Mobile menu

Übersetzung fehlerfrei
Thread poster: xxxwonita
xxxwonita
China
Local time: 13:14
Oct 18, 2007

Hallo liebe Kollegen,

heute übersandte mir ein Kunde einige Dokumente, die ins Chinesische übersetzt werden sollten. Der Text handelt sich um Lederverarbeitung. Zwar gibt's einige Fachwörter, die die Qualität der Leder beschreiben, aber der Text im Ganzen ist relativ einfach, der keine spezifischen Fachwissen verlangt. Als der Kunde aber erfuhr, dass ich weder Erfahrung in der Lederbranche noch in der Lederübersetzung hatte, bestand sie darauf, dass ein Auftrag nur gegen meine Versprechung, dass ich den Text fehlerfrei übersetzen konnte, zu vergeben war.

Wie hättet Ihr in dieser Situation reagiert? Ich habe Ihr mitgeteilt, "fehlerfrei" werde ich nie versprechen.

Bin



[Edited at 2007-10-18 18:59]


Direct link Reply with quote
 

Marinus Vesseur  Identity Verified
Canada
Local time: 10:14
English to Dutch
+ ...
Immer schön sachte Oct 18, 2007

Hi Bin

Du hast ja Recht, Perfektion ist nicht lieferbar. Allerdings ist 'Perfekt' relativ. Was genau soll denn fehlerfrei sein? Der Fachwortschatz? Wenn du die Handvoll Fachbegriffe nachweislich im Wörterbuch oder in einer anderen, seriösen Quelle findest, würde das nicht genügen?

Man kann das Ganze doch diplomatischer angehen. Schlage vor in Zweifelsfällen gemeinsam mit dem Auftraggeber nach der besten Lösung zu suchen.

Man muss seine Kunden eben zur Zusammenarbeit erziehen. Die glauben wohl nicht im Ernst einen chinesischen Fachspezialisten für Lederwaren mit langjähriger Übersetzererfahrung zu finden?

Hüte deine Schäfchen, dann geben sie dir auch feine Wolle. Oder Leder. Je nachdem.

Liebe Grüße!

[quote]Bin Tiede wrote:
Ich habe Ihr mitgeteilt, "fehlerfrei" werde ich nie versprechen.
Bin



[Edited at 2007-10-18 19:22]


Direct link Reply with quote
 

Stephanie Wloch  Identity Verified
Germany
Local time: 19:14
Member (2003)
Dutch to German
Nach bestem Wissen und Gewissen Oct 18, 2007

Nabend, Bin,
ja, wäre mir auch neu so eine Null-Fehler-Garantie in der Übersetzerbranche. Wie soll die denn aussehen?
"Fehler gefunden? Geld zurück!"
Üblicher sind ja (Stichwort AGB Übersetzerbüros) eher Formulierungen wie
"nach bestem Wissen und Gewissen, vollständig, grammatikalisch richtig, dem Zweck entsprechend...."
Wie Marinus schon anmerkt, kannst du ja - wie du es sonst ja wahrscheinlich auch machst - Unklarheiten mit dem Auftraggeber besprechen.
Gewissenhafte Grüße
Steffi


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 19:14
English to German
+ ...
Spieß umdrehen Oct 18, 2007

Bin Tiede wrote:

Hallo liebe Kollegen,

Wie hättet Ihr in dieser Situation reagiert? Ich habe Ihr mitgeteilt, "fehlerfrei" werde ich nie versprechen.

Bin


>>> Hallo Bin,

du liegst auf dem Tisch im OP. Du erfährst, dass der Chirurg noch in der Ausbildung ist und zum ersten Mal eine Lebertransplantation vornimmst. Lässt du dich von ihm operieren? Wird er dir versprechen, dass alles fehlerfrei laufen wird?

Lange Rede, kurzer Sinn: Dein Auftraggeber disqualifiziert sich allein schon durch seine Forderung nach "Versprechen". Das ist Kindergarten! Und ich an deiner Stelle hätte - bitte nicht in den falschen Hals bekommen - den Auftrag mangels Kenntnis und Erfahrung in der Lederbranche/-terminologie abgelehnt.

Als Profi lieferst du immer das bestmögliche Produkt (sprich Dienstleistung). Und wie Marinus schon sagte: Was ist ein Fehler? Wie lässt er sich nachweisen?

My 2 cents,
Aniello


[Edited at 2007-10-18 18:59]


Direct link Reply with quote
 

danilingua  Identity Verified
Germany
Local time: 19:14
English to German
+ ...
Lederwaren Oct 18, 2007

Hallo Bin,

falls Du Fragen zum Thema Leder hast, bin in einer traditionellen "Babbscher"-Familie aufgewachsen

Gruß

Daniela


Direct link Reply with quote
 
xxxwonita
China
Local time: 13:14
TOPIC STARTER
Kein Auftrag Oct 19, 2007

Liebe Kollegen,

habt ihr vielen Dank für die Rückmeldungen, die mir helfen, die Situation zu verarbeiten.

Die Anfrage kam von einer Agentur. Ich habe am Telefon erklärt, dass ich keinelei Schwierigkeit mit dem Text hatte, konnte aber nicht verprechen, dass alle Fachvokabeln "richtig" übersetzt würden. Dann meinte die Agentur, in dem Fall wollte sie dem direkten Kunden lieber absagen. Der Direktkunde wollte eine "druckreife" "fehlerfreie" Übersetzung geliefert bekommen.

Schönes Wochenende!
Bin aus Regensburg


Direct link Reply with quote
 

Nadja Balogh  Identity Verified
Germany
Local time: 19:14
Member (2007)
Japanese to German
+ ...
Na sowas... Oct 19, 2007

Dieser Kunde hätte sich freuen sollen, eine so ehrliche Antwort zu erhalten. Wahrscheinlich gerät er als nächstes an jemanden, der ihm das Blaue vom Himmel verspricht und am Ende eine schlechtere Übersetzung abliefert, als du es getan hättest - aber das wäre ihm dann vielleicht auch zu gönnen...

Grüße,
Nadja


Direct link Reply with quote
 

Martin Wenzel
Germany
Local time: 19:14
English to German
+ ...
Fehlerfreie Übersetzungen gibt es nicht... Oct 19, 2007

Hi Bin, ich bin jetzt über 25 Jahre in der Branche und möchte behaupten, dass es die fehlerfreie Übersetzung nicht gibt.

Wenn ich Übersetzungen von Kollegen korrigiert habe, dann habe ich eigentlich immer Fehler gefunden...und umgekehrt natürlich auch.

Ich erinnere mich an einen Fall, wo die Kollegin zwei Interpretationen eines Ausgangssatzes hatte, ich eine dritte fand und eine anderer Kollege eine vierte.

Weist Du z.B. auf Anhieb, was eine "Schauküche" ist oder ein "Wandbuch", nur um einige Beispiele vergangener Woche zu nennen? Solche Wörter kann man sich ergoogeln, aber sie werden ja letztlich nur aus dem Zusammenhang des Textes klar oder wenn man den Kunden fragen kann.

Manchmal wäre es auch schön, wenn man statt vieler Worte einfach ein Bild hätte.

Die Qualität von Übersetzungen hängt von vielen Faktoren ab, v.a. Zeit. Irgendwann muss man, bedingt durch diesen Zeitfaktor, die Übersetzung abgeben, und vielleicht hätte man doch noch gerne etwas verbessert...

Wenn du sagst: Dann meinte die Agentur, in dem Fall wollte sie dem direkten Kunden lieber absagen...

Was einem die Agenturen so den lieben langen Tag erzählen, da würde ich mich auch nicht drauf verlassen. Eine Agentur, die ihrem Kunden absagt, kenne ich nicht!!!! Gibt es Agenturen, die nicht ans schnöde Geld denken????

Die Agentur ruft jetzt einfach jemand anderen an, der die perfekte Übersetzung verspricht und damit befriedigt sie ihr eigenes Gewissen und das ihres Kunden.

Ich frage mich auch, ob es eins zu eins Übersetzungen gibt für "Speckleder" oder "Knüppelleder" ins Chinesische gibt...

Siehste, durch dieses Forum, weißt Du jetzt zumindest, dass es eine Spezialistin aus der Lederbranche gibt, nämlich Daniela, und die hättest Du ja fragen können...

In diesem Sinne wünsche ich Dir mehr Selbstvertrauen fürs nächste Mal. Manchmal sind wir ja viel besser als wir selber glauben, aber es ist besser, wenn einem das durch andere bestätigt wird...

Martin


Direct link Reply with quote
 

Katrin Hollberg  Identity Verified
Germany
Local time: 19:14
Japanese to German
+ ...
Druckreif? - Dass ich nicht lache... Oct 20, 2007

Bin Tiede wrote:
Der Direktkunde wollte eine "druckreife" "fehlerfreie" Übersetzung geliefert bekommen.


Liebe Bin,

auf den Punkt "druckkreif" würde ich mich schon gar nicht festnageln lassen, das ist nicht Aufgabe des Übersetzers, dafür wird er -noch dazu von den meisten Agenturen- doch gar nicht bezahlt, es sei denn, es gibt so eine Art Werkvertrag..."alles aus einer Hand"... Ich habe gerade neulich auch einer Agentur klargemacht, dass ich natürlich davon ausgehe, dass mein Text vom Kunden nochmal selbst redigiert wird, bevor er ihn einfach so ins Netz auf seine Webpage stellt. Wenn er sich die Arbeit sparen will, Bitteschön, aber dann liegt es nicht mehr in meiner Verantwortung, noch dazu konnte mir die Agentur nicht wirklich beantworten, was der Kunde hier eigentlich mit seinem Text wollte, weil sie ihn nämlich gar nicht wirklich kannte, und es ging um einen vieldeutigen jap. Marketingtext. Da übernehme ich doch nicht Verantwortung für eine unbekannte Größe! Ich habe als Festangestellte auch immer noch mal gegengelesen, was vom Übersetzer kam. Denn woher soll der denn wissen, was im eigenen Unternehmen gerade "internal speak" ist, wenn er extern arbeitet.

Und ich denke, das gilt trotz anderem Sachverhalt auch für Dein Beispiel aus der Lederbranche.

Marinus wrote:
Die glauben wohl nicht im Ernst einen chinesischen Fachspezialisten für Lederwaren mit langjähriger Übersetzererfahrung zu finden?
DAS IST DER PUNKT!

Eine Übersetzung ist dann eben nur so gut, wie auch der Kunde kooperiert, soll heißen auch mal anbietet, für Rückfragen zur Verfügung zu stehen. Aber diese Zeit wollen die meisten Agenturen natürlich nicht investieren, können es manchmal auch nicht aufgrund des Drucks, der wiederum vom Kunden aufgebaut wird. Da sollte man einhaken und vermitteln, dass man dann eben -als letztes Glied in der Kette, das die "Indianerarbeit" übernimmt- nicht die volle Verantwortung für das Ergebnis übernehmen kann.
Ich halte es da auch lieber mit der Formulierung "nach bestem Wissen und Ermessen", und von dieser Arbeitsweise gehe ich doch bei Deiner Schilderung auch aus...

Übrigens hatte ich auch gerade wieder so ein Beispiel, da wurde schon im Originaltext des Kundens an einer Stelle "Wareneingang" mit "Warenausgang" (vermutlich als Flüchtigkeitsfehler) verwechselt. Und da sollen wir Übersetzer grundsätzlich FEHLERFREI abliefern...?

Viele Grüße,
Katrin


Direct link Reply with quote
 

tontoon
Turkey
Local time: 20:14
German to Turkish
+ ...
Kunden erziehen Oct 20, 2007

Ich möchte nur noch hinzufügen, dass ich in der Türkei oft das Problem habe, das jeder Kunde für den gleichen Begriff seine eigenen Worte hat. Das kommt eher in technischen Texten vor. Für manche Autohersteller ist "Schiebedach" als "şıpıdak ins türkische zu übersetzen, für andere als "Sunroof" und wieder für andere was anderes. Und was mach nun wenn ich dem Kunden so ein Versprechen gebe?Daher sollte man den Kunden lieber auf diese Probleme aufmerksam machen, statt den Auftrag abzulehnen. Dadurch gewinnt man auch mehr vertrauen. Viele Kunden bedanken sich dann fürs mitdenken.
Wie Marinus so schön gesagt hat: "Man muss die Kunden zur Zusammenarbeit erziehen."


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 19:14
English to German
+ ...
Die falsche Einstellung Oct 23, 2007

Marinus Vesseur wrote:

Man muss seine Kunden eben zur Zusammenarbeit erziehen.

>>> Hallo Marinus,

ich weiß, wie du es meinst, aber:

Die Wortwahl (Kunden erziehen) ist meines Erachtens sehr unglücklich. Kein Kunde lässt sich "erziehen"! Viel wichtiger ist Kommunikation auf gleicher Augenhöhe (das ist der Idealfall, der leider nicht immer oder selten gegeben ist, was aber häufig auch an den Übersetzern selbst liegt). Stell dir vor, ein Kunde würde hier im Forum schreiben, man müsse Übersetzer erziehen? Sowohl "Kunden" (jeder von uns ist Kunde) als auch Übersetzer sollten das noch nicht einmal denken!

Gruß, Aniello



Direct link Reply with quote
 

Marinus Vesseur  Identity Verified
Canada
Local time: 10:14
English to Dutch
+ ...
Kommunikation auf gleicher Ebene Oct 23, 2007

Hast ja recht, mein Guter, war nicht so gemeint. Dein Kommentar trifft den Kern meiner Meinung dazu. Danke dafür.

Aniello Scognamiglio wrote:

Kein Kunde lässt sich "erziehen"! Viel wichtiger ist Kommunikation auf gleicher Augenhöhe ..



Direct link Reply with quote
 
Wenjer Leuschel  Identity Verified
Taiwan
Local time: 01:14
English to Chinese
+ ...
Ihr habt es aber gut. Oct 28, 2007

tontoon wrote:

... Für manche Autohersteller ist "Schiebedach" als "şıpıdak ins türkische zu übersetzen, für andere als "Sunroof" und wieder für andere was anderes. Und was mach nun wenn ich dem Kunden so ein Versprechen gebe?...


Auf Japanisch oder Koreanisch übernehmen die Übersetzer fast auf gleiche Weise Fremdwörter wie ihr auf Türkisch. Manche übernehmen solche Fremdwörter aus dem Englischen und setzen sie auf Japanisch in Katakana oder auf Koreanisch in irgendeiner Kombination ihrer Buchstaben, genauso wie "Sunroof" als "Sunroof" im Türkischen, während die anderen eben aus dem Deutschen oder anderen Sprachen ins Japanische oder Koreanische so wie im Türkischen als "şıpıdak" oder "şipıdak". Nun, welche Bezeichnung ist denn richtig?

Auf Chinesisch wird es noch komplizierter. Man kann sehr selten Fremdwörter ohne weiteres ein Wort mit dem Laut ins Chinesische übersetzen. Selbst wenn es möglich wäre, hat man keine Buchstaben im Chinesischen und die Fremdwörter werden mit gleichklingenden chinsischen Zeichen eine Silbe nach der anderen zusammengesetzt. Hier hat man Riesenproblem! Es gibt für jede Silbe häufig zig chinesische Zeichen, die gleichklingend sind. Und da kann man für Bosnien eben 波斯尼亚, 博斯尼雅 oder andere mehrere als richtige Übersetzungen bekommen, bis die zuständige Behörde eine von denen als Standardübersetzung definiert. Daher liest man häufig eine chinesische Version von irgendeiner Pressemeldung mit Fremdbezeichungen in Fremdsprachen in Klammern, damit keine Mißverständnisse entstehen.

Nun, was macht man, wenn der Kunde eben "eine fehlerfreie, rein chinesische Übersetzung" verlangt. Da kommt der Übersetzer entweder ins Schwitzen oder er muß mogeln, weil er nicht immer feststellen kann, was als die Standardbezeichung für was definiert wird! Die zuständige Behörde ist immer ein Tick später, als die unterschiedlichen Übersetzungen für eine Sache schon im Umlauf sind.

Hinzu kommt noch: Bei Maschinenmontagen habe ich immer wieder erlebt, dass die chinesischen Techniker unterschiedliche Bezeichnungen für die gleichen Maschinenteile verwenden. Für den "Papierrollenhalter" kann es schon mehr als 7 unterschiedliche chinesische Bezeichnungen geben. Es kommt immer darauf an, in welcher Region und mit welchen Leuten man bei der Montage zusammenarbeitet.

Zum Glück hat man die Dinge physikalisch am Aufstellungsort und Mißverständnisse können durch Hinzeigen vermieden. Wenn die Übersetzung nur auf Papier zu geschehen, kann man überhaupt nicht sicher sein, dass ein anderer Kollege in unserer Branche mit der Übersetzung eines bestimmten Teiles völlig einverstanden ist. Wie kann man denn die sogenannte "Fehlerfreiheit" oder "Druckreife" garantieren? Für so was muss der Kunde mich schon für etwa 200 Euro pro Tag plus Spesen zu dem Endnutzer schicken, um die Dingen abzustimmen, genauso wie zu dem Montagenort von Maschineneinrichtungen.

Ehrlich gesagt, "Schiebedach" als "şıpıdak" oder "Sunroof" zu übersetzen, scheint mir immer noch nur eine Mogelei. Bezeichnung, die bestimmte technische Inhalte tragen, einfach als Fremdwörter nach ihren Lauten auszuleihen, dürfen wir uns chinesische Übersetzer gar nicht erlauben, wenn es eine Standardbezeichnung dafür definiert worden ist. Kurz, der Endnutzer muß schon wissen, was er haben will --- d.h., die Endversion der Übersetzung ist immer von dem Endnutzer zu bestimmen, niemals von dem Übersetzer.

Wir, Übersetzer, lassen uns von Kunden, insbesondere von den Endnutzern, erziehen.


[Edited at 2007-10-28 17:08]


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Übersetzung fehlerfrei

Advanced search






CafeTran Espresso
You've never met a CAT tool this clever!

Translate faster & easier, using a sophisticated CAT tool built by a translator / developer. Accept jobs from clients who use SDL Trados, MemoQ, Wordfast & major CAT tools. Download and start using CafeTran Espresso -- for free

More info »
SDL Trados Studio 2017 Freelance
The leading translation software used by over 250,000 translators.

SDL Trados Studio 2017 helps translators increase translation productivity whilst ensuring quality. Combining translation memory, terminology management and machine translation in one simple and easy-to-use environment.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs