Mobile menu

Aktion Lebendiges Deutsch (statt Denglisch)
Thread poster: Anne Zielisch MCIL

Anne Zielisch MCIL
Local time: 15:56
English to German
Apr 4, 2006

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

gerade stieß ich beim Durchblättern der "Welt" auf einen für Übersetzer sehr interessanten Artikel mit der Überschrift "Deutsches Wort für 'Airbag' gesucht". Bis zum 10. April kann man seine Vorschläge an deutschesprache@gmx.de senden. Nähere Infos finden Sie auf folgender Internetseite: http://www.stiftung-deutsche-sprache.de/aktion.php


Direct link Reply with quote
 

Peter Bouillon  Identity Verified
Germany
Local time: 16:56
Member (2005)
French to German
+ ...
Versuchen kann man's ja Apr 5, 2006

Anne Zielisch wrote:
"Deutsches Wort für 'Airbag' gesucht".


Das ist ein interessantes Beispiel. Als das Wort im Englischen geprägt wurde, hatte es für die Englischsprechenden genau dieselbe Konnotation wie das Wort Luftsack im Deutschen. Aus dieser Sichtweise heraus hätte man sich im Deutschen zu einem ähnlichen Wort einfach trauen können; man hat sich aber nicht.

In ähnlicher Weise sagt man im Französischen das Äquivalent von „beherbergen”, wenn man im Deutschen zum „schönen” Neologismus „hosten” greift (Die Anwendung wird auf dem Rechner X gehostet).

Das ist eine kulturelle Sache; uns fehlt einfach das Selbstwertgefühl, uns griffige Wörter für neu eingeführte Konzepte auszudenken. Und wenn sie dann in der Bevölkerung trotzdem aufkommen, werden sie zuerst einmal bekämpft.

Das ist in gewisser Weise auch eine Modefrage. Wörter wie „Gegenstand” wurden meines Wissens im 19. Jahrhundert künstlich gegen Fremdwörter, die schon allgemein verwendet und gängig waren, in die deutsche Sprache eingeführt. Das muss damals mal modisch gewesen sein. Andererseits war es noch in den 80er Jahren des letzten Jahrtausends hierzulande modisch, Computerbegriffe auf Englisch zu verwenden, wo inzwischen deutsche Äquivalente „durchgedrückt” worden sind (hauptsächlich durch das Wirken Microsofts und anderer Anbieter von Standardsoftware).

Also probieren können die's ja. Fortschrittlich ist das auf jeden Fall. Ich wünsch denen viel Glück; der Zeitgeist ist noch gegen sie.

P.

[Edited at 2006-04-05 08:33]

[Edited at 2006-04-05 10:08]


Direct link Reply with quote
 

Matthias Quaschning-Kirsch  Identity Verified
Germany
Local time: 16:56
Member (2006)
Swedish to German
+ ...
just around my mustard thereto to give... Apr 11, 2006

Mal ganz abgesehen davon, daß es den Prallsack ja längst gibt...

Bei vielen denglischen Begriffen habe ich den Eindruck, daß sie von Leuten geprägt werden, denen ganz einfach die Sprachkompetenz des Deutschen (gedownloadet, obwohl doch jeder weiß, daß es bei einem zusammengesetzten, vorn betonten Verb "downgeloadet" heißen muß ), Lateinischen (editieren statt edieren, wie es unter Philologen schon seit Jahrhunderten richtig heißt) und anderer Sprachen fehlt.

Und ich muß gestehen, daß auch meine eigene deutsche Sprachkompetenz Grenzen hat (ist "Anglizismus" ein Anglismus, oder wäre "Anglismus" ein Germanismus? Jaja...). Nicht immer schaffe ich es, mich von scheinbaren Lösungen zu lösen, die mir ein Ausgangstext suggeriert.

Außerdem schafft Denglisch zu den Begriffen eine Distanz, die es oft erlaubt, sich begrifflich unpräzise auszudrücken (Roll-on-roll-off-Fähre? Ja, nätürlich muß man irgendwann auch wieder runterrollen, aber in welche Richtung, das verrät der Begriff uns nicht). Genau diese Distanz zur englischen Sprache als solcher erspart uns ja beim Hören anglophoner Songs das Grausen, das uns befällt, wenn uns ein deutscher Schlager gleicher Textqualität zugemutet wird.

Unterschwellig wird diese Distanz allerdings als Defizit empfunden. Es gibt da diesen Eia-wär'n-wir-da-Faktor, diese Sehnsucht nach dem Unerreichbaren. Warum sonst wird ausgerechnet behauptet, Denglisch sei sexy? Denglisch also als Symptom einer unerfüllten Liebe zum Englischen? Oder zur Sprache überhaupt, als letzter, kaum noch artikulierter Aufschrei vor der endgültigen Sprachlosigkeit? Gut, daß wir das nicht wissen, sonst ließe sich nicht so schön drüber herumblödeln.

Fazit: Denglisch is irgendwie voll smart. Es hat zwar meistens eine Menge mit des Kaisers neuen Kleidern gemein (much ado about nothing, Banalitäten werden aufgebläht wie ein... na, wer weiß es noch? Richtig: ein Prallsack!), aber ein wirklich schönes, dabei gleichwohl nicht deutschtümelndes Deutsch braucht eigentlich einfach nur etwas Zeit. Was aber tun, wenn man mir die fürs Übersetzen nicht läßt?

Cheers, CU und überhaupt
Matthias


P.S.:
Preisfrage:
Worum handelt es sich, wenn im Englischen das Wort "handy" neuerdings auch in der Bedeutung "mobile phone" verwendet wird?
[ ] Germanismus
[ ] Germanizismus
[ ] Rollback
[ ] Ach, fuck doch off, Alter, und halt endlich die Klappe!

[Edited at 2006-04-11 17:48]


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Aktion Lebendiges Deutsch (statt Denglisch)

Advanced search






PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. It’s a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »
TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs