Mobile menu

Pages in topic:   [1 2] >
Selbständigkeit in Deutschland - erste Schritte
Thread poster: Danuta Michelsen

Danuta Michelsen  Identity Verified
Local time: 20:44
German to Polish
+ ...
Sep 8, 2007

Hallo,

mein Studium in Deutschland geht langsam zu Ende, in 2 Monaten heirate ich einen deuschen und mache mir Gedanken über meine Zukunft in Deutschland. Ich würde mich gerne als Übersezterin selbständig machen, weiß aber nicht wo ich anfangen soll und was mich eigentlich erwartet, was die Formalitäten angeht. Was muss ich alles erledigen? In welcher Reihenfolge?
Da ich persönlich keine anderen Übersetzer kenne und meine "Probleme" der deutschen Familie meines zukünftigen Mannes eher exotisch forkommen würde ich mich sehr freuen, wenn erfahrene Kollegen und Kolleginnen mir einige Ratschläge geben könnten, damit ich Zeit sparen und Fehler vermeiden kann.

Danuta


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 20:44
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Tue es einfach Sep 8, 2007

Melde das beim Finanzamt an und mache dich selbständig. Diesen Schritt wirst Du nie bereuen (so meine Erfahrung).
Aber wenn es gerade um Erfahrungsaustach geht, besuche doch unsere Winter-Konferenz in Dortmundl. Eines der Hauptthemen dieser Konferenz ist eben Selbständigkeit in Deutschland. Es sind viele Vorträge und Focu-Groups geplant, die mit diesem Thema zu tun haben. So würdest Du einerseits etwas zu der steuerlichen Situation erfahren und anderseits auch Gelegenheit für einen Erfahrungsaustausch mit anderen Kollegen haben.

Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 20:44
English to German
+ ...
Kollegen persönlich fragen Sep 8, 2007

Hallo Danuta,
schau' doch mal, ob Du bei einem der nächsten Powwows dabei sein kannst. Sicher findest Du dabei auch Kollegen/-innen, die in genau der gleichen Situation waren.

Auch eine Teilnahme an der Konferenz in Dortmund Ende November dürfte interessant sein.

Gruß Ralf


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 20:44
English to German
+ ...
Moin, Schorsch... Sep 8, 2007


Aber wenn es gerade um Erfahrungsaustach geht, besuche doch unsere Winter-Konferenz in Dortmundl.



Auch eine Teilnahme an der Konferenz in Dortmund Ende November dürfte interessant sein.




Direct link Reply with quote
 

Olav Rixen
Canada
Local time: 12:44
English to German
+ ...
Geduld und Recherchen Sep 8, 2007

Hallo Danuta,

Um in Deutschland selbstständiger Übersetzer zu werden brauchst du zunächst einmal Geduld und musst einiges recherchieren. Ich bin ein Quereinsteiger im Übersetzungsgeschäft, d.h. ich habe keine offizielle Qualifizierung, und dennoch bin ich mittlerweile so beschäftigt, dass ich oft Aufträge ablehnen muss. Man kann es also schaffen.

Ich habe mir zunächst eine Liste von Übersetzungsbüros über das Internet gekauft, z.B. Tranmail. Diejenigen, die für mein Sprachenpaar in Frage kamen, habe ich per E-mail angeschrieben. Dafür brauchst du ein gutes Bewerbungsschreiben, das deine Stärken und Vorteile heraushebt. Für mich war es zum Beispiel, dass ich 27 Jahre im Ausland gewohnt und gearbeitet habe. Im Bewerbungsschreiben solltest du vielleicht auch angeben, dass du bereit bist, kleine (200 - 300 Worte) Probeübersetzungen zu machen.

Viele der Agenturen werden sich überhaupt nicht zurückmelden, aber einige wenige wahrscheinlich doch. Du musst sehr viele anschreiben, um eine Chance zu haben.

Ich nehme an deine Muttersprache ist polnisch, deswegen solltest du auch nur ins Polnische übersetzen. Du wirst auch recht viele Fachwörterbücher benötigen, was über die Zeit ein paar tausend Euro kosten kann. Du brauchst sie ja nicht alle auf einmal zu kaufen.

Ich hoffe das hat dir etwas geholfen.

Viel Erfolg!

Olav


Direct link Reply with quote
 

Capesha  Identity Verified
Local time: 20:44
Member (2006)
English to German
+ ...
Ist nicht so schwer Sep 8, 2007

Hallo Danuta,

wichtig sind folgende Schritte:

Teile dem Finanzamt deine Pläne mit.
Du bekommt dann Unterlagen zum Ausfüllen und bist steurlich erfasst.

Dann musst du deine Krankenversicherung regeln - wie läuft das bis jetzt? Bist du bei einem Arbeitgeber versichert oder zahlst du die Versicherung sowieso schon selbst?

Das wären eigentlich schon die wichtigsten Schritte, alles andere kommt auf dich zu


Direct link Reply with quote
 

Danuta Michelsen  Identity Verified
Local time: 20:44
German to Polish
+ ...
TOPIC STARTER
Krankenversicherung... Sep 8, 2007

Hallo Capesha,

vielen Dank für Deine Antwort.

Bis ende September bin ich noch Studentin. Seitdem ich in Deutschland studiere (seit 3 Jahren) habe ich eine ganz normale Krankenversicherung bei der AOK. Meine Eltern sind in Polen versichert und zahlen da Beiträge und deshalb wurde meine polnische Krankenversicherung in Deutschland anerkannt und ich muss hier auch nichts bezahlen.
Im Oktober heirate ich meinen deutschen Freund und dann könnten wir gemeinsam durch seine Beiträge versichert sein, wenn ich auch Angestellte wäre.. wenn ich aber selbständig werde, wird es wahrscheinlich nicht möglich sein...

noch eine Frage:
welche Vepflichtungen habe ich dann dem Finanzamt gegenüber?

das macht mir alles ein bisschen Angst, weil ich so wenig weiß!


Direct link Reply with quote
 

Andrzej Lejman  Identity Verified
Local time: 20:44
German to Polish
+ ...
Weit übertrieben Sep 8, 2007




Ich nehme an deine Muttersprache ist polnisch, deswegen solltest du auch nur ins Polnische übersetzen. Du wirst auch recht viele Fachwörterbücher benötigen, was über die Zeit ein paar tausend Euro kosten kann. Du brauchst sie ja nicht alle auf einmal zu kaufen.

Ich hoffe das hat dir etwas geholfen.

Viel Erfolg!

Olav



Ein Satz Wörterbücher, PL>DE und DE>PL, auf CDs, mit ca. 1 Million lexikalischen Einheiten, inklusive Technik, Chemie, Bauwesen, Rechtswesen, Wirtschaft etc. kostet
so viel wie ca. 150 € (in Polen).
Die Zeiten der kostspieligen Papierausgaben sind vorbei.

Gruß

Andrzej



[Edited at 2007-09-08 13:41]


Direct link Reply with quote
 

Danuta Michelsen  Identity Verified
Local time: 20:44
German to Polish
+ ...
TOPIC STARTER
Vielen Dank Olav Sep 8, 2007

um die Kunden und um das Geld mache ich mir erstmal weniger Sorgen. Ich habe schon in Polen einige Stammkunden, mein Mann arbeitet auch und wir werden nicht verhungern Wörterbücher habe ich auch schon während meines Studiums gesammelt und sich als Geschenke gewünscht.

Mich interessieren vor allem Formalitäten, die ich erledigen muss...

Danuta


Direct link Reply with quote
 

Danuta Michelsen  Identity Verified
Local time: 20:44
German to Polish
+ ...
TOPIC STARTER
Wörterbücher... Sep 8, 2007

Hallo Andrzej,

bisher habe ich nur Papierausgaben und Internetwörterbücher benutzt. Könntest Du mir viellecht sagen, wo ich mir so tolle Wörterbücher auf CD-Roms besorgen könnte?

Danuta

[Edited at 2007-09-08 15:41]


Direct link Reply with quote
 

Andrzej Lejman  Identity Verified
Local time: 20:44
German to Polish
+ ...
URL Sep 8, 2007

Danuta Zdun wrote:

Hallo Andrzej,

bisher habe ich nur Papierausgaben und Internetwörterbücher benutzt. Könntest Du mir viellecht sagen, wo ich mir so tolle Wörterbücher auf CD-Roms besorgen könnte?

Danuta

[Edited at 2007-09-08 13:10]


Ich will hier keine Werbung machen, habe Dir also die URL privat geschickt.

Gruß

Andrzej


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 20:44
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Krankenversicherung, Finanzamt Sep 8, 2007

Danuta Zdun wrote:

Hallo Capesha,

vielen Dank für Deine Antwort.

Bis ende September bin ich noch Studentin. Seitdem ich in Deutschland studiere (seit 3 Jahren) habe ich eine ganz normale Krankenversicherung bei der AOK. Meine Eltern sind in Polen versichert und zahlen da Beiträge und deshalb wurde meine polnische Krankenversicherung in Deutschland anerkannt und ich muss hier auch nichts bezahlen.
Im Oktober heirate ich meinen deutschen Freund und dann könnten wir gemeinsam durch seine Beiträge versichert sein, wenn ich auch Angestellte wäre.. wenn ich aber selbständig werde, wird es wahrscheinlich nicht möglich sein...

noch eine Frage:
welche Vepflichtungen habe ich dann dem Finanzamt gegenüber?

das macht mir alles ein bisschen Angst, weil ich so wenig weiß!


Zur Krankenvesicherung: So lange Du noch Stundentin bist, laufe schnellstmöglich zu einer gesetzlichen Krankenkasse (am besten eine mit anerkannt niedrigen Beiträgen und guten Leistungen, also sicherlich nicht zu AOK) und versichere Dich dort. Wenn Du Dich dann selbständig machst, kannst Du da freiwillig bleiben. Lass Dich nicht auf eine private - vermeintlich jetzt günstige - Krankenversicherung ein. Die ist zwar jetzt günstig, aber später kann der Schuss nach hinten losgehen, z. B. wenn Kinder dazu kommen.
Meine persönliche Erfahrung ist die, dass wir mit der Techniker Krankenkase am besten fahren. Ich bin dort seit meinem Studium versichert, über mich unsere Tochter. Da meine Frau ebenfalls selbständig ist, ist sie auch bei der TK mit einem Mindestbeitrag versichert. Dafür ist die TK kulant bei ihren Leistungen. Hätten wir eine private KV, wäre es für uns definitiv teurer. Die Frage der KV wird wohl die schwierigste sein, um sie vernünftig zu klären.

Dem Finanzamt bis Du nur das schuldig, was jeder anderer auch schuldet: Einkommensteuer. Und die Umsatzsteuer (gemeinhin Mehrwertsteuer genannt). Davor sollte man nie Angst haben, denn die USt. ist bei Dir ein Durchlaufposten, der Dich nicht belastet (finanziell, lediglich mit etwas Verwaltungsaufwand). Daher würde ich vom ersten Tag an auf die Kleinunternehmerregelung verzichten, sondern vom Anfang an die USt. abführen, denn dann kannst Du auf der anderen Seite die in Deinen Einkäufen für die eigene Tätigkeit enthaltene Mehrwertsteuer geltend machen.

So viel sozusagen aus dem gesunden Menschenverstand. Komme wirklich zu der Konferenz, dort werden genau diese Themen behandelt, zum Beispiel in diesem Seminar oder auch hier und hier. Und in dieser Session bekommst Du auch gleich Hinweise, welche Risiken wie zu meistern sind.
Außerdem bietet die Konferenz die Möglichkeit, an einer Diskussion über die Zusammenarbeit zwischen Selbständigen und Übersetzungsbüros (vereinfachend gesagt) und einem regen Erfahrungsaustausch mit Kollegen teilzunehmen.

Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Capesha  Identity Verified
Local time: 20:44
Member (2006)
English to German
+ ...
Jerzy hat schon alles gesagt Sep 8, 2007

Jerzy hat die Krankenkassengeschichte und Finanzamt schon gut erklärt.

Ich selbst habe beim Finanzamt z.B. die Kleinunternehmerregelung gewählt. Ist alles Geschmackssache - allerdings bin ich noch nicht ganz selbständig, ich habe auch noch eine Festanstellung, somit ist Krankenkasse etc. abgedeckt.

Was das Finanzamt von dir möchte:
Du musst einen Bogen ausfüllen mit deinen persönlichen Daten, Bankverbindung, mit den voraussichtlichen Einnahmen und Ausgaben (das ist eine ganz grobe Schätzung deinerseits) etc.
Die "Abrechnung" erfolgt dann wie deine Lohnsteuererklärung. Du trägst alle Einnahmen und Ausgaben ein, die mit dem Geschäft zusammenhängen und dann ab in die Post damit


Direct link Reply with quote
 
Sonja Tomaskovic  Identity Verified
Germany
Local time: 20:44
English to German
+ ...
Existenzgründungsseminar bzw. VHS Sep 8, 2007

Wenn du bezüglich Buchhaltung und Finanzamt nicht so ganz sicher bist, könntest du ja evtl. ein Existenzgründerseminar besuchen (z.B. bei einer IHK), oder bei der VHS schauen, ob es ähnliche Kurse gibt. Bei uns gab es früher immer Buchhaltungskurse für Selbstständige, dort wurde häufig aber wesentlich mehr erklärt (z.B. gerade Fragen wegen der Existenzgründung, Anmeldung, Umsatzsteuer, usw.). Es könnte sich evtl. lohnen mal ein solches Seminar zu besuchen.

Gruß,

Sonja


Direct link Reply with quote
 
Aleksandra Kwasnik  Identity Verified
Local time: 20:44
Polish to German
+ ...
BDÜ-Mitgliedschaft Sep 8, 2007

Hallo Danuta,

Ich habe von der BDÜ-Mitgliedschaft bisher nur profitiert: neue Direktkunden, fundierte Einführungsseminare für Berufsanfänger, interessante Schulungen, Ermäßigungen (bei der Vermögenshaftpflichtversicherung zum Beispiel - zu dem Thema findest Du sehr viele Threads im Forum-Archiv), Rechtsanwalt-Hotline, schöne Networking-Möglichkeiten (in München: Neujahresbrunch, Firmenlauf).

Ich kann natürlich nur vom bayerischen Verband berichten - es soll wohl nicht in allen Verbänden so rosig aussehen, wie ich gelegentlichen Forum-Beiträgen entnehme - bei uns in Bayern ist es jedenfalls suppi

Wäre also vielleicht auch eine Überlegung wert?

Viel Erfolg!
Aleksandra


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Selbständigkeit in Deutschland - erste Schritte

Advanced search






LSP.expert
You’re a freelance translator? LSP.expert helps you manage your daily translation jobs. It’s easy, fast and secure.

How about you start tracking translation jobs and sending invoices in minutes? You can also manage your clients and generate reports about your business activities. So you always keep a clear view on your planning, AND you get a free 30 day trial period!

More info »
SDL MultiTerm 2017
Guarantee a unified, consistent and high-quality translation with terminology software by the industry leaders.

SDL MultiTerm 2017 allows translators to create one central location to store and manage multilingual terminology, and with SDL MultiTerm Extract 2017 you can automatically create term lists from your existing documentation to save time.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs