Mobile menu

Pages in topic:   [1 2] >
SDL TRADOS-Zertifizierung
Thread poster: Aniello Scognamiglio

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 06:51
English to German
+ ...
Aug 16, 2007

Hallo KollegInnen!

1000 Vorteile soll sie bringen, zumindest für den Software-Hersteller, aber welche Vorteile bringt sie (tatsächlich) den Linguisten?

Wer hat den Zertifizierungsprozess schon hinter sich?
Bietet die Zertifizierung wirklich Wettbewerbsvorteile?
Führt sie eher zu steigenden oder zu sinkenden Honoraren?

Mich interessieren eure Meinungen!

Vielen Dank im voraus.

Aniello


Direct link Reply with quote
 
xxxBrandis
Local time: 06:51
English to German
+ ...
wurde grad durchgekaut Aug 16, 2007

Zwar hier:
http://www.proz.com/topic/81280
Brandis

[Edited at 2007-08-16 13:51]


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 06:51
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke, Brandis Aug 16, 2007

Die Diskussion war mir noch nicht bekannt, aber:
Bitte nochmals genau meine Fragen lesen!

Gruß, Aniello


Direct link Reply with quote
 
xxxBrandis
Local time: 06:51
English to German
+ ...
nichts zu danken! Aug 16, 2007

Aniello Scognamiglio wrote:

Die Diskussion war mir noch nicht bekannt, aber:
Bitte nochmals genau meine Fragen lesen!

Gruß, Aniello
Das sind ja auch mehrere Fragen. Daher habe ich den Tread hier auch angegeben. Brandis


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 06:51
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Zunächst keine Vorteile Aug 16, 2007

Den Prozess habe ich durch.
Zurecht wird in dem hier von Brandis zitierten Thread eingewendet, dass die Fragen sich kaum auf die Fertigkeit, die Software zu benutzen, beziehen. Vielmehr wird dort nach Details der Programmoberfläche gefragt.
Man darf aber nicht verkennen, dass dies alles neu ist. Bis eine Zetrifizierung erfunden wird, die wirklich prüft, wie gut man mit dem Programm umgehen kann, wird noch einiges Wasser die Weichsel runter nach Danzig fließen. Daher sehe ich es als möglich und denkbar, dass die Zertifizierung eines Tages eine andere Aussagekraft bekommt.

Aus meiner Sicht jetzt: die Zertifizierung schadet überhautp nicht. Einen Vorteil auf meinem "Kernmarkt" verspüre ich dadurch nicht. Jedoch ist der psychologische Effekt bei meinen Kunden mir unbekannt - möglicherweise hilft es bei der Kundenbindung oder bei der Gewinnung neuer. Überschätzen würde ich das aber auf jeden Fall nicht.
Jedoch brachte mir die Zertifizierung eine nette und willkommene Ergänzung zu meinem bisherigen Betätigungsfeld: es war Bedingung, Approved Trainer für SDL Trados zu werden.

Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 06:51
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke, Jerzy Aug 17, 2007

Jerzy Czopik wrote:

Den Prozess habe ich durch.
Zurecht wird in dem hier von Brandis zitierten Thread eingewendet, dass die Fragen sich kaum auf die Fertigkeit, die Software zu benutzen, beziehen. Vielmehr wird dort nach Details der Programmoberfläche gefragt.

>>> Ich habe 20 Jahre Software-Branche "auf dem Buckel". Das Thema "Zertifizierung" war schon immer umstritten. Ich stimme dir zu: Wenn es sich um ein ausgereiftes Programm handelt und die "Latte sehr hoch gelegt" wird, d.h. wenn es nicht nur ums reine Abzocken geht, dann ist eine Zertifizierung sicherlich von Vorteil für den Zertifizierten, zumindest ist sie gut für das Image (Marketing).

Aus meiner Sicht jetzt: die Zertifizierung schadet überhautp nicht.

>>> Geschadet hat sie noch nie, aber sie kostet immer Zeit und Geld und "muss" spätestens nach einem Jahr aktualisiert werden:-)

Einen Vorteil auf meinem "Kernmarkt" verspüre ich dadurch nicht. Jedoch ist der psychologische Effekt bei meinen Kunden mir unbekannt

>>> Sollte auf jeden Fall keine negative psychologische Wirkung habe

Betätigungsfeld: es war Bedingung, Approved Trainer für SDL Trados zu werden.

>>> Verstehe ich richtig? Du bist Trados-Trainer? Wenn dem so ist, hätten wir sicherlich ein Gesprächsthema, wenn wir uns mal persönlich begegnen (ich habe jahrelang High-End-Softwareschulungen durchgeführt).

Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 06:51
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Stimmt! Aug 17, 2007

Brandis wrote:

Aniello Scognamiglio wrote:

Die Diskussion war mir noch nicht bekannt, aber:
Bitte nochmals genau meine Fragen lesen!

Gruß, Aniello
Das sind ja auch mehrere Fragen.

>>> Ja, stimmt, ich habe den langen Thread gelesen. Er enthält sehr interessante Beiträge und ich bin gespannt, ob sich die ProZ-/SDL-Trados-Beziehung zum Vor- oder zum Nachteil der Linguisten entwickeln wird.

Daher habe ich den Tread hier auch angegeben. Brandis


Direct link Reply with quote
 

Victor Dewsbery  Identity Verified
Germany
Local time: 06:51
German to English
+ ...
Erst lesen lernen ??? Aug 17, 2007

SDL Trados verwendet immer noch das Bild einer Kollegin, deren Visitenkarte spiegelverkehrt ist:
http://www.sdl.com/products-home/sdl-trados-education-home-page.htm
Dieses Spiegelbild gibt es seit einigen Jahren - und es wird offensichtlich immer noch für gut befunden.

Interessant, dass man die Zertifizierung offensichtlich bekommen kann, bevor man lesen lernt. Und ein faszinierendes Beispiel für den Konflikt zwischen Werbewirkung und inhaltlicher Sorgfalt.

(jetzt auf deutsch - ich hatte vorhin nicht aufgepasst, in welchem Forum dieser Thread steht).

[Edited at 2007-08-17 16:11]


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 06:51
English to German
+ ...
Bitte auf Deutsch Aug 17, 2007

Hallo Victor,
kannst Du bitte Deinen Beitrag auf Deutsch wiederholen?
Danke und Gruß

Ralf


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 06:51
Member (2002)
English to German
+ ...
Ich finde, das Beispiel sollte Schule machen. Aug 17, 2007

Ich fühle mich z. B. schon lange beim Taxifahren unsicher. Wie sehr wünschte ich mir einen "Ich-bin-zertifizierter-Tatra-Fahrer" Aufkleber.

Ich kann nur auf anderthalb deiner drei Fragen antworten, Aniello - der Mehrzahl meiner Direktkunden musste ich irgendwann einmal erklären, was ein CAT ist. Von daher dürfte die Frage, wo welche Kompetenzen anzusiedeln sind, bereits geklärt sein. Für die Endkunden, die sich mit CATs auskennen, war das nie ein Thema, denen gehts es um die Inhalte. Dass man sein Handwerkszeug beherrscht, wird bei den meisten Kunden als selbstverständlich unterstellt.

Von Agenturseite wurde mir bisher einmal vorgeschrieben, dass ich mit Trados auch tatsächlich arbeiten sollte. Meine Antwort war, dass ich mit DVX etwa 30% produktiver arbeite und bei Zwangsarbeit mit Trados meine Preise entsprechend anpassen müsse. Seitdem habe ich dort eine "Sondergenehmigung" zum Einsatz von DVX.

Ich habe Trados freiwillig (als Konvertierungsprogramm) gekauft, um die Palette meiner lieferbaren Formate auszubauen. Eine wirtschaftliche Abwägung, ebenso wie die Frage, ob man z. B. einem Schützenverein oder Golfclub beitreten möchte. Bei der Zertifizierung sehe ich derzeit für mich keinen ROI.

Ansonsten wünsche ich SDL Trados, dass sie mit diesem Vermarktungsversuch nicht die eigene Martkposition überschätzen, wo gerade andere Markteilnehmer langsam wieder zu ihrem exzellenten Serviceverhalten zurückfinden oder mit attraktiv wirkenden Produkten und Preisen auf den Markt drängen.

--
Nachsatz aus der umgekehrten Perspektive: bei meinem letzten ausgeschriebenen Job hat eine Kollegin den Zuschlag bekommen, die nicht einmal mit einem CAT arbeitet. Für mich war die inhaltliche Qualität wichtig, nicht das Handwerkszeug. Ab der übernächsten Wochen begebe ich mich aktiv auf die Suche nach 2 fest einzustellenden Übersetzern. Ob die Trados beherrschen, wird meine geringste Sorge sein. Oder wenn ich an die Probeübersetzungen denke, die ich in letzter Zeit für eine Agentur gelesen habe - den Luxus einer Einschränkung auf in einem Tool zertifizierte Freiberufler können die sich nicht gönnen.



[Bearbeitet am 2007-08-18 14:34]


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 06:51
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Wenn denn alle so wären Aug 18, 2007

Klaus Herrmann wrote:
snip...
Ich kann nur auf anderthalb deiner drei Fragen antworten, Aniello - der Mehrzahl meiner Direktkunden musste ich irgendwann einmal erklären, was ein CAT ist. Von daher dürfte die Frage, wo welche Kompetenzen anzusiedeln sind, bereits geklärt sein. Für die Endkunden, die sich mit CATs auskennen, war das nie ein Thema, denen gehts es um die Inhalte. Das man sein Handwerkszeug beherrscht, wird bei den meisten Kunden als selbstverständlich unterstellt.
snap...

Ganz offen gesagt, ist dies meine größte Sorge. Kollegen, die ich als gute Übersetzer schätze, haben sehr oft leider ein viel zu geringes Wissen über ihre Handwerkszeuge.
Ich bin fast kein Outsorucer, sondern vergebe Aufträge meisten nur dann, wenn ich Projekte bekomme, die innerhalb der vorgegebenen Zeit alleine nicht zu bewältigen sind. Bei der Vergabe des Projektes bemühe ich mich, auch die technische Seite möglichst gut abzuklären. Schließlich bleibt die Nacharbeit an mir dann auch hängen. Dabei sage ich auch immer, dass es die Funktion "Segment erweitern/verkleinern" gibt und ich es mir nicht wünsche, "gebrochene" Segmente im TM vorzufinden. Im Zweifelsfalle bitte ich immer, mich zu kontktieren, damit ich die Segmentierung ggf. nachbesser kann.
Das alles hilft aber leider gar nichts. Sehr oft bekomme ich Übersetzungen, wo für das Segment "werden." (als Rest eines deutschen Saztzes, durch eine Absatzmarke vom Kunden vom Satzanfang getrennt) ganz sinnvolle Sachen stehen. Was habe ich nicht schon alles gesehen. Da war z. B. für "werden" (rükübersetzt, versteht sich) "Ölwechel", "Schrauben anziehen", "Temperatur messen" und vieles mehr. Das zeugt einfach nur darüber, dass sich die Kollegen nicht den geringsten Gedanken gemacht haben, wozu so etwas führt.
Diese Tatsache versuche ich auch immer wieder in meinen Schulungen auf Beispiel einer "Sechskant-" "schraube" und "Sechskant-" "mutter" (so segmentiert selbstverständlich) zu zeigen. Leider mit mäßigem Erfolg.

Ich weiß, dass die Zertifizierung nicht viel daran ändern kann, wenn überhaupt. Daher betrachte ich die im Moment nur als nette Eergänzung meines Profils oder meiner Visitenkarte, die dadurch optisch aufgewertet werden. Dennoch, mit der Zeit glaube ich schon, dass diese Zertifizierung vielleicht ein Bewusstsein für Trados schaffen kann.

Und um auf Anielos Frage zu antworten: Ja, seit kurzem bin ich SDL Aproved Trainer.

LG
Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Andrej  Identity Verified
Local time: 07:51
Member (2005)
German to Russian
+ ...
Ich werde mich kurz fassen Aug 18, 2007

Wer hat den Zertifizierungsprozess schon hinter sich?
Bietet die Zertifizierung wirklich Wettbewerbsvorteile?
Führt sie eher zu steigenden oder zu sinkenden Honoraren?


1. Ich.
2. Ja.
3. Bei alten Kunden sind Honorare praktisch gleich geblieben, dafuer aber kommen mehr neue Kunden, fuer die ich hoehere Preise angebe (wenn die natuerlich Trados brauchen).

Aber hier
Klaus Herrmann wrote:

den Luxus einer Einschränkung auf in einem Tool zertifizierte Freiberufler können die sich nicht gönnen.
moechte ich mal unter jedem Wort meine Unterschrift stellen. Ich kann mit Trados, Transit, Wordfast, Catalyst, WInTrans, DejaVu usw. arbeiten. Mit dem Trados allein geht es eben einfach nicht.

[Edited at 2007-08-18 18:34]


Direct link Reply with quote
 

Marinus Vesseur  Identity Verified
Canada
Local time: 21:51
English to Dutch
+ ...
Trados ist noch nicht 'reif' für Zertifizierung Aug 18, 2007

Victor Dewsbery wrote:
Und ein faszinierendes Beispiel für den Konflikt zwischen Werbewirkung und inhaltlicher Sorgfalt.

Eine Kleinigkeit und trotzdem so symbolisch. Wenn Trados ein professionelles, stabiles Produkt wäre, könnte man über Zertifizierung nachdenken, aber ich halte es immer noch für unausgereift und unsicher.
SDL glaubt schon Microsoft auf Übersetzergebiet zu sein. Dem ist einfach nicht so und das macht den Marktwert einer SDL-Zertifizierung meines Erachtens zu gering, um daran Zeit und Geld zu verschwenden.

Sorry Aniello, auch ich kann deine Fragen nicht beantworten, bin aber genauso gespannt auf die Antworten.

Gruß, Marinus


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 06:51
English to German
+ ...
Inhaltliche Sorgfalt... Aug 19, 2007

... ist nach meinen Erfahrungen auch sonst nicht die Stärke von SDL.

Ich bin schon mehrmals von den PMs der deutschen Sparte angeherrscht worden, dass "das Budget und die Deadline" nicht verhandelbar sind.

Hinweise auf schhlechte Qualität des Ausgamgsmaterials und daraus resultierenden Mehraufwand werden schlichtweg ignoriert. Ich habe daher auch schon Jobs zurück gegeben, weil unsere Vorstellungen von Qualitätsarbeit zu sehr differierten.

Im Gegenteil - man versucht noch, nach der Absprache die Preise zu drücken und zahlt grundsätzlich nicht pünktlich.

Das ist wohl eine Krankheit aller Firmen, die zu groß sind, gute Leute nicht angemessen bezahlen wollen und sich daher nur Mittelmaß leisten können.

Aber das war ja hier auch gar nicht die Frage.

Ich finde jedenfalls nicht, dass durch den Zusammenschluss der beiden Firmen die Produkte besser geworden sind. Hier waren wohl andere Motive (kommerzieller Art) ausschlaggebend.

Victor Dewsbery wrote:
Und ein faszinierendes Beispiel für den Konflikt zwischen Werbewirkung und inhaltlicher Sorgfalt.


[Edited at 2007-08-19 06:42]


Direct link Reply with quote
 
xxxBrandis
Local time: 06:51
English to German
+ ...
@ jerzy GUI? Stimmt doch lange nicht... Aug 19, 2007

Halo!
Das war doch nie die Frage wegen der Programoberfläche. Verstehe doch eins, der Kd hat doch nichts mit trados oder sonstigen Tools oder gar mit der Zertifierung zu tun, selbst eine Agentur auch nicht, dies aus mehreren Gründen. Für den Endkunden ist es wichtig, dass eine Qualitätsübersetzung vorliegt, mit der er was anfangen weiß. Für die Agenturen ist es wichtig, das gewisse vorgegenbenen Formate bzw,. TM Inhalte im Übersetzungsprozess beibehalten werden, damit Sie weiter kommen.
Denn das tue ich doch bereits ohne der Zertifizierung. Wenn ich trotzallem noch gezwungenermaßen die Zertifizierung erlangen muss, weil über diese z.Z bei Proz gross geredet wird, versuchsweise auch zu vermarkten , dann möchte Proz auch bitten als eine Gegenübersetzung, mir auch verpflichteterweise (Kunde, Käufer, Lieferantenstatus habe ich)eine Vorgehensweise vorgeschlagen wird, wie ich diese Investition mehrfach wieder zurückgewinne. (Im Hintergrund das ganze so organisieren, dass wir erstmals nicht Wisser und Könner für wenig Geld gar keine ... und hohe TM oder sonsige Anforderungen sonst Drohungen usw., ... ) Soll ich etwa meinen, nicht willigen Kunden Tradosfunktionsweisen und die Wegen beibringen. Bin ich denn noch ein übersetzer? Davon habe ich tatsächlich nichts. Ich möchte das Angebot nicht als negativ ansehen. Mit fehlt die Logik in der Sache. Ist das Vermarktungsversuch durch Überrummplerei, weil irgendwelche tool maker Firmen mit sonstigen hirnlosen zusammen die Hande gechüttelt hatten, möchte ich davon auch nichts erfahren. Für den Übersetzer ist diese Anforderungserfüllung nicht notwendig. Der Rest bleibt bei den einzelnen zu entscheiden. Bin einfach sehr enttaüscht von der ganzen Aufmachung. Es ist mir noch immer nicht klar, wie ich oder andere in unserer Gemeinde (comunity ?) sich davon profitieren können. Ich kenne Trados von vor 20 Jahren, sogar die ganz urrprünglichen Werke, da war auf den blanko Bildschirmen und ein Terminologievorschalg, so dass man die Möglichkeit hatte zu ahnen was man möglicherweise bei der letzten Übersetzung abgespeichert haben könnte, müssten da manche gar viele auf die alten Dokumente zurückgreifen. Im Prinzip hatten wir Trados so stark untertützt, dass wir heute so froh sind dass unsere jahrelange Unterstützung der Firma eine weltweite Geltung findet. Haben wir irgendwas falsch gemacht ? Das Argument war immer Trados und der Übersetzer und nichts umgekehrt ,oder war das etwa keine Gegenseitigkeit? Die Zertifizierung aus meiner Perspektive bastelt wahrscheinlich einen Trainer aber keinen besseren Übersetzer. Das gilt für alle, die so viele Jahre dieses Tool bereits verwendet haben, sich blind damit auskennen, läßt sich leider auch nicht auszahlen. Zu unserer Zeit aus Berlin fanden wir es wichtig sowohl in Eigeneinteresse sowie dessen der Firma auf eine Gegenseitigkeit das tool zu unterstützen, woraus eine Firma immer besser wurde, kann die Firma doch nur noch wagen diese Schulung kostenlos freizugeben. Wir waren auch sonst auch ohne Trados übersetzer. Die Entscheidung liegt doch immer bei dem Einzelnen, ob einer die Schulung durchmacht, und genau weis, was damit anzufangen. Wenn SDL Trados an Agenturen diese Schulungen bietet hätten wir einen besseren Ausgleich im System. Da bin ich sicher, dass in absehbarer Zeit noch eine Trados 2008 darunter div. builds etc., und V2009 geben werden und weitere Anpassungsschulungen geboten werden. Gruss da Heim ...Brandis


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


SDL TRADOS-Zertifizierung

Advanced search






WordFinder
The words you want Anywhere, Anytime

WordFinder is the market's fastest and easiest way of finding the right word, term, translation or synonym in one or more dictionaries. In our assortment you can choose among more than 120 dictionaries in 15 languages from leading publishers.

More info »
CafeTran Espresso
You've never met a CAT tool this clever!

Translate faster & easier, using a sophisticated CAT tool built by a translator / developer. Accept jobs from clients who use SDL Trados, MemoQ, Wordfast & major CAT tools. Download and start using CafeTran Espresso -- for free

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs