KudoZ home » English to German » Law/Patents

You have the right to remain silent

German translation: Sie haben das Recht zu schweigen ...

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
12:01 Oct 28, 2002
English to German translations [PRO]
Law/Patents / police law
English term or phrase: You have the right to remain silent
The full text of the Miranda ruling in German, if there is an official translation!
Ursula Runde
German translation:Sie haben das Recht zu schweigen ...
Explanation:
"Sie haben das Recht zu schweigen. Alles was Sie sagen kann und wird bei Gericht gegen Sie verwendet. Sie haben das Recht einen Anwalt anzurufen. Falls Sie sich keinen Anwalt leisten können wird Ihnen einer gestellt."

Quelle: Hunderte von Kino- und TV-Filmen - daher wahrscheinlich nicht sehr zuverlässig ;)

--------------------------------------------------
Note added at 2002-10-28 15:53:16 (GMT)
--------------------------------------------------

Gefunden unter: www.usconstitution.net/miranda.html :


\"Police were able to take advantage of the fact that not everyone knows their rights by heart. In fact, it is likely that most citizens could name a few of their rights as accused criminals, but not all of them. The police\'s position was that if the accused, for example, spoke about a crime without knowing that they did not need to, that it was the person\'s fault for not invoking that right, even if they did not know, or did not remember, that they had that right.

This was the crux of the issue in Miranda v Arizona. In 1963, Ernesto Miranda was accused of kidnapping and raping an 18-year-old, mildly retarded woman. He was brought in for questioning, and confessed to the crime. He was not told that he did not have to speak or that he could have a lawyer present. At trial, Miranda\'s lawyer tried to get the confession thrown out, but the motion was denied. In 1966, the case came in front of the Supreme Court. The Court ruled that the statements made to the police could not be used as evidence, since Miranda had not been advised of his rights.

Since then, before any pertinent questioning of a suspect is done, the police have been required to recite the Miranda warning. The statement, reproduced below, exists in several forms, but all have the key elements: the right to remain silent and the right to an attorney. These are also often referred to as the \"Miranda rights.\" When you have been read your rights, you are said to have been \"Mirandized.\"\"

Zusammenfassend: die Warnung (oder besser wohl Belehrung) muss das Recht zum Schweigen und das Recht auf einen Rechtsanwalt enthalten (\"the right to remain silent and the right to an attorney\").

In Kino bzw. Romanumsetzungen habe ich es bisher in den unterschiedlichsten Formen gehört, aber die von mir angegebene kommt wohl am häufigsten vor ... (natürlich sollte es heissen \"Alles was Sie sagen kann und wird bei Gericht gegen Sie verwendet WERDEN.\"

Das von Steffen Walther angesprochene \"Haben Sie verstanden ist mir auch schon untergekommen\".

Anscheinend gibt es keinen einheitlichen Wortlaut - bei einer ernsthaften Arbeit zu diesem Thema würde ich mich daher wahrscheinlich eher auf eine Erklärung von Miranda, wie z.B. in dem Artikle unter dem Link den ich angegeben habe, beschränken.

Interessant ist vielleicht auch der Umstand, daß der Name der Belehrung sich auf den Fall Miranda gegen den US-Bundesstaat Arizona (1963) bezieht. Mirandas Geständnis konnte während der Verhandlung nicht herangezogen werden, da er im voraus von der Polizei nicht darüber belehrt worden war, daß er die Aussage verweigern kann (ich weiss, es steht oben schon in Englisch, aber es war eine deutsche Erklärung gewünscht ...)

Grüße - Karl

--------------------------------------------------
Note added at 2002-10-28 15:57:16 (GMT)
--------------------------------------------------

Für die, die es ganz genau wissen wollen - hier ist der Fall im Detail:

http://www.lectlaw.com/files/case04.htm
Selected response from:

Karl Apsel
Ireland
Local time: 12:50
Grading comment
Graded automatically based on peer agreement. KudoZ.
4 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
5 +5Sie haben das Recht, die Aussage zu verweigern.
Uwe Kirmse
4 +5Sie haben das Recht zu schweigen ...
Karl Apsel
4 +3Sie haben das Recht, die Aussage zu verweigern
tLcnet
4 +1Sie haben das Recht zu schweigen.
Steffen Walter
3 -1Sie haben das Recht, die Aussage zu verweigern, falls...Steffen Pollex


  

Answers


13 mins   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5 peer agreement (net): +3
Sie haben das Recht, die Aussage zu verweigern


Explanation:
wenn ich mit richtig erinnere, ist es in Krimis die übliche Redewendung

tLcnet
Thailand
Local time: 18:50
Native speaker of: Native in FrenchFrench

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Geneviève von Levetzow: Ja... zu viel Derrick geschaut?
10 mins
  -> ich meinte gelesen! ;-) Danke Geneviève!

agree  gangels: ...ein Recht auf Aussageverweigerung
1 day2 mins

agree  Manuela Schilling
1 day8 hrs
Login to enter a peer comment (or grade)

16 mins   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5 peer agreement (net): +5
Sie haben das Recht zu schweigen ...


Explanation:
"Sie haben das Recht zu schweigen. Alles was Sie sagen kann und wird bei Gericht gegen Sie verwendet. Sie haben das Recht einen Anwalt anzurufen. Falls Sie sich keinen Anwalt leisten können wird Ihnen einer gestellt."

Quelle: Hunderte von Kino- und TV-Filmen - daher wahrscheinlich nicht sehr zuverlässig ;)

--------------------------------------------------
Note added at 2002-10-28 15:53:16 (GMT)
--------------------------------------------------

Gefunden unter: www.usconstitution.net/miranda.html :


\"Police were able to take advantage of the fact that not everyone knows their rights by heart. In fact, it is likely that most citizens could name a few of their rights as accused criminals, but not all of them. The police\'s position was that if the accused, for example, spoke about a crime without knowing that they did not need to, that it was the person\'s fault for not invoking that right, even if they did not know, or did not remember, that they had that right.

This was the crux of the issue in Miranda v Arizona. In 1963, Ernesto Miranda was accused of kidnapping and raping an 18-year-old, mildly retarded woman. He was brought in for questioning, and confessed to the crime. He was not told that he did not have to speak or that he could have a lawyer present. At trial, Miranda\'s lawyer tried to get the confession thrown out, but the motion was denied. In 1966, the case came in front of the Supreme Court. The Court ruled that the statements made to the police could not be used as evidence, since Miranda had not been advised of his rights.

Since then, before any pertinent questioning of a suspect is done, the police have been required to recite the Miranda warning. The statement, reproduced below, exists in several forms, but all have the key elements: the right to remain silent and the right to an attorney. These are also often referred to as the \"Miranda rights.\" When you have been read your rights, you are said to have been \"Mirandized.\"\"

Zusammenfassend: die Warnung (oder besser wohl Belehrung) muss das Recht zum Schweigen und das Recht auf einen Rechtsanwalt enthalten (\"the right to remain silent and the right to an attorney\").

In Kino bzw. Romanumsetzungen habe ich es bisher in den unterschiedlichsten Formen gehört, aber die von mir angegebene kommt wohl am häufigsten vor ... (natürlich sollte es heissen \"Alles was Sie sagen kann und wird bei Gericht gegen Sie verwendet WERDEN.\"

Das von Steffen Walther angesprochene \"Haben Sie verstanden ist mir auch schon untergekommen\".

Anscheinend gibt es keinen einheitlichen Wortlaut - bei einer ernsthaften Arbeit zu diesem Thema würde ich mich daher wahrscheinlich eher auf eine Erklärung von Miranda, wie z.B. in dem Artikle unter dem Link den ich angegeben habe, beschränken.

Interessant ist vielleicht auch der Umstand, daß der Name der Belehrung sich auf den Fall Miranda gegen den US-Bundesstaat Arizona (1963) bezieht. Mirandas Geständnis konnte während der Verhandlung nicht herangezogen werden, da er im voraus von der Polizei nicht darüber belehrt worden war, daß er die Aussage verweigern kann (ich weiss, es steht oben schon in Englisch, aber es war eine deutsche Erklärung gewünscht ...)

Grüße - Karl

--------------------------------------------------
Note added at 2002-10-28 15:57:16 (GMT)
--------------------------------------------------

Für die, die es ganz genau wissen wollen - hier ist der Fall im Detail:

http://www.lectlaw.com/files/case04.htm

Karl Apsel
Ireland
Local time: 12:50
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in pair: 50
Grading comment
Graded automatically based on peer agreement. KudoZ.

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
neutral  Steffen Pollex: Das ist aus amerikanischen Filmen. Im offiziellen PolizeiDEUTSCH klingt das ein bischen anders.
7 mins
  -> ja, habe ich ja auch (als juristisch wohl recht unzuverlässige Quelle angegeben...

agree  Klaus Herrmann: "Das ist aus amerikanischen Filmen" > Beim Miranda-Act überrascht das nicht huntertprozentig...
16 mins

agree  ehrnst: Zu Steffen: die "Miranda-Warnings" sind ja auch ein Entscheid des U.S. Supreme Court (1966); da geht's nicht um offizielles Polizei-Deutsch
20 mins

agree  Steffen Walter
1 hr

agree  Herbert Fipke: Frage in RED HEAT von Arnold Schwarzenegger: "Kennen Sie Miranda?" Antwort: "Nein, wer soll das sein?" Danach regelt Arnie das wie immer...
1 hr

agree  Manuela Schilling
1 day7 hrs
Login to enter a peer comment (or grade)

29 mins   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5 peer agreement (net): -1
Sie haben das Recht, die Aussage zu verweigern, falls...


Explanation:
...Sie sich oder Ihnen nahestehende Personen hiermit belasten. Sie haben das Recht, einen Verteidiger Ihrer Wahl zu bestimmen. Andernfalls wird Ihnen ein Pflichtverteidiger gestellt. "

Habe ich mal irgendwo gelesen, aber ob das nun 150% der genaue Wortlaut ist, weiss ich auch nicht. Das muss es doch in irgendwelchen Fachbüchern geben.

Steffen Pollex
Local time: 13:50
Native speaker of: Native in GermanGerman, Native in RussianRussian
PRO pts in pair: 922

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
disagree  ehrnst: siehe oben. So wie ich das verstanden habe, geht's hier um eine einheitliche Übersetzung der "Miranda-Warnings" und nicht um ein entsprechendes Pendant im deutschen (was ist mit Ö und CH?) Strafgesetz.
12 mins
Login to enter a peer comment (or grade)

37 mins   confidence: Answerer confidence 5/5 peer agreement (net): +5
Sie haben das Recht, die Aussage zu verweigern.


Explanation:
Wenn es um einen Film o. ä. geht, ist die Variante von K. Apsel in Ordnung.

Ansonsten wäre folgendes zu erklären:

Es gibt keine wörtlich vorgeschriebene Formulierung, sondern bestimmte Belehrungspflichten. Dazu gehört das Recht auf Aussageverweigerung und das Recht, einen Anwalt zu konsultieren. Über Möglichkeiten der Pflichtverteidigung muss nur belehrt werden, wenn diese in Frage kommt. Es stimmt nicht, dass Mittellosigkeit ein Grund für Pflichtverteidigung ist. Die Gründe sind im Gesetz exakt festgelegt.
Der Beschuldigte darf die Aussage generell und ohne Begründung verweigern, die Formulierung "falls Sie sich oder einenh Angehörigen belasten würden" gilt nur für die Vernemung von Zeugen.

Die Belehrung erfolgt übrigens nicht bei der Festnahme, wie im Film, sondern zu Beginn der Beschuldigtenvernehmung.

Ich habe jetzt zwar keine Vorlage für eine solche Belehrung zur Hand, stütze mich aber auf jahrelange Erfahrungen bei Ermittlungsbehörden und Gerichten.

--------------------------------------------------
Note added at 2002-10-28 13:06:35 (GMT)
--------------------------------------------------

Aufgrund des \"disagree\" eine Etage höher wird mir erst bewusst; dass es ja um die Übersetzung der amerikanischen Version geht. Eine OFFIZIELLE Übersetzung kann es nicht geben, da in Deutschland nach anderen Gesetzen belehrt wird. Wessen Übersetzung sollte denn als \"offiziell\" gelten?



Uwe Kirmse
Local time: 13:50
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in pair: 17

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Bougie: Wird eine Person beschuldigt, wird davon ausgegangen, daß er aussagen kann. Oder?
57 mins
  -> Kann er, muss er aber nicht.

agree  Steffen Walter: siehe auch Hintergrundartikel: http://www-x.nzz.ch/folio/archiv/1996/10/articles/haeberling... (dort: "Sie haben das Recht zu schweigen.")
1 hr

agree  Karl Apsel: wie gesagt, wenn es um eine ernsthafte Bearbeitung geht ist eine Erklärung wahrscheinlich besser, als eine "Hollywood" Übersetzung
3 hrs

agree  Hans G. Liepert: eine "offizielle deutsche Übersetzung" kann es kaum geben, da Deutsch in so unterschiedlichen Rechtssystemen wie Belgien (Ostbelgien), Italien (Südtirol), Schweiz und Österreich Amtssprache ist.
7 hrs
  -> Das kommt natürlich noch dazu, als "Deutschländer" vergisst man das oft. Aber selbst eine offizielle deutsche Übersetzung der Bundesrepublik dürfte es nicht geben, da diese Belehrung keinen internationalen Charakter hat.

agree  SchmaPu
1 day3 hrs
Login to enter a peer comment (or grade)

1 hr   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5 peer agreement (net): +1
Sie haben das Recht zu schweigen.


Explanation:
Sollten Sie von diesem Recht keinen Gebrauch machen, kann alles, was Sie sagen, vor Gericht gegen Sie verwendet werden. Haben Sie verstanden?

Habe obigen dt. Wortlaut in u.a. Quelle gefunden (allerdings fällt hier die Erwähnung des Anwalts weg).

HDH
Steffen


    Reference: http://www.forum-recht-online.de/201/201bender.htm#anfang
Steffen Walter
Germany
Local time: 13:50
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in pair: 14188

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Karl Apsel: wie in meinem Kommentar oben dargelegt muss die Miranda Warnung auch einen Hinweis auf einen Anwalt enthalten ...
2 hrs
  -> Ja, und vielen Dank für die Quelle :)
Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


Changes made by editors
May 12, 2005 - Changes made by Steffen Walter:
LevelNon-PRO » PRO


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search