Mobile menu

Geschlechtsneutrale Bezeichnungen in Benutzeroberflächen
Thread poster: Klaus Hartmann
Klaus Hartmann  Identity Verified
Local time: 21:03
English to German
+ ...
Aug 18, 2005

Wie haltet ihr es mit geschlechtsneutralen Bezeichnungen in Benutzeroberflächen?

Ich habe soeben ein kleines Projekt f√ľr eine Software zur Verwaltung von Benutzerrollen abgeschlossen.

Darin gab es Sätze wie: "The manager has finished certifying his/her delegates."

> "Der Vorgesetzte hat die Zertifizierung seiner Beautragten abgeschlossen."

Oder m√ľsste man da eurer Einsch√§tzung nach inzwischen "Der/die Vorgesetzte hat die Zertifizierung seiner/ihrer Beauftragten abgeschlossen." schreiben?

Die Frage ist sehr ernst gemeint - denn mit stereotypem "die Sekret√§rin" vs. "der Vorgesetzte" erfolgt nat√ľrlich eine Zementierung von Rollenbildern.

Andererseits hat man in Software halt wenig Platz - und niemand käme wohl ernsthaft auf die Idee "BenutzerInnenoberfläche" zu schreiben.


Direct link Reply with quote
 

Siegfried Armbruster  Identity Verified
Germany
Local time: 21:03
Member (2004)
English to German
+ ...
Nur auf ausdr√ľcklichen Kundenwunsch Aug 18, 2005

Klaus Hartmann wrote:

"The manager has finished certifying his/her delegates."


Untergebene d√ľrfen also m√§nnlich oder weiblich sein, der Manager ist ein Mann, sonst m√ľsste es in deinem obigen Text doch wohl "manager/ess" heisen oder?

Ich halte nix davon, und dass dadurch Rollenbilder zementiert werden, halte ich auch f√ľr sehr fraglich. Rollenbilder werden ohne mit der Wimper zu zucken in unseren vor 20:00 Uhr TV-Serien transportiert und zementiert, und "politisch" korrekte Sprache wird in "1984" sehr sch√∂n beschrieben.
Wenn jemand ein Handbuch in die Hand nimmt und darin liest, ist er/sie IMA fast schon immun gegen diese Art von Beeinflussung die möglicherweise von einer nicht geschlechtsneutralen Sprache in einem Handbuch ausgehen könnte.


Direct link Reply with quote
 
Klaus Hartmann  Identity Verified
Local time: 21:03
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Englisch "manager" ist geschlechtsneutral. Aug 18, 2005

sarmb wrote:

Klaus Hartmann wrote:

"The manager has finished certifying his/her delegates."


Untergebene d√ľrfen also m√§nnlich oder weiblich sein, der Manager ist ein Mann, sonst m√ľsste es in deinem obigen Text doch wohl "manager/ess" heisen oder?

Ich halte nix davon, und dass dadurch Rollenbilder zementiert werden, halte ich auch f√ľr sehr fraglich. Rollenbilder werden ohne mit der Wimper zu zucken in unseren vor 20:00 Uhr TV-Serien transportiert und zementiert, und "politisch" korrekte Sprache wird in "1984" sehr sch√∂n beschrieben.
Wenn jemand ein Handbuch in die Hand nimmt und darin liest, ist er/sie IMA fast schon immun gegen diese Art von Beeinflussung die möglicherweise von einer nicht geschlechtsneutralen Sprache in einem Handbuch ausgehen könnte.




Also englisch "manager, teacher etc." sind ja geschlechtsneutral. Das Problem stellt sich bei den Substantiven meistens erst im Deutschen. Ausl√∂ser f√ľr das Problem war das "his/her" [der Text stammt aus Nordamerika], im britischen Englisch st√ľnde hier wohl "their".
Du schl√§gst also vor, "Der Manager verwaltet seine Untergebenen" zu schreiben" etc. Was den Platzbedarf anbelangt, sicher das Vern√ľnftigste.
Die Microsoft-Glossare verwenden meinem Eindruck nach ebenfalls durchgängig maskuline Bezeichnungen.


Direct link Reply with quote
 

Siegfried Armbruster  Identity Verified
Germany
Local time: 21:03
Member (2004)
English to German
+ ...
Das war mal so in der Vergangenheit Aug 18, 2005

Klaus Hartmann wrote:

Also englisch "manager, teacher etc." sind ja geschlechtsneutral.


manageress
Definition from dictionary. ... manageress. A, noun. 1, manageress. a woman manager. Category Tree:. entity. ¨^object; physical_object ...
www.wordreference.com/definition/manageress

The average teacheress doesn't. She can't imagine why boys like roughhousing, or hard-played basketball, or guns. When she says tag is too rough, ...
www.fredoneverything.net/Tag.shtml

Yet as recently as the '20s, famed lexicographer HW Fowler defended "singeress" and "teacheress." Fowler worried that without specialized terms to ...
www.menweb.org/throop/pc/extracts/ontario.html

1900 Federal Census Liberty County Texas
... BF | Jan 1864 | 36 S | Indiana Virginia Kentucky | | Teacheress | XXX | R H
... WF | Oct 1877 | 22 S | Texas Virginia Texas | | Music Teacheress 4 | XXX ...
www.rootsweb.com/~cenfiles/ tx/liberty/1900/ed35/ed35p01.txt


Direct link Reply with quote
 

Genevi√®ve von Levetzow  Identity Verified
Local time: 21:03
Member (2002)
French to German
+ ...
Meine sehr subjektive Meinung Aug 18, 2005

Klaus,

als eifrige Software-Benutzerin.

Ich glaube nicht, dass Rollenbilder auf dieser sprachlichen Ebene zementiert werden. Und Frauen, die in der Lage sind, mit Software umzugehen, sind meist so selbstbewu√üt, dass sie √ľber solche Spitzfindigkeiten nur l√§cheln k√∂nnen.

Wenn es so weiter geht, warum hei√üt es der Tod (m) aber la mort (w). Da sollten sich die dt. m√§nnliche und die frz. weibliche Bev√∂lkerung (ohne nekrophile Neigung) diskriminiert f√ľhlen;).

In Deinem Text empfinde ich 'manager' etc... als geschlechtsneutral.

Geneviève:)


Direct link Reply with quote
 
MMUlr  Identity Verified
Germany
Local time: 21:03
English to German
+ ...
Weiß nicht, ob es bei einer Benutzeroberfläche hilft .... Aug 18, 2005

... aber bei gedrucktem Material, B√ľchern, l√§ngeren Brosch√ľren usw., kann man sich durch einen einmaligen Hinweis aus der Aff√§re ziehen, der darauf hinweist, dass implizit bei den maskulinen Formen immer auch das weibliche Pendant mit gemeint ist.

Ist vielleicht nicht so elegant, mit so einer Anmerkung zu arbeiten, aber daf√ľr hat man sp√§ter im Text nicht den Stess mit er/sie oder diesen furchbaren "LehrerInnen" u.√§., was den Textfluss wirklich st√∂rt.

(Und hoffentlich geht diese Phase auch mal wieder vorbei, in der es so *schrecklich wichtig* ist, dass es f√ľr Kaufmann auch immer eine Kauffrau daneben geben muss - ja und dann erst die Frage der Reihenfolge? erst "sie", oder doch erst "er"?? ... allm√§hlich m√ľsste man doch dr√ľber stehen, √ľber diesen Dingen, als Frau, oder?)


Direct link Reply with quote
 

Sarah Downing  Identity Verified
Local time: 15:03
German to English
+ ...
Political Correctness kann zwar √ľbertrieben sein, ist es aber nicht immer ... Aug 18, 2005

MMUlr wrote:



(Und hoffentlich geht diese Phase auch mal wieder vorbei, in der es so *schrecklich wichtig* ist, dass es f√ľr Kaufmann auch immer eine Kauffrau daneben geben muss - ja und dann erst die Frage der Reihenfolge? erst "sie", oder doch erst "er"?? ... allm√§hlich m√ľsste man doch dr√ľber stehen, √ľber diesen Dingen, als Frau, oder?)


Meiner Meinung nach k√∂nnte man in diesem Fall sich auf "he/his" beschr√§nken. Allerdings gibt es F√§lle, wo ich mich als Muttersprachlerin wirklich aufregen k√∂nnte. Zum Beispiel bekomme ich des√∂fteren Bewerbungen von anderen √úbersetzern (wo man eigentlich erst recht aufpassen sollte, dass man die Leute richtig ansprich). In diesem Falle w√ľrde ich "Dear Sir or Madam" erwarten oder auch "Dear Ms Downing" (Mrs bin ich ja auch erst, wenn ich heirate, was auch viele nicht kapieren!!) Was ich aber geboten bekomme ist eher das Gegenteil - wenn jemand mich mit "Dear Sirs" anschreibt, landet der Brief sofort in den Papierkorb - es war wohl fr√ľher so √ľblich, aber ich bin eine Frau und will auch als eine angesprochen sein - Dear Sirs empfinde ich wirklich als unh√∂flich, zumal es in diesem Fall auch eine sehr gute Alternative (Dear Sir or Madam) gibt.


Direct link Reply with quote
 
Rebekka Gro√ü  Identity Verified
Local time: 20:03
English to German
Möglichkeiten, sich elegant aus der Affäre zu ziehen Aug 18, 2005

Also, ich bin schon seit 15 Jahren in der Lokalisierungsbranche tätig und verstehe dein Problem sehr gut.

Beim √úbersetzen von Benutzeroberfl√§chen muss man sich ja aus Platzgr√ľnden eh kurz fassen. "Der/die Vorgesetzte hat die Zertifizierung seiner/ihrer Beauftragten abgeschlossen." ist m. E. nicht nur unsch√∂n, sondern klingt einfach schwerf√§llig - auch in Hilfetexten und Handb√ľchern.

Die Style Guides, die ich bei den diversen Projekten bekomme, reden auch immer davon, dass man geschlechtsneutral √ľbersetzen soll, und das ist in vielen F√§llen durch Verwenden des Plurals relativ einfach zu bewerkstelligen. Also schreibt man statt "Der Benutzer" lieber "Die Benutzer".

In anderen Situationen kann man das Geschlecht des Agierenden variieren, z. B. bei √úbungen oder Beispielen in Tutorials, E-Learning-Kursen usw. In solchen F√§llen k√∂nnte man in einem Beispiel einen Mann und in einem anderen eine Frau als Agierenden w√§hlen. Das klappt eigentlich ganz gut, und dann kann sich jeder angesprochen f√ľhlen.

Ich schlie√üe mich √ľbrigens Genevi√®ve an, dass es teilweise an Haarspalterei grenzt, wenn man auf Biegen und Brechen geschlechtsneutral √ľbersetzen will/soll/muss. Manchmal ist es einfach nicht m√∂glich. Aber wie Sarah f√ľhle auch ich mich auf den Schlips getreten, wenn ich Briefe bekomme, in denen ich mit "Dear Sirs" oder "Dear Sir" angesprochen werde...


Direct link Reply with quote
 

Harry Bornemann  Identity Verified
Mexico
English to German
+ ...
Standard f√ľr Windows-Software: MS-Styleguide Aug 18, 2005

Klaus Hartmann wrote:
Ich habe soeben ein kleines Projekt f√ľr eine Software zur Verwaltung von Benutzerrollen abgeschlossen.

Darin gab es Sätze wie: "The manager has finished certifying his/her delegates."

> "Der Vorgesetzte hat die Zertifizierung seiner Beautragten abgeschlossen."
Da fehlt aber noch ein kleines f
Andererseits hat man in Software halt wenig Platz - und niemand käme wohl ernsthaft auf die Idee "BenutzerInnenoberfläche" zu schreiben.
Gute Idee! Da haben wir wenigstens eine klar umgrenzte Zielgruppe..

Zur Sache:
Wenn der Kunde nicht ausdr√ľcklich etwas anderes w√ľnscht, verwende ich f√ľr Oberfl√§chen den MICROSOFT GERMAN STYLE GUIDE Version 5.0, August 2000, eine .chm-Datei. (Seine strikte Anwendung w√§re aber manchmal zu h√§sslich.)
Apropos, wei√ü jemand, wo man eine neuere Version f√ľr Deutsch herunterladen kann?

[Edited at 2005-08-18 16:30]


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 21:03
Member (2007)
German to English
+ ...
Oberfläche Aug 19, 2005

Klaus Hartmann wrote:
...
Andererseits hat man in Software halt wenig Platz - und niemand käme wohl ernsthaft auf die Idee "BenutzerInnenoberfläche" zu schreiben.




Hallo,

im √úbrigen sollte es wohl eher Bedienungsoberfl√§che heissen, denn es ist ja wohl kaum die Oberfl√§che der Benutzer gemeint, (Ansonsten w√ľrde ich doch eher f√ľr eine Benutzerinnenoberfl√§che pl√§dieren.)

Zumindest in diesem Punkt wäre dann die Geschlechterneutralität erreicht.

Viele Gr√ľ√üe

Hans


Direct link Reply with quote
 
xxxAWa
Local time: 21:03
English to German
+ ...
pc mit regionaler Beschränkung Aug 19, 2005

Rebekka Gross wrote:

Ich schlie√üe mich √ľbrigens Genevi√®ve an, dass es teilweise an Haarspalterei grenzt, wenn man auf Biegen und Brechen geschlechtsneutral √ľbersetzen will/soll/muss. Manchmal ist es einfach nicht m√∂glich. Aber wie Sarah f√ľhle auch ich mich auf den Schlips getreten, wenn ich Briefe bekomme, in denen ich mit "Dear Sirs" oder "Dear Sir" angesprochen werde...



Die richtige L√∂sung f√ľr das Problem "geschlechtsneutral" h√§ngt auch immer vom Kulturkreis ab, in dem der Text benutzt werden soll:
Einer Kollegin, die in Kasachstan aufgewachsen war, war ich ein paar Mal mit meiner, ihrer Ansicht nach nicht-pc, Wortwahl unangenehm aufgefallen. Also wollte ich es eines Tages besonders richtig machen und antwortet auf ihre Frage warum ich am n√§chsten Tag sp√§ter in die Firma kommen w√ľrde: "Ich habe einen Termin bei meiner √Ąrztin."
Ergebnis: ein Vortrag dar√ľber, dass die Frau Arzt sei, sie als "√Ąrztin" zu bezeichnen, hie√üe sie sei ein schlechter Arzt. So hatte die Kollegin es von klein auf gelernt.


Zur falschen Anrede:
Dem kann ich nur zustimmen. Besonders ärgerlich ist es, wenn die Leute vorher mit mir telefoniert haben. Ist mir während meiner Tätigkeit als Ingenieurin mehrfach passiert und sooo tief ist meine Stimme nun wirklich nicht.


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 21:03
English to German
+ ...
So ist es Aug 19, 2005

AWa wrote:

Einer Kollegin, die in Kasachstan aufgewachsen war, war ich ein paar Mal mit meiner, ihrer Ansicht nach nicht-pc, Wortwahl unangenehm aufgefallen. Also wollte ich es eines Tages besonders richtig machen und antwortet auf ihre Frage warum ich am n√§chsten Tag sp√§ter in die Firma kommen w√ľrde: "Ich habe einen Termin bei meiner √Ąrztin."
Ergebnis: ein Vortrag dar√ľber, dass die Frau Arzt sei, sie als "√Ąrztin" zu bezeichnen, hie√üe sie sei ein schlechter Arzt. So hatte die Kollegin es von klein auf gelernt.



Im russischaprachigen Raum werden für die Frauen im Beruf dennoch die männlichen Bezeichnungen verwendet.

Deine Kollegin hat sicher noch nicht genug Erfahrung gehabt, um zu verstehen, dass es im Deutschen völlig normal ist, "ÄrztIN" zu sagen.

Sie hat dann sicher das Wort Ärztin in ihren russischen Sprachschatz übertragen.

Russisch "der Arzt" = "Vratsch" (das wird auch für weibliche Ärzte verwendet, wie gesagt).

Macht man nun im Russischen eine "Ärztin" daraus, heißt das "Vratschicha".

Wenn man weiß, dass die meisten Bezeichnungen mit "-icha" am Ende (das gilt nicht nur für Berufsbezeichnungen, sondern auch für andere Bezeichnungen, die von ursprünglich männlichen abgeleitet wurden, um einfach auch ein weibliches zu haben, obwohl es ursprünglich in der Sprache gar nicht vorkam) im Russischen einen etwas negativen Beigeschmack von "Unprofessionalität" oder "unsolide" haben, vermeidet man das besser. Für jemanden, der mit der Sprache vertraut ist, klingen sie eben auch immer etwas unnatürlich, irgendwie "gezwungen" oder "an den Haaren herbeigezogen", weil's eben "weiblich" sein soll, um sozusagen der Moderne zu folgen.


Für Deine Kollegin klang Deine Bemerkung mit der "Ärztin" aus ihrem Sprachgefühl und aus Erfahrung wahrscheinlich in etwa so:

"Ich habe heute einen Termin bei meiner Bekannten, die als Ärztin ein bisschen herummurkst" oder "sich durchschlägt" oder "sich was nebenbei verdient".

Also auf jeden Fall nichts "richtiges".

[Edited at 2005-08-19 10:16]


Direct link Reply with quote
 
MMUlr  Identity Verified
Germany
Local time: 21:03
English to German
+ ...
Aber klar doch! Aug 19, 2005

Sarah Downing wrote:

... - Dear Sirs empfinde ich wirklich als unhöflich, zumal es in diesem Fall auch eine sehr gute Alternative (Dear Sir or Madam) gibt.



Sicher Sarah, eine solche geschlechtsbezogen falsche Anrede finde ich auch √ľberhaupt nicht in Ordnung. Aber ich glaube, dass sich dieser pers√∂nliche Bereich (z.B. direkt an eine Person gerichtete Briefe) und die √úbersetzung wie in Klaus' Fall sehr voneinander unterscheiden.


Direct link Reply with quote
 

Sarah Downing  Identity Verified
Local time: 15:03
German to English
+ ...
Schon klar Aug 19, 2005

MMUlr wrote:

Sarah Downing wrote:

... - Dear Sirs empfinde ich wirklich als unhöflich, zumal es in diesem Fall auch eine sehr gute Alternative (Dear Sir or Madam) gibt.



Sicher Sarah, eine solche geschlechtsbezogen falsche Anrede finde ich auch √ľberhaupt nicht in Ordnung. Aber ich glaube, dass sich dieser pers√∂nliche Bereich (z.B. direkt an eine Person gerichtete Briefe) und die √úbersetzung wie in Klaus' Fall sehr voneinander unterscheiden.


Wie Du anhand meiner √úberschrift sehen kann, ist es mir klar, dass es verschiedene Bereiche gibt. Ich weiss es doch, dass diese Bereiche sich sehr unterscheiden - ich wollte nur darauf hinweisen, dass es F√§lle gibt, wo man als Frau schon beleidigt f√ľhlt - es ist eventuell sehr leicht als Mann zu sagen, dass alles √ľbertrieben ist, aber als Frau empfindet man es oft anders.


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Geschlechtsneutrale Bezeichnungen in Benutzeroberflächen

Advanced search






TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »
Wordfast Pro
Translation Memory Software for Any Platform

Exclusive discount for ProZ.com users! Save over 13% when purchasing Wordfast Pro through ProZ.com. Wordfast is the world's #1 provider of platform-independent Translation Memory software. Consistently ranked the most user-friendly and highest value

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs