 38
D-01900 Bretnig-Hauswalde, Germany
Phone +49 - 3 59 52 - 321 07
Fax +49 - 3 59 52 - 322 02
E-Mail info@hansson.de
Internet www.hansson.de
ProZ profile http://www.proz.com/pro/21654
***********************************


Direct link Reply with quote
 
Christian Flury
Austria
Local time: 09:22
Latin to German
+ ...
Es müsste doch eine rechtsverbindliche Definition geben Mar 5, 2004

Guten Abend und herzlich willkommen!

Ich persönlich halte immer ausdrücklich fest, dass eine Zeile als 55 Zeichen inkl Leerzeichen verstanden wird - einfach zur Sicherheit.

Aber der Terminus "Normzeile" impliziert doch eigentlich, dass irgendwo eine verbindliche Definition festgeschrieben sein sollte. Ich würde mich an Deiner Stelle mit dieser Frage an den deutschen Übersetzerverband wenden, die können Dir gewiss sagen, wie die Rechtslage ist, wenn vorher nicht ausdrücklich festgelegt worden ist, wie eine Zeile definiert wird.

Schönen Abend

Christian


[Edited at 2004-03-06 12:29]


Direct link Reply with quote
 

Jutta Deichselberger  Identity Verified
Local time: 09:22
Member (2004)
French to German
+ ...
Leerzeichen Mar 5, 2004

Also, ich berechne jetzt seit über 10 Jahren meine Zeilen incl. Leerzeichen, und es gab noch nie Beanstandungen. Davon, dass man die Leerzeichen nicht mitzählen dürfte, habe ich noch nie was gehört...

Was die Beglaubigung angeht: Normalerweise bekommt man ja für beglaubigte Übersetzungen ohnehin mehr Geld, in der Regel eine Beglaubigungsgebühr (pro Seite oder pauschal für das ganze Dokument), manchmal auch einen höheren Zeilensatz. Das Beglaubigungssprüchlein darfst du dann beim Zeilen zählen nicht mehr mitrechnen!!

Viel Glück noch bei deinem Freiberuflerstart, und lass' dich von solchen Büros nicht unterkriegen (die Sorte gibt es immer, auf die fällt man wohl am Anfang immer rein...)

Schöne Grüße
Jutta


Direct link Reply with quote
 
Heidi Zapf
Local time: 09:22
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
DANKE AN ALLE! Mar 6, 2004

Hallo nochmals,

vielen Dank für den herzlichen Empfang und Eure Tipps / Anregungen zum Thema "Normzeile" etc.
Durch Eure "Rückenstärkung" bin ich schon etwas zuversichtlicher geworden und werde auch entsprechend versuchen, mich von der Agentur nicht unterkriegen zu lassen.
Auch bin ich für die Zukunft vorgewarnt, vielleicht war es gar nicht schlecht, dass ich erst mal mit diesem Mini-Auftrag und den leidigen "Spätfolgen" konfrontiert wurde.

Ich wünsche Euch allen noch ein schönes Rest-Wochenende!

Liebe Grüße und nochmals besten Dank

Heidi


Direct link Reply with quote
 

Stephanie Wloch  Identity Verified
Germany
Local time: 09:22
Member (2003)
Dutch to German
DIN 2345 versus ZSEG Mar 6, 2004

Herzlich willkommen, Heidi!

Der Begriff ist leider nicht einheitlich geregelt

DIN-Norm 2345
Berechnungsgrundlage ist die Normzeile mit 55 Anschlägen (d.h. Zeichen und Leerzeichen)

ZSEG-Abschlag Übersetzerrechnung
50 Schriftzeichen ohne Leerzeichen

Ich schreib auf meine Angebote immer
55 Anschläge inkl. Leerzeichen.

Gruß Steffi


[Edited at 2004-03-06 15:11]

[Edited at 2004-03-06 15:12]


Direct link Reply with quote
 

TTilch  Identity Verified
Local time: 09:22
English to German
+ ...
ZSEG spricht von Schriftzeichen Mar 11, 2004

Hallo,

das ZSEG spricht von Schriftzeichen, und unter Schriftzeichen verstehen (zumindest die Behörden) nur sichtbare Zeichen.

Trotzdem bin ich der Ansicht, dass es korrekt ist, Leerzeichen mitzuzählen, da ein Text ohne Leerzeichen und Absätze ja eben kein Text wäre. Und wenn du abgemacht hattest, Anschläge zu zählen, dann zählen Leerzeichen mit.

Ich selbst rechne immer in Anschlägen (also mit Leerzeichen) ab. Von einer Kollegin habe ich aber mal vernommen, dass es sein kann, dass eine Behörde aus Kostengründen darauf pocht, nur (sichtbare) Schriftzeichen bezahlen zu wollen.

Viele Grüße

Tanja


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Normzeile mit oder ohne Leerzeichen???

Advanced search






WordFinder
The words you want Anywhere, Anytime

WordFinder is the market's fastest and easiest way of finding the right word, term, translation or synonym in one or more dictionaries. In our assortment you can choose among more than 120 dictionaries in 15 languages from leading publishers.

More info »
CafeTran Espresso
You've never met a CAT tool this clever!

Translate faster & easier, using a sophisticated CAT tool built by a translator / developer. Accept jobs from clients who use SDL Trados, MemoQ, Wordfast & major CAT tools. Download and start using CafeTran Espresso -- for free

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs