Mobile menu

Ablehnung durch die K├╝nstlersozialkasse
Thread poster: Steffen Pollex
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 18:40
English to German
+ ...
Apr 19, 2004

Hallo, zusammen,

bin wieder heil aus KZ eingeflogen. War eine sehr sch├Âne Reise.

Dann kam aber gleich die kalte Dusche: mein Antrag auf Teilversicherung ├╝ber die KSK wurde (nach "nur" einem halben Jahr b├╝rokratischen Hickhacks) mit der Begr├╝ndung abgeschmettert, meine ├ťbersetzungst├Ątigkeit sei keine publizistische und "nicht kreativ", da ich nat├╝rlich vorwiegend Marktanalysen, Gesch├Ąftsberichte usw. ├╝bersetze.

Meine Frage nun: gibt es ├╝berhaupt Kollegen, die beid dem Laden durchgekommen sind, wie habt Ihr das gemacht und lohnt es sich, gegen die Entscheidung Widerspruch einzulegen?

Bin sehr dankbar f├╝r die Schilderung Eurer Erfahrungen.

Steffen

[Edited at 2004-04-19 20:21]


Direct link Reply with quote
 

Alison Schwitzgebel
France
Local time: 18:40
Member (2002)
German to English
+ ...
Ich bin drin! Apr 20, 2004

Hi Steffen!

Ich bin bei der KSK versichert - ich habe einfach eine Liste meiner ├ťbersetzungen (samt Rechnungen) der KSK zukommen lassen, zusammen mit Kontoausz├╝gen, um der KSK nachzuweisen da├č ich tats├Ąchlich daf├╝r bezahlt wurde.

Dazu z├Ąhlten Gesch├Ąftsberichte, Pressemitteilungen, Image-Brosch├╝ren, Web-Seiten..... blah, blah, blah....

Ich glaube, wenn Du deinen Schwerpunkt auf Marktanalysen legst, dann k├Ânnte es sein, da├č diese von der KSK als "f├╝r interne Zwecke" gesehen werden. Es m├╝ssen schon ├ťbersetzungen sein, die einem sehr breiten Publikum zug├Ąnglich sind (wie die Pressemitteilungen und Web-Seiten).

Dar├╝ber hinaus m├╝ssen derartige ├ťbersetzungen den Gro├čteil deines Einkommens darstellen.

Wenn Du Fragen hast, kannst Du mich gerne anrufen - aber erst ab Mittwoch, denn ich bin ab heute mittag f├╝r eine Woche in der Heimat!

HDH

Alison


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 18:40
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke, Alison! Apr 20, 2004

Das habe ich auch gemacht.

Offenbar h├Ąngt es wohl davon ab, wie inkompetent der entsprechende Sachbearbeiter ist.

Ich werde auf jeden Fall mal Protest einlegen.

Vielleicht melden sich noch ein paar mehr?

Es ist nur wirklich ├Ąrgerlich, dass man seine Zeit mit solchem b├╝rokratischen Schwachsinn verschwenden muss, anstatt das Geld zu verdienen, das diese und andere Nichtstuer st├Ąndig von einem haben wollen.


Direct link Reply with quote
 

Fernando Toledo  Identity Verified
Germany
Local time: 18:40
Member (2005)
German to Spanish
Markanalysen Artist? Apr 20, 2004

Steffen Pollex wrote:

Das habe ich auch gemacht.

Offenbar h├Ąngt es wohl davon ab, wie inkompetent der entsprechende Sachbearbeiter ist.

Ich werde auf jeden Fall mal Protest einlegen.


Ich glaube Du hast ein Detail irgendwie vergessen. Diese Kasse ist f├╝r K├╝nstler gemacht worden, nicht f├╝r \"Normalos\". Wieso sollte diese Kasse dir die h├Ąlfte deine Rente und Krankenkasse bezahlen wenn Du normale ├ťbersetzungen wie Marktanalysen, und Gesch├Ąftsberichte machst?
Als ├ťbersetzer ist man Freiberufler nicht mehr und nicht weniger als ein Klempner, nur wenn man mit den Bereiche die als \"k├╝nstlerich\" gelten zu tun hat, wie Webdesign, Literatur oder Musik darf man auch davon profitieren. Ich glaube nicht dass wenn man, z. B., f├╝r SAP Berichte ├╝bersetzt sollte als \"Artist\" gesehen werde.


Gru├č
Toledo


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 18:40
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Schlaumeier.... :-) Apr 20, 2004

Toledo wrote:

Diese Kasse ist f├╝r K├╝nstler gemacht worden, nicht f├╝r "Normalos". Wieso sollte diese Kasse dir die h├Ąlfte deine Rente und Krankenkasse bezahlen wenn Du normale ├ťbersetzungen wie Marktanalysen, und Gesch├Ąftsberichte machst?

Gru├č
Toledo


Komischerweise ist Alison, die genau auch im Finanzsektor übersetzt, irgendwie reingekommen.

Was sind denn Deiner Meinung nach "nicht normale" Übersetzungen im Gegensatz zu "normalen, wie Geschäftsberichten und Marktanalysen"?

Vergiss es am besten

Gruss Steffen


Direct link Reply with quote
 

Guenther Danzer  Identity Verified
Local time: 18:40
English to German
+ ...
K├╝nstlich Apr 20, 2004

Toledo wrote:

...als "k├╝nstlerich" gelten zu tun hat, wie Webdesign, ...



Na, wenn ich mir die Websites so anschaue sind die meisten eher "k├╝nstlich" als "k├╝nstlerisch" (Frontpage macht's m├Âglich).


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 18:40
Member (2002)
English to German
+ ...
Ablehnung ist schon bitter Apr 20, 2004

Mir hat das Sozialamt keinen neuen Benz bezahlt, weil ich angeblich zu viel verdiene. So 'ne Sauerei!

Wie passt das denn zusammen, auf der einen Seite schimpfen, dass man Beamten und Staatsapparat bezahlen muss, und auf der anderen Seite alle Leistungen in Anspruch zu nehmen, die man sich gerade eben noch zurechtbiegen kann?

Mit allem n├Âtigen Respekt, und ich verbinde damit keinen pers├Ânlichen Angriff und keine moralische Wertung, aber f├╝r mich ist eher die Frage, warum ├ťbersetzer (ausgenommen vielleicht reine Literatur├╝bersetzer) akzeptiert werden. Ich wei├č nicht, wie Ihr euch seht, aber ich sehe mich eher als Unternehmer denn als K├╝nstler. Damit ist f├╝r mich pers├Ânlich das Thema erledigt.


Direct link Reply with quote
 

Fernando Toledo  Identity Verified
Germany
Local time: 18:40
Member (2005)
German to Spanish
Schon vergessen Apr 20, 2004

Steffen Pollex wrote:

Was sind denn Deiner Meinung nach "nicht normale" ├ťbersetzungen im Gegensatz zu "normalen, wie Gesch├Ąftsberichten und Marktanalysen"?

Vergiss es am besten

Gruss Steffen


Ich wollte es dir erkl├Ąren, habe ich aber schon vergessen.
Am besten mach mal eine Analyse ├╝ber was du gesagt hast und WIE du es gesagt hast.
Wenn "alle" nicht Beamten in die KSK reinkommen dann geht bald das Licht aus in Deutschland.
In Formular von der KSK ist ganz klar definiert wer darf rein und wer nicht.
Das ist einfach meine Meinung und ich finde nicht Korrekt dein
- Vergiss es! ;(
Ein sch├Âner Tag noch

Und G├╝nther, Ich bin mir sicher das Du weiss was ich meine, das Problem ist wo genau die Grenzen sind . Wo liegt, zum Beispiel, die Grenze zwischen E und U Musik?
Das Problem hat n├Ąmlich Pl├ícido Domingo wenn er Sachen wie "La Paloma" sing, soll er Steuer als Unterhaltungsk├╝nstler zahlen oder als Ernste Musiker? (die Unterschied ist sehr gro├č, bei den Gagen die Solche Musiker beziehen)

├ťbrigens ich bin bei der KSK und benutze nicht Frontpage

Saludos

Toledo


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 18:40
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Ihr seid wieder mal mehrheitlich neben dem eigentlichen Thema Apr 20, 2004

Klaus Herrmann wrote:

Mir hat das Sozialamt keinen neuen Benz bezahlt, weil ich angeblich zu viel verdiene. So 'ne Sauerei!



Der Sarkasmus hier ist durchaus unangebracht. Bis jetzt habe ich immer nur für andere BEZAHLT, eben auch für diese sog. "Künstler". Für mich passt es eben gerade NICHT ZUSAMMEN, dass ich für die bezahlen soll. Gehen die mich mehr an als andere?


Wie passt das denn zusammen, auf der einen Seite schimpfen, dass man Beamten und Staatsapparat bezahlen muss, und auf der anderen Seite alle Leistungen in Anspruch zu nehmen, die man sich gerade eben noch zurechtbiegen kann?



Genau DAS würde ja zusammen passen. Für mich passt nicht zusammen, dass man "Beamten und Staatsapparat bezahlen muss", auf der anderen Seite aber NIE Leistungen in Anspruch nehmen soll. Wenn ich die ganzen Nichtstuer NICHT bezahlen müsste und NICHTS dafür kriegte,wäre das in völlig in Ordnung. Das Gegenteil ist leider der Fall: ich muss bezahlen und kriege trotzdem nichts dafür. DIE LEBEN VON MEINEM GELD, NICHT UMGEKEHRT. ICH BRÄUCHTE DIE NICHT, ABER DIE WOLLWN STÄNDIG WAS. Daher ist Deine Argumentation total unlogisch.

Was meinst Du übrigens mit "ALLE LEISTUNGEN"? Was denn für "Leistungen"? Bis jetzt will die nur der Staat von mir haben, nicht umgekehrt, jeden Monat, egal ob was da ist oder nicht. Und ich kann gar nichts machen.

Versorgt werden davon immer mehr Leute, die nicht arbeiten wollen. Wozu auch, wenn man "Künstler" werden kann? Die müssen sich das nicht mal "zurechtbiegen", denen biegt man es noch zurecht. Ich muss eben selbst versuchen, von dem, was mir jeden Monat weggenommen wird, einen Teil wieder zurück zu holen, weil ich so doof bin und immer noch versuche, mit eigener Hände Arbeit durchzukommen.

Nenne mir doch mal eine "Leistung", die ich vom Staat bekomme, ohne dafür vorher schon bezahlt zu haben. Wo lebst Du denn? Vielleicht nicht in Deutschland? Mag ja sein, dass es irgendwo anders läuft, und ich war bloß noch nicht dort? Dann aber nichts wie hin da...


Mit allem n├Âtigen Respekt, und ich verbinde damit keinen pers├Ânlichen Angriff und keine moralische Wertung,...


Das möchte ich doch hoffen. Und nur um die lieben Kollegen noch mal dran zu erinnern:

ich hatte NICHT darum gebeten, eine weltanschauliche Diskussion vom Zaun zu brechen nach dem Motto "wie kann man nur überhaupt diese Frage stellen" und "das macht man doch nicht", sondern um praktische Tipps, wie man diese Entscheidung vielleicht noch drehen könnte. Die einzige, die dazu überhaupt was Gescheites gesagt hat, ist Alison.



aber f├╝r mich ist eher die Frage, warum ├ťbersetzer (ausgenommen vielleicht reine Literatur├╝bersetzer) akzeptiert werden.


Nichts anderes ist für mich auch die Frage, Klaus. Genau darum geht es. Offensichtlich gibt es auch hier "sone" und "solche". Also sind wir doch gar nicht so weit auseinander.

Man sollte das Ding einfach ganz abschaffen, dann könnte keiner meckern. Aber was macht man dann mit den ganzen Knalltüten, die jetzt dort sitzen?

[Edited at 2004-04-20 14:52]


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 18:40
Member (2002)
English to German
+ ...
Naja... Apr 20, 2004

Steffen Pollex wrote:
Die einzige, die dazu ├╝berhaupt was Gescheites gesagt hat, ist Alison.


Das will ich gelten lassen Aber du kannst schlecht "Thema verfehlt, setzen" sagen, wenn du selber mit Formulierungen wie "Nichtstuer" und "imkompetente Sachbearbeiter" dazu einl├Ądst.

Um die Diskussion nicht weiter auf Abwege zu f├╝hren, freue ich mich dann an dieser Stelle, diese Diskussion in Berlin mit dir fortzuf├╝hren.


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 18:40
English to German
+ ...
Danke, Klaus... Apr 20, 2004


Um die Diskussion nicht weiter auf Abwege zu f├╝hren, freue ich mich dann an dieser Stelle, diese Diskussion in Berlin mit dir fortzuf├╝hren.

...gute Idee.


Direct link Reply with quote
 
ntext  Identity Verified
United States
Local time: 11:40
Partial member
German to English
+ ...
Vom Normalo zum Kreativo Apr 20, 2004

Vielleicht sollte sich Steffen auf die ├ťbersetzung von Gesch├Ąftsberichten amerikanischer Gro├čkonzerne spezialisieren ÔÇö die sind ja f├╝r ihre enorme Kreativit├Ąt im Umgang mit Zahlen bekannt ...

Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 18:40
Member (2007)
German to English
+ ...
Lohnt die KSK Apr 20, 2004

Hallo,
was noch bleibt ist die Frage, ob sich denn die KSK ├╝berhaupt lohnt. Bei der Krankenversicherung wahrscheinlich bei der Rente ???
Soweit ich das einsch├Ątze ist auch der Halbe Beitrag zur Rentenversicherung immer noch nicht niedrig genug um am Ende eine gute Rendite zu bringen.

Im ├ťbrigen h├Ątte man ja den Eindruck gewinnen k├Ânnen, dass hier Beamte und Staatsdiener als Nichtstuer eingestuft werden. Das w├Ąre denn ja doch nicht ganz fair, denn selbst wenn der Staatsapperat ineffizient ist und viele Beamte mehr mit der eigenen Verwaltung besch├Ąftigt sind, sollte man hier doch nicht derart veralllgemeinern. Daf├╝r kenne ich zuviele Gegenbeispiele.

Viele Gr├╝├če

Hans


Direct link Reply with quote
 

Fernando Toledo  Identity Verified
Germany
Local time: 18:40
Member (2005)
German to Spanish
Flexibilit├Ąt Apr 20, 2004

DSC wrote:

Hallo,
was noch bleibt ist die Frage, ob sich denn die KSK ├╝berhaupt lohnt. Bei der Krankenversicherung wahrscheinlich bei der Rente ???

Hans


Nat├╝rlich lohnt es sich!
Und das wichtigste ist die Flexibilit├Ąt, falls die Einnahmen nicht so gut laufen, kann man einfach den Beitrag zur Kasse selber reduzieren.

CU

Toledo


Direct link Reply with quote
 

Annette Scheulen  Identity Verified
Germany
Local time: 18:40
English to German
+ ...
Ein paar sachliche Angaben Apr 21, 2004

Hallo allerseits!

Der von der KSK gezahlte "Arbeitgeberbeitrag" ist kein staatliches Almosen, sondern wird zum allergr├Â├čten Teil, von einem kleinen Bundeszuschuss abgesehen, ├╝ber die K├╝nstlersozialabgabe finanziert, die von bestimmten Arten von Unternehmen, z. B. Verlagen und Werbeagenturen, an die KSK abgef├╝hrt werden muss. Deshalb nimmt die KSK wohl auch nur solche ├ťbersetzer auf, die schwerpunktm├Ą├čig f├╝r solche Unternehmen arbeiten, denn diese m├╝ssen noch einmal 5 % (glaube ich) der an die ├ťbersetzer gezahlten Betr├Ąge an die KSK abf├╝hren (ungeachtet dessen, ob diese tats├Ąchlich dort Mitglied sind oder nicht). Ich musste in den ersten 10 Jahren meiner Mitgliedschaft jedes Jahr ein Formular ausf├╝llen, zu welchem Prozentsatz ich mein Einkommen von solchen zur K├╝nstlersozialabgabe verpflichteten Unternehmen beziehe.

Die KSK ist nicht nur f├╝r K├╝nstler, sondern auch f├╝r Publizisten, und dazu werden auch ├ťbersetzer gerechnet, wenn ihre ├ťbersetzungen ver├Âffentlicht werden (das ist z. B. bei Gesch├Ąftsberichten der Fall). Inwieweit das auch gilt, wenn noch ein Vermittler dazwischengeschaltet ist (in meinem Fall gibt es da z. B. ein Werbeagenturen zuarbeitendes ├ťbersetzungsb├╝ro), wei├č ich allerdings nicht.

Gru├č

Annette


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Ablehnung durch die K├╝nstlersozialkasse

Advanced search






SDL MultiTerm 2017
Guarantee a unified, consistent and high-quality translation with terminology software by the industry leaders.

SDL MultiTerm 2017 allows translators to create one central location to store and manage multilingual terminology, and with SDL MultiTerm Extract 2017 you can automatically create term lists from your existing documentation to save time.

More info »
Protemos translation business management system
Create your account in minutes, and start working! 3-month trial for agencies, and free for freelancers!

The system lets you keep client/vendor database, with contacts and rates, manage projects and assign jobs to vendors, issue invoices, track payments, store and manage project files, generate business reports on turnover profit per client/manager etc.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs