KudoZ home » English to German » Medical (general)

diffusion of cortical inhibition

German translation: Ausbreitung hemmender Aktivität in der Großhirnrinde

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
English term or phrase:diffusion of cortical inhibition
German translation:Ausbreitung hemmender Aktivität in der Großhirnrinde
Entered by: Ulrike Kraemer
Options:
- Contribute to this entry
- Include in personal glossary

06:44 Jul 3, 2007
English to German translations [PRO]
Medical - Medical (general) / Book on yoga
English term or phrase: diffusion of cortical inhibition
I'm currently translating a book on a certain type of yoga practices, and the following sentence appears under the heading "Neurophysiology of attention" (describing the physical and psychological benefits of these practices):

"Hyperventilation following certain (yogic) exercises increases the diffusion of cortical inhibition, particularly due to the diminution of plasmatic CO2, with a depressant effect on the highest termination of the ascending reticular activator system."

Huh?

Now, this sentence is a word-for-word translation from the French. I'm pretty sure the colleague who translated it didn't have a clue either as to what the author is talking about, and so he simply translated it word for word. For what it's worth, here's the French original:

"L'hyperventilation subséquente à certains exercises augmente la diffusion de l'inhibition corticale, en particulier à cause de la diminution du CO2 plasmatique, avec un effet inhibiteur sur la terminaison la plus haute du système réticulaire activateur ascendant."

My French isn't very good, and my medical knowledge is even worse. I found out that "terminaison" probably isn't a termination at all but rather a terminal (Ende or Endigung).

Any help much appreciated. I'm good at guessing myself, but I want to do better than my FR-EN colleague and need to understand what the author is trying to say.

Merci beaucoup for enlightening me :-)
Ulrike Kraemer
Germany
Local time: 09:37
Ausbreitung kortikaler hemmender Aktivität
Explanation:
Ich hole mal etwas weiter aus ;-) , da hast Du Dir ja einen Auftrag eingefangen....

1. Inhibition, Hemmung ist nichts negatives. Im gesamten Nervensystem gibt es aktivierende und hemmende Impulse, immer, sprich: Nervenzellen wirken aktivierend oder hemmend auf andere Nervenzellen. Gesundheit besteht darin, daß die richtigen zum richtigen Zeitpunkt das Übergewicht haben (wenn Du schlafen willst bzw. Dich dem Löwen gegenübersiehst). Mehr Hemmung heißt also hier, daß Aktivität, Erregung in höherem Maße gebremst wird, was also (Hemmung von Aktivität) in Entspannung resultiert.

2. Der Griff zum Anatomiebuch (Kahle et al., Taschenatlas der Anatomie Bd. 3, das Latein etwas gekürzt): "Aufsteigendes Aktivierungssystem [so steht's hier, anderes Wort: aufsteigendes aktivierendes retikuläres System]. Über die Verbindungen mit dem [Zwischenhirn] übt [das Mittelhirn und verlängerte Rückenmark] einen Einfluß auf den Wachzustand aus. Wenn Impulse [von Sinnesorganen oder aus dem Gehirn selbst] sie verstärkt erregen, wird der Organismus schlachgartig in einen hellen Wachzustand versetzt." Eine Hemmung des aufsteigenden aktivierenden retikulären Systems bedeutet also verstärkte Entspannung.

3. Zuviel CO2 im Blut ist ein gewaltiger Alarmreiz, zuviel davon bedeutet nämlich, daß man erstickt. Für manche (kranke) Menschen ist ein hoher CO2-Spiegel der einzige Atemantrieb überhaupt. Geringe Spiegel im Blut signalisieren also dem Organismus, ich habe viel Sauerstoff, es ist alles gut, ich kann entspannen.

Also ein Übersetzungsversuch:

Die verstärkte Atmung [um den Begriff Hyperventilation, der eigentlich etwas krankhaftes beschreibt, zu vermeiden] nach bestimmten Yogaübungen fördert die Ausbreitung kortikaler hemmender Aktivität (oder die Ausbreitung hemmender Aktivität in der Großhirnrinde), vor allem durch die Verringerung des CO2-Plasmaspiegels, die sich dämpfend auf die Aktivität des aufsteigenden aktivierenden retikulären Systems auswirkt.

Wenn das AARS noch irgendwo erklärt ist, dann sollte das ganze so auch für einen Laien halbwegs ( ;-) ) verständlich sein.

Sonst frag' gerne nochmal nach...

Viel Glück,

Steve

--------------------------------------------------
Note added at 2 Tage9 Stunden (2007-07-05 15:57:54 GMT)
--------------------------------------------------

Hallo Ulrike... komme gerade von der Arbeit... Psychiatrie, daher bin ich mit solchen Dingen ganz gut zu Fuß :-) ... OK, bei der Übersetzung hatte ich beim 'highest termination' gepfuscht, weil ich mehr auf die Inhibition geguckt hatte. Also, weglassen wäre bestimmt nicht schlimm, da man ja schon fortgeschrittene Neuroanatomiekenntnisse braucht, um überhaupt vom ARAS je gehört zu haben. Wenn Du es übersetzen willst, dann würde ich z.B. sagen '... die sich dämpfend (oder hemmend) auf die Aktivität [selbst] der höchsten Zentren des ARAS auswirkt', oder freier, '... die sich hemmend auf die Aktivität des ARAS bis hin zu seinen höchsten Zentren auswirkt.'
Die Betonung mit 'selbst' oder 'bis hin' beruht darauf, daß im üblichen Sprachgebrauch 'höhere' Zentren sowohl höher im Gehirn liegen, also näher an der Großhirnrinde, als auch tatsächlich übergeordnetere, funktionell höherwertige Funktionen haben. Sprich, selbst die modernsten, differenziertesten Anteile des ARAS, die vermutlich die weitreichendsten Auswirkungen auf alle möglichen Ecken des Organismus haben, sind betroffen.

Der Vollständigkeit halber: Wenn Du mal eine Vorstellung haben willst, wovon wir sprechen, ist hier eine Skizze:
http://www.colorado.edu/intphys/Class/IPHY3730/image/figure5...

Ich vermute, nach alledem brauchst Du erstmal eine Stunde Yoga :-) .

Ich bin morgen offline, da Nachtdienst, aber heute im Lauf des Abends (MEZ) noch erreichbar. Viel Glück weiterhin,

Steve

Selected response from:

norseman
Local time: 09:37
Grading comment
Vielen Dank an alle, die sich an diesem Kopfzerbrecher versucht haben (einschließlich des Yoga-Lehrers!).

Steve, deine ausführlichen Erklärungen haben mir wirklich sehr geholfen. Jetzt kann ich den Satz so übersetzen, dass sogar ich ihn verstehe. ;-) Nochmals herzlichen Dank.
4 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
3 +2zur Erklärung
Alexandra Collins
4Ausbreitung kortikaler hemmender Aktivitätnorseman
3Diffusion (Zerstreuung) kortikaler Inhibitionen
Julia Michel


Discussion entries: 2





  

Answers


2 hrs   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5
Diffusion (Zerstreuung) kortikaler Inhibitionen


Explanation:
Folgendes zum gesamten Satz: Cortex ist erst mal einfach die Großhirnrinde. Sie ist unterteilt in mehrere Lappen, unter anderem auch der limbische Lappen. Der ist für Emotionen und Affekte zuständig. Ich meine also, dass hier durch die bewusst herbeigeführte Hyperventilation emotionale Anspannungen/Hemmungen gelöst werden sollen. Medizinisch gesehen läuft das laut Satz dann eben so, dass überschüssiges CO2 im Plasma(im Blut) abgebaut werden soll, was ja für den Körper wie Gift ist. Über Hyperventilation also mehr Sauerstoff rein in den Körper, CO2 raus, dadurch werden diese kortikalen Inhibitionen gelöst, und das Ganze hat dann noch einen beruhigenden (depressant) Effekt auf das "Wecksystem" des Körpers, das retikuläre aufsteigende aktivierende System oder einfach nur retikuläres aktivierendes System. Es ist zuständig für den Wachzustand des Organismus und liegt im Hirnstamm und darüber. Mit "terminaison la plus haute" könnte somit die am höchsten gelegene Endigung des RAS gemeint sein.
Übersetzungsvorschlag für gesamten Satz:
"Die auf bestimmte Yogaübungen folgende Hyperventilation trägt zu einer verstärkten Diffusion kortikaler Inhibitionen bei, insbesondere durch den Abbau von plasmatischem CO2, was sich auch hemmend auf die höchste Endigung/beruhigend bis in die höchstgelegenen Bereiche des retikulären aufsteigenden Aktivierungssystems auswirkt."
Good luck!


    Reference: http://de.wikipedia.org/wiki/ARAS_%28Neurobiologie%29
Julia Michel
Germany
Local time: 09:37
Works in field
Native speaker of: Native in GermanGerman, Native in EnglishEnglish
PRO pts in category: 4
Login to enter a peer comment (or grade)

1 hr   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5 peer agreement (net): +2
diffusion of cortical inhibition (help with entire sentence)
zur Erklärung


Explanation:
Lies mal:
http://www.yoga-praxis.de/FreiesAtmen/ArtikelAtemlos.htm

oder auch:

http://209.85.135.104/search?q=cache:N7dgelcd3pgJ:www.smmr.d...

Vielleicht hilft dir das weiter!



--------------------------------------------------
Note added at 3 hrs (2007-07-03 10:39:26 GMT)
--------------------------------------------------

Nach Rücksprache mit einem mir bekannten Yoga-Lehrer habe ich den Satz mal sehr viel freier übersetzt:
Die auf bestimmte Yogaübungen folgende Hyperventilation trägt zu einer verstärkten Auflösung kortikaler Inhibitionen bei, speziell durch den Abbau von CO2 im Blutplasma. Dies wirkt allgemein entspannend auf den gesamten Organismus, durch die Veränderungen der Intensität und Übertragung von Reizen im zentralen Nervensystem.


Alexandra Collins
Local time: 09:37
Works in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 16
Notes to answerer
Asker: Vielen Dank, Alexandra. Die Links helfen mir aber nicht wirklich weiter. Der Begriff "kortikale Inhibition" kommt zwar vor, aber ich brauche eine Übersetzung des gesamten Satzes und eine (sowohl für mich als medizinischen Laien wie auch für die Leser des Buches) verständliche Erklärung der medizinischen Zusammenhänge. Außerdem ist die "Hyperventilation" hier nicht krankhaft, sondern gewollt: eine Vertiefung der Atmung infolge der Bewegungen und Übungen.


Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  xxxNora Vinnbru: Für den Laien sehr gut verständlich. Der Vorschlag gefällt mir
7 hrs

agree  Sonia Heidemann
1 day17 hrs
Login to enter a peer comment (or grade)

1 day12 hrs   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5
Ausbreitung kortikaler hemmender Aktivität


Explanation:
Ich hole mal etwas weiter aus ;-) , da hast Du Dir ja einen Auftrag eingefangen....

1. Inhibition, Hemmung ist nichts negatives. Im gesamten Nervensystem gibt es aktivierende und hemmende Impulse, immer, sprich: Nervenzellen wirken aktivierend oder hemmend auf andere Nervenzellen. Gesundheit besteht darin, daß die richtigen zum richtigen Zeitpunkt das Übergewicht haben (wenn Du schlafen willst bzw. Dich dem Löwen gegenübersiehst). Mehr Hemmung heißt also hier, daß Aktivität, Erregung in höherem Maße gebremst wird, was also (Hemmung von Aktivität) in Entspannung resultiert.

2. Der Griff zum Anatomiebuch (Kahle et al., Taschenatlas der Anatomie Bd. 3, das Latein etwas gekürzt): "Aufsteigendes Aktivierungssystem [so steht's hier, anderes Wort: aufsteigendes aktivierendes retikuläres System]. Über die Verbindungen mit dem [Zwischenhirn] übt [das Mittelhirn und verlängerte Rückenmark] einen Einfluß auf den Wachzustand aus. Wenn Impulse [von Sinnesorganen oder aus dem Gehirn selbst] sie verstärkt erregen, wird der Organismus schlachgartig in einen hellen Wachzustand versetzt." Eine Hemmung des aufsteigenden aktivierenden retikulären Systems bedeutet also verstärkte Entspannung.

3. Zuviel CO2 im Blut ist ein gewaltiger Alarmreiz, zuviel davon bedeutet nämlich, daß man erstickt. Für manche (kranke) Menschen ist ein hoher CO2-Spiegel der einzige Atemantrieb überhaupt. Geringe Spiegel im Blut signalisieren also dem Organismus, ich habe viel Sauerstoff, es ist alles gut, ich kann entspannen.

Also ein Übersetzungsversuch:

Die verstärkte Atmung [um den Begriff Hyperventilation, der eigentlich etwas krankhaftes beschreibt, zu vermeiden] nach bestimmten Yogaübungen fördert die Ausbreitung kortikaler hemmender Aktivität (oder die Ausbreitung hemmender Aktivität in der Großhirnrinde), vor allem durch die Verringerung des CO2-Plasmaspiegels, die sich dämpfend auf die Aktivität des aufsteigenden aktivierenden retikulären Systems auswirkt.

Wenn das AARS noch irgendwo erklärt ist, dann sollte das ganze so auch für einen Laien halbwegs ( ;-) ) verständlich sein.

Sonst frag' gerne nochmal nach...

Viel Glück,

Steve

--------------------------------------------------
Note added at 2 Tage9 Stunden (2007-07-05 15:57:54 GMT)
--------------------------------------------------

Hallo Ulrike... komme gerade von der Arbeit... Psychiatrie, daher bin ich mit solchen Dingen ganz gut zu Fuß :-) ... OK, bei der Übersetzung hatte ich beim 'highest termination' gepfuscht, weil ich mehr auf die Inhibition geguckt hatte. Also, weglassen wäre bestimmt nicht schlimm, da man ja schon fortgeschrittene Neuroanatomiekenntnisse braucht, um überhaupt vom ARAS je gehört zu haben. Wenn Du es übersetzen willst, dann würde ich z.B. sagen '... die sich dämpfend (oder hemmend) auf die Aktivität [selbst] der höchsten Zentren des ARAS auswirkt', oder freier, '... die sich hemmend auf die Aktivität des ARAS bis hin zu seinen höchsten Zentren auswirkt.'
Die Betonung mit 'selbst' oder 'bis hin' beruht darauf, daß im üblichen Sprachgebrauch 'höhere' Zentren sowohl höher im Gehirn liegen, also näher an der Großhirnrinde, als auch tatsächlich übergeordnetere, funktionell höherwertige Funktionen haben. Sprich, selbst die modernsten, differenziertesten Anteile des ARAS, die vermutlich die weitreichendsten Auswirkungen auf alle möglichen Ecken des Organismus haben, sind betroffen.

Der Vollständigkeit halber: Wenn Du mal eine Vorstellung haben willst, wovon wir sprechen, ist hier eine Skizze:
http://www.colorado.edu/intphys/Class/IPHY3730/image/figure5...

Ich vermute, nach alledem brauchst Du erstmal eine Stunde Yoga :-) .

Ich bin morgen offline, da Nachtdienst, aber heute im Lauf des Abends (MEZ) noch erreichbar. Viel Glück weiterhin,

Steve



norseman
Local time: 09:37
Works in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 30
Grading comment
Vielen Dank an alle, die sich an diesem Kopfzerbrecher versucht haben (einschließlich des Yoga-Lehrers!).

Steve, deine ausführlichen Erklärungen haben mir wirklich sehr geholfen. Jetzt kann ich den Satz so übersetzen, dass sogar ich ihn verstehe. ;-) Nochmals herzlichen Dank.
Notes to answerer
Asker: Hallo, Steve. Vielen Dank für die ausführliche und verständliche Erklärung. Zum Glück ist der Rest des Buches für mich als langjährige Yogini kein großes Problem ... :-) Kann ich in der Übersetzung denn die "highest termination" des ARAS einfach unter den Tisch fallen lassen? Das ARAS wird nicht weiter erklärt (der Rest auch nicht, offenbar setzt der Autor medizinische Kenntnisse voraus), aber ich habe in der Übersetzung eigenmächtig hinzugefügt, dass es unter anderem für die Steuerung der Aufmerksamkeit zuständig ist, weil es im betreffenden Abschnitt des Buches genau darum geht. Merci beaucoup, Ulrike

Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


Changes made by editors
Jul 3, 2007 - Changes made by Steffen Walter:
Term askeddiffusion of cortical inhibition (help with entire sentence) » diffusion of cortical inhibition


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search