Mobile menu

Mahngebühren - wann und wieviel?
Thread poster: Inga Jakobi

Inga Jakobi  Identity Verified
Germany
Local time: 15:46
Member (2006)
Chinese to German
+ ...
Nov 14, 2006

Hallo zusammen,

mich würde sehr interessieren, wie andere mit Kunden verfahren, die die Zahlungsfrist nicht einhalten. Verlangt ihr Mahngebüren? Und wenn, wieviel? Oder schreibt ihr einfach so eine Mahnung, ohne Gebüren zu erheben?

Vielen Dank für Anregungen, Erfahrungen etc.!

Inga

[Subject edited by staff or moderator 2006-11-14 15:59]


Direct link Reply with quote
 

Stefanie Sendelbach  Identity Verified
Germany
Local time: 15:46
Member (2003)
English to German
+ ...
E-Mail mit Zahlungserinnerung Nov 14, 2006

Hallo Inga,

ich schicke normalerweise nach Ablauf der Zahlungsfrist (je nachdem, was vereinbart wurde) einfach eine Erinnerungs-E-Mail, dass die Zahlung fällig ist. Darin erwähne ich noch nichts von Mahngebühren. Und meistens genügt das.

Grüße,
Steffi


Direct link Reply with quote
 

erika rubinstein  Identity Verified
Local time: 15:46
Member (2011)
English to Russian
+ ...
Soweit ich weiß, Nov 14, 2006

kann man Mahngebühren nur dann erheben, wenn sie in deinen Geschäftsbedingungen stehen. Sonst geht es schon rechtlich nicht. Einfach mindestens zwei Erinnerrungsschreiben schicken. Mesitens klappt es dann.

Direct link Reply with quote
 

Inga Jakobi  Identity Verified
Germany
Local time: 15:46
Member (2006)
Chinese to German
+ ...
TOPIC STARTER
Ich bin auch nicht unbedingt für Gebüren... Nov 14, 2006

Vielen Dank schonmal für eure Kommentare! Das mit der rechtlichen Seite ist schon einmal ein Argument, und ich bin auch eher für die friedliche Erinnerungsmail. Allerdings frage ich mich, was ich mache, wenn der Kunde trotzdem nicht bezahlt... Aber das wäre natürlich erstmal einen Versuch wert, falls sich die Gelegenheit mal ergibt...
Inga


Direct link Reply with quote
 

Constance Mannshardt  Identity Verified
Germany
Local time: 15:46
Member (2005)
English to Portuguese
+ ...
In Deutschland: nur freundlich mahnen und hoffen! Nov 14, 2006

Das ist meine Erfahrung! Die meisten meiner Kunden zahlen prompt nach 30 Tagen (was ich für ziemlich lang halte), wenn nicht, genügt meistens eine nette "Erinnerungsmail".

Ich hatte einen Fall, vor etwa 2 Jahren, der hat nie bezahlt. Habe zwar ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet, aber nie mehr etwas davon gehört. Soweit ich herausfinden konnte, er hat den Namen seiner Firma geäandert und Gott und die Welt verlangt von seiner "alten" Firma Geld.

Meiner Meinung nach müsste der der Dienstleister in Deutschland "mehr joker in der Hand haben dürfen". In Brasilien (!!!!) habe ich jahrelang mit einer viel interessanteren und sichereren Rechnungsbearbeitung Erfahrungen sammeln können: die Rechnung wird von einem Gewerbe nur über eine Art Formular ausgestellt, die das Gewerbe nur dann benutzen/besitzen darf, solang es selbst ganz legal funktioniert und registriert ist und auch alle Steuer bezahlt hat. Das ist für den Kunden gut. Mitsamt der "Formular-Rechnung" schickt man gleichzeitig ein von der (Haus)Bank ausgestelltes Formular, in dem das Verfallsdatum notiert ist und welche Gebühren oder Zinsen anfallen, sollte der Kunde verspätet zahlen. Dür diese existiert ein maximaler Prozentwert. Aaaaaaaah, und normal sind dort 5-7 Arbeitstage bis zur Fälligkeit!
Sollte es ganz krass werden, kann man diese nicht bezahlte Rechnung (man behält ja eine Kopie) bei der Hausbank einreichen, die dann gegen Gebühr über eine Art Vollstreckungsgericht dem Kunden eine letzte Frist gibt. Zahlt er nicht innerhalb dieser letzten Frist, wird es gefährlich: dann wird sofort ein Verfahren gegen ihn eingeleitet und, was noch wirksamer ist, er steht dann auf einer "schwarzen Liste" und es wird für ihn praktisch unmöglich irgend welche Geschäfte zu machen, egal welcher Art.

Warum so etwas hier in Deutschland nicht möglich ist, und man sich wirklich machtlos fühlt (wenn der Kunde nicht zahlen will, bleibt es ja dabei), wüsste ich zu gern.

Andererseits denke ich, werden hier Mahngebühren rechtlich doch auch möglich sein, ich glaube sogar, schon welche bezahlt zu haben!
Grüße,
Constance


Direct link Reply with quote
 

Inga Jakobi  Identity Verified
Germany
Local time: 15:46
Member (2006)
Chinese to German
+ ...
TOPIC STARTER
Dann hoffe ich mal... Nov 15, 2006

Vielen Dank für die Hilfe, ich werde also ggbf. freundlich erinnern und hoffen, dass dies den Kunden beeindruckt und zum Zahlen bewegt, wenn ich mal in die Lage komme... Trotzdem klingt dieses brasilianische System sehr sympathisch, wenn man bedenkt, das manche Übersetzer schlussendlich nie ihr Geld bekommen.

[Bearbeitet am 2006-11-15 15:37]


Direct link Reply with quote
 


To report site rules violations or get help, contact a site moderator:


You can also contact site staff by submitting a support request »

Mahngebühren - wann und wieviel?

Advanced search


Translation news





PDF Translation - the Easy Way
TransPDF converts your PDFs to XLIFF ready for professional translation.

TransPDF converts your PDFs to XLIFF ready for professional translation. It also puts your translations back into the PDF to make new PDFs. Quicker and more accurate than hand-editing PDF. Includes free use of Infix PDF Editor with your translated PDFs.

More info »
Déjà Vu X3
Try it, Love it

Find out why Déjà Vu is today the most flexible, customizable and user-friendly tool on the market. See the brand new features in action: *Completely redesigned user interface *Live Preview *Inline spell checking *Inline

More info »



All of ProZ.com
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs