Mobile menu

├ťbersetzungen f├╝r\'s Landgericht
Thread poster: Patricia Gifford

Patricia Gifford  Identity Verified
Local time: 10:21
English to German
+ ...
Apr 12, 2002

Hallo, liebe Kollegen,



heute habe ich in meinem Briefkasten ein Dokument vom Landgericht gefunden, das ich bitte ├╝bersetzen und beglaubigen soll. Ich war ziemlich erstaunt, weil das noch nie vorkam. Ich bin zwar als beeidigte ├ťbersetzerin dort registriert, hatte aber ansonsten noch nichts mit ihnen zu tun. Da die Beamten Freitags auch immer etwas fr├╝her gehen, konnte ich niemanden mehr dort erreichen. Deshalb jetzt meine Fragen an euch:



- Ist es ├╝blich, dass man die Dokumente einfach zugeschickt bekommt, ohne dass gefragt wird, ob man Zeit hat, ob man dieses Fachgebiet bearbeitet etc.?

- Muss ich das bearbeiten oder kann ich es auch ablehnen, weil es z.B. nicht mein Fachgebiet ist?

- Was w├Ąre, wenn ich in Urlaub bin, muss ich mich dann dort abmelden? Denn wenn sie einfach etwas schicken ohne vorher anzurufen, dann gehen sie wahrscheinlich davon aus, dass man immer verf├╝gbar ist.

- Gibt es beim Landgericht bzw. bei Urkunden├╝bersetzungen Preisvorgaben oder kann ich meine eigenen Preise bestimmen?



Vielen Dank schonmal f├╝r eure Antworten und einen sch├Ânen Abend noch!

Patricia



Direct link Reply with quote
 

Daina Jauntirans  Identity Verified
Local time: 03:21
Member (2005)
German to English
+ ...
Mir auch passiert Apr 12, 2002

Hallo,



ist mir heute auch passiert (zwar kam der Text nicht vom Landgericht). Ein Kunde schickte etwas einfach rueber - natuerlich fuer Montag. Leider kam die erste Nachricht OHNE Anhang. Ich habe noch jemanden erreicht, aber es haette auch anders sein koennen (da es zwischen uns ein Zeitunterschied von 7 Stunden gibt!). Weil ich mit diesem Kunden schon frueher fuer andere Projekte einen Preis ausgemacht hatte, werde ich es machen. Aber da Sie diesen Kunden gar nicht kennen, wuerde ich die Uebersetzung nicht machen. Kann sein, die haben mehreren Uebersetzern den selben Text geschickt und es hat jemand frueher reagiert, der den Job bestaetigt bekam. Dann wuerden Sie fuer nichts die Uebersetzung machen. (Ist mir auch passiert - gut, dass es nur eine Seite war.) Ausserdem bekommen Sie ohne Bestaetigung moeglicherweise nicht den Preis, den Sie wollen und haben dann keine Wahl als das zu nehmen, was die anbieten. Waere interessant zu hoeren, was daraus geworden ist.



PS Tut mir leid, dass ich in dieser Nachricht keine Umlaeute benutzt habe. Ich habe eine neue Kinesis-Tastatur und es ist muehsam mit Umlaeuten zu arbeiten (ich schreibe normalerweise auf Englisch).


Direct link Reply with quote
 
Werner George Patels, M.A., C.Tran.(ATIO)
Local time: 04:21
German to English
+ ...
┬┤Ne gute Frage Apr 12, 2002

Hallo!



Also ich finde das ├Ąu├čerst seltsam, aber das hei├čt ja nicht, dass dies trotzdem dort die ├╝bliche Praxis ist.



Ich wei├č nicht, wie diese Sache in Deutschland geregelt wird, aber in ├ľsterreich verliert man seinen Stempel (d.h. seine Zulassung als Gerichtsdolmetscher bzw. -├╝bersetzer), wenn man 2-3mal einen Auftrag abgelehnt hat.



Ja, normalerweise gibt es verbindliche Tarife, die bei diesen Auftr├Ągen einzuhalten sind.

[ This Message was edited by: on 2002-04-12 16:03 ]


Direct link Reply with quote
 

Uwe Kirmse  Identity Verified
Local time: 10:21
Polish to German
+ ...
Ablehnung, Preise, Abmeldung Apr 19, 2002

Hallo Patricia!



Aus meiner Erfahrung kenne ich es, dass (wenn auch selten) derartige Auftr├Ąge vom LG ohne vorherige Absprache ├╝bersandt werden. Allerdings werden dann immer Preise vorgegeben, und ich werde aufgefordert, den Auftrag zur├╝ckzusenden, wenn ich ihn zu diesen Preisen nicht ├╝bernehmen will. F├╝r Preise von ├ťbersetzungen bei Gerichten gilt das
Gesetz ├╝ber die Entsch├Ądigung von Zeugen und Sachverst├Ąndigen (ZSEG) (bitte anklicken!), insbesondere ┬ž 17 ZSEG. Dieses l├Ąsst jedoch einen ziemlich weiten Rahmen. Unser hiesiges LG zahlt an Ossis f├╝r Normaltext (z.B. H├Ąftlingspost) 1,80 DM und f├╝r einfachen Fachtext (d.h. die ├╝blichen Gerichtsdokumente) 2,70 DM, das entspricht einem Preis von 2 bzw. 3 DM f├╝r Wessis. Da ich dieses Jahr noch nicht f├╝r das LG gearbeitet habe, sind die Angaben noch in DM, sie k├Ânnen aber einfach umgerechnet werden.

Auf einem BD├ť-Treffen wurde einmal empfohlen, sich beim LG abzumelden, wenn man nicht verf├╝gbar ist. Das sollte m.E. aber jeder selbst wissen, ob er das tut. Schriftliche Ladungen sind meist langfristig genug, dass da nichts passieren kann, bei ├ťbersetzungen bleibt nat├╝rlich ein gewisses Risiko, und mit einer Abmeldung sichert man sich ab.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen weiter helfen.

Uwe.


[ This Message was edited by: on 2002-04-19 11:20 ]


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


├ťbersetzungen f├╝r\'s Landgericht

Advanced search






TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »
Across v6.3
Translation Toolkit and Sales Potential under One Roof

Apart from features that enable you to translate more efficiently, the new Across Translator Edition v6.3 comprises your crossMarket membership. The new online network for Across users assists you in exploring new sales potential and generating revenue.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs