KudoZ home » German to English » Materials (Plastics, Ceramics, etc.)

Kantenflucht der Beschichtung

English translation: corner/edge thinning of the coating

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
German term or phrase:Kantenflucht der Beschichtung
English translation:corner/edge thinning of the coating
Entered by: Steffen Walter
Options:
- Contribute to this entry
- Include in personal glossary

10:58 Nov 1, 2007
German to English translations [PRO]
Tech/Engineering - Materials (Plastics, Ceramics, etc.) / Anstrichsysteme
German term or phrase: Kantenflucht der Beschichtung
Dies ist aus einer Spezifikation für ein Anstrichsystem bei der Bahn:

Kantenradius und Kantenbeschichtung in zu beschichtenden Bereichen

Scharfe Profilkanten an der Wagenkastenaußenfläche und innen an kritischen Bereichen müssen vermieden werden, um der Kantenflucht der Beschichtung zu begegnen. Als Mindestradius ist aus diesem Grunde ein r < 4 mm anzustreben.
smeinke
Local time: 03:12
running away / thinning out / thinning / running of the coat(ing)
Explanation:
Die obigen englischen Alternativen für "Kantenflucht" finden sich im e-Fachwörterbuch Technik (Langenscheidt). Bitte auf Kommentare von Muttersprachlern warten, da ich nicht einschätzen kann, welcher dieser Begriffe am gängigsten ist.

Zum deutschen Begriff "Kantenflucht" siehe auch
http://www.feuerverzinken.com/ABF-2-15.122.0.html
"3. Kantenschutz

Korrosionstechnisch sind Bauteilkanten stets problematischer als glatte Flächen einer Konstruktion. An Bauteilkanten können korrosive Medien intensiver angreifen. Sie sind durch mechanische Einflüsse stets stärker gefährdet als andere Bereiche. Aus diesem Grunde muß an Bauteilkanten für herkömmliche Korrosionsschutzsysteme mit einer deutlichen Beeinträchtigung der Schutzwirkung gerechnet werden, wenn nicht besondere Maßnahmen ergriffen werden (z.B. gesonderte Kantenschutzbeschichtungen).

Auslöser ist der physikalische Effekt der ***„Kantenflucht"***, der bewirkt, daß Flüssigkeiten sich aufgrund ihrer Oberflächenspannung stets ***von Bauteilkanten zurückziehen***, um einer Tropfenform nahezukommen. Dieses hat zur Folge, daß eine flüssige Beschichtung an Werkstückkanten stets deutlich dünner ausfällt, als auf den benachbarten glatten Flächenbereichen. Da die Wirksamkeit eines Korrosionsschutzes jedoch im wesentlichen auch von seiner vorhandenen Schichtdicke abhängt, kann sich hieraus ein Problem entwickeln."

Das geschilderte Phänomen tritt natürlich um so stärker auf, je schärfer die Kante ausgebildet ist.

--------------------------------------------------
Note added at 14 mins (2007-11-01 11:12:48 GMT)
--------------------------------------------------

Der Satz "Als Mindestradius ist aus diesem Grunde ein r < 4 mm anzustreben." scheint einen Widerspruch zu enthalten - wenn ein "Mindestradius" vorgegeben ist, sollte dort eigentlich ein Gleichheitszeichen statt dem "Kleiner-als"-Symbol stehen.
Selected response from:

Steffen Walter
Germany
Local time: 03:12
Grading comment
Thanks!
4 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
3running away / thinning out / thinning / running of the coat(ing)
Steffen Walter
3corner thinning of the coatingKen Cox


Discussion entries: 1





  

Answers


14 mins   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5
corner thinning of the coating


Explanation:
'Kantenfluct' means reduction of the coating thickness at a corner ('over' the corner) due to surface tension.

'Corner thinning' is one option in English, although the ghits I see in comination with 'coating' are formal or patent texts, so there is probably a different colloquial term.

Sample refs:


Role of Surface Tension Gradients in Correcting Coating Defects in ...
Following the application of a liquid coating to a curved sub- ...... effect as outside-corner thinning, and remediation by use of. the unit cell in Fig. ...
www.coating.udel.edu/pdfs/corner_jcis96.pdf

Planar polymer transistor - US Patent 6864504
First, the corner thinning problem due to topography, and second, ... lithography by first applying a protective coating over the semiconductor, ...
www.patentstorm.us/patents/6864504-description.html

Ken Cox
Local time: 03:12
Native speaker of: Native in EnglishEnglish
PRO pts in category: 66
Login to enter a peer comment (or grade)

12 mins   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5
running away / thinning out / thinning / running of the coat(ing)


Explanation:
Die obigen englischen Alternativen für "Kantenflucht" finden sich im e-Fachwörterbuch Technik (Langenscheidt). Bitte auf Kommentare von Muttersprachlern warten, da ich nicht einschätzen kann, welcher dieser Begriffe am gängigsten ist.

Zum deutschen Begriff "Kantenflucht" siehe auch
http://www.feuerverzinken.com/ABF-2-15.122.0.html
"3. Kantenschutz

Korrosionstechnisch sind Bauteilkanten stets problematischer als glatte Flächen einer Konstruktion. An Bauteilkanten können korrosive Medien intensiver angreifen. Sie sind durch mechanische Einflüsse stets stärker gefährdet als andere Bereiche. Aus diesem Grunde muß an Bauteilkanten für herkömmliche Korrosionsschutzsysteme mit einer deutlichen Beeinträchtigung der Schutzwirkung gerechnet werden, wenn nicht besondere Maßnahmen ergriffen werden (z.B. gesonderte Kantenschutzbeschichtungen).

Auslöser ist der physikalische Effekt der ***„Kantenflucht"***, der bewirkt, daß Flüssigkeiten sich aufgrund ihrer Oberflächenspannung stets ***von Bauteilkanten zurückziehen***, um einer Tropfenform nahezukommen. Dieses hat zur Folge, daß eine flüssige Beschichtung an Werkstückkanten stets deutlich dünner ausfällt, als auf den benachbarten glatten Flächenbereichen. Da die Wirksamkeit eines Korrosionsschutzes jedoch im wesentlichen auch von seiner vorhandenen Schichtdicke abhängt, kann sich hieraus ein Problem entwickeln."

Das geschilderte Phänomen tritt natürlich um so stärker auf, je schärfer die Kante ausgebildet ist.

--------------------------------------------------
Note added at 14 mins (2007-11-01 11:12:48 GMT)
--------------------------------------------------

Der Satz "Als Mindestradius ist aus diesem Grunde ein r < 4 mm anzustreben." scheint einen Widerspruch zu enthalten - wenn ein "Mindestradius" vorgegeben ist, sollte dort eigentlich ein Gleichheitszeichen statt dem "Kleiner-als"-Symbol stehen.

Steffen Walter
Germany
Local time: 03:12
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 111
Grading comment
Thanks!
Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


Changes made by editors
Nov 10, 2007 - Changes made by Steffen Walter:
Created KOG entryKudoZ term » KOG term
Nov 1, 2007 - Changes made by Steffen Walter:
Field (specific)Other » Materials (Plastics, Ceramics, etc.)


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search