Fragen zur Umsatzsteuer-Voranmeldung über Elster
Thread poster: TvNellen
TvNellen
United States
Local time: 00:20
English to Dutch
+ ...
Feb 7, 2009

Hallo,

Ich muss jetzt zum ersten Mal eine Umsatzsteuer-Voranmeldung machen. Ich bin in 2008 nach Deutschland umgezogen, war zunächst Kleinunternehmer, aber jetzt geht's also wirklich los.

Vom Finanzamt habe ich eine Genehmigung erhalten zur Besteuerung der Umsätze nach vereinnahmten Entgelten. Wenn ich das richtig verstehe, heisst das, dass für die Steuerzahlung massgeblich ist wann die Zahlung erfolgt, und nich wann ich die Rechnung erstellt habe.

Im Januar habe ich Zahlungen erhalten von Kunden (alle Übersetzungsbüros) innerhalb und ausserhalb der EU, aber nicht aus Deutschland.

In welchen Zeilen müssen diese Umsätze eingetragen werden?

Vielen Dank im voraus!


Direct link Reply with quote
 

Katrin Lueke  Identity Verified
Germany
Local time: 07:20
Member (2006)
English to German
gar nicht, glaube ich Feb 7, 2009

Hallo,
soviel ich weiß, sind Einnahmen von Übersetzungsbüros außerhalb Deutschlands überhaupt nicht umsatzsteuerpflichtig!
Ich habe da mal ein entsprechendes Dokument dazu im Internet gefunden und gespeichert, wenn du möchtest, kann ich es dir schicken.
Viele Grüße,
Katrin


Direct link Reply with quote
 

Tarja Braun  Identity Verified
Germany
Local time: 07:20
Member (2008)
German to Finnish
+ ...
Feld 45 im Elster-Online-Formular Feb 7, 2009

Auch wenn die ausländischen Umsätze nicht umsatzsteuerpflichtig sind, müssen sie bei der Vorsteueranmeldung erwähnt werden, und zwar im Feld 45 des Elster-Formulars. Hier weitere Infos: http://leanverein.de/i/adunord/archiv/umsatzsteuer.pdf.

Direct link Reply with quote
 

Koen van Gilst  Identity Verified
Netherlands
Local time: 07:20
German to Dutch
+ ...
Zeile 45 Feb 7, 2009

Mein Steuerberater hat gemeint, dass ich die bei Zeile 45 --> Nicht Steuerbare Umsätze (Leistungsort nicht im Inland) eingeben soll. Meine Buchhaltungssoftware ("Mein Büro") macht das auch so. Es stimmt auf jeden Fall, dass solche Einnahmen nicht umsatzsteuerpflichtig sind.

Viele Grüße,

Koen


Direct link Reply with quote
 
TvNellen
United States
Local time: 00:20
English to Dutch
+ ...
TOPIC STARTER
Vielen Dank an alle Feb 7, 2009

...und vielen Dank an Tarja für den Link. Ich war überzeugt, dass ich zusammenfassende Meldungen abgeben musste, aber das stimmt laut dem PDF nicht. Wahrscheinlich muss ich also auch meine Umsätze nicht monatlich dem Statistischen Bundesamt für die Intrahandelsstatistik melden?

Direct link Reply with quote
 

Christiane Boehme  Identity Verified
Local time: 07:20
English to German
+ ...
Zeilen 45 und 91 Feb 9, 2009

Auf jeden Fall ist Deine Annahme richtig, dass die Umsätze in dem Monat versteuert werden, in dem die Zahlung eingeht.

Mein Steuerberater hat mir gesagt, dass Einnahmen aus der EU in Zeile 91 (steuerfreie innergemeinschaftliche Erwerbe) und Einnahmen aus Drittländern, z.B. Schweiz, in Zeile 45 eingetragen werden.


Direct link Reply with quote
 
Jiri383
Germany
Local time: 07:20
Member (2005)
English to German
+ ...
Noch ein Link ... Feb 9, 2009

Ich fand diesen Artikel zum Thema sehr hilfreich:
http://adue-nord.de/i/adunord/archiv/umsatzsteuer.pdf

Und ich habe auch schon oft die Gelegenheit genutzt, telefonisch direkt beim Finanzamt nachzufragen, wenn mir etwas unklar ist. Ich habe das Glück, dass mein Sachbearbeiter sehr nett und geduldig ist und sich mit den Problemen von Freiberuflern sehr gut auskennt. Kann natürlich von Amt zu Amt verschieden sein ...


Direct link Reply with quote
 

Peter Bouillon  Identity Verified
Germany
Local time: 07:20
French to German
+ ...
"Nicht steuerbare Umsätze (Leistungsort nicht im Inland)" Feb 9, 2009

TvNellen wrote:

Wahrscheinlich muss ich also auch meine Umsätze nicht monatlich dem Statistischen Bundesamt für die Intrahandelsstatistik melden?


Den Irrweg bin ich auch schon mal gegangen. Wenn man Übersetzungen für das EU-Ausland macht, dann sind das m.W. keine "innergemeinschaftliche Lieferungen", sondern "Nicht steuerbare Umsätze (Leistungsort nicht im Inland)". Sie werden ganz laienhaft gesprochen also sozusagen so behandelt, als hätte man die Texte im Ausland übersetzt. Auf der Rechnung steht, dass die Umsatzsteuerpflicht verlagert ist; und inländische Umsatzsteuer wird nicht berechnet. Macht man versehentlich "innergemeinschaftliche Lieferungen" daraus, kommt man in ein entsetzliches bürokratisches Fahrwasser, inklusive dass irgendwelche Statistiken angefordert werden.

Peter

Disclaimer: Ich bin kein Steuerberater und kein Jurist.


[Bearbeitet am 2009-02-09 10:41 GMT]


Direct link Reply with quote
 
TvNellen
United States
Local time: 00:20
English to Dutch
+ ...
TOPIC STARTER
Nach Rückfrage beim Finanzamt Feb 9, 2009

Vielen Dank für alle Infos.

Nachdem ich dreimal durchgestellt wurde, hat man mir bestätigt dass 45 das richtige Feld ist für inner- und aussergemeinschaftliche Leistungen.


Direct link Reply with quote
 

Christiane Boehme  Identity Verified
Local time: 07:20
English to German
+ ...
Oje... Feb 9, 2009

Da hat mich wohl mein Steuerberater falsch beraten?!
Es wird also die Gesamtsumme, egal ob EU oder nicht, in Zeile 45 eingetragen. Na super! Das habe ich bisher immer getrennt angegeben. Da werde ich mich wohl auch mal mit dem Finanzamt in Verbindung setzen müssen.
Danke für die Hinweise, Peter und TvNellen.


Direct link Reply with quote
 
Elke Pielmeier
Local time: 07:20
English to German
innergemeinschaftlicher Erwerb Feb 9, 2009

Christiane Boehme wrote:

Da hat mich wohl mein Steuerberater falsch beraten?!


Einnahmen (also der Geldfluß) aus dem EU-Land sind niemals innergemeinschaftliche Erwerbe. Ein innergemeinschaftlicher Erwerb ist von Deutschland aus betrachtet, wenn du etwas im EU-Ausland erwirbst, und zwar einen Gegenstand (ob der immer materiell sein muß, kann ich nicht sagen). Der Verkäufer - nehmen wir mal an aus Frankreich - tätigt eine innergemeinschaftliche Lieferung und du als Erwerber einen innergemeinschaftlichen Erwerb dieser Sache. (Bei wem dann die Versteuerung des Vorgangs liegt, ist eine andere Sache, hängt nämlich vom Vorhandensein der Umsatzsteueridentifikationsnummern ab).

Nur soviel zur Aussage deines Steuerberaters, die definitiv so nicht stimmt.

Viele Grüße
Elke


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Fragen zur Umsatzsteuer-Voranmeldung über Elster

Advanced search






PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. It’s a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »
TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search