Mobile menu

Translation Nation
Thread poster: Aniello Scognamiglio

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 23:16
English to German
+ ...
Jan 15, 2007

Hallo allerseits!

Der Artikel ist nicht schlecht!

...
The boom in translation jobs comes because of--and despite--technology. DePalma says there has been real acceleration in demand tied to software, since Microsoft's new Vista operating system, updated versions of Mac and various other electronic devices have to conform to European standards. That requires local language to be used in everything from instruction manuals to safety standards. Add the growing use of bilingual signage aimed at Hispanics, multilingual U.S. court requirements and hospital needs, and over the next eight years, full-time linguistics employment is expected to jump more than 25%, according to the Bureau of Labor Statistics.
...
http://www.time.com/time/magazine/article/0,9171,1576836-1,00.html


Direct link Reply with quote
 
xxxBrandis
Local time: 23:16
English to German
+ ...
Globo Jan 15, 2007

Halo!
Die ganze Konzentration von MS is ja Global, nicht nur national- Ich arbeite momentan auf Site wegen Vista 2 edition revision, vieles hier wegen der globalen Ein/Umsetzungsvarianten eines komplekken Produktes ist nicht einfach. Das gilt sowohl für die Firma als auch für die umsetzende. Daher muss ich global denken. Gruss brandis


Direct link Reply with quote
 

Irene Schlotter, Dipl.-Übers.
Spain
Local time: 23:16
English to German
+ ...
Translation Nation - Das zu übersetzende Wort rächt sich ... Jan 15, 2007

... indem es mit niedrigeren Preisen, miserabler Textqualität, absolut lächerlichen (oder tränentreibenden) Deadlines und teils unverschämter, teils wirklicher erbärmlicher Geschäftsethik der Auftraggeber zurückschlägt. Und obendrein hat der arme Humanübersetzer (wie typisch deutsch dieses Wort doch ist!) sich dann auch noch quasi zu rechtfertigen, weshalb er für eine Dienstleistung Rechnungen zu stellen gedenkt, wo doch die Nichte/Tochter/Enkelin (oder das männliche Pendant) das mal eben nach einem dreiwöchigen Aufenthalt in XYZ nebenbei erledigen kann.

Hi Aniello, habe gerade versucht, den Link zu öffnen, aber da war wohl jemand von der Online-Version schneller. Auf jeden Fall funktioniert der Link nicht mehr... So ein MIST! Hast du den Artikel vielleicht heruntergeladen und offline zur Hand?

Ich übersetze - so wie du auch - seit geraumer Zeit, und so toll die Erfindung von E-Mail und Internet zunächst war, so sind die negativen Seiten nicht zu übersehen: Spätestens seit der Einführung eigentlich genialer Tools wie Babylon nimmt die Anzahl von Benutzern, die automatische Übersetzungen verwenden, dramatisch zu. Ist ja auch gut so - bei der Recherche zu Hard- oder Softwareproblemen kann man auf diese Art auch Beiträge z. B. russischer User berücksichtigen, und als Hilfsmittel sind derartige Tools wirklich klasse. Das Problem ist aber, dass mit dem nunmehr fast uneingeschränkten Zugang zu Informations- und Sprachquellen 'die Welt' nun plötzlich glaubt, dass Übersetzer und/oder Dolmetscher überflüssig sind.

Das ganze ist ein bisschen ein Teufelskreis, denn mit den immer kürzeren Produktzyklen und der zeitgleichen Markteinführung neuer Produkte zumindest auf den Schlüsselmärkten werden die Programme zusammengeschustert, in vielen Fällen wird nicht mehr gründlich funktionell getestet (und sprachlich - sehr zu meinem Leidwesen - auch immer weniger), die Texte - PII, Onlinehilfe, Hilfedokumentation - werden so offenbar nicht von Muttersprachlern geschrieben, dass es gelegentlich quietscht, die Rechtschreibprüfung wird kaum verwendet, und wir - die wir letztendlich dafür sorgen müssen, dass der Benutzer ein möglichst präzis und verständlich übersetztes Produkt benutzen kann - sollen das alles auf einmal so ganz nebenbei noch glätten.

Das Beste ist, dass die Preise in manchen Bereichen ja jetzt auch noch sinken! Ich denke mit Schaudern an amerikanische Unternehmen, die voller Stolz 5 Cent (US-Cent, wohlgemerkt) für eilig(st)e Aufträge anbieten ... in Spanien verdienen fest angestellte Übersetzer häufig mal gerade 1.200 Euro (ok, 14 Jahresgehälter, je nach Vertrag) ... Und die Preise werden trotz stärkeren Bedarfs nicht steigen, sondern eher noch fallen.

Unser Problem generell ist, dass unser Beruf oft als 'Nebenjob' gesehen wird und nicht wirklich als Beruf. Leider eben auch, weil die generische Bezeichnung nicht geschützt ist und auch viele Kunden - sei es in DE oder in ES oder in GB - wirklich nicht wissen, was der Unterschied zwischen Übersetzen und Dolmetschen ist. Die Globalisierung bringt viele gute Seiten mit sich, aber für uns Sprachler bedeutet sie meiner Ansicht nach eben auch einen immer stärkeren Wettbewerb.

Daher fordere ich zum Aufstand der geschriebenen und gesprochenen Umlaute auf!

So, viele Grüße an alle ...
Irene


Direct link Reply with quote
 

Irene Schlotter, Dipl.-Übers.
Spain
Local time: 23:16
English to German
+ ...
Translation Nation - Die Rache des falsch kopierten Links ... Jan 15, 2007

... hat mich erwischt. Der von Aniello gepostete Link funktioniert natürlich, man muss eben auch den letzten Teil noch kopieren ...

Grüße,
Irene


Direct link Reply with quote
 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 23:16
Member (2002)
English to German
+ ...
Branchenabhängigkeit / Marktsegmentierung Jan 16, 2007

Irene Schlotter wrote:
Die Globalisierung bringt viele gute Seiten mit sich, aber für uns Sprachler bedeutet sie meiner Ansicht nach eben auch einen immer stärkeren Wettbewerb.


Hallo Irene,

kann es sein, dass Du das ein bisschen zu pessimistisch siehst, weil Du "nur" den Agentur-Massenmarkt betrachtest? Jenseits davon gibt es m. E. trotz des sicher stärker werdenden Wettbewerbs gerade durch die Globalisierung genug Möglichkeiten, sich im Qualitätssegment zu positionieren (was natürlich auch von den jeweiligen Spezialisierungsrichtungen abhängt).

Viele Grüße
Steffen

[Edited at 2007-01-16 08:52]


Direct link Reply with quote
 

Gert Hirschfeld  Identity Verified
Germany
Local time: 23:16
English to German
+ ...
Persönlicher Kontakt Jan 29, 2007

Sehe ich auch so wie Steffen. Neben der fachlichen Qualifikation spielt auch eine Rolle, ob die jeweiligen Kunden es vorziehen, einen persönlichen Ansprechpartner zu haben, mit dem sie sich direkt auseinandersetzen können, oder ob sie hingegen lieber mit einer anonymen Massenorganisation verhandeln wollen, wo irgendein "Account Manager" nach dem Call Center-Prinzip Anrufe abarbeitet, aber meist von der Materie recht wenig versteht und auch keine spezifischen Fragen beantworten kann.

Viele Kunden haben schlechte Erfahrungen mit großen Agenturen gemacht, wo externe Übersetzer zu geringen Preisen bei knappen Fristen Texte liefern, die einer genauen Qualitätsprüfung einfach nicht standhalten.


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Translation Nation

Advanced search






Protemos translation business management system
Create your account in minutes, and start working! 3-month trial for agencies, and free for freelancers!

The system lets you keep client/vendor database, with contacts and rates, manage projects and assign jobs to vendors, issue invoices, track payments, store and manage project files, generate business reports on turnover profit per client/manager etc.

More info »
TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs