KudoZ home » English to German » Printing & Publishing

remote soft contract proof

German translation: Remote-Softproof

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
English term or phrase:remote soft contract proof
German translation:Remote-Softproof
Entered by: Antje Ruppert
Options:
- Contribute to this entry
- Include in personal glossary

16:02 Nov 1, 2007
English to German translations [PRO]
Tech/Engineering - Printing & Publishing / Konsumgüterverpackungen
English term or phrase: remote soft contract proof
Hier geht es um einen farbverbindlichen Ausdruck, der als Vertragsgrundlage dienen kann - aber was mache ich aus dem "remote soft"?

Kennt sich da jemand mit aus?

Danke,

Antje
Antje Ruppert
United States
Local time: 12:52
s. u.
Explanation:
Als zusammenhängenden Begriff ist mir das bislang noch nicht begegnet. Aber die einzelnen Bestandteile gibt es auf Deutsch wie folgt:

- "Soft-Proof": eine softwarebasierte "Simulation des (Probe-)Andrucks (Proofs) auf einem kalibrierten Bildschirm.
- "Remote-Proof": ein aushäusig auf speziellen Andruckmaschinen erstellter Andruck (Proof).
- "Kontrakt-Proof": ein vertragstauglicher, rechtsverbindlicher Probeandruck auf einer Maschine, die die Druckmaschine für den endgültigen Druck komplett simuliert.

Ein ganz passabler Text zum Thema ist dieser: http://www.wipo.int/pctdb/en/wo.jsp?wo=2006103042&IA=WO20061...

--------------------------------------------------
Note added at 1 Stunde (2007-11-01 17:19:43 GMT)
--------------------------------------------------

"zusammenhängende*r*" natürlich ;-)

--------------------------------------------------
Note added at 1 Stunde (2007-11-01 17:23:14 GMT)
--------------------------------------------------

Falls es sich im Originaltext nicht um eine Aufzählung handelt, könnte mit "remote soft" gemeint sein, dass nicht einmal der "Soft-Proof" im eigenen Haus durchgeführt wird, sondern an eine darauf spezialisierte Agentur nach draußen (remote) abgegeben wird.

--------------------------------------------------
Note added at 1 Stunde (2007-11-01 17:26:15 GMT)
--------------------------------------------------

Es scheint mittlerweile tatsächlich vereinzelt so verwendet zu werden:
"Dies wird unter anderem durch Standard-Testdaten und Unterstützung von Abläufen zur Produktionssteuerung über das Internet (Remote-Softproof) möglich sein."
(Quelle: http://www.hdm-stuttgart.de/aktuell/pressemitteilungen/archi...
Selected response from:

Dirk Wittke
Germany
Local time: 18:52
Grading comment
Auch hierfür vielen Dank für die prompte Hilfe.

Antje
4 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
5Softproofwarearamon
3s. u.
Dirk Wittke


Discussion entries: 4





  

Answers


1 hr   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5
s. u.


Explanation:
Als zusammenhängenden Begriff ist mir das bislang noch nicht begegnet. Aber die einzelnen Bestandteile gibt es auf Deutsch wie folgt:

- "Soft-Proof": eine softwarebasierte "Simulation des (Probe-)Andrucks (Proofs) auf einem kalibrierten Bildschirm.
- "Remote-Proof": ein aushäusig auf speziellen Andruckmaschinen erstellter Andruck (Proof).
- "Kontrakt-Proof": ein vertragstauglicher, rechtsverbindlicher Probeandruck auf einer Maschine, die die Druckmaschine für den endgültigen Druck komplett simuliert.

Ein ganz passabler Text zum Thema ist dieser: http://www.wipo.int/pctdb/en/wo.jsp?wo=2006103042&IA=WO20061...

--------------------------------------------------
Note added at 1 Stunde (2007-11-01 17:19:43 GMT)
--------------------------------------------------

"zusammenhängende*r*" natürlich ;-)

--------------------------------------------------
Note added at 1 Stunde (2007-11-01 17:23:14 GMT)
--------------------------------------------------

Falls es sich im Originaltext nicht um eine Aufzählung handelt, könnte mit "remote soft" gemeint sein, dass nicht einmal der "Soft-Proof" im eigenen Haus durchgeführt wird, sondern an eine darauf spezialisierte Agentur nach draußen (remote) abgegeben wird.

--------------------------------------------------
Note added at 1 Stunde (2007-11-01 17:26:15 GMT)
--------------------------------------------------

Es scheint mittlerweile tatsächlich vereinzelt so verwendet zu werden:
"Dies wird unter anderem durch Standard-Testdaten und Unterstützung von Abläufen zur Produktionssteuerung über das Internet (Remote-Softproof) möglich sein."
(Quelle: http://www.hdm-stuttgart.de/aktuell/pressemitteilungen/archi...

Dirk Wittke
Germany
Local time: 18:52
Specializes in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 28
Grading comment
Auch hierfür vielen Dank für die prompte Hilfe.

Antje
Login to enter a peer comment (or grade)

364 days   confidence: Answerer confidence 5/5
Softproofware


Explanation:
Ein "remote soft contract proof" ist eine etwas umständliche Beschreibung für einen Softproof.
Bauen wir mal ein solches System Schritt für Schritt zusammen:

1)Im Gegensatz zum Digitalproof (also dem Proofen bzw Drucken auf Papier ) wird beim Softproof als Ausgabegerät ein Monitor benutzt. Dies kann nicht irgend ein Monitor sein, sondern, er muss über eine Hardwarekalibrierung verfügen. Um Fragen vorab zu beantworten, bei der Hardwarekalibrierung wird der Monitor mittels einer geigneten Software und Messgerät visuell auf ein Ziel, im besten Falle ISO Profil, profiliert und dies inerhalb des Monitors im Controler abgespeichert.

2)Als nächstes muss nun ein ICC Profil des Monitors erstellt werden. Mittels einem Spectralfotometer und einer geeignetgen Software kann dies geschehen. Ein Dreibereichsmessgerät ist da nicht zu empfehlen.

3)Danach geht es nun an die Ausgabe. Hierzu muss die Aunzeige Software Farbmetrisch richtig eingestellt werden. Nimmt man sich die gängigen Programme vor, so wird man schnell erkennen, da diese meist nur sehr schlecht geeignet sind. Entweder gibt es keinerlei Einstellungen wie bei allen Web Browser, oder Acrobat, oder die gemachten Einstellungen sind nicht dauerhaft stabil, wie bei Photoshop.
Softproof mit einem Browser ist nicht möglich!

Gesetzten Falles das Problem der korrekten Anzeige ist gelöst, könnte man nun die Bilddaten anzeigen.

4)Nun muss um eine remot-strecke aufzubauen Punkt 1 bis 3 dupliziert werden und etwa an einem anderen Ort aufgebaut werden. Stellt sich die Frage wie kann ich das andere System remoten? Via Fernzugang??????

5)Gesetzten Falles das Problem mit der remote Kontrolle ist gelöst können nun die Daten angezeigt werden. Im besgten Falle sehen nun beide Betrachter visuell das identische Ergebniss. In der Praxis wird das jedoch mit Garantie nie funktionieren.

6) Ach ja das mit dem Kontrakt , also Vertag. Der Auftraggeber müsste nun nur noch die Datei editieren und irgendwo kryptisch seine Unterschrift hinterlegen.

Also in der Summe ist das sehr sehr kompliziert!

Die Lösung ist jedoch sehr sehr einfach. Einfach eine Softproofware benutzen. Eine Softproofware kann einen TFT Monitor hardwarekalibrieren,kann den Monitor aus einen Druckstandard hin validieren ( Gegenmaessung eines Medienkeieles), ein ICC Profil erstellen und das ist das wichtigste innerhalb dieser Applikation auch die Daten Anzeigen.




    Reference: http://kflow.de
    Reference: http://proofvision.de
aramon
Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


Changes made by editors
Nov 1, 2007 - Changes made by Steffen Walter:
FieldMarketing » Tech/Engineering


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search