Mobile menu

Erstellung von schriftlichen Angeboten
Thread poster: Leena vom Hofe

Leena vom Hofe  Identity Verified
Germany
Local time: 21:30
Member (2005)
English to German
+ ...
Dec 7, 2006

Hallo alle miteinander!

Ich habe ein paar Fragen zum Thema "Angebotserstellung".

Ich war heute bei einem meiner Kunden, der nun mit mir eine längerfristige und regelmäßigere Zusammenarbeit plant. Das Aufgabenfeld ist sehr interessant und ich würde etwa 15-20 Stunden in der Woche zum Einsatz kommen (über einen längeren Zeitraum - vielleicht ein, zwei Jahre, aber natürlich als Freelancer).

Meine Aufgaben würden nicht nur Übersetzungen umfassen, sondern auch die Erstellung und Pflege einer Terminologie. Find ich auch super spannend!

Nun möchten die natürlich gerne, dass ich denen ein Angebot unterbreite. Wir haben uns bereits geeinigt, dass nach Stunden abgerechnet werden soll. (Ist ja in so einem Fall auch durchaus üblich, denk ich)
.
Ein Thema ist natürlich auch das Geld. Da ich bisher eigentlich selten nach Stunden abgerechnet habe (und wenn dann mit Agenturen) bin ich nicht ganz sicher, wieviel kann ich da nehmen kann.
Ich denke, dass das hier nicht öffentlich diskutiert werden wird, habe aber gedacht, dass mir vielleicht der ein oder andere einen Tipp geben kann, vielleicht per email.
Ich habe mal geguckt, was die Kollegen teilweise für Stundensätze haben (hier bei proz) und gesehen, dass das ganz schön unterschiedlich ist... Auffällig finde ich, dass Männer meist mehr nehmen...woher das wohl kommt, dass wir Frauen uns nicht so richtig trauen?

Die zweite Frage (die wahrscheinlich auch die angenehmere ist und auf die ich mir eigentlich auch eher Antworten erhoffe) betrifft die Form des Angebots.

Ich solle mal ein, zwei Seiten schicken, mit den Leistungen und Aufgabenfeldern, die wir besprochen haben und eben mit der Angebotssumme.

Ehrlich gesagt habe ich meine Angebote bisher immer nur auf eine konkrete Ausschreibung bezogen und noch nie ein solches umfangreicheres Angebot erstellt.
Gibt es da Besonderheiten (vor allem in der Form) zu beachten?
Wie ist so ein Angebot am besten aufgebaut? Was muss drinstehen und was nicht?
Habt Ihr vielleicht nützliche Tipps zur Erstellung von schriftlichen Angeboten?

Ich danke Euch herzlich und freue mich über Antworten!
Einen schönen Abend zusammen!

Viele Grüße
Leena



[Edited at 2006-12-07 18:00]

[Edited at 2006-12-07 18:07]


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Erstellung von schriftlichen Angeboten

Advanced search






Anycount & Translation Office 3000
Translation Office 3000

Translation Office 3000 is an advanced accounting tool for freelance translators and small agencies. TO3000 easily and seamlessly integrates with the business life of professional freelance translators.

More info »
Déjà Vu X3
Try it, Love it

Find out why Déjà Vu is today the most flexible, customizable and user-friendly tool on the market. See the brand new features in action: *Completely redesigned user interface *Live Preview *Inline spell checking *Inline

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs