Mobile menu

Kundschaft und breite Publikum
Thread poster: xxxwilliamson
xxxwilliamson
Local time: 10:20
Dutch to English
+ ...
Jun 30, 2002

Ich wunderte mich wie das breite Publikum in den deutschsprachigen Ländern der Berufübersetzer und Berufdolmetscher betrachten. Wie eine Sekretariatsarbeit oder wie eine sehr anspruchvolle linguistische Tätigkeit?



Direct link Reply with quote
 

jccantrell  Identity Verified
United States
Local time: 01:20
Member (2005)
German to English
+ ...
aus Beamtensicht Jul 1, 2002

Als ich vor 25 Jahren in Deutschland mein Uebersetzerlaufbahn anfing, war ich as Freiberufler bei einem Buro \'angestellt.\' Da ich Freiberufler war, brauchte ich keine Arbeitserlaubnis, sondern eine Aufenthaltserlaubnis mit der Erlaubnis als Uebersetzer zu arbeiten.



Ich ging zu den Behoerden um diese zu sichern. Der Beamte fragte mich ob ich einen Vertrag hatte. Ich hatte einen and zeigte ihn vor. Nach alles gestempelt und eingetragen war, sagte mir der Beamte dass er den Vertrag verlangte weil er nicht glaubte dass ich mein Lebensunterhalt als Uebersetzer verdienen konnte!



Wenn ich zurueck denke, kann ich nur lachen weil innerhalb 3 Monate verdiente ich mehr als Assistentaertze im Krankenhaus oder gleichaltrige Ingenieure!



Ich persoenlich glaube kaum dass die Meinungen der Bevoelkerung im Sache Berufsuebersetzer in der Zwischenzeit geaendert haben.



Meine Meinung aus den USA.


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 10:20
Member (2002)
English to German
+ ...
Meine Erfahrungen Jul 1, 2002

Meine Erfahrungen mit einem \"breiten\" Publikum sind relativ eindeutig - Unkenntnis und Unverständnis.



Wenn man zum Beispiel im üblichen Smalltalk-Rahmen nach dem Beruf gefragt wird, höre ich als Antwort immer ein \"Ach so??\", was sich ein wenig so anhört wie \"Wozu ist das denn wieder gut\". Meistens erkläre ich das dann am Beispiel einer Waschmaschine, die eigentlich aus Italien kommt und die jetzt eine deutsche Anleitung benötigt, damit mein Gesprächspartner weiß, wo das Wollwaschprogramm sitzt. Die dann übliche Reaktion ist \"Ach so!!\". Was dann meistens nach \"Stimmt, das sind die, die den unverständlichen Quatsch schreiben\" klingt. Den nächsten Satz meines Gesprächspartners kann ich dann vom Tenor her mit 90-prozentiger Sicherheit vorhersagen: \"Jaja, die Macht ist an, die Macht ist aus\" (Power on/Power off, ein Beispiel aus dem Stern, das komischerweise vielen Leuten in Erinnerung geblieben ist). Auch die übernächste Frage ist absolut vorhersagbar: \"Und davon kann man leben, oder arbeiten Sie auch noch?\".



Ausgenommen davon sind nur Literatur-Übersetzer, aber die haben das Problem, daß sie (bzw. ihre Arbeit) kaum

wahrgenommen werden und wenn, dann meist als einer brotlosen Kunst nachgehend.

Um es kurz zu machen, im Durchschnitt genießt unser Beruf ein eher schlechtes Ansehen.



Vielleicht noch die extremste Antwort, die ich bisher bekommen habe: \"Übersetzer, ach Unsinn. Ich habe ein Wörterbuch, das hat 9.95 gekostet, und da steht doch alles drin\". (Ein Versicherungsvertreter, da ist der Konter einfach.)



Ganz anders sieht es natürlich bei Personen aus, die beruflich mit Übersetzern zu tun haben. Da sind meine Erfahrungen sehr positiv - man weiß, dass viele Analphabeten* im Markt sind, aber weiß gute Übersetzer dafür auch zu schätzen.



* Freunde behaupten, meine Vergleiche seien oft zu drastisch...

[ This Message was edited by: on 2002-07-01 21:09 ]

[ This Message was edited by: on 2002-07-01 21:13 ]


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 10:20
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Die Wahrheit ist leider drastisch Jul 1, 2002

Und ich stimme Klaus voll zu.

Und da bewege ich mich mit meinem Sprachpaar in einem noch unangenehmeren Gelände, wo viele \"Kunden\" sagen: \"Naja, das hätte ich mir ja selbst übersetzt, bloß für das Amt brauche ich den Stempel darunter. Wie doof, dass man dafür auch noch eine Prüfung ablegen muss. Wo kann man sich denn anmelden? War die Prüfung schwer? Ahc so, naja dann werde ich es mal auch versuchen.\"

Oder: \"Könnten sie nicht mal ihren Stempel hierunter tun (und das am besten für gar nix - sprich bestenfalls 5 DM (damals), was die heute noch bereit sind zu bezahlen, weiß ich nicht), das hat mein Schwager übersetzt und das (blöde) Amt will es nicht anerkennen.\"

Ein anderer Spruch \"Wieso so teuer (eine Geburtsurkunde zum Pauschalpreis), der Kollege um die Ecke macht es für 10,00 DM am laufenden Band\".



Ja, so ist das Leben im \"Übersetzer-Mekka\", sprich also in Dortmund.



Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Daina Jauntirans  Identity Verified
Local time: 03:20
Member (2005)
German to English
+ ...
Sie denken, ich muß Geld geerbt haben... Jul 5, 2002

denn ich arbeite Vollzeit als freiberufliche Übersetzerin und mein Mann paßt auf unsere Tochter auf. Meine Gesprächspartner sehen mich einfach komisch an, als ob es ein Wunder ist, daß wir überhaupt überleben können. Manche meinen auch, das freiberufliche Leben ist sehr unsicher. Dafür kenne ich mindestens 3 Freunde, die im letzten Jahr wegen der schwierigen wirtschaftlichen Situation in den USA den Jobs verloren haben, 2 von denen zweimal in zwei Jahren!!



PS Disclaimer (sodaß ich nicht mit den Analphabeten eingestuft werde): mein Sprachpaar ist DE>EN also meine Muttersprache ist Englisch, nicht Deutsch. Ich hoffe, grammatikalische Fehler von nicht Muttersprachlern werden verziehen...


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 10:20
English to German
+ ...
Kein Problem... Jul 5, 2002

Quote:


On 2002-07-05 13:06, Daina wrote:

PS Disclaimer (sodaß ich nicht mit den Analphabeten eingestuft werde): mein Sprachpaar ist DE>EN also meine Muttersprache ist Englisch, nicht Deutsch. Ich hoffe, grammatikalische Fehler von nicht Muttersprachlern werden verziehen...



Na klar - genau so wie die von Muttersprachlern...

Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 10:20
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Danke, Ralf Jul 5, 2002

Ein weiterer nicht-Muttersprachler bekam durch Deinen Post reines Gewissen, hier ruhig mal etwas zu schreiben, ohne das Risiko einzugehen, wegen unverzeilicher Fehler aus der Site ausgeschlossen zu werden.



Keine Fehler machen nur diejenigen, die nichts tun. In meinen Augen ist das aber gerade ihr größter Fehler - nichts zu tun... Damit schließt sich der Kreis.



Euer (nicht ganz) fehlerfreier

Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 10:20
Member (2002)
English to German
+ ...
Ohne Erben geht das nicht... Jul 6, 2002

Quote:


Meine Gesprächspartner sehen mich einfach komisch an, als ob es ein Wunder ist, daß wir überhaupt überleben können.





Den Blick kenn\' ich...



Quote:


PS Disclaimer (sodaß ich nicht mit den Analphabeten eingestuft werde):





Hätte ich das mit den Analphabeten bloß nicht geschrieben. Dann hätten mehr Kollegen geschrieben, wie sie sich wahrgenommen fühlen! Ach, die Macht der Worte...





Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Kundschaft und breite Publikum

Advanced search






Wordfast Pro
Translation Memory Software for Any Platform

Exclusive discount for ProZ.com users! Save over 13% when purchasing Wordfast Pro through ProZ.com. Wordfast is the world's #1 provider of platform-independent Translation Memory software. Consistently ranked the most user-friendly and highest value

More info »
SDL MultiTerm 2015
Guarantee a unified, consistent and high-quality translation with terminology software.

SDL MultiTerm 2015 allows translators to create one central location to store and manage multilingual terminology, and with SDL MultiTerm Extract 2015 you can automatically create term lists from your existing documentation to save time.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs