Mobile menu

Staatlich geprüfter Übersetzer oder Dip Trans (IOL)?
Thread poster: Marie Weber

Marie Weber  Identity Verified
Germany
Local time: 09:07
Member (2008)
English to German
Aug 23, 2006

Schönen guten Tag.

Nachdem ich nun mittlerweile schon ein Jahr stiller Forenmitleser bin und der Wunsch, selbst professionell als Übersetzerin tätig zu sein, immer lauter wird, möchte ich mich auf dem Gebiet gerne weiterbilden.
Da ich bereits gute Erfahrungen mit Fernunterricht gemacht habe und gerne zeitlich und räumlich flexibel bin, interessiere ich mich ganz besonders für den Fernlehrgang zum staatlich geprüften Übersetzer der AKAD (Sprachrichtung Englisch - Deutsch). Der Wille ist da, der Eingangstest auch bestanden – nur das Konto stöhnt ein wenig. Die etwa um die Hälfte günstigere Alternative für mich wären Vorbereitungskurse der City University London sowie des Words Language Services auf das Dip Trans des IOL.
Ich möchte jedoch voraussichtlich in Deutschland als Übersetzerin tätig sein, demnach auch gerne einen Titel führen, der in Deutschland anerkannt ist. Deshalb meine Fragen:

Welchen Stellenwert hat das Dip Trans hier?
“Rechnet” sich der staatlich geprüfte Übersetzer, der ja auch die Vereidigung möglich macht?
Und schließlich: Hat vielleicht jemand von euch bereits Erfahrungen mit obigen Kursen gemacht und kann mir etwas über die Qualität der Studienbriefe sagen?

Vielen lieben Dank im Voraus. Und im Nachhinein vielen Dank für dieses großartige Forum, das bereits viele andere meiner Fragen beantwortet hat.

Marie


Direct link Reply with quote
 
Abbatrans
Local time: 00:07
Staatlich geprüfter Übersetzer Aug 24, 2006

Ich habe 1992 nach Vorbereitung durch Akad in Karlsruhe die Prüfungen zum stattl. gepr. Übersetzer gemacht.

Die AKAD Kurse kann ich sehr empfehlen! Die Schule hat mich bestens auf die Prüfungen in Karlsruhe vorbereitet.

Achtung: Nach dem ersten Seminar wird gleich schon geprüft. Das wurde einem damals verschwiegen. Mich überraschte das, weil der erste Teil der Vorbereitungen noch sehr wenig mit der Übersetzerei zu tun hat! Dieser erste Teil ist dennoch sehr hilfreich und lohnenswert.

Während der Akad Vorbereitungen lohnt es sich, sich regelmässig aktiv die Tagesschau anzuschauen und Teile davon zu übersetzen; regelmässig Zeitungsartikelausschnitte hin und her zu übersetzen.

Entscheide dich früh für dein Spezialgebiet und bereite dich ganz gezielt darauf vor, indem du dich in diesem Gebiet durch lesen der internationalen Presse auf dem Laufenden hältst und dir ein grosses Vokabular aneignest.

Die Abschlussprüfungen sind sehr anspruchsvoll, aber machbar. Akad hat eine grosse Erfolgsquote.

Was ich ein bisschen bemängle ist, dass einem fast nichts von der eigentlichen Übersetzertätigkeit in der alltäglichen Praxis mitgegeben wurde. Zum Beispiel: Führen eines Übersetzerbüros, Vereinigungen, Internationale Verbände und Vereinbarungen etc.; Tarife, Tools (Trados, etc.) Aber vielleicht hat sich dies geändert. Ist ja auch schon lange her.

Die anderen Kurse kenne ich nicht.

Vielleicht kannst du von den verschiedenen Schulen einen Syllabus und eine Liste der verwendeten Bücher verlangen und dann einen Vergleich machen. Ich würde auf alle Fälle die Schulen intensiv befragen und einen Vergleich der Lehrgänge machen. Aber wahrscheinlich hast du dies ja schon gemacht.

Viel Glück!


Direct link Reply with quote
 

italia  Identity Verified
Germany
Local time: 09:07
Italian to German
+ ...
Beim IOL anfragen Aug 25, 2006

Hallo Marie, wollte auch schon vor längerer Zeit den DIP. Trans beim IOL ablegen.
Geh' doch einfach auf deren Homepage, dort findest du ein Discussion Forum, wo du einen Beitrag posten kannst und sicherlich ausführliche Antworten bekommst.
(http://www.iol.org.uk)
Viel Glück bei deinem Vorhaben!
PS: Bis jetzt habe ich nur Gutes von den DL -Kursen, die die City Uni anbietet gehört.Was AKAD angeht, finde ich deren Preise total überzogen. Verlangen die immer noch 15000 EUR für den Kurs?

LG


[Edited at 2006-08-25 04:20]


Direct link Reply with quote
 

Marie Weber  Identity Verified
Germany
Local time: 09:07
Member (2008)
English to German
TOPIC STARTER
Dankeschön Aug 25, 2006

Vielen Dank euch beiden für die Antworten.

italia, ganz so teuer ist der Spaß nicht (mehr), aber es sind immerhin noch 5000 Euro. Da überlegt man sich schon zweimal, ob sich die Investition lohnt - obwohl alle bisherigen AKAD-Absolventen nur voll des Lobes sind (siehe den Post von Elfie Mason-Santschi) und das Institut und die Lehrmaterialien bei einem Infogespräch einen ausgezeichneten Eindruck auf mich gemacht haben.
Für eine Ausbildung, die profundes Wissen vermittelt und mir zu einem anerkannten Titel verhilft, gebe ich das Geld auch gerne aus. Wenn die Qualität der Lehre der Vorbereitungskurse auf das Dip Trans allerdings auch prima ist und das Diplom in Deutschland einen ähnlichen Ruf wie der staatlich geprüfte Übersetzer genießt, gebe ich natürlich auch gerne ein bisschen weniger aus. *g*

Nochmals danke für eure Hilfe,
Marie


Direct link Reply with quote
 

Stefanie Sendelbach  Identity Verified
Germany
Local time: 09:07
Member (2003)
English to German
+ ...
Reguläres Studium? Aug 25, 2006

Hallo Marie,

steht denn auch ein reguläres Studium zur Debatte? Soweit ich weiß, wechseln viele deutsche Unis gerade zum BA/MA-Studium, Du könntest also innerhalb von drei Jahren (und so gut wie KOSTENLOS, falls Du Abitur gemacht und noch kein Erststudium hinter Dir hast) einen BA in Übersetzungswissenschaften erwerben.

Mit AKAD und Dip Trans kenne ich mich leider nicht aus.

Dafür kenne ich viele Kollegen, die ganz ohne übersetzerische Ausbildung als professionelle Übersetzer tätig sind. Vielleicht kannst Du es auch erstmal ohne versuchen?

Schöne Grüße und viel Glück bei der Entscheidungsfindung,

Stefanie


Direct link Reply with quote
 

Sonja Allen  Identity Verified
United Kingdom
Local time: 08:07
Member (2005)
English to German
Ich habe beides gemacht: IOL und Staatliche Pruefung Aug 26, 2006

Ich hatte zunaechst den AKAD-Kurs und dann die staatliche Pruefung gemacht. Anschliessend habe ich, ohne einen weiteren Kurs zu absolvieren, auch die IOL Pruefung gemacht und bestanden. Der AKAD Kurs war also nicht nur eine gute Vorbereitung fuer die staatliche Pruefung, sondern auch fuer die IOL-Pruefung und ich kann ihn sicherlich empfehlen.

Ich habe zwar keine Ahnung, wie die IOL Pruefung in Deutschland anerkannt ist, aber ich persoenlich fand die IOL Pruefung besser als die staatliche in Deutschland, da sie wirklich nur das prueft, was in der Praxis verlangt wird (Und was ich auch jetzt tatsaechlich tue). Hier zum Vergleich: In der staatlichen muss man ja in beide Sprachrichtungen uebersetzen und kann kein Woerterbuch benutzen (habe bis heute den Sinn von Letzteres eigentlich nicht ganz verstanden). Darueber hinaus wird ein Essay in der Fremdsprache verlangt (was hat das mit Uebersetzen zu tun?) sowie eine muendliche Pruefung, in der man eine muendliche Stegreifuebersetzung machen muss, sowie ueber Landeskunde ausgefragt wird. Bei der IOL Pruefung uebersetzt man nur schriftlich in die Muttersprache, was ja auch in der Praxis fast ausschliesslich verlangt wird (Uebersetzungen in die Fremdsprache gelten eher als unprofessionell). Keine Essays und muendliche Pruefungen. Und Woerterbuecher, die ein wichtiges Werkzeug eines jeden Uebersetzers sind, waren auch erlaubt. Ich persoenlich fand das besser, aber es liegt an dir, zu beurteilen, was dir mehr zusagt.

Ich denke auch, dass du sicherlich spaeter nicht nur mit in Deutschland ansaessigen Kunden/Agenturen arbeiten wirst, sondern auch mit in England oder sonst wo ansaessigen. Ich denke daher, dass es egal ist, wo du letztendlich eine Pruefung machst. Zu Beginn habe ich mich z.B. nur mit meiner staatlichen Pruefung bei Agenturen hier in England beworben, und ich hatte keine Probleme mit der Akzeptanz. Ich denke daher, dass das gleiche auch umgekehrt gilt. Agenturen arbeiten ja auch nicht nur ausschliesslich mit Uebersetzern zusammen, die im gleichen Land wohnen, und sie sind daher sicherlich auch mit den unterschiedlichen Pruefungen vertraut.

Ich hoffe, dass dir das weiter geholfen hat.

Viel Glueck mit deinem Studium


Direct link Reply with quote
 

Nicole Y. Adams, M.A.  Identity Verified
Australia
Local time: 18:07
Member (2006)
German to English
+ ...
Staatliche mit Woerterbuch Aug 29, 2006

Sonja Allen wrote:
Hier zum Vergleich: In der staatlichen muss man ja in beide Sprachrichtungen uebersetzen und kann kein Woerterbuch benutzen (habe bis heute den Sinn von Letzteres eigentlich nicht ganz verstanden). Darueber hinaus wird ein Essay in der Fremdsprache verlangt (was hat das mit Uebersetzen zu tun?) sowie eine muendliche Pruefung, in der man eine muendliche Stegreifuebersetzung machen muss, sowie ueber Landeskunde ausgefragt wird.


Hi Sonja,

Da habe ich eine andere Erfahrung gemacht. Ich durfte bei der Staatlichen in allen vier schriftlichen Pruefungen (Allgemein und Spezialisiert, jeweils von und in Englisch) mehrere Woerterbuecher verwenden. Manche Mitbewerber haben die sogar rucksackweise angeschleppt.
In den anderen Punkten stimme ich mit dir ueberein.

Ist das evtl. von Bundesland zu Bundesland verschieden? Meine Pruefung war in Bayern.

Gruesse,

Nicole


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Staatlich geprüfter Übersetzer oder Dip Trans (IOL)?

Advanced search






Protemos translation business management system
Create your account in minutes, and start working! 3-month trial for agencies, and free for freelancers!

The system lets you keep client/vendor database, with contacts and rates, manage projects and assign jobs to vendors, issue invoices, track payments, store and manage project files, generate business reports on turnover profit per client/manager etc.

More info »
Déjà Vu X3
Try it, Love it

Find out why Déjà Vu is today the most flexible, customizable and user-friendly tool on the market. See the brand new features in action: *Completely redesigned user interface *Live Preview *Inline spell checking *Inline

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs