Mobile menu

Nochmal "Lokalisieren", massiv
Thread poster: langnet

langnet  Identity Verified
Italy
Local time: 16:04
Member (2002)
Italian to German
+ ...
Jun 20, 2005

Ich übersetze (immer noch, längeres Unterfangen) einen Text, der in diverse Sprachen übertragen wird. Beim derzeitigen Thema geht es um Arbeitsschutz etc. pp. Schön und gut, aber dem Auftraggeber gehört eigentlich eins übergebügelt. Der Autor hat zwar wunderbar gearbeitet, einziges Problem nur: der Text - es geht um Arbeitssicherheit - ist "nationalspezifisch" geschrieben und der Text, leider Gottes, ist darauf aufgebaut. Es wird lediglich auf nationale Gesetze Bezug genommen, die Begriffsbestimmungen sind korrekt, aber eben an die nationalen Gesetze gebunden. Was interessieren einen Deutschen oder Österreicher oder Schweizer aber irgendwelche DPR oder DL oder... Jeder Staat hat eigene Gesetze und Bestimmungen, wenn es um die Arbeitssicherheit geht, in D angefangen vom SGB über das ArbSchG, die BetrSichV und diverse UVV etc. pp.
Diesmal lokalisiere ich knallhart und mache entsprechende Kommentare (und riskiere dabei das "wieso haben die ANDEREN Übersetzer da nichts angemerkt"), da ich mich da doch ein wenig auskenne und es leid bin, die "obligatorische" Antwort zu erhalten: "Übersetzen". Man kann sowas nicht "übersetzen". Was interessieren einen Australier italienische Gesetze? Was einen Italiener das ArbSchG und die BetriebSichV - eben... Was kann ich dafür, daß diese Sportsfreunde von dem Begriff Lokalisierung keine Ahnung haben...

Ehrlich, langsam erwäge ich einen Berufswechsel...


Direct link Reply with quote
 
Sylvia Magotsch
Germany
Local time: 16:04
English to German
+ ...
Vorsicht, vielleicht ist es nur eine Informationsübersetzung!? Jun 24, 2005

Hallo langnet!

Ich verstehe Deinen Ärger, aber hast Du daran gedacht, dass der Kunde den Text womöglich als reine Informationsübersetzung benötigt, will sagen, dass er sich vielleicht nur über die Gesetze und Regelungen in anderen Ländern informieren möchte? In diesem Fall wäre eine Lokalisation absolut kontraproduktiv...war nur so ein Gedanke, ansonsten kann ich Deinen Ärger sehr gut nachvollziehen.

Sylvia


Direct link Reply with quote
 

Alexandra Kyaw  Identity Verified
Local time: 16:04
French to German
+ ...
Vorsicht Lokalisierung Jun 27, 2005

Hi!

hast Du denn Deinen Kunden gefragt, für welches Land lokalisiert werden soll?

Denn... es könnte ja auch sein, dass die Arbeitsschutzbestimmungen für seine - z.B griechischen, italienischen, und und und - Mitarbeiter in Deutschland gedacht sind?

Viele Grüße,
Alexandra


Direct link Reply with quote
 

langnet  Identity Verified
Italy
Local time: 16:04
Member (2002)
Italian to German
+ ...
TOPIC STARTER
Hallo Ihr beiden... Jun 27, 2005

Nein, es handelt sich weder um eine Informationsübersetzung noch um Informationen, die für (in diesem Fall) Deutsche im Ausland bestimmt sind.
Es geht konkret um einen Ausbildungslehrgang für KZF-Mechaniker, der in verschiedene Sprachen übersetzt wird.

Die Zielgruppe des Textes sind Menschen, die in ihrem Heimatland ansässig sind und arbeiten.

Dieser Lehrgang ist inhaltlich ungefähr so aufgebaut wie ein Berufsschullehrbuch und enthält in ungefähr die gleichen Informationen (nur, daß auch markenspezifische Informationen miteinfließen). Dies allein ist schon etwas schwierig, weil es in anderen Ländern kein Ausbildungssystem wie in D gibt, und die meisten Informationen für einen ausgebildeten KFZ-Mechaniker bekannt sind. Aber das nur am Rande und soll mir auch egal sein.

In diesem Zusammenhang wird auch die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz abgehandelt, was ganz normal und vor allem auch wichtig ist. Nur geschieht dies anhand der im Land der Ausgangssprache geltenden Gesetzgebung, die für einen "KFZ-Lehrling" in Deutschland absolut uninteressant ist, denn dort gelten diese nicht, und es gibt andere Gesetze und Bestimmungen (dazu noch die UVV der Berufsgenossenschaften, die einen quasi-gesetzlichen Stellenwert einnehmen und z.T. EG-Richtlinien "in nationales Recht" umsetzen).

So sind die Vorschriften z.B. zur Bildschirmarbeit, Handhabung von Lasten oder biologischen Stoffen in einem (100 Seiten langen) Gesetz niedergelegt, in D gibt es dagegen einzelne Verordnungen dazu.

M.M. nach kann man hier nur Lokalisieren, was ich auch dem Kunden gesagt habe. Ich warte auf seine Antwort.


Direct link Reply with quote
 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 16:04
Member (2002)
English to German
+ ...
Unbedingt an in D geltende Vorschriften anpassen Jun 28, 2005

langnet wrote:
M.M. nach kann man hier nur Lokalisieren, was ich auch dem Kunden gesagt habe. Ich warte auf seine Antwort.


Genau - alles andere wäre völlig inakzeptabel und auch sträflicher Leichtsinn. Möglicherweise riskiert der Übersetzer Kopf und Kragen, wenn hier nicht an die einschlägigen Gesetze und sonstigen Vorschriften des Ziellandes angepasst wird.

Wenn der Kunde das nicht einsehen will, dann fällt mir hierzu auch nichts mehr ein.

Steffen


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 16:04
Member (2002)
English to German
+ ...
Es gibt keine sinnvolle Alternative zum Um-Schreiben. Jun 28, 2005

Steffen Walter wrote:
Möglicherweise riskiert der Übersetzer Kopf und Kragen, wenn hier nicht an die einschlägigen Gesetze und sonstigen Vorschriften des Ziellandes angepasst wird.
Haftungsfragen sehe ich nicht berührt, insbesondere wenn der Kunde eine Übersetzung beauftragt. Allerdings stimme ich sofort zu, dass eine reine Übersetzung kein dem Original gleichwertiges deutsches Dokument schaffen würde. Bei Sicherheitsdatenblättern ist es nicht anders - natürlich kann man übersetzen, dass ein Stoff in Kalifornien nur von Fahrern mit roten Sicherheitsschuhen transportiert werden darf, so richtig bedeutsam für den deutschen Markt ist das aber nicht. Deswegen wundere ich mich auch immer, wenn ich Angebote zur "Übersetzung" von MSDS sehe. Und in der Tat findet man derartige Übersetzungen dann auch im Internet wieder. Sollte dann eine Abmahnung oder tatsächlich ein Schadensfall eintreten, und damit komme ich auf den Ausgangspunkt zurück, kann sich der Übersetzer sicherlich formal darauf zurückziehen, dass lediglich eine Übersetzung beauftragt war. Zweckdienlich ist das allerdings nicht. Wenn der Kunde das auch nach eingehender Beratung nicht versteht, sollte man ihm die Geldausgabe ersparen und auf den Auftrag verzichten.

langnet wrote:
M.M. nach kann man hier nur Lokalisieren

Man kann ja nicht jeden Satz mit "Wenn Sie einmal in Italien arbeiten sollten, ..." beginnen.

[Edited at 2005-06-28 10:00]


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Nochmal "Lokalisieren", massiv

Advanced search






LSP.expert
You’re a freelance translator? LSP.expert helps you manage your daily translation jobs. It’s easy, fast and secure.

How about you start tracking translation jobs and sending invoices in minutes? You can also manage your clients and generate reports about your business activities. So you always keep a clear view on your planning, AND you get a free 30 day trial period!

More info »
TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs