KudoZ home » English to German » Bus/Financial

socially owned capital

German translation: gesellschaftliches Eigentum

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
English term or phrase:socially owned capital
German translation:gesellschaftliches Eigentum
Entered by: Kirch
Options:
- Contribute to this entry
- Include in personal glossary

09:03 Oct 20, 2002
English to German translations [Non-PRO]
Bus/Financial / Privatisierung
English term or phrase: socially owned capital
müsste dem "State capital" und dem "private capital" als dritte Möglichkeit gegenüberstehen. Ich hatte diese Frage schon mal gestellt und mich für die Antwort "Gesellschaftskapital" entschieden. Im Internet bin ich nun auf "gesellschaftliches Eigentum" gestoßen. Was ist nun korrekt??? Es handelt sich dabei übrigens um den Teil des Kapitals, der privatisiert werden soll.
Kirch
Germany
Local time: 12:58
gesellschaftliches Eigentum
Explanation:
Wie z.B. in http://www.savjet.org/en/privatization/laws/enterprise/socia... definiert, handelt es sich neben Staats- und Privateigentum um eine dritte Eigentumsklasse, die nun entweder privatisiert wird oder in Staatseigentum übergeht. Gesellschaftskapital passt also auf keinen Fall, dann schon eher gesellschaftliches Eigentum.

--------------------------------------------------
Note added at 2002-10-20 10:23:20 (GMT)
--------------------------------------------------

Auf derselben URL kann man das ganze Gesetz herunterladen, in dem definiert wird: \"Forms of enterprises are as follows: an economic association, a socially owned enterprise and a public enterprise.\"

--------------------------------------------------
Note added at 2002-10-22 14:47:14 (GMT)
--------------------------------------------------

Es läuft darauf hinaus, auf welches Land du dich beziehst. Falls es die osteuropäischen Länder sind, aus denen ja auch meine Links stammen, gibt es eindeutig drei Formen von Eigentum: Staatseigentum (Eigentum der jetzigen Staatsform), Privateigentum und gesellschaftliches bzw. Volkseigentum (Eigentum der früheren Staatsform, das nun entweder privatisiert wird oder in Staatseigentum übergeht). Das ist klar aus den Texten ersichtlich, ohne dass es weiterer Spekulationen bedarf. Wo hier ein Widerspruch bestehen soll, verstehe ich nicht ganz (bzw. gar nicht :-) ). Mit \"Gesellschaftskapital\" war vielleicht dasselbe wie gesellschaftliches bzw. Volkseigentum gemeint, es ist aber missverständlich, da man mit dem Begriff \"Unternehmenskapital\" assoziiert.
Selected response from:

Andy Lemminger
Canada
Local time: 04:58
Grading comment
Vielen Dank, Andy, Deine Antwort hat mir echt weitergeholfen. Du hast Recht, das Problem entsteht nur aufgrund dessen, dass wir im allgem. Sprachgebrauch Gesellschaftskapital automatisch mit der Rechtsform in Verbindung setzen. Ich habe mich nun letztendlich für "gesellschaftliches Eigentum" entschieden, da ich auch eine URL gefunden habe, auf der es genau um das Thema der Übersetzung geht (Privatisierung von Unternehmen in der BRJ) und dort nannten sie es auch "gesellschaftliches Eigentum" (wobei der Rest der übersetzten URL nicht unbedingt darauf schließen lässt, dass sich der Übersetzer über seine Wortwahl/Grammatik/etc. allzu große Gedanken gemacht hat). Falls es Dich interessiert: http://www.mpriv.sr.gov.yu/ger/info/info.asp#617
Danke also für Deinen Übersetzungsvorschlag!!!

4 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
5 -1Volkseigentum
Stefanie Guim Marce
4 -1gesellschaftliches Eigentum
Andy Lemminger
1 +1keine Antwort
Annette Scheler


Discussion entries: 1





  

Answers


14 mins   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5 peer agreement (net): -1
gesellschaftliches Eigentum


Explanation:
Wie z.B. in http://www.savjet.org/en/privatization/laws/enterprise/socia... definiert, handelt es sich neben Staats- und Privateigentum um eine dritte Eigentumsklasse, die nun entweder privatisiert wird oder in Staatseigentum übergeht. Gesellschaftskapital passt also auf keinen Fall, dann schon eher gesellschaftliches Eigentum.

--------------------------------------------------
Note added at 2002-10-20 10:23:20 (GMT)
--------------------------------------------------

Auf derselben URL kann man das ganze Gesetz herunterladen, in dem definiert wird: \"Forms of enterprises are as follows: an economic association, a socially owned enterprise and a public enterprise.\"

--------------------------------------------------
Note added at 2002-10-22 14:47:14 (GMT)
--------------------------------------------------

Es läuft darauf hinaus, auf welches Land du dich beziehst. Falls es die osteuropäischen Länder sind, aus denen ja auch meine Links stammen, gibt es eindeutig drei Formen von Eigentum: Staatseigentum (Eigentum der jetzigen Staatsform), Privateigentum und gesellschaftliches bzw. Volkseigentum (Eigentum der früheren Staatsform, das nun entweder privatisiert wird oder in Staatseigentum übergeht). Das ist klar aus den Texten ersichtlich, ohne dass es weiterer Spekulationen bedarf. Wo hier ein Widerspruch bestehen soll, verstehe ich nicht ganz (bzw. gar nicht :-) ). Mit \"Gesellschaftskapital\" war vielleicht dasselbe wie gesellschaftliches bzw. Volkseigentum gemeint, es ist aber missverständlich, da man mit dem Begriff \"Unternehmenskapital\" assoziiert.

Andy Lemminger
Canada
Local time: 04:58
Native speaker of: German
PRO pts in pair: 2242
Grading comment
Vielen Dank, Andy, Deine Antwort hat mir echt weitergeholfen. Du hast Recht, das Problem entsteht nur aufgrund dessen, dass wir im allgem. Sprachgebrauch Gesellschaftskapital automatisch mit der Rechtsform in Verbindung setzen. Ich habe mich nun letztendlich für "gesellschaftliches Eigentum" entschieden, da ich auch eine URL gefunden habe, auf der es genau um das Thema der Übersetzung geht (Privatisierung von Unternehmen in der BRJ) und dort nannten sie es auch "gesellschaftliches Eigentum" (wobei der Rest der übersetzten URL nicht unbedingt darauf schließen lässt, dass sich der Übersetzer über seine Wortwahl/Grammatik/etc. allzu große Gedanken gemacht hat). Falls es Dich interessiert: http://www.mpriv.sr.gov.yu/ger/info/info.asp#617
Danke also für Deinen Übersetzungsvorschlag!!!

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
neutral  Annette Scheler: der Link beschreibt socially-owned enterprises und das sind doch wohl volkseigene Betriebe, im sozialistischen Zusammenhang wir doch auch nicht unterschieden zwischen Volkseigentum und Staatseigentum, oder?
8 mins
  -> Wir nicht, andere Länder machen dies jedoch (siehe Antwort unten)

disagree  Stefanie Guim Marce: In den kommunistischen Ländern wird vom "Volkseigentum" gesprochen.
1 hr
  -> Die Frage war, ob "Gesellschaftskapital" oder "gesellschaftliches Eigentum" richtig wäre. Meine Antwort sagt lediglich aus, dass "Gesellschaftskapital" falsch ist, denn damit ist privates Unternehmenskapital gemeint.
Login to enter a peer comment (or grade)

43 mins   confidence: Answerer confidence 5/5 peer agreement (net): -1
Volkseigentum


Explanation:
I agree with NetteSch in the answer above.
"Volkseigentum" is the capital owned by all people in a society.
Whereas "state capital" (usually referred to as "Staatskapital" in German) is what belongs to the state. And "private capital" (in German "Privateigentum", "Privatkapital", "Eigenkapital" - translation depends on the context - is what belongs to the individual (individual person, individual company etc.)

Hope that helps.

--------------------------------------------------
Note added at 2002-10-20 10:29:03 (GMT)
--------------------------------------------------

Komisch, in Deinem Kommentar widersprichst Du Dir selbst, siehe Deine Antwort oben.
Das \"socially own capital\" ist das Volkseigentum. In kommunistischen Ländern wird zwischen Volkseigentum und Staatseigentum unterschieden. Und dass das Staatseigentum in der ehemaligen DDr etwas anderes bedeutete als z.B. das Staatseigentum im heutigen Deutschland, ist doch klar.


    own experience
Stefanie Guim Marce
Germany
Local time: 12:58
Native speaker of: Native in GermanGerman, Native in SpanishSpanish
PRO pts in pair: 90

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
disagree  Andy Lemminger: In den früheren kommunistischen Ländern wird früheres Staatseigentum (socially owned capital) vom jetzigen Staatseigentum unterschieden
20 mins
Login to enter a peer comment (or grade)

2 hrs   confidence: Answerer confidence 1/5Answerer confidence 1/5 peer agreement (net): +1
keine Antwort


Explanation:
in Zusammenhang mit einer Privatisierung kann glaube ich nicht zwischen Staats- und Volkseigentum unterschieden werden. Volkseigentum bezeichnet im Sprachgebrauch (ehemals) sozialistischer Länder vegesellschaftetes oder Kollektiveigentum. Das Volkseigentum der DDR ging in die treuhänderische Verwaltung des Bundes über (zur Rückgabe, Reprivatisierung oder Überführung in Staatseigentum) , weil es nach bundesdeutschem Recht kein Volkseigentum gibt. Das zu privatisierende Eigentum ist also im sozialistischen Sprachgebrauch Volkseigentum oder Kollektiveigentum, in unserem Sprachgebrauch Staatseigentum. Vielleicht irre ich mich aber auch, ich bin im Westen aufgewachsen..

Annette Scheler
Germany
Local time: 12:58
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in pair: 1577

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Steffen Walter: Nee, nee, ist schon richtig definiert :-)
10 hrs
Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search