Mobile menu

Off topic: Bekannter Kollege braucht Hilfe
Thread poster: schmurr

schmurr  Identity Verified
Local time: 02:04
Italian to German
+ ...
Jul 9, 2004

Diesen Brief hat eine ProZ-Freundin von mir bekommen (er war an ein anderes Übersetzerforum gerichtet):

Liebe Runde,
ich wende mich heute mit einer ungewöhnlichen Bitte an Euch, aber
besondere Situationen verlangen halt besondere Maßnahmen.

Der peruanische Übersetzer Juan del Solar hat im November 1998 im EÜK einen Schlaganfall erlitten, von dem er sich bis heute nicht erholt hat. Am letzten Freitag erhielt er in Calw den diesjährigen
Hermann-Hesse-Übersetzerpreis. Da ich in der Jury zu diesem Preis war, hatte ich
Gelegenheit, Juan zu treffen und mit ihm zu sprechen.
Juan (Jahrgang 1946, Übersetzer u.a. von Goethe, Lichtenberg, Kafka, Thomas Mann, Hermann Hesse, Brecht, Robert Walser, Herta Müller und nicht zuletzt Elias Canetti, dessen Gesamtausgabe er auch als Herausgeber betreut) ist halbseitig (links) gelähmt und permanent an den Rollstuhl gefesselt; er braucht Tag und Nacht einen Pfleger. Nachdem das Leben in Spanien für ihn nicht mehr finanzierbar war, ist er im Dezember 2002 in seine Heimat Peru zurückgekehrt. Er hat keine Rente, keine
Familie, die ihn auffangen kann. Arbeiten kann er nur noch in sehr begrenztem Umfang, keinesfalls so viel, daß er damit seinen
Lebensunterhalt verdienen könnte.
Juan hält noch bis Mitte Juli in Bad Teinach bei Calw auf, um dort eine Kur zu machen. Er braucht dringend einen neuen Rollstuhl und orthopädische Schuhe. Ich konnte mich mit eigenen Augen davon
überzeugen, daß sein jetziger Rollstuhl ein furchtbar unbequemes, primitives Monstrum ist und seine Schuhe eine einzige Katastrophe.
Die Geschäftsführerin der Hesse-Stiftung hat einen Rollstuhl aufgetan, der seinen Bedürfnissen entspricht, und den Preis auf 2.600 Euro heruntergehandelt.
Ich möchte Euch bitten, für unseren peruanischen Kollegen Juan del Solar zu spenden: mit dem Kennwort Juan und Eurem Namen, auf mein Konto Kto-Nr. 268-63-434, BLZ 360 100 43, Postbank Essen. Lautend auf: Christa Schuenke,
> IBAN: DE15360100430026863434
> BIC: PBNKDEFF
Danke im voraus!

Herzliche Grüße,

Christa

Christa Schuenke
literarische Übersetzerin EN>DE
www.christa-schuenke.de


Direct link Reply with quote
 

Sonja Schuberth-Kreutzer  Identity Verified
Local time: 02:04
English to German
+ ...
Bewertung oder Spende Jul 9, 2004

Hallo Martin,

möchtest du von uns, dass wir spenden, oder sollen wir dir sagen, ob dieser Aufruf unserer Meinung nach seriös ist?

Gruß
Sonja


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 02:04
English to German
+ ...
Spendenaufruf Jul 9, 2004

Hallo Sonja,
ich verstehe Martins Posting als Spendenaufruf - das Posting hatte ich schon auf Partnertrans gelesen und halte es für seriös.

Gruß Ralf


Direct link Reply with quote
 

dieter haake  Identity Verified
Austria
Local time: 02:04
Italian to German
+ ...
Sehr seriös - und sehr ernst Jul 9, 2004

... aus eigener Kenntnis


didi


Direct link Reply with quote
 

Sonja Schuberth-Kreutzer  Identity Verified
Local time: 02:04
English to German
+ ...
Danke für die Bestätigung Jul 9, 2004

Bitte entschuldigt mein Misstrauen,
ich konnte das selbst absolut nicht beurteilen und kannte den Fall auch nicht.
Danke für die Bestätigung der Seriosität.

Gruß
Sonja


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 02:04
English to German
+ ...
Leider grundsätzlich berechtigt Jul 9, 2004

Hi Sonja,
Bitte entschuldigt mein Misstrauen


...das leider grundsätzlich berechtigt ist. Es gibt einfach zu viele Versuche, aus der Hilfsbereitschaft von Menschen Profit zu schlagen. Insofern denke ich, dass dir niemand eine solche Nachfrage übel nimmt - zumindest kann ich das für diverse karitative Initiativen bestätigen, mit denen ich zusammen arbeite.

LG Ralf


Direct link Reply with quote
 

schmurr  Identity Verified
Local time: 02:04
Italian to German
+ ...
TOPIC STARTER
inzwischen ist auch Henry von Christa überzeugt worden Jul 10, 2004

- siehe seinen Beitrag auf http://www.proz.com/topic/22744 -, weshalb er auch meine beiden threads wieder entsquasht hat!

[Edited at 2004-07-10 10:58]


Direct link Reply with quote
 

Parrot  Identity Verified
Spain
Local time: 02:04
Member (2002)
Spanish to English
+ ...
Offizielle Bestätigung Jul 10, 2004

http://www.literaturuebersetzer.de/pages/navig/f_akt.htm



Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 02:04
English to German
+ ...
Rückmeldung Aug 2, 2004

Hallo,
Christa Schuenke hat mich gebeten, das hier ins Forum zu stellen:

***************************************************
Liebe ProZ-Runde,

Ihr erinnert Euch an meinen Spendenaufruf, den Kollegen Anfang Juli ins ProZ-Forum gestellt haben, wofür ich mich bei dieser Gelegenheit gleich mal ganz herzlich bedanken will.

Es ging bzw. geht um den spanisch-peruanischen Literaturübersetzer Juan del Solar, der seit einem Schlaganfall, den er Ende 1998 erlitten hat, halbseitig gelähmt und an den Rollstuhl gefesselt ist. Dieser Rollstuhl war, wie ich mich anläßlich der Verleihung des diesjährigen Hermann-Hesse-Übersetzerpreises an Juan del Solar überzeugen konnte, ein furchbar unbequemes Ungetüm, dessen Anblick mich zusammen mit allem, was ich bei dieser Begegnung über Juans überaus prekäre Lage erfahren musste, auf die Idee gebracht hat, zunächst einmal nur unter den deutschen Literaturübersetzern Geld für einen neuen, bequemeren Rollstuhl zu sammeln.

Das Steinchen, das ich am 5. Juli im "uebersetzerforum", der geschlossenen mailingliste des VdÜ (Verband deutscher Literaturübersetzer) ins Wasser geworfen habe, hat ungeahnte Kreise gezogen. Hier der aktuelle Stand:

Vom VdÜ haben sich 173 KollegInnen gen an der Aktion beteiligt und insgesamt 8.855 € beigesteuert – und das mitten in der Urlaubszeit!

Die österreichische Literaturübersetzerin Jacqueline Csuss hat meinen Aufruf ins Englische übersetzt und ihn in die Mailingliste der CEATL gestellt – von dort kam leider gar kein Feedback, aber den Versuch war’s doch wert.

Wilma Peruzzi in Rom hat versucht, die italienischen Übersetzer für die Aktion zu gewinnen, aber auch da gab es leider kaum Resonanz.

Doch als mir unbekannte Kollegen den Text bei Partnertrans verbreitet und an die ProZ-Liste weitergegeben haben, regnete es plötzlich Spenden von Fachübersetzern aus Deutschland, Spanien und Österreich.

Aus felix Austria kamen insgesamt 1.570 €, 665 € von literarischen Übersetzern, 905 € von Fachübersetzern. Aus der Schweiz kamen 150 €, gespendet von zwei Literaturübersetzerinnen , 650 € erhielt ich aus Spanien, durchweg von nicht literarischen ÜbersetzerInnen, 270 € kamen von Literaturübersetzern aus Polen, Tschechien, Dänemark und Finnland, Fachübersetzer aus Deutschland spendeten 595 €, und ein paar Freunde von mir haben 345 € draufgelegt.

In gerade einmal 23 Tagen haben wir 12.435 € gesammelt für unseren spanisch-peruanischen Kollegen Juan del Solar. Genug Geld für viereinhalb Rollstühle!

Weil aber natürlich nur ein Rollstuhl gebraucht wurde, konnten von unseren Spenden zudem zwei Paar orthopädische Schuhe à 135 €, zwei Paar Spezialkompressionsstrümpfe à 180 €, ein behagliches Daunenkopfkissen sowie eine komplette zweiwöchige Reha-Kur im schwäbischen Mineralkurort Bad Teinach inklusive Taxifahrten und Telefonrechnung bezahlt werden. Und es ist immer noch eine ganze Menge übrig – alles in allem rund 5.000 €, so viel, daß Juan in Peru davon ein Jahr sorgenfrei leben kann.

Dazu dürfen wir uns wirklich gratulieren, vor allem aber dürfen wir uns freuen, daß wir es geschafft haben, einem Kollege, der unverschuldet in eine Notlage geraten ist, mit unserer Solidarität nicht nur materiell beträchtlich unter die Arme zu greifen, sondern ihm auch ein Stück Lebensmut und Energie wiederzugeben.

Daß Juan sich gleichfalls freut, hat er in einer mail geschrieben, die er mich bat, allen, die sich an dieser großen Solidaritätsaktion beteiligt haben, zur Kenntnis zu bringen:

Ich mmöchte hiermit allen Freunden/innen, Kollegen/innen, die für mich und meine Reha, den neuen, bequemen Rollstuhl und alles andere so großherzig und solidarisch gespendet haben, meinen herzlichsten, tief empfundenen Dank abstatten. Diese unerwartete Solidarität hat mir viel Kraft gegeben.

Juan del Solar


Juan konnte also mit vielen wichtigen, notwendigen Dingen im Gepäck nach Peru zurückkehren, die ihm das Leben dort ein wenig erleichtern werden, und er brauchte dafür nichts von seinem Hermann-Hesse-Übersetzerpreis zu nehmen, der ihm bereits in voller Höhe auf sein Konto in Lima überwiesen wurde. Von den 15.000 € Preisgeld und den ca. 5.000 €, die von unserer Spendenaktion an Bargeld übrig sind, kann er in Peru vier Jahre sorgenfrei leben und sich in dem Maße, wie ihm das möglich ist, seiner Arbeit an der Vollendung der spanischen Canetti-Gesamtausgabe widmen, wichtige Maßnahmen zu seiner Rehabilitation finanzieren und vielleicht sogar daran denken, noch einmal nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz zu reisen und den für uns Übersetzer so wichtigen Kontakt zu seiner Ausgangssprache deutsch zu pflegen.

Aber so großartig unsere Bilanz auch sein mag, wenn wir ehrlich sind, ist das Geld, das wir für Juan gesammelt haben, doch nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Deshalb möchte ich die Aktion an dieser Stelle nicht abschließen. Vielleich ist ja die eine oder der andere gerade aus dem Urlaub gekommen und erfährt erst jetzt von der Intitiative und möchte sich gern noch beteiligen.

Für nähere Informationen könnt Ihr Euch gern jederzeit an mich wenden (ich bin allerdings vom 12.8. bis 10.9. nicht per mail zu erreichen, telefonisch aber abends ab 20 Uhr gern auf meinem Handy. Außerdem könnt Ihr Details auf meiner Homepage sowie auf der Homepage des VdÜ abfragen.

Und zum Schluss noch ein Rat:

Jede(r) von uns kann in eine Situation kommen, in der man nicht mehr in der Lage ist, seinen Lebensunterhalt selbständig zu verdienen. Ganz so bitter wie bei unserem Kollegen Juan del Solar muss die Not jedoch nicht sein, in die man dann gerät, wenn man rechtzeitig vorsorgt und eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt. Ich selber habe das leider auch nicht getan, und jetzt, mit fast 56 und einer kaputten Wirbelsäule, bin ich natürlich zu alt dafür.

Aber wenn ein paar von Euch, die noch jung und gesund sind und bis jetzt einfach nicht ans Vorsorgen gedacht haben, durch diese Aktion für Juan auf die Idee kämen, sich um eine eigene Berufsunfähigkeitsversicherung zu kümmern, das wäre doch ein schöner Nebeneffekt.

Herzliche Grüße und danke an alle, die für Juan gespendet haben und es vielleicht noch tun werden,

Christa
***************************************************

Christa bat mich noch um den Hinweis, dass bei Überweisungen das Kennwort "Juan" und (bei abweichendem Kontoinhaber) der eigene Name angegeben werden sollten.

Ralf

[Edited at 2004-08-02 08:42]


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Bekannter Kollege braucht Hilfe

Advanced search






Déjà Vu X3
Try it, Love it

Find out why Déjà Vu is today the most flexible, customizable and user-friendly tool on the market. See the brand new features in action: *Completely redesigned user interface *Live Preview *Inline spell checking *Inline

More info »
Wordfast Pro
Translation Memory Software for Any Platform

Exclusive discount for ProZ.com users! Save over 13% when purchasing Wordfast Pro through ProZ.com. Wordfast is the world's #1 provider of platform-independent Translation Memory software. Consistently ranked the most user-friendly and highest value

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs