Qualität und Verlässlichkeit der Angaben in den Profilen
Thread poster: RWSTranslation

RWSTranslation
Germany
Local time: 06:25
Member (2007)
German to English
+ ...
Oct 30, 2008

Hallo,

ab und an liest man in den Foren bei Fragen zu einem Thema: "Leider bin ich ja kein Fachmann/frau für ....)

Wenn man dann aber in das Profil der entsprechenden Person schaut, stellt man überraschenderweise fest, dass doch gerade dies eigentlich ein Spezialgebiet der Person ist.

Manchmal komme ich dann in Versuchung und wäre gerne im Forum direkt darauf antworten, aber dann heisst es gleich man würde hier einen persönlichen Angriff fahren. Trotzdem glaube ich, wäre es für alle hilfreich, wenn die Angaben in auf den Profilen mehr durch vertrauenswürdigen Inhalt, denn durch nutzlose Masse brillieren würden.

Viele Grüße

Hans


Direct link Reply with quote
 
Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 06:25
English to German
+ ...
Masse ungleich Klasse Oct 30, 2008

Hallo Hans,

Ich denke, dass viele Übersetzer gar nicht so recht wissen, was "Spezialgebiet" bedeutet. Man braucht nur noch ein paar relevante Fachtermini und schon hat man ein neues Fachgebiet. Nach meiner Erfahrung nimmt die Fachgebietskompetenz mit zunehmenden "Fachgebieten" ab: Je mehr jemand (angeblich) kann, desto weniger versteht er davon! Weniger ist nicht nur mehr, sondern auch glaubwürdig und professionell!

Es gibt Projekte, z. B. IT-Projekte, bei denen es nicht nur um IT, sondern auch um Wirtschaft (z. B. SAP) und rechtliche Aspekte (Copyright, Nutzungsbedingungen usw.) geht. Meine echten Fachgebiete sind IT und Wirtschaft, von Recht habe ich nur etwas mehr als Otto-Normalverbraucher-Ahnung. Daher würde ich "Recht" niemals in meinem Profil angeben. Ich bin kein Jurist, aber grenzt es nicht an "arglistige Täuschung", wenn jemand behaupt, sich in Recht auszukennen, obwohl sein Fachgebiet Medizin ist?

An der Universität belegen Studenten neben ihren Sprachen ein sog. Ergänzungsfach, z. B. Technik oder Medizin. Sie konzentrieren sich auf ein Fachgebiet. Später "mutieren" sie zum "Bauchladen" und geben 10 Fachgebiete an, in der Hoffnung, Aufträge zu landen (Quantität vor Qualität).

Fazit: Übersetzer können sich ihre Projekte, Kunden und Fachgebiete nicht immer aussuchen, aber trotzdem sollten sie mittel- bis langfristig ein Auge darauf haben, dass sie ein glaubwürdiges und professionelles *Profil* entwickeln!

Viele Grüße,
Aniello


Direct link Reply with quote
 

Tarja Braun  Identity Verified
Germany
Local time: 06:25
Member (2008)
German to Finnish
+ ...
Informationsbeschaffung und permanentes Lernen Oct 30, 2008

Hallo zusammen,

das ist ein interessantes Thema. Wenn man Übersetzen auf der Vokabularebene ohne Zusammenhang betreibt, wird man keine gute Qualität liefern.

Ich selbst schlitterte nach meinem Studium und Freiberuflertum als Übersetzerin wegen meiner Sprachkenntnisse in die IT-Welt und arbeitete dort 13 Jahre (eigentlich sollten es 6 Monate sein...) im Bereich Kundenbetreuung, Vertrieb und Marketing. Zuerst hatte ich mit elektronischer Datenübertragung, später mit Internet zu tun. Dort musste ich auch permanent etwas Neues lernen, denn die Entwicklung ist rasant in der Branche. Dabei ging es nicht nur um Technik, sondern auch um Businessprozesse unterschiedlicher Art und es gab ganz unterschiedliche Kommunikationsebenen. Zuerst sprach man mit der Fachabteilung, die ein Prozessproblem hatte, dann mit der IT-Abteilung (wie kann man das Ganze implementieren) und zum Schluss mit dem Einkauf, in einigen Fällen auch mit der Marketing- und PR-Abteilung, um eine Pressemitteilung oder Case Study zu schreiben.

Ich bin keine SAP-Expertin, habe aber kürzlich eine SAP-Übersetzung gemacht, weil ich ganz genau weiß, wie die Artikelstammdaten in einem Data Management System segmentiert werden. Ich bin keine Medizinexpertin, habe aber kürzlich einen ärztlichen Bericht über eine Handverletzung gemacht. Davor hatte ich zufällig mit einer Medizinstudentin für ihre Anatomieprüfung geübt und kannte die Handknochen (in Deutsch und Latein) so gut wie auswendig. Ich bekomme Angebote, die ich ablehne, aber ich ich nehme auch Angebote an, die für mich Neuland sind, denn ich habe es gelernt, auf unterschiedlicher Ebene zu kommunizieren, Informationen zu beschaffen und Neues zu lernen. Vor zwei Monaten besuchte ich einen Kunden und habe die Maschine besichtigt, für die ich die Dokumentation dann übersetzte. Dabei ging es nicht nur um Technik, sondern um den Kunden im Allgemeinen. Ich bin keine Juristin, habe aber sehr viele Verträge mit meinen Kunden in englischer, deutscher und finnischer Sprache abgeschlossen.

Mein Fazit: Es geht darum, wie man etwas Neues aufnehmen und die Erfahrung verwerten kann und genau die richtige Sprache für die jeweilige Situation trifft.

Tarja


Direct link Reply with quote
 

Dr. Birgitte Eggeling  Identity Verified
Germany
Local time: 06:25
German to Danish
sparsame und reichlich bestückte Profile Oct 31, 2008

Hallo an Alle,

ich bin nicht so lange hier, und kann aus dem Grunde natürlich überhaupt nicht beurteilen, ob jemand ein Fachgebiet als Spezialgebiet angibt, ohne sich in dem Bereich auszukennen.

Der Satz "Weniger ist nicht nur mehr, sondern auch glaubwürdig und professionell" gefällt mir.

Mir ist auf jeden Fall aufgefallen, dass viele der Freiberufler extrem viele Spezialgebiete aufzählen und fand es zunächst wunderlich. Andererseits besteht die Möglichkeit auch, dass die Betreffenden tatsächlich so viele Spezialgebiete "verwalten" können.

Dafür hat man mich mehrmals darauf aufmerksam gemacht, dass ich mein Profil verbessern sollte, und ich habe es versucht, aber dennoch ist mein Profil in Verhältnis zu vielen anderen Profilen wohl eher sehr sparsam bestückt. Ist dann ein solches Profil eher vertrauenswürdig?

Herzliche Grüße an Alle und ein schönes Wochenende
Birgitte

[Bearbeitet am 2008-10-31 06:12]


Direct link Reply with quote
 

Christel Zipfel  Identity Verified
Member (2004)
Italian to German
+ ...
Weniger ist bestimmt mehr Oct 31, 2008

wie praktisch immer und so auch in diesem Fall.

Es gibt Leute, die sind geradezu spezialisiert auf alles. Wenn nicht die Anzahl der Fachgebiete, die man im Profil angeben darf, beschränkt wäre, hätten sie sicher noch viel mehr. Auch wenn es zugegebenermaßen keinen großen Unterschied mehr machen würde, hätten sie nun statt 30 Arbeitsgebieten 40 oder 50.

Schaut man aber dann ihre Antworten in KudoZ an, so kommt man zu der Überzeugung, daß ihre einzige Kompetenz daraus zu bestehen scheint, eine beliebige Anzahl Google-Treffer (egal, ob sie nun zu der Frage und zu der selten zutreffenden Antwort passen oder nicht) zu kopieren und wahl- und kommentarlos aneinanderzureihen. Eine andere Variante ist, eine Antwort einzustellen, die kein Mensch nachvollziehen kann, und als Erklärung .-. oder und dergleichen anzuführen. In solchen Fällen tut der Asker gut daran, diese gleich zu ignorieren.

Nun gibt es sicher einen Unterschied, ob jemand seit 2 oder seit 20 Jahren im Beruf ist. Neue Fachgebiete kann man sich durchaus im Laufe der Jahre erschließen. Aber wie Tarja sagt, man muß die Erfahrung verwerten können. Erst so wird man glaubwürdig und wirkt professionell, nicht durch eine zufällige Aufzählung von möglichst vielen Bereichen im Profil.



[Bearbeitet am 2008-11-01 19:55]


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Qualität und Verlässlichkeit der Angaben in den Profilen

Advanced search






SDL MultiTerm 2017
Guarantee a unified, consistent and high-quality translation with terminology software by the industry leaders.

SDL MultiTerm 2017 allows translators to create one central location to store and manage multilingual terminology, and with SDL MultiTerm Extract 2017 you can automatically create term lists from your existing documentation to save time.

More info »
PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. It’s a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search