Mobile menu

Pages in topic:   [1 2] >
Ist das Disagree kaputt?
Thread poster: Klaus Herrmann

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 22:42
Member (2002)
English to German
+ ...
Oct 25, 2007

Gab es irgendwann in den letzten Tagen eine Regeländerung, dass man das "Disagree" nicht mehr benutzen darf? In letzter Zeit gibt es Widerspruch nur noch als "Neutral". Natürlich passt das farblich ganz gut, weil im Fragesteller-fragen-Feld auch keine rote/blaue für Kommentare zu den dort gegebenen Antworten verwenden kann.

Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 22:42
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Gerade probiert... Oct 25, 2007

und alles funktioniert. Disagree ist da wie immer. Erscheint als rote -1 bei der Antwort - so wie es sein sollte.

Schöne Grüße
Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 22:42
Member (2002)
English to German
+ ...
Technisch ist alles OK, aber... Oct 25, 2007

Klaus Herrmann wrote:
Gab es irgendwann in den letzten Tagen eine Regeländerung, dass man das "Disagree" nicht mehr benutzen darf? In letzter Zeit gibt es Widerspruch nur noch als "Neutral". Natürlich passt das farblich ganz gut, weil im Fragesteller-fragen-Feld auch keine rote/blaue für Kommentare zu den dort gegebenen Antworten verwenden kann.


... Du meinst vielleicht, dass sich keiner mehr traut, das Disagree auch zu verwenden...

Steffen


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 22:42
English to German
+ ...
Nix kaputt, alles gutt! Oct 25, 2007

Hallo Klaus,

meistens sehe ich nur blau, manchmal macht sich rot aber auch ganz gut, ohne dass ich deswegen gleich schwarz sehe...
http://www.proz.com/kudoz/2213110?login=y

Doch, doch, das "disagree" lebt, wird aber in der Sprachkombination Englisch-Deutsch - subjektiv wahrgenommen - seltener eingesetzt als "früher". Dafür gibt es verschiedene Gründe. Btw: Hat denn keiner Lust ein Buch über KudoZ zu schreiben?

Bei manchen Linguisten löst ein "disagree" bisweilen "extremes Unbehagen" aus, so dass es sinnvoll erscheint, von Fall zu Fall, von Person zu Person zu unterscheiden

Ich persönlich entscheide mich für ein "disagree" nur dann, wenn ich mir ganz sicher bin, dass ein Übersetzungsvorschlag falsch oder Unfug ist. Das kommt nach meiner Erfahrung nicht so oft vor. Außerdem mangelt es oft an Kontext, so dass man sich nicht immer sicher sein kann. Ein berühmtes Beispiel: Meine Frau schlägt mich. Kein Kontext! Wie ist das zu übersetzen?

Gruß, Aniello


Direct link Reply with quote
 

Cetacea  Identity Verified
Switzerland
Local time: 22:42
English to German
+ ...
Schien mir auch schon so... Oct 25, 2007

Gerade heute Morgen habe ich mir eine Frage angesehen, bei der eine Antwort von fünf ProZians ganz offensichtlich für falsch gehalten wurde, aber nur einer stellte den Schalter auf Rot. (Die betreffende Antwort ist inzwischen übrigens verschwunden.)

Natürlich sieht keiner gern, dass er mit seiner Antwort falsch liegt, aber schliesslich kann sich jeder mal irren. Dann sollte man das aber auch sagen können, vor allem im Interesse eines qualitativ hochstehenden Glossars.

Und was den von Aniello angesprochenen Mangel an Kontext angeht: Fragen ohne Kontext sollte man einfach nicht mehr beantworten bzw. kommentieren; ich jedenfalls tu's nicht. Wenn sich der Fragesteller nicht mal die Mühe macht, ein Sätzchen oder zwei aus seinem Text zu kopieren bzw. abzutippen, dann muss ich mir auch keine Mühe mit einer Antwort geben...


Direct link Reply with quote
 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 22:42
Member (2002)
English to German
+ ...
Kontext Oct 25, 2007

Cetacea wrote:
Und was den von Aniello angesprochenen Mangel an Kontext angeht: Fragen ohne Kontext sollte man einfach nicht mehr beantworten bzw. kommentieren; ich jedenfalls tu's nicht. Wenn sich der Fragesteller nicht mal die Mühe macht, ein Sätzchen oder zwei aus seinem Text zu kopieren bzw. abzutippen, dann muss ich mir auch keine Mühe mit einer Antwort geben...


Ja, es ist manchmal erstaunlich, wie selbst Fragesteller, die schon seit Ewigkeiten dabei sind, die Notwendigkeit nicht erkennen, ein Mindestmaß an Kontext bereitzustellen. In solchen Fällen frage ich routinemäßig nach - manchmal mit, manchmal ohne Resonanz.

Allgemein gilt, dass die Aussage "leider kein Kontext" in all ihren Abwandlungen eigentlich nie zutrifft.

Und zum Thema: Ich scheue mich nicht, Disagrees zu geben, wenn sie fachlich/sprachlich gerechtfertigt sind.

Steffen

[Edited at 2007-10-25 15:38]


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 22:42
Member (2002)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Eben. Oct 25, 2007

Cetacea wrote:
Gerade heute Morgen habe ich mir eine Frage angesehen, bei der eine Antwort von fünf ProZians ganz offensichtlich für falsch gehalten wurde, aber nur einer stellte den Schalter auf Rot.

Genau das war auch die Frage, die mich auf den Gedanken gebracht hat, dass das "Disagree" in Rente geschickt wurde.


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 22:42
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Keine Rente Oct 25, 2007

Hartz IV

Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 22:42
English to German
+ ...
Kontext zur Verfügung zu stellen kostet ja Zeit ;-) Oct 26, 2007

Steffen Walter wrote:

Ja, es ist manchmal erstaunlich, wie selbst Fragesteller, die schon seit Ewigkeiten dabei sind, die Notwendigkeit nicht erkennen, ein Mindestmaß an Kontext bereitzustellen.

>>> Das ist in der Tat erstaunlich! Neulingen kann das ja verziehen werden, aber einige Übersetzer verfahren da wohl nach dem Motto "Zeit ist Geld" und probieren ihr Glück so, oft mit Erfolg. Auf die Art und Weise lässt sich die Produktivität steigern.

Am krassesten finde ich die Zeitgenossen, die weder Kontext anbieten, noch etwas in ihrem Profil stehen haben, und die sich darüber hinaus unprofessionell und unfreundlich darstellen.



Direct link Reply with quote
 

Textklick  Identity Verified
Local time: 21:42
German to English
+ ...
Please clarify Oct 26, 2007

Cetacea wrote:

Gerade heute Morgen habe ich mir eine Frage angesehen, bei der eine Antwort von fünf ProZians ganz offensichtlich für falsch gehalten wurde, aber nur einer stellte den Schalter auf Rot.



Heisst das effektiv dass er der einzige war, der 'disagree' selektiert hat?

(s. dazu Test hier: http://www.proz.com/kudoz/2204950 )

Bei Klaus habe ich bewusst kein 'disagree' selektiert.

[Edited at 2007-10-26 12:10]


Direct link Reply with quote
 

Cetacea  Identity Verified
Switzerland
Local time: 22:42
English to German
+ ...
Zur Erklärung Oct 26, 2007

Textklick wrote:

Cetacea wrote:

Gerade heute Morgen habe ich mir eine Frage angesehen, bei der eine Antwort von fünf ProZians ganz offensichtlich für falsch gehalten wurde, aber nur einer stellte den Schalter auf Rot.



Heisst das effektiv dass er der einzige war, der 'disagree' selektiert hat?



Ganz genau. Es geht nicht darum, dass die Disagree-Funktion nicht zur Verfügung stand bzw. steht, sondern darum, dass fünf Kommentatoren dem Wortlaut ihrer Ausführungen zufolge ganz und gar nicht mit einer (inzwischen verborgenen) Antwort einverstanden waren, aber nur einer von ihnen dieses Nichteinverständnis auch durch ein "Disagree" als solches markiert hat, die übrigen vier wählten "Neutral".


Direct link Reply with quote
 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 22:42
Member (2002)
English to German
+ ...
I confess: ich war einer der "Neutralen" Oct 26, 2007

Cetacea wrote:
Ganz genau. Es geht nicht darum, dass die Disagree-Funktion nicht zur Verfügung stand bzw. steht, sondern darum, dass fünf Kommentatoren dem Wortlaut ihrer Ausführungen zufolge ganz und gar nicht mit einer (inzwischen verborgenen) Antwort einverstanden waren, aber nur einer von ihnen dieses Nichteinverständnis auch durch ein "Disagree" als solches markiert hat, die übrigen vier wählten "Neutral".


Nachdem ich mich an die betreffende Frage erinnert habe: Ich gebe ja zu, dass auch ich "neutral" gewählt hatte, allerdings weil ich der Auffassung war, dass die Antwort auch möglich gewesen wäre, ich sie aber nicht bevorzugt verwendet hätte. Insofern sind die Grenzen zwischen "neutral" und "disagree" manchmal fließend.

Steffen


Direct link Reply with quote
 

Annette Heinrich  Identity Verified
Local time: 22:42
English to German
+ ...
Fachforum vs. Gemeinschaftserlebnis Oct 26, 2007

Aniello Scognamiglio wrote:

Btw: Hat denn keiner Lust ein Buch über KudoZ zu schreiben?



Stimmt, die Verhaltensweisen in Kudoz wären sicherlich ein interessantes Thema für eine Diplomarbeit in Sozialwissenschaften oder ähnlichem. Denn was auf den ersten Blick als Fachforum erscheint, ist bei näherem Hinsehen doch ebenso sehr ein "Gemeinschaftserlebnis". Und ich denke, daraus lässt sich auch die unterschiedliche Nutzung der disagree-Funktion erklären.

Würde man Kudoz rein auf die fachliche Seite, sprich die gegenseitige Hilfe und als Nebeneffekt das Erstellen eines Glossars reduzieren, würde das disagree sicher häufiger verwendet. Und wenn das Ganze zudem noch anonym wäre, würde es disagrees nur so hageln.

Aber: Kudoz ist in starkem Maße auch ein Treffpunkt von Gleichgesinnten, die im Rahmen der Fragen miteinander kommunizieren. Und wie bei der Kommunikation im echten Leben möchten wir höflich sein. Das beinhaltet auch, jemandem, der einen Fehler begangen hat, diesen auf nette Weise beizubringen. Und das rote disagree wirkt nun mal eher wie ein Knockout mit dem Zaunpfahl. Also vermeiden wir es und vertrauen darauf , dass auch aus einem "neutral" im grauen Tarnanzug die Skepsis herauszulesen ist.

Vielleicht sollten neutral und disagree gemeinsam als "objection" (Einwand) ersetzt werden, mit obligatorischer Begründung, um den ständigen Kampf mit dem inneren Höflichkeitshund zu vermeiden? Und dann vielleicht in einem besänftigenden lindgrün...


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 22:42
Member (2002)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Differenzierung vs. Höflichkeit Oct 26, 2007

Annette Heinrich wrote:
Würde man Kudoz rein auf die fachliche Seite, sprich die gegenseitige Hilfe und als Nebeneffekt das Erstellen eines Glossars reduzieren, würde das disagree sicher häufiger verwendet. Und wenn das Ganze zudem noch anonym wäre, würde es disagrees nur so hageln.

Wenn ich richtig informiert bin, gab es das vor Ewigkeiten sogar mal, und die Anonymität wurde aufgehoben, um die Disagreeflut einzudämmen


Und das rote disagree wirkt nun mal eher wie ein Knockout mit dem Zaunpfahl.


Höflichkeit ist definitiv eine gute Sache und macht den Umgang miteinander angenehmer, aber muss sie mit einem Verlust an Differenzierungsmöglichkeiten bezahlt werden? Und selbst einmal angenommen, dass es so wäre - der Zaunpfahl ist ja bisweilen auch angebracht. Wenn da ein Hundehaufen auf der Straße liegt, ist es besser, Vorsicht, Hundek****" zu rufen und das Malheur zu verhindern oder mit einem dezenten Macht es dir auch bestimmt nichts aus, wenn du dir gleich die Schuhe abputzt, bevor ich dich auf einen Kaffee einlade? bei der guten Form zu punkten?

Aber ich bin nicht mal sicher, ob man sich wirklich zwischen diesen beiden Extremen entscheiden muss. Das Disagree an sich ist weder unhöflich noch unfreundlich, sondern eben einfach der formalisierte Ausdruck, dass man mit einem Übersetzungsvorschlag nicht einverstanden ist. Es gab so gar mal (die guten alten...) Zeiten, wo man die Begründung für ein Disagree mit einem freundlichen "Sorry, ist nicht bös gemeint, aber ..." einleitete.

Noch ein Rückblick - wie lange ist es her, dass wir in diesem Forum hin- und herdiskutiert haben, ob man einen fehlenden Bindestrich oder fehlende Umlaute mit einem Disagree kommentieren darf/soll. (3 Jahre, oder?) Inzwischen ist das Disagree an sich auf dem Rückzug.


Und noch drei Jahre weiter gibt es dann böse Mails, weil man nicht zugestimmt hat, obwohl man nachweislich online war. Dieser Effekt der Disagree-Deflation ist auch schon zu sehen - da wird etwas in neutralem Grau kommentiert, weil es wirklich nur eine Randbemerkung war, und schon gibt es Stimmen, die dann vehement ein Blau einfordern. Damit wird der Peer-Review-Mechanismus doch komplett ausgehebelt, und die Qualität sinkt löwenmäßig auf Plaudertaschenniveau.


Direct link Reply with quote
 
xxxhazmatgerman
Local time: 22:42
English to German
Qualitätsverlust ohne "Disagree"? Oct 29, 2007

Sehr geehrte Diskutanten,
eine Ablehnung eines Ü-Vorschlags bringt mich, wenn Gründe angegeben sind, zum Nachdenken oder -arbeiten; ohne Gründe wohl nur zum Nochmalhinschauen. Für die Qualität des Vorschlags ist die Begründung m. E. mindestens so wichtig wie der Tenor. Wenn richtige Diskussionen folgen(z.B. hier: http://deu.proz.com/kudoz/2220989) ist das optimal für alle, die engagiert teilnehmen. Ich habe jedenfalls schon einiges im Detail lernen können und bin froh' drum.
Grüße.


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Ist das Disagree kaputt?

Advanced search






memoQ translator pro
Kilgray's memoQ is the world's fastest developing integrated localization & translation environment rendering you more productive and efficient.

With our advanced file filters, unlimited language and advanced file support, memoQ translator pro has been designed for translators and reviewers who work on their own, with other translators or in team-based translation projects.

More info »
LSP.expert
You’re a freelance translator? LSP.expert helps you manage your daily translation jobs. It’s easy, fast and secure.

How about you start tracking translation jobs and sending invoices in minutes? You can also manage your clients and generate reports about your business activities. So you always keep a clear view on your planning, AND you get a free 30 day trial period!

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs