KudoZ home » Spanish to German » Law (general)

declaración notarial de herederos

German translation: Offenkundigkeitsurkunde zum Nachweis der gesetzlichen Erben

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
13:23 Feb 2, 2009
Spanish to German translations [PRO]
Law/Patents - Law (general) / Erbrecht
Spanish term or phrase: declaración notarial de herederos
Aus der Honorarabrechnung eines Notars/ Rechtsanwalt:

"Intervención en la ejecución de las disposiciones testamentarias de D. X, con ***declaración notarial de herederos*** y redacción de borrador para su protocolización ante la embajada de España de la ratificación de D. X a las operaciones particionales."

Becher [declaración de herederos]: Erbschein, gerichtliche Feststellung

> Das ist es offensichtlich nicht, weil es sich offenbar um eine Erklärung des Erblassers selbst vor dem Notar handelt.

Becher [declaración de herederos abintestato]: Feststellung der gesetzlichen Erben

> Überzeugt mich (hier) nicht, da es überflüssig ist, dass der Erblasser durch eine Erklärung vor dem Notar die GESETZLICHEN Erben feststellt.

Vielmehr scheint es mir um eine notariell beurkundete Erbeinsetzungserklärung (also Bestimmung der testamentarischen Erben) zu gehen.

Wie könnte man dazu im dt. Erbrecht sagen: "notariell beurkundete Erbeinsetzungserlärung"?

Danke für Eure Ideen/ Vorschläge.
MALTE STADTLANDER
Spain
Local time: 23:07
German translation:Offenkundigkeitsurkunde zum Nachweis der gesetzlichen Erben
Explanation:
Die "declaración notarial de herederos" findet statt, wenn der Erblasser ohne die Hinterlassung eines Testamentes verstorben ist:

Cuando una persona fallece sin testamento, antes de proceder a la partición y adjudicación de los bienes que componen la herencia, es necesario determinar quiénes son exactamente sus herederos, lo que se realiza mediante la llamada declaratoria de herederos.

Puede realizarse de dos formas:

* Ante el Notario del lugar en el que el fallecido tuvo su último domicilio si los herederos son los descendientes, ascendientes o cónyuge.
* Ante el Juez del lugar en el que el fallecido tuvo su último domicilio si los herederos son parientes o personas distintas a los anteriores, por ejemplo, hermanos, tíos, amigos, etc.

La solicitud de la declaración judicial de herederos se realiza por escrito dirigido a los Juzgados de Primera Instancia, adjuntando el certificado de defunción, el certificado de actos de última voluntad, el certificado de matrimonio, los documentos que en su caso acrediten el parentesco, etc.

Puede ser formulada por uno solo de los herederos en nombre de todos y no es obligatoria (aunque sí recomendable) la intervención de abogado cuando el importe de los bienes de la herencia no supera un determinado límite económico. En estos procedimientos siempre debe intervenir el Ministerio Fiscal.

La resolución (un auto) que ponga fin al procedimiento se pronunciará sobre quiénes son los herederos del fallecido y permitirá llevar a cabo la partición y adjudicación de la herencia.

Siehe auch:http://www.proz.com/kudoz/spanish_to_german/law_general/2976...

Ich hoffe, das hilft dir weiter.
LG

--------------------------------------------------
Note added at 9 minutos (2009-02-02 13:33:45 GMT)
--------------------------------------------------

Soweit ich weiss, ist die Feststellung der Erben (weder durch das Gericht noch durch den Notar) nicht erforderlich wenn ein Testament vorliegt und man kann sogleich mit dem Verfahren der Erbteilung (escritura de partición y adjudicación de herencia) beginnen. Sollte jedoch kein Testament vorhanden sein (das kann man in Spanien durch den Registro de Últimas VOluntades überprüfen), muss die "declaración de herederos" erfolgen.

--------------------------------------------------
Note added at 21 minutos (2009-02-02 13:45:36 GMT)
--------------------------------------------------

Stimmt, der Verweis auf "disposiciones testamentarias" ist verwirrend. Wenn ein Testament vorlag, verstehe nicht, was dann die "declaración de herederos" mit der Testamentsvollstreckung (ejecución de las disp. testam.) zu tun hat. Weisst du zufällig, ob das Testament in Spanien errichtet wurde? Könntest du noch etwas mehr Kontext angeben? Danke!

--------------------------------------------------
Note added at 36 minutos (2009-02-02 14:00:46 GMT)
--------------------------------------------------

Ok. Dann würde ich es vielleicht etwas neutraler Übersetzen: "notarielles Erbscheinverfahren". In manchen Ländern (z.B. in Deutschland) werden ja Erbscheine ausgestellt, unabhängig davon, ob es ein Testament gab oder nicht.

--------------------------------------------------
Note added at 7 días (2009-02-09 15:59:58 GMT) Post-grading
--------------------------------------------------

Danke! Ganz schön knifflig die ganze Geschichte;-) LG
Selected response from:

Fabienne Kelbel
Spain
Local time: 23:07
Grading comment
Hallo Fabienne,

ich bin letztendlich von der Vermutung ausgegangen, dass es sich um eine Nachlassabwicklung durch den Testamentsvollstrecker in Deutschland gehandelt hat und das es in der Tat um den "Erbschein" gehen muss. Da dieser aber nur von dem Nachlassgericht ausgestellt wird, vermute ich dass es sich um die BEANTRAGUNG eines Erbscheins gehandelt hat. Siehe Wikipedia/ Erbschein: "Der Erbschein wird auf Antrag vom zuständigen Nachlassgericht erteilt. Der Antrag muss beim Nachlassgericht oder bei einem Notar protokolliert werden." Da ich mir dem aber auch nicht sicher sein konnte, habe ich mich letztendlich für die allgemeinere, von Dir vorgeschlagene Variante: "notarielles Erbscheinverfahren" - natürlich mit Hinweis an den Kunden über alle Zweifel und Vorbehalte. Vielen Dank für Deine Hilfe.
3 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
3 +3notarielle ErbenerklärungKonrad Schultz
4 +1Offenkundigkeitsurkunde zum Nachweis der gesetzlichen Erben
Fabienne Kelbel
5Erbeinsetzung, notariell beurkundete
Pedro Gallegos
3 +2notarielle Feststellung der eingesetzten Erben
Andreas Pompl


Discussion entries: 7





  

Answers


15 mins   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5 peer agreement (net): +2
notarielle Feststellung der eingesetzten Erben


Explanation:
Im Becher ist Erbeinsetzung mit institución de herederos angegeben.

Die declaración notarial de heredores ist an sich die Feststellung der Erben (das könnten aber auch Testamentserben sein).
Was mich stutzig macht ist, dass auch von dem Vollzug des Testaments (Testamentsvollstreckung?) die Rede ist und eine Protokollierung bei der Botschaft stattfinden soll.
Kann es sein, dass der Erblasser schon tot ist und das Notariat bescheinigen soll, wer als Erbe eingesetzt ist? In diesem Fall würde ich mit "notarieller Feststellung der eingesetzten Erben" übersetzen.
Vgl. den zweiten Link zum Consulado in Paris.


    Reference: http://www.tuguialegal.com/declaraher.htm
    Reference: http://www.cgesparis.org/sucesiones.html
Andreas Pompl
Germany
Local time: 23:07
Specializes in field
Native speaker of: German
PRO pts in category: 35

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Konrad Schultz: ich sehe es wie du, ziehe nur eine andere Übersetzung vor
32 mins
  -> Danke!

agree  Karlo Heppner: Ohne eingesetzten. LG Karlo
2 hrs
  -> Danke!
Login to enter a peer comment (or grade)

47 mins   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5 peer agreement (net): +3
notarielle Erbenerklärung


Explanation:
Die Besteuerung deutsch-spanischer Erb- und Schenkungsfälle - Google Buchsuche-Ergebnisseite
von Sabine Hellwege - 2002
Eine Erbenerklärung (declaraciön de herederos)122 kann entweder notariell durch eine acta de notoriedad oder vor dem Nachlassgericht abgegeben werden. ...
books.google.com/books?isbn=3504624116...
Daß meine Quelle hier auf die gesetzliche Erbfolge abzielt, halte ich für die Übersetzung für unwesentlich. Ein Testament liegt vor, trotzdem bedürfte es z.B. in D eines Erbscheines.

Konrad Schultz
Local time: 23:07
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 41

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Katja Schoone: Ja, so verstehe ich das auch
4 mins
  -> Danke, Katja!

agree  Diana Carrizosa
12 mins
  -> Danke, Diana!

neutral  Andreas Pompl: Die zitierte Quelle ist die einzige Fundstelle, in der der Begriff so verwendet wird, ansonsten steht er für eine Vereinbarung unter den Erben.
26 mins
  -> bedenkenswert; immerhin findet G. keine andere Verwendung des Begriffs n.E.

agree  Beatriz Clara
10 hrs
  -> Danke, Beatriz!
Login to enter a peer comment (or grade)

2 hrs   confidence: Answerer confidence 5/5
Erbeinsetzung, notariell beurkundete


Explanation:
BGB §1937 - Erbeinsetzung durch letztwillige Verfügung
Gruß

Pedro Gallegos
Local time: 23:07
Specializes in field
Native speaker of: Native in SpanishSpanish
PRO pts in category: 17
Notes to answerer
Asker: Die Erbeinsetzung als solche ist es offenbar doch nicht, siehe Einwand von Andreas Pompl. Trotzdem danke.

Login to enter a peer comment (or grade)

6 mins   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5 peer agreement (net): +1
Offenkundigkeitsurkunde zum Nachweis der gesetzlichen Erben


Explanation:
Die "declaración notarial de herederos" findet statt, wenn der Erblasser ohne die Hinterlassung eines Testamentes verstorben ist:

Cuando una persona fallece sin testamento, antes de proceder a la partición y adjudicación de los bienes que componen la herencia, es necesario determinar quiénes son exactamente sus herederos, lo que se realiza mediante la llamada declaratoria de herederos.

Puede realizarse de dos formas:

* Ante el Notario del lugar en el que el fallecido tuvo su último domicilio si los herederos son los descendientes, ascendientes o cónyuge.
* Ante el Juez del lugar en el que el fallecido tuvo su último domicilio si los herederos son parientes o personas distintas a los anteriores, por ejemplo, hermanos, tíos, amigos, etc.

La solicitud de la declaración judicial de herederos se realiza por escrito dirigido a los Juzgados de Primera Instancia, adjuntando el certificado de defunción, el certificado de actos de última voluntad, el certificado de matrimonio, los documentos que en su caso acrediten el parentesco, etc.

Puede ser formulada por uno solo de los herederos en nombre de todos y no es obligatoria (aunque sí recomendable) la intervención de abogado cuando el importe de los bienes de la herencia no supera un determinado límite económico. En estos procedimientos siempre debe intervenir el Ministerio Fiscal.

La resolución (un auto) que ponga fin al procedimiento se pronunciará sobre quiénes son los herederos del fallecido y permitirá llevar a cabo la partición y adjudicación de la herencia.

Siehe auch:http://www.proz.com/kudoz/spanish_to_german/law_general/2976...

Ich hoffe, das hilft dir weiter.
LG

--------------------------------------------------
Note added at 9 minutos (2009-02-02 13:33:45 GMT)
--------------------------------------------------

Soweit ich weiss, ist die Feststellung der Erben (weder durch das Gericht noch durch den Notar) nicht erforderlich wenn ein Testament vorliegt und man kann sogleich mit dem Verfahren der Erbteilung (escritura de partición y adjudicación de herencia) beginnen. Sollte jedoch kein Testament vorhanden sein (das kann man in Spanien durch den Registro de Últimas VOluntades überprüfen), muss die "declaración de herederos" erfolgen.

--------------------------------------------------
Note added at 21 minutos (2009-02-02 13:45:36 GMT)
--------------------------------------------------

Stimmt, der Verweis auf "disposiciones testamentarias" ist verwirrend. Wenn ein Testament vorlag, verstehe nicht, was dann die "declaración de herederos" mit der Testamentsvollstreckung (ejecución de las disp. testam.) zu tun hat. Weisst du zufällig, ob das Testament in Spanien errichtet wurde? Könntest du noch etwas mehr Kontext angeben? Danke!

--------------------------------------------------
Note added at 36 minutos (2009-02-02 14:00:46 GMT)
--------------------------------------------------

Ok. Dann würde ich es vielleicht etwas neutraler Übersetzen: "notarielles Erbscheinverfahren". In manchen Ländern (z.B. in Deutschland) werden ja Erbscheine ausgestellt, unabhängig davon, ob es ein Testament gab oder nicht.

--------------------------------------------------
Note added at 7 días (2009-02-09 15:59:58 GMT) Post-grading
--------------------------------------------------

Danke! Ganz schön knifflig die ganze Geschichte;-) LG

Fabienne Kelbel
Spain
Local time: 23:07
Specializes in field
Native speaker of: Native in GermanGerman, Native in SpanishSpanish
PRO pts in category: 99
Grading comment
Hallo Fabienne,

ich bin letztendlich von der Vermutung ausgegangen, dass es sich um eine Nachlassabwicklung durch den Testamentsvollstrecker in Deutschland gehandelt hat und das es in der Tat um den "Erbschein" gehen muss. Da dieser aber nur von dem Nachlassgericht ausgestellt wird, vermute ich dass es sich um die BEANTRAGUNG eines Erbscheins gehandelt hat. Siehe Wikipedia/ Erbschein: "Der Erbschein wird auf Antrag vom zuständigen Nachlassgericht erteilt. Der Antrag muss beim Nachlassgericht oder bei einem Notar protokolliert werden." Da ich mir dem aber auch nicht sicher sein konnte, habe ich mich letztendlich für die allgemeinere, von Dir vorgeschlagene Variante: "notarielles Erbscheinverfahren" - natürlich mit Hinweis an den Kunden über alle Zweifel und Vorbehalte. Vielen Dank für Deine Hilfe.
Notes to answerer
Asker: Hallo Fabienne, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Hier scheint doch aber ein Testament vorzuliegen, siehe die Formulierung: "ejecución de las disposiciones testamentarias..." oder sehe ich das falsch?

Asker: Hallo Fabienne, leider liegt mir nicht mehr Kontext vor. Es handelt sich, wie gesagt, um eine tabellarische Aufstellung verschiedener Rechtsberatungstätigkeiten die die betreffende Kanzlei für eine bestimmte Mandantschaft wahrgenommen hat. Die Einzelheiten der jeweiligen Fälle sind mir nicht bekannt. Der Hinweis auf die Protokollierung vor der span. Botschaft lässt schliessen, dass das sich der Erblasser möglicherweise im Ausland befunden hat...


Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
neutral  Katja Schoone: Hm, hier scheint der Verstorbene jedoch vor dem Notar die Erben benannt zu haben oder verstehe ich das falsch ?
5 mins

agree  Alfred Satter
6 mins
Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search