Mobile menu

Pages in topic:   [1 2] >
Acrobat Pro - lohnt sich der Kauf?
Thread poster: Leena vom Hofe

Leena vom Hofe  Identity Verified
Germany
Local time: 23:47
Member (2005)
English to German
+ ...
Dec 13, 2006

Liebe Kollegen,

ich habe ein paar Fragen zu Anschaffung von Acrobat. Ich bekomme immer mal wieder interessante Anfragen, die auch pdf. Dokumente beinhalten.

Diese zu exportieren (in Word) ist nicht immer ganz einfach, vor allem bei Zeichnungen oder Bildern, die beschriftet sind. (unter anderem auch AutoCAD-Dateien, die in PDF konvertiert wurden)

Nun überlege ich, ob ich mir das Programm Acrobat anschaffen soll. Und wenn ja welche Version.

Habt Ihr Erfahrungen damit? Lohnt sich die Anschaffung? Reicht Standard, oder sollte es Professional sein? (ich weiß, dass das ein bisschen von den Anwendungen abhängt...aber vielleicht kann jemand aus seiner Erfahrung heraus berichten)

Wenn ich die Testversion herunterlade, darf ich diese ja nicht für Übersetzungen verwenden, oder?

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen? Oder gibt es andere Wege, diese Zeichnungen etc. zu bearbeiten?
Wie handhabt Ihr das?

Danke und Gruß
Leena
PS Kann man pdf. Dokumente eigentlich auch irgendwie mit Trados bearbeiten, wenn man die Acrobat Vollversion hat?


[Edited at 2006-12-13 10:41]


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 23:47
Member (2003)
Polish to German
+ ...
PDF = Portable Data Format Dec 13, 2006

und per Definition NICHT zu bearbeiten.
Das ist Absicht!
Dahinter verbirgt sich doch der Wille, das Dokument auf jedem Rechner der Welt gleich darzustellen, ohne gleich den Inhalt des Dokumentes für Änderungen zugänglich zu machen.
Zwar gibt es "offene PDFs", die das Extrahieren des Textes ermöglichen, aber zu glauben, dass der extrahierte Text sofort für eine Übersetzung brauchbar ist, ist leider mehr als naiv.
Acrobat (egal welche Version) wird Dir für das Konvertieren von PDFs zu Word kaum nutzen. Seine Vorteile liegen in der Möglichkeit der PDF-Erzeugung. Dazu ist es teilweise unumgänglich, Arcobat zu haben.

Um Text aus PDF zu extrahieren, eignen sich am besten OCR-Programme oder PDF-Konverter. Aber auch da darf man nicht erwarten, dass das Ergebnis sofort brauchbar ist. Ohne eine Nachbearbeitung kommt man leider nicht aus.

Grundsätzlich ist die Bearbeitung von PDFs - außer Drucken - nicht möglich. Auch nicht mir Trados. Und auch in der Zukunft wird es nicht möglich sein. PDF ist ein geschlossenes Format und wird es bleiben. Das ist auch eigentich gut so - wenn wir beispielsweise unsere Rechnungen an Kunden im PDF schicken, wollen wir doch nicht, dass sie diese dann manipulieren können, oder?

Die einzige richtig vernünftige Lösung für PDFs ist den Kunden dazu zu zwingen, eine editierbare Datei auszurücken. In einem Post hier auf ProZ habe ich sogar einen ganz netten Vorschlag dazu gelesen - für die Bearbeitung von PDF wir ein Aufschlag (gehörig!) verlngt. Dann überlegt sich der Kunde wirklich zweimal, ob er doch nicht irgendwo eine editierbare Datei findet.

Mit vorweihnachtlichem Gruß
Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Matthias Quaschning-Kirsch  Identity Verified
Germany
Local time: 23:47
Member (2006)
Swedish to German
+ ...
OCR und Acrobat Dec 13, 2006

Was das Extrahieren von PDF-Dateien betrifft, hat Jerzy völlig recht. Man darf kein brauchbares Ergebnis erwarten, sondern bekommt oft ein wildes Durcheinander, das man erst wieder langwierig formatieren muß.

Für mich ist in diesen Fällen die Texterkennung das Mittel der Wahl. Zuerst ein vollautomatischer Durchlauf, um erst einmal einen Überblick über den ungefähren Umfang, Wiederholungen usw. zu haben. Auf dieser Grundlage läßt sich dann schon mal ein Angebot machen. Und wenn ich den Job dann habe, wird nochmal nachgearbeitet, um zu einer vernünftigen Word-Datei zu kommen.

Rechnungen verschicke ich als pdf. Dafür verwende ich Acrobat, bastle aber an einer Lösung, um den pdf-Export von Open Office dafür nutzen zu können. Ist etwas kompliziert, da ich eine Datenbank migrieren muß, aber wer diese Probleme nicht hat, kommt damit bestimmt prima hin.

Gruß
Matthias


Direct link Reply with quote
 

Leena vom Hofe  Identity Verified
Germany
Local time: 23:47
Member (2005)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke für diese aufklärenden Worte, Jerzy! Dec 13, 2006

Hallo Jerzy,

das war mir überhaupt nicht klar... Danke! Ich habe immer gedacht, pdf.Dateien könnte man mit dem Acrobat-Programm bearbeiten wie Word-Dokumente.

Was mich nur wundert ist: ich habe gehört, dass man freigegebene Dateien mit Acrobat Pro bearbeiten kann. Ist das falsch?

Meine Kundin schreibt gerade, dass es bei Ihr zu funktionieren scheint, mit Acrobat Vollversion.

Was heißt das jetzt?
Gruß
Leena


Direct link Reply with quote
 

Bogdan Burghelea  Identity Verified
Romania
Local time: 00:47
English to German
+ ...
Hilfsprogramme Dec 13, 2006

Jerzy Czopik wrote:

Um Text aus PDF zu extrahieren, eignen sich am besten OCR-Programme oder PDF-Konverter. Aber auch da darf man nicht erwarten, dass das Ergebnis sofort brauchbar ist. Ohne eine Nachbearbeitung kommt man leider nicht aus.

Jerzy


Um die Nacharbeit zu minimieren sollte man ein recht gutes OCR/Umwandlungs-Programm wählen.

Für die reine PDF zu Word/Excel Umwandlung kann da nur ABBYY PDF-Transformer empfohlen werden - ich benutze Version 1.0, aber mittlerweile gibt es schon Version 2.0.
Wenn eine PDF-Datei viel Text enthält oder ausschließlich aus Text besteht, kann PDF-Transformer sie sehr leicht (d. h. mit hoher Erfolgsrate) diese in Word-, Excel- oder reine Text-Datei umwandeln.

Als OCR-Programm, ist ABBYY FineReader (ab Version 7) ein sehr gutes Programm mit der besten Unterstützung für Deutsch (alte/neue Rechtschreibung, Wörterbücher für Rechts- oder Medizinbegriffe, usw.).





[Edited at 2006-12-13 11:26]


Direct link Reply with quote
 

Michaela Müller
Germany
Local time: 23:47
English to German
+ ...
Lektorat Dec 13, 2006

Hallo Leena,

ja - man kann Dateien damit bearbeiten. Ich habe Adobe Acrobat, weil ich sehr oft Lektorats- und Korrektoratsarbeiten übernehme, bei denen ich mithilfe der Notizzettelfunktion oder dem farblichen Hervorheben von Textteilen meine Änderungen kenntlich mache.

Mir ist trotzdem nicht ganz klar, was genau hier mit "Bearbeiten" gemeint ist bzw. was Deine Kundin überhaupt will. Soll übersetzt oder korrigiert werden?

Vielelicht liegt hier auch eine Verwechslung vor und jemand hat "Adobe Acrobat" mit "Abby" (Finereader=OCR) verwechselt.

Viele Grüße,
Michaela


Direct link Reply with quote
 

Heinrich Pesch  Identity Verified
Finland
Local time: 00:47
Member (2003)
Finnish to German
+ ...
Unkenntnis bei den Kunden Dec 13, 2006

Mit der Vollversion ist es möglich, in pdfs Bemerkungen unterzubringen, aber mehr wohl nicht. Leider haben einige Kollegen die Kunden so verwöhnt, dass sie ohne Aufpreis pdfs in Word oder sonstwie übersetzen und als pdf liefern. Die Kunden scheinen der Meinung zu sein, Übersetzer liebten pdfs, was man ihnen austreiben sollte.
Ich benutze pdf995 zur Umwandlung meiner Rechnungen Word-pdf.

Gruß
Heinrich


Direct link Reply with quote
 

Leena vom Hofe  Identity Verified
Germany
Local time: 23:47
Member (2005)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
richtig bearbeiten Dec 13, 2006

Hallo Michaela (und auch Heinrich)

es geht um die Übersetzung von mehreren Dateien mit Zeichnungen, Graphiken und auch Bildern. Diese wurden mir (und der Agentur) als PDF-Dateien zugänglich gemacht.

Meine Idee (die auf einem rein naiven Gedanken basiert) war nun: "mmmhh... ich habe doch den Acrobat Reader mit dem ich die pdf-Dateien ansehen kann, also könnte doch die Acrobat Vollversion das Programm sein, mit dem man diese Dateien dann bearbeiten kann. "
Vorgestellt habe ich mir das Ganze wie die Bearbeitung eines Worddokumentes. Ich öffne das Ding und ersetze den Originaltext mit der Übersetzung. So wie ich das mit Word auch mache...

Ich war mir nicht bewusst, dass das so gar nicht geht...

Und werde von nun an auch einen Aufschlag verlangen, wenn es um pdf.Dateien geht. Ist ja auch immer ein Hickhack mit den Dingern...

Vielen Dank auf jeden Fall für die Aufklärung, da habe ich doch wieder etwas richtig nützliches gelernt!

Viele Grüße
Leena


Direct link Reply with quote
 

Bogdan Burghelea  Identity Verified
Romania
Local time: 00:47
English to German
+ ...
Was Acrobat kann Dec 13, 2006

Leena vom Hofe wrote:

Diese zu exportieren (in Word) ist nicht immer ganz einfach, vor allem bei Zeichnungen oder Bildern, die beschriftet sind. (unter anderem auch AutoCAD-Dateien, die in PDF konvertiert wurden)

PS Kann man pdf. Dokumente eigentlich auch irgendwie mit Trados bearbeiten, wenn man die Acrobat Vollversion hat?


[Edited at 2006-12-13 10:41]


Ich habe auch einmal eine PDF-Datei mit der Gebrauchsanweisung einer Taschenlampe zum Übersetzen bekommen.

Wie man sich vorstellen kann, war der größte Teil der Seiten mit Bilder bedeckt und der Text bestand lediglich aus Erklärungen und kurzen Anweisungen zu den verschiedenen Bildern.

Acrobat hat eine Funktion die sich "TouchUpTool" nennt, die erlaubt, einzelne Wörter oder Zeilen in einer PDF-Datei direkt zu ändern (was in unserem Fall, übersetzen bedeutet).

Mit Hilfe dieser Funktion habe ich dann problemlos (denn sogar die Formatierung des Textes bleibt erhalten) den Text übersetzt und in Rekordzeit geliefert.

Einen Hacken gibt's trotzdem: falls die PDF-Datei nur aus Bilder besteht (d. h. das auch die Teile, die Text enthalten, "abgebildet" sind), kann auch "TouchUpTool" nicht mehr helfen. In solchen Fällen ist ein OCR-Programm unentbehrlich.


Direct link Reply with quote
 

lisa23
Germany
Local time: 23:47
English to German
+ ...
SolidConverter für PDF zu Word Dec 13, 2006

Hallo Leena,

es ist durchaus möglich, PDF-Dateien in Word zu konvertieren, auch wenn das vielleicht nicht gewünscht sein mag (dann sind sie meist mit einem Kennwort oder anderweitig geschützt). Diese konvertierten Dateien lassen sich dann genauso wie jedes Dokument in Trados bearbeiten. Ich verwende SolidConverter Standard, der diese zunächst in das rtf-Format umwandelt. Mit ein paar Mausklicks in wenigen Sekunden für ca. 30 Seiten mit 1000 Zeilen. Absätze, Spalten etc. und auch Grafiken werden beibehalten. Natürlich ist das kein perfektes Ergebnis im Vergleich zur Originaldatei und man kann damit auch keine PDFs erstellen (geht nur mit der Professional Version für EUR 99). Das ist IMHO auch nicht die Aufgabe eines Übersetzers und ich mache das grundsätzlich nicht. Wenn es also nur darum geht, eine Vorlage zu erhalten, die sich mit Trados bearbeiten lässt, eignet sich das Programm hervorragend. Und es ist mit EUR 49,00 relativ günstig. Ich möchte es auf keinen Fall mehr missen. Ich habe mit Adobe Acrobat zurückkonvertierte Dokumente gesehen, die hatten nicht annähernd ein so brauchbares Format. Wenn du allerdings schöne PDFs erstellen möchtest/musst, dann wirst du wohl um Adobe nicht herumkommen.

Gruß von Elisabeth

http://www.solidpdf.com/de/

Hier noch ein anderes Programm, zu dem ich aber nichts sagen kann:

http://www.nuance.de/pdfconverter/standard/


Direct link Reply with quote
 

Gert Hirschfeld  Identity Verified
Germany
Local time: 23:47
English to German
+ ...
Ein Allheilmittel gibt es wohl nicht Dec 13, 2006

Leena vom Hofe wrote:
es geht um die Übersetzung von mehreren Dateien mit Zeichnungen, Graphiken und auch Bildern. Diese wurden mir (und der Agentur) als PDF-Dateien zugänglich gemacht.


Am besten wird es doch wohl sein, wenn man das Material im Originalformat anfordert. Sind es also Bilder, die mit Photoshop oder einem anderen Bildbearbeitungsprogramm erstellt wurden, sollten sie auch so vorgelegt werden. Natürlich verlangt man eine DTP-Gebühr nach einem angemessenen Stundensatz für die Extraarbeit.

Beim Text hab ich da noch nie so ein großes Problem gesehen, da man im Reader den Text rauskopieren kann bzw. die ganze Datei im txt-Format abspeichern kann. Je nach Dokumentlayout kann einem das Ganze natürlich ziemlich durcheinander gewürfelt werden, so dass man ständig kontrollieren muss, wo der Text im Original eigentlich stand und dem Kunden dann auch noch Hilfen bei der Einfügung geben muss. Auch hier Zeitaufwand berechnen!

Leena, ich würde auch gerne den Text einfach nur drübertippen, wie man's bei Word macht. Da müsste man halt mal nachfragen, woher der Text ursprünglich kam. Oft wird das Ganze bsp. in Quark XPress erstellt, so dass man am besten dort ansetzt, wenn man die Software hat.

P.S. Wenn es von einer Agentur kommt, umso besser! Sollen die sich doch darum kümmern. Dazu bezahlt man sie ja.

[Edited at 2006-12-13 21:03]


Direct link Reply with quote
 

Constance Mannshardt  Identity Verified
Germany
Local time: 23:47
Member (2005)
English to Portuguese
+ ...
Probier doch mal die kostenlose 30-taegige Vollversion aus! Dec 14, 2006

Sie hat mich komplett ueberzeugt! Ich war eigentlich eher wegen Korrekturlesungen in PDF meiner eigenen Uebersetzungen daran interessiert, muss aber zugeben, dass das Ding auch toll zum Konvertieren von PDF-Dateien in perfekte Word-Dateien und auch noch sehr einfach zu handhaben ist. Ich bin mir sicher, dass auch noch viel zu entdecken ist und meine, dass es sich wirklich lohnt in Acrobat Prof 8 zu investieren!

Direct link Reply with quote
 
esperantisto  Identity Verified
Local time: 00:47
Member (2006)
English to Russian
+ ...
Acrobat lohnt sich nicht Dec 14, 2006

Adobe Acrobat kostet zu viel und konvertiet PDF in Word/RTF zu schlecht. Dazu sind am besten SolidPDF Converter und Scansoft PDF Converter. Oder Texterkennungsprogramme wie ABBYY FineReader oder Scansoft OmniPage. Scansoft PDF Converter und Scansoft OmniPage können zusammenarbeiten: falls es eine PDF-Datei gibt, die in sich nur Bilder enthält, gibt Converter die Datei automatisch an OmniPage ab, um Text zu erkennen.

Um PDF zu schaffen, kann man pdfcreator nutzen (http://sf.net/projects/pdfcreator), es ist kostenlos.


Direct link Reply with quote
 

Leena vom Hofe  Identity Verified
Germany
Local time: 23:47
Member (2005)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
das sind ja sehr unterschiedliche Meinungen Dec 14, 2006

Hallo alle Miteinander und erst mal vielen Dank für Eure Antworten.

Ich habe nun einen Einblick bekommen und werde wohl die 30 Tage mal die Testversion von Acrobat ausprobieren und mich dann entscheiden.

Ich werde mal sehen, ob das Format gut konvertiert werden kann, wie Constance sagt, oder eben chaotisch, wie esperantisto meint.

Ich hatte gerade eine Anfrage bei der AutoCAD-Dateien in eine PDF Datei extrahiert wurden. Diese mit Word zu bearbeiten ist wahrscheinlich ja gar nicht möglich. Aber ich habe diesbezüglich schon eine Einigung mit der Agentur getroffen.

Danke Euch auf jeden Fall noch mal und einen schönen Nachmittag allerseits!

Viele Grüße
Leena


Direct link Reply with quote
 

Leena vom Hofe  Identity Verified
Germany
Local time: 23:47
Member (2005)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
HILFE erneut von Nöten... Mar 8, 2007

Elisabeth Oberhofer wrote:

Hallo Leena,

es ist durchaus möglich, PDF-Dateien in Word zu konvertieren, auch wenn das vielleicht nicht gewünscht sein mag (dann sind sie meist mit einem Kennwort oder anderweitig geschützt). Diese konvertierten Dateien lassen sich dann genauso wie jedes Dokument in Trados bearbeiten. Ich verwende SolidConverter Standard, der diese zunächst in das rtf-Format umwandelt. Mit ein paar Mausklicks in wenigen Sekunden für ca. 30 Seiten mit 1000 Zeilen. Absätze, Spalten etc. und auch Grafiken werden beibehalten. Natürlich ist das kein perfektes Ergebnis im Vergleich zur Originaldatei und man kann damit auch keine PDFs erstellen (geht nur mit der Professional Version für EUR 99).
Gruß von Elisabeth

http://www.solidpdf.com/de/

Hier noch ein anderes Programm, zu dem ich aber nichts sagen kann:

http://www.nuance.de/pdfconverter/standard/


Hallo

ich muss nochmal auf das leidige PDF-Thema zurückkommen!

Kann ich mit den Tools, die es zum KOnvertieren in Word gibt, auch PDFs umwandeln, bei denen Text als Bild gespeichert wurden? Also, bei denen man den Text nich mit Copy und Paste extrahieren kann?

Danke für Eure Hilfe!

Gruß
Leena


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Acrobat Pro - lohnt sich der Kauf?

Advanced search






PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. It’s a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »
SDL MultiTerm 2017
Guarantee a unified, consistent and high-quality translation with terminology software by the industry leaders.

SDL MultiTerm 2017 allows translators to create one central location to store and manage multilingual terminology, and with SDL MultiTerm Extract 2017 you can automatically create term lists from your existing documentation to save time.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs