Mobile menu

Pages in topic:   [1 2] >
Es gibt Dinge, die tut man einfach nicht...
Thread poster: xxxTService
xxxTService  Identity Verified
Local time: 21:08
English to German
Feb 24, 2003

Ich dachte, das Thema sei mittlerweile gegessen - aber es wird umgerührt und danach wieder neu aufgekocht...



Mir ist aufgefallen, dass jemand bei den KudoZ-Fragen ein wenig schummelt: Schnell wird eine Antwort gegeben, oft irgendeine, um an erster Stelle zu stehen.

Danach wird die Antwort in Ruhe korrigiert, zurechtgefeilt, bis sie irgendwann stimmt.

Die Leute, die mit zur Lösung beigetragen haben, indem sie eigene Vorschläge machten, gehen dann leer aus, da mittlerweile ja jeder gemerkt hat, dass es oft auf Schnelligkeit ankommt und viele Fragesteller sich nicht die Mühe machen, auch die restlichen Vorschläge zu lesen.



Mir kommt es etwas befremdlich vor, wenn ein falscher Vorschlag gegeben wird, nach einer gewissen Zeit weitere Vorschläge eintreffen - und sich die betreffende Person dann teilweise der Antworten anderer Teilnehmer bedient, um ihren eigenen Vorschlag Schritt für Schritt zu korrigieren.



Also verteilte ich \"disagrees\" - und wurde natürlich prompt angegriffen. Schließlich sei ja irgendwo im Text der richtige Begriff dabei. Ja, irgendwo. Aber irgendwo ganz weit unten im Gewimmel der teils seitenlangen Korrekturen, nicht in der Titelzeile.



Ein kleiner Krieg um diese Praxis wurde schnell zwischen der betreffenden Person, ihrem treuen Ich-stimme-Dir-IMMER-zu-Anhängsel und mir ausgefochten - und ich dachte, die betreffende Person hätte dieses wenig soziale Verhalten mittlerweile aufgegeben.



Nein; die Methode bewährt sich ja.



Mittlerweile läuft es nur etwas anders: Als Antwort wird nicht mehr der gesuchte Begriff in der Titelzeile angegeben, sondern nur noch das Wort \"explanation\".



So hält man sich alles offen, kann schnell-schnell einen Vorschlag abliefern, taucht an erster Stelle auf - und riskiert keine Kritik mehr, da ja schließlich im Titel kein falscher Ausdruck auftaucht.



Liebe \"betreffende Person\": Wenn Du die Übersetzung eines gesuchten Begriffs nicht weißt, dann warte doch einfach ab, bis Du sie kennst.

Und lass es einfach sein, mit aller Gewalt an erster Stelle stehen zu wollen.

Das verärgert all jene Leute, die sich Mühe geben, zunächst den richtigen Ausdruck recherchieren, ihn vorschlagen - und dann feststellen, dass Du Dich an ihren Vorschlägen orientierst und Deine Leeraussage vom Anfang mit ihren Vorschlägen aufwertest.



So etwas führt letztendlich dazu, dass die Leute weniger Vorschläge machen, weil sie es leid sind, die Vorlagen für Deine Anpassungen zu liefern.





Natürlich wird sich jetzt wieder jemand finden (z. B. das Anhängsel), der meint, es ginge hier um eine ganz persönliche Antipathie.

Es ist in der Tat eine Antipathie, jedoch keine persönliche. Wenn ich jemanden kenne, kann ich ihn sympathisch oder unsympathisch finden. Wenn ich jemanden aber nicht kenne, kann ich seine Verhaltensweisen ablehnen, die er öffentlich an den Tag legt.

Und wenn ich Tag für Tag sehe, dass sich jemand nicht an die Regeln hält, dann entsteht bei mir eine Antipathie.

Und nicht nur bei mir.



Es gibt halt Dinge, die tut man einfach nicht.


Direct link Reply with quote
 

Trudy Peters  Identity Verified
United States
Local time: 15:08
German to English
+ ...
Hab' ich auch schon bemerkt Feb 24, 2003

Ich stimme ganz mit Dir überein, TService!



Trudy


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 21:08
German to English
+ ...
Es gibt Dinge... Feb 24, 2003

So ist das nun mal, wenn aus dem Prinzip der gegenseitigen Unterstützung ein Spiel wird. Um so mehr, wenn man meint, berufliche bzw. finanzielle Vorteile durchs Punkten zu erlangen.



Eigentlich sollten die KuduZ demjenigen zugeteilt werden, deren Antwort die Hilfreichste war. Das es aber anders abläuft, weiß doch jeder. Durch das KudoZ-System wird man eben nicht ermutigt, zur Lösung solidarisch beizusteuern, sondern mit der richtigen, sprich der einzig richtigen Lösung zu punkten.



Heute habe ich wieder zwei Aufträge abgelehnt. Ich habe seit sechs Wochen keine Rechnung geschrieben, weil ich dazu einfach nicht kam. Ich habe es nicht nötig, mich mit \"KudoZ\" zu profilieren. Andere Kollegen versprechen sich aber ziemlich viel von ihren schwindelerregenden KudoZ-Bilanzen. Ich hab doch 1.000 KudoZ! Wann bekomme ich endlich Auftragsangebote?



Wer das Spiel spielen will, soll es meinetwegen auch, man sollte sich aber darüber im klaren sein, dass die Qualität der \"Hilfe\" darunter leidet.



Am besten schafft man das ganze KudoZ-System ab. Wer helfen will, soll es aus Solidarität tun. Einen gewissen Werbeeffekt gibt es auch dann - wer sich in seinem Fachauskennt, erkennt auch so die kompetenten Kollegen, auf die er u.U. mit Aufträgen zukommen kann.



Mit dieser Meinung bin ich aber wohl in einer kleinen Minderheit!



Marc


Direct link Reply with quote
 

Geneviève von Levetzow  Identity Verified
Local time: 21:08
Member (2002)
French to German
+ ...
Für einmal... Feb 24, 2003

... bin ich ganz voll und ganz Deiner Meinung.



Geneviève


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 21:08
English to German
+ ...
Für solche Probleme gibt's Moderatoren! Feb 24, 2003

Jörn,

ich kann deine Verärgerung verstehen - zumindest zum Teil.



Was ich aber nicht zielführend finde, ist die Art und Weise, damit umzugehen: \"Disagree\"-Kommentare sind wichtig, sollten aber primär dazu dienen, dem Fragesteller eine Hilfestellung zu geben (nicht um die Vorgehensweise eines bzw. mehrerer Antwortenden zu kritisieren). Klar gibt\'s Fälle, in denen zu gewissermaßen zwei Fliegen mit einer Klappe schlägst - wo aber deine tatsächliche Absicht erkennbar ist, verfehlst du dein Ziel, und das Ganze wird leicht zur persönlichen Auseinandersetzung.



Auch dieser Beitrag in Form eines \"offenen Briefes\" (wird sich schon jemand angesprochen fühlen) ist nicht unbedingt der Königsweg.



Als Moderator würde ich in den angesprochenen Fällen durchaus eingreifen und denjenigen bzw. diejenige persönlich ansprechen - ich kann jetzt also entweder alle Fragen durchsuchen und hoffen, irgendwann ein Muster zu finden, oder du kannst mir (bitte über mein Profil, nicht hier im Forum) die URLs einiger typischer Fragen zuschicken. Danke im Voraus.



Nur zur Erinnerung ein kleines Zitat aus den KudoZ Rules of Etiquette:

Quote:
\"...policing the site is an optional role of moderators, not of regular members.\"




Gruß Ralf



Direct link Reply with quote
 

Alina Brockelt  Identity Verified
Local time: 21:08
German to Polish
+ ...
Hallo! Feb 24, 2003

Vor kurzem habe ich eine Frage beantwortet,

die tatsächlich auf der Antwort eines Kollegen basierte. Diese Antwort war aber

grammatikalisch falsch und beinhaltete Rechtsschreibfehler. Ich habe dem Kollegen dann ein disargee \"verpasst\", weil ich der Meinung bin, dass es in diesem \"Spiel\" nur darum gehen sollte dem Fragesteller zu helfen und mit der Antwort meines Kollegen wäre das nicht getan (ganz im Gegenteil).

Daraufhin hat mich dieser Kollege mit einem Beitrag bei KudoZ öffentlich beleidigt. Ich habe dann den Moderator gebeten in der Sache

Stellung zu nehmen und er hat dann diesen Beitrag gelöscht. Ich wollte nur damit sagen, dass es nicht in allen beschriebenen Fällen so ist, dass die Kollegen den anderen die Antworten \"klauen\", manchmal geht es einfach nicht anders. Ich muss aber sagen, ich habe daraus gelernt und gehe mit \"disagrees\" vorsichtiger um, bin mir aber nicht sicher, ob das in jedem Fall der richtige Weg ist.

Viele Grüße

Alina


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 21:08
English to German
+ ...
"Disagree"s müssen sein Feb 24, 2003

Hallo Alina,

Quote:


Daraufhin hat mich dieser Kollege mit einem Beitrag bei KudoZ öffentlich beleidigt. Ich habe dann den Moderator gebeten in der Sache

Stellung zu nehmen und er hat dann diesen Beitrag gelöscht.

[...]

Ich muss aber sagen, ich habe daraus gelernt und gehe mit \"disagrees\" vorsichtiger um, bin mir aber nicht sicher, ob das in jedem Fall der richtige Weg ist.



Ich fände es schade, wenn du wegen einer so unreifen Reaktion (anders kann ich das nicht bezeichnen) deine Meinung nicht mehr offen äußerst. Ich weiß nicht, welcher Moderator da beteiligt war, aber du wirst gemerkt haben, dass wir solchen Allüren bereitwillig und energisch entgegen treten.



Gruß Ralf

Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 21:08
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Danke Alina Feb 24, 2003

für die wahre Geschichte.

Aus dieser Geschichte können wir ein Paar wichtige Erkenntnisse ziehen:

Zum einen ist die Aufgabe der Schlichtung (oder wie auch immer wir es nennen wollen) tatsächlich die der Moderatoren, denn nur so kann man Wortgefechte vermeiden.

Zum anderen ist das Um-Sich-Schmeissen mit \"disagrees\" auch nicht immer der beste Weg. Einerseits wirken diese bei manchen wie das berühmte rote Tuch auf den Stier und anderseits bringen sie auch nicht immer den gewünschten Effekt. Enthält die Antwort kleine Fehler, ist es besser mit einem \"neutral\" mit Verbesserungsvorschlägen daher zu kommen, als ein \"disagree\" zu verpassen und gleich eine fast identische Antwort als eigene zu präsentieren. Man muss es eben vom Fall zu Fall entscheiden. Wir haben alle unsere Schwächen, dann möchten wir doch auch ein wenig Rücksicht auf die Schwächen Anderer nehmen.



Das ist hier etwas am Thema vorbei, denn das von Jörn beschriebene Problem liegt tatsächlich wo anders. Ich wollte hier allerdings noch einmal den Appell loswerden, dass wir nicht gleich aufeinander mit \"disagrees\" und ähnlichem losgehen, sondern in zweifelhaften Fällen (sei es auch, wenn eine(r) das Gefühl hat, es werde \"Antwortenklau\" betrieben) den Moderator kontaktieren. Wenn sich nämlich eine Dritte Person zwischen zwei Streithähne einschaltet, kann das manchmal Wunder bewirken.



Vielen Dank für Euer Verständnis (gilt für alle Sprachpaare)



Jerzy

Mod. GE-PL


Direct link Reply with quote
 
Klaus Dorn
Local time: 22:08
German to English
+ ...
Nachbesserungen als Neu-Einträge Feb 24, 2003

Das was der Jörn da sagt stimmt natürlich, wir habe einige \"Abkupferer\" dabei. Meines Erachtens wäre es daher besser, wenn ein abgegebener Antwortvorschlag vom Beantworter nicht mehr \"nachgebessert\" werden kann, sondern als neuer Eintrag gewertet wird, damit wäre auch garantiert, daß der verbesserte (oder geänderte) Antwortvorschlag zeitmäßig richtig eingeordnet wird und deshalb nach anderen Vorschlägen aufgelistet wird. D. h., wer zuerst die richtige Antwort gegeben hat, sollte vom Fragesteller gewählt werden und nicht wer einen falschen Vorschlag später verbessert hat. Also müßte das Programm dahingehend geändert werden, daß die zweite Antwort desselben Antwortgebers als neue Antwort gewertet wird.



Bei diesem Verfahren zählt dann Schnelligkeit genauso viel wie Genauigkeit und jeder kann selbst dann noch punkten, wenn er/sie ursprünglich die falsche, schnellste Antwort gegeben hat und trotzdem eine richtige Version noch vor allen anderen abgegeben hat, aber eben als neuer Eintrag und nicht als Verbesserung des Ersten.



Ich hoffe, ich habe mich klar ausgedrückt.


Direct link Reply with quote
 
Serge L
Local time: 21:08
French to Dutch
+ ...
For a few KudoZ more: das gibt's auch in anderen Sprachpaaren Feb 24, 2003

Besonders \"dramatisch\" ist die Vorgehensweise, \"schnell eine Antwort zu geben, damit man an erster Stelle steht\", in den Sprachpaaren Fr > Eng und Eng > Fr.



Es gibt natürlich (sehr) viele Übersetzer, die in diesen Paaren arbeiten und die Konkurrenz ist sehr groß, aber ich halte dieses Verhalten für \"unsportlich\". Man hat sogar nicht die Zeit, einen Disagree zu verteilen, denn wenn eine andere (und bessere) Antwort gepostet wird, ist die erste Antwort schon wieder gelöscht...



Schauen Sie sich mal die Punkte der \"Leaders\" der letzten 3 Monate an: 2 Kollegen verteilen sich fast alle Punkte in diesen Paaren, ich bekomme ab und zu auch einige Punkte, aber wer wirklich diese Sprachen als Hauptsprachen hat, liegt deutlich weit zurück...



Nett ist das ganze deutlich nicht, aber was könnte man tun? Der Moderator herbeirufen wäre - wie schon gesagt - eine Lösung, aber ich glaube, ich würde mich wie einen Petzer fühlen, denn schließlich gescheht nichts, was verboten ist.



Serge L.


Direct link Reply with quote
 
OlafK
United Kingdom
Local time: 20:08
English to German
+ ...
Das Problem(chen) liegt im System Feb 25, 2003

Wenn ich die Profile ein bisschen durchforste, finde ich sicher eine Menge Leute, die mehr Kudoz-Punkte in meinen Sprachenpaaren haben als ich und keinen korrekten Satz auf Deutsch stricken können. Kürzlich habe ich die Kudoz-Frage einer \"Kollegin\" (die selbst viele Punkte hat) gesehen, die etwas vom Englischen ins Deutsche übersetzte und nicht wusste, wie sie ihren Satz im Deutschen formulieren sollte. Ihre Frage zu dem Problem hatte sie auf Deutsch gestellt und die war voller Fehler, die ein Muttersprachler nie machen würde. Ganz viele Kollegen sind ihr zu Hilfe geeilt, ohne mal anzumerken, dass sie für die Aufgabe nicht kompetent ist. Sie ist überigens auch keine englische Muttersprachlerin. Den Kollegen, die geholfen haben, ging es scheinbar um die Punkte.

Meine Antworten basieren manchmal auch auf denen von Kollegen, aber Kudoz-Punkte sind mir eigentlich schnurzpiepegal. Mir geht es um die Herausforderung und darum zu helfen. Ich habe auch oft gar keine Zeit mich an dem Spiel zu beteiligen und stimme Marc zu, dass man die Punkte auch abschaffen kann. Die mesiten Leute sind sicher bereit zu helfen, auch wenn sie keine Gummipunkte dafür kriegen. Man könnte weiterhin demonstrieren, was man so alles auf dem Kasten hat, ohne dass jemand von dieser irrwitzigen Kudoz-Hierarchie verwirrt würde.


Direct link Reply with quote
 

Martin Hesse  Identity Verified
Local time: 21:08
English to German
+ ...
KudoZ-Punkte und Disagrees Feb 25, 2003

Quote:


On 2003-02-24 17:51, MarcPrior wrote:

Am besten schafft man das ganze KudoZ-System ab. Wer helfen will, soll es aus Solidarität tun. Einen gewissen Werbeeffekt gibt es auch dann - wer sich in seinem Fach auskennt, erkennt auch so die kompetenten Kollegen, auf die er u.U. mit Aufträgen zukommen kann.



Mit dieser Meinung bin ich aber wohl in einer kleinen Minderheit!



Marc





Genau, ich schaue auch in Antworten, um die kompetenten Leute herauszufinden. Wohl gibt es viele andere, die wochen- oder monatelang ihre KudoZ-Punkteliste aufbauen, um dann unter den Führenden ihrer Sprachkombination zu stehen. Dazu wird alles beantwortet, was so auftaucht und die potenziellen Punkte mit allem verteidigt, was man hat. But be aware: Als Auftraggeber ist man ja nicht blöd und kann sich den Verlauf der Antworten einer Person anschauen. Wenn dann nur jede zehnte richtig ist (oder besser gesagt: ausgewählt wurde), dann wirft das schon ein Licht auf die Kompetenz. Am besten ist es, nur Fragen in seinem Fachbereich und Fragen zu beantworten, deren Antwort leicht recherchierbar ist und die man durch Glossare, Referenzen usw. absichern kann. Denn es geht auf ProZ darum, einen Kollegen bei der Problemlösung zu unterstützen, als Nebeneffekt selbst noch was dabei zu lernen und sich selbst und den Kollegen den Tag etwas zu \"versüßen\". Chatroom-Benehmen ist da mMn fehl am Platze, taucht aber leider immer wieder auf.



Disagrees sind OK, solange sie treffend begründet werden, denn die Begründung hilft dem Fragesteller bei der Entscheidungsfindung. Nur nicht persönlich werden oder persönlich nehmen, dies ist ein Web-Forum.



Gruß,



Martin





Direct link Reply with quote
 

Alina Brockelt  Identity Verified
Local time: 21:08
German to Polish
+ ...
OlafK, ich bin ganz deiner Meinung Feb 25, 2003

und wäre auch dafür die Punkte abzuschaffen.

Für mich ist die \"Antworterei\" auch eine Art

Herausforderung, aber noch wichtiger erscheint mir die Kommunikation mit anderen Kollegen, und die würde bestimmt entspannter

verlaufen, wenn es nicht um das Punktesammeln gehen würde.

Danke an Ralf und Jerzy!

Viele Grüße

Alina


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 21:08
Member (2007)
German to English
+ ...
KudoZ Ranking Feb 25, 2003

Hallo,



KudoZ sind ne feine Sache, aber ich denke mir immer, daß jemand der \"unendlich\" viele KudoZ hat offenbar keine Aufträge hat mit denen er sich die Zeit vertreiben könnte. Und wie immer im Leben, wird das woh auch einen Grund haben.



Viele Grüße



Hans


Direct link Reply with quote
 

Geneviève von Levetzow  Identity Verified
Local time: 21:08
Member (2002)
French to German
+ ...
Ich muss auch wohl meinen Senf dazu tun ;) Feb 25, 2003

Zuerst glaube ich auch nicht, dass die Anzahl der Punkte ein besonderes Gütezeichen darstellen. Es gibt in meinen Sprachenpaaren Kollegen mit vielen Punkten, auf die ich nie in zurückgriffe, wenn ich in Zeitnot geriete.

Andererseits gibt es Kollegen mit vielen Punkten, deren Hilfe ich gerne in Anspruch nähme, weil ihre täglichen Beiträge mir ihre Qualifikation gezeigt haben.

So ernst sollten wir das alles doch nicht nehmen



Die Aussage von Hans aber,

„KudoZ sind ne feine Sache, aber ich denke mir immer, daß jemand der \"unendlich\" viele KudoZ hat offenbar keine Aufträge hat mit denen er sich die Zeit vertreiben könnte. Und wie immer im Leben, wird das woh auch einen Grund haben.“,

ist mir viel zu verallgemeinernd; ich habe z.B. sehr viele Punkte im DE-FR, FR-DE, die ich mir relativ leicht verdient habe, weil ich in 90% der Fälle die Antworten schon im Kopf habe. Wenn ich die Zeit habe, versuche ich noch einen Beleg zu finden.

Und Antworten kann Spaß machen, wie Kreuzworträtsel oder Logelei. Ich habe 3 Wochen an einem Forschungsbericht über die afrikanische Schlafkrankheit gesessen, fand es sehr abwechslungsreich, Fragen von Kollegen zu beantworten, was mich daran hinderte, vollkommen betriebsblind zu werden (wie Martin schrieb, um mir den Tag zu versüßen). Antworten bedeutet also nicht, dass man nichts zu tun hätte. Das weiß ich nicht nur von mir, sondern auch von anderen.



Marc... Solidarität ja, und auch Spaß an einer gelungenen Übersetzung, die sehr häufig das Ergebnis einer Team-Arbeit ist. Dass einige dabei die Fairness vollkommen aus den Augen lassen, ärgert mich auch maßlos. 24 Stunden später kommt eine Antwort, die sich in einer klitzekleinen Winzigkeit von der/den ersten unterscheidet. Und der Mensch kriegt noch die Punkte... Grrr...



Die Beiträge von Ralf und Jerzy... wir können doch nicht jedes Mal einen Moderatoren einschalten (da bin ich mit Serge einer Meinung), wenn wir etwas nicht in Ordnung finden (Herr Lehrer, der ist aber nicht nett... so kommt es mir vor). Ich habe mich neulich an einen der Moderatoren gewandt (es ging gar nicht um mich, ich hatte die Frage nicht beantwortet), weil ich über das Verhalten eines Mitstreiters einfach empört war. Es gibt Dinge, die tut man einfach nicht... Z.B. zu versuchen, die fachliche Qualifikation eines ernsthaften Kollegen (ich spreche nicht von den Amateuren und ihren fehlerhaften Antworten) öffentlich in Frage zu stellen.



Ob wir das System ändern können, glaube ich eigentlich kaum. Wir brauchen aber einfach nur die Antworten der Abkupfer zu ignorieren, es würde schon reichen. Weil der Fragestellende manchmal nach der Anzahl der Agrees geht, nicht immer...

Und dass einige im EN-FR besonders schnell sind und sich die Punkte teilen, finde ich nicht einmal besonders unfair, es ist nur schade, weil viele davon abgehalten werden, häufiger zu antworten. Und da die beiden Herren ständig eine kanadische Quelle (Termium) zitieren (fast die ganze Seite von Proz), wird es nur noch langweilig. Ich überfliege die Seiten nur noch....



Mit der Meinung von Olaf bin ich nicht ganz einverstanden. Meinst Du, wir sollten Leuten nicht helfen, die nicht kompetent sind? Es kann doch immer sein, dass sich ein Auftrag als etwas Anders entpuppt – wir haben das alles erlebt. Und wer kann so allwissend sein, dass er wirklich alle Gebiete beherrscht? Und wenn jemand die Sprache nicht beherrscht, können wir zumeist soweit helfen, dass der Fragestellende ein einigermaßen brauchbares Endprodukt abliefert (Übrigens stimmt die Gleichung Muttersprachler = fehlerfreie Sprache in keinerlei Weise, brauchst Du Dir nur die Beiträge in den Foren anzuschauen ). Ich frage natürlich auch manchmal... wie konnte er/sie bloß? Wir wissen aber nicht, welche Hintergründe usw.

Ich wäre übrigens auch bereit zu helfen – ohne Gummibärchen



Herzliche Grüße



Geneviève


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Es gibt Dinge, die tut man einfach nicht...

Advanced search






SDL MultiTerm 2017
Guarantee a unified, consistent and high-quality translation with terminology software by the industry leaders.

SDL MultiTerm 2017 allows translators to create one central location to store and manage multilingual terminology, and with SDL MultiTerm Extract 2017 you can automatically create term lists from your existing documentation to save time.

More info »
Anycount & Translation Office 3000
Translation Office 3000

Translation Office 3000 is an advanced accounting tool for freelance translators and small agencies. TO3000 easily and seamlessly integrates with the business life of professional freelance translators.

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs