Agenturen/Direktkunden
Thread poster: E. D.

E. D.
Germany
Local time: 00:27
English to German
+ ...
Mar 28, 2009

Hallo,

mich würde einfach mal interessieren, mit wem die meisten Übersetzer hauptsächlich zusammenarbeiten: Mit Agenturen oder Direktkunde? Und wenn Ihr mit Direktkunden arbeitet: Arbeitet Ihr auf regelmäßiger Basis für diese? Und wie ist Eure Erfahrung: Zahlen sie deutlich mehr als Agenturen oder empfindet Ihr den Unterschied als nicht sehr gravierend?

Ich würde sehr gerne mehr Direktkunden gewinnen und wollte mich einfach mal erkundigen, ob es den meisten Übersetzern ähnlich wie mir ergeht und sie es als schwer empfinden, Direktkunden zu gewinnen... Wie ist es bei Euch, was sind Eure Erfahrungen mit (der Gewinnung von) Direktkunden?

Über Erfahrungberichte würde ich mich freuen.

Vielen Dank und beste Grüße


Direct link Reply with quote
 

Rafal Szubert  Identity Verified
Poland
Local time: 00:27
Polish to German
+ ...
Direktstunden/Agenturen Mar 29, 2009

Hallo,

die größte Zahl meiner Übersetzungsaufträge kommt meistens seitens der Agenturen. An zweiter Stelle rangieren Gerichte, Staatsanwaltschaft und Polizei. Direktstunden nehmen erst den dritten Platz ein. Aber dieses Verhältnis ändert sich im Laufe des Kalenderjahres und ist nicht immer gleich. Da ich meinen Beruf als vereidigter Übersetzer und Dolmetscher aber hauptsächlich in meiner Wohnung ausübe, sind mir Aufträge seitens der Agenturen nicht unlieb, obwohl die Direktstunden mehr Ertrag bringen. Ein anderes Thema sind die Preise, die polnische Agenturen ihren Übersetzern für die Abeit zahlen. Einmal bekam ich heftigen Gegenwind von einer Warschauer Agentur, als ich behauptete, dass sie mit ihren Preisen, die sie den Übersetzer und Dolmetschern anbietet, den Markt in Polen (und nicht nur hier) halt verdirbt. Wenn ich mit Direktkunden arbeite, dann nehme ich als Grundlage für die Berechnung meiner Honorare die Verordnung des polnischen Justizministers. Da aber die Preise in Polen auf dem Übersetzungsmarkt frei sind, kann man sie je nach Bedarf, d.h. je nach Schwierigkeitsgrad und Lieferzeit staffeln. Die einzige Ausnahme sind hierin: Gerichte, Staatsanwaltschaft und Polizei. Hier sind die Preise fest. Die einzige Differenzierung ergibt sich aus Sprachengruppen (Englisch und Deutsch gehören zur II. Gruppe in der Zahlungstabelle und zum Beispiel Niederländisch zur I.) und aus der Art des Verfahrens (im Schnellverfahren [die sogenannten 24-Stunden-Gerichte] werden die Übersetzungen teurer, im üblichen Verfahren nicht). Meine Erfahrung in diesem Bereich ist die, dass die Preise für die Direktstunden flexibler gestaltet werden können als diejenigen für die Aufträge aus Agenturen. Auch hier gibt es aber keine Regeln ohne Ausnahmen. Entscheidend ist bei der Verhandlung um den Preis – habe ich den Eindruck – die Marke und die Qualität des Wissens, das der Übersetzer hat, und die Qualität der Arbeit, die er leistet.
Tatsache ist, dass es in Polen auch in einer Kleinstadt einige Übersetzungsagenturen gibt, die mit Werbung, Schildern und mit ihren Kontakten mehr leisten können als ein selbständiger, allein arbeitender Übersetzer, dessen z.B. zeitliche Ressourcen begrenzt sind. Deswegen meine ich, dass der Übersetzungsmarkt in Polen hauptsächlich von den Agenturen und nicht von selbständigen Übersetzern kontrolliert wird.

Mit besten Grüßen,
Rafal Szubert


Direct link Reply with quote
 

Stephanie Wloch  Identity Verified
Germany
Local time: 00:27
Member (2003)
Dutch to German
Du bestimmst doch die Preise Mar 29, 2009

Evi Double wrote:
Zahlen sie deutlich mehr als Agenturen oder empfindet Ihr den Unterschied als nicht sehr gravierend?

Die Frage erstaunt mich jetzt aber, denn du bestimmst doch bei dem Direktkunden die Preise. Du fragst doch nicht:"Wieviel sind Sie bereit zu zahlen?"
Du weißt, was Agenturen zahlen. Manche habe ihre Preise für Endkunden auf der Webseite. Dann kommst du doch auf die Differenz.

als schwer empfinden, Direktkunden zu gewinnen...

Was hast du denn konkret versucht?
Allgemeingültige Erfolgsrezepte gibt es meiner Meinung nach sowieso nicht.
Hängt doch ab vom Sprachenpaar, Sitz der Agentur, Fachgebiet, deiner Software usw. usw.


[Edited at 2009-03-29 10:51 GMT]


Direct link Reply with quote
 
Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 00:27
English to German
+ ...
Sowohl als auch... Mar 29, 2009

Evi Double wrote:

Hallo,

mich würde einfach mal interessieren, mit wem die meisten Übersetzer hauptsächlich zusammenarbeiten: Mit Agenturen oder Direktkunde?

Beide Formen der Zusammenarbeit haben ihre Vor- und Nachteile. Beide Zielgruppen sind Geschäftspartner und nicht Arbeitgeber.

Und wenn Ihr mit Direktkunden arbeitet: Arbeitet Ihr auf regelmäßiger Basis für diese?

Ich arbeite nicht für sie, aber mit ihnen zusammen, oder anders ausgedrückt: Ich erbringe eine Dienstleistung und erhalte dafür einen Gegenwert - in der Regel eine Überweisung auf mein Girokonto.

Und wie ist Eure Erfahrung: Zahlen sie deutlich mehr als Agenturen oder empfindet Ihr den Unterschied als nicht sehr gravierend?

Von Tuliparola schon angesprochen: DU setzt den Preis fest. Ob der Kunde den Preis akzeptiert, ist ein anderes Thema. Wenn du dir als Anbieter die Preise diktieren lässt, läuft etwas in die falsche Richtung. Die mentale Einstellung bestimmt (unbewusst) auch die Wortwahl, z. B. bei der Akquise.

LG Aniello

[/quote]


Direct link Reply with quote
 

Sebastian Witte  Identity Verified
Germany
Local time: 00:27
Member (2004)
German to English
+ ...
Anmerkung Mar 29, 2009

[quote]Tuliparola wrote:

Du weißt, was Agenturen zahlen. Manche habe ihre Preise für Endkunden auf der Webseite. Dann kommst du doch auf die Differenz.

__________________

Mir ist aufgefallen, daß sich die Preise, die Agenturen ihren Endkunden berechnen und diejenigen, die Einzelübersetzer mit Direktkunden aushandeln, beträchtlich unterscheiden (in der Regel dergestalt, daß Agenturen teurer sind). Warum hat sich das noch nicht bei Richtern herumgesprochen, sodaß diese Übersetzer nach wie vor vor allem über Agenturen "ziehen" anstatt sich direkt an sie zu wenden? Ich weiß von Kollegen, daß es für Einzelübersetzer sehr schwer ist, Gerichte als Direktkunden an Land zu ziehen.


Direct link Reply with quote
 

Marian Pyritz  Identity Verified
Germany
Local time: 00:27
Member (2004)
Dutch to German
+ ...
Verfügung zum neuen Dolmetscher- und Übersetzergesetz Mar 29, 2009

Sebastian Witte wrote: ...Warum hat sich das noch nicht bei Richtern herumgesprochen, sodaß diese Übersetzer nach wie vor vor allem über Agenturen "ziehen" anstatt sich direkt an sie zu wenden? Ich weiß von Kollegen, daß es für Einzelübersetzer sehr schwer ist, Gerichte als Direktkunden an Land zu ziehen.


Das war bisher auch oft nicht einfach oder bei manchen Gerichten gar unmöglich.
Jetzt hat aber das Justizzministerium Nordrhein-Westfalen die folgende Allgemeine Verfügung zum neuen Dolmetscher- und Übersetzergesetz NRW erlassen:

http://www.datenbanken.justiz.nrw.de/pls/jmi/jvv_proc_bestand?v_bes_id=1513

In dieser Verfügung wurde festgelegt, dass Dolmetscher und Übersetzer aus dem geführten Verzeichnis heranzuziehen sind und zwar auch dann, wenn Richter und Staatsanwälte diesbezüglich nichts angeordnet haben und Justizbedienstete eine Auswahl treffen können.

Die Zukunft wird zeigen, ob dies alsbald in die Praxis umgesetzt wird.


Direct link Reply with quote
 
Jonas_Je
Local time: 00:27
English to German
+ ...
Direktkunden vs. Agentur Mar 30, 2009

Da die Geschäftsmodelle der Agenturen und die entsprechenden Kundenkreise sich stark unterschieden, variieren auch die Preise kräftig. Ähnlich sieht es bei den freiberuflichen Übersetzern aus.

Eines muss aber klar sein: Wenn ich als freiberuflicher Unternehmer Direktkunden einen Kostenvoranschlag erstelle, sollte dieser sich schon an der Höhe eines angemessenen Preises orientieren, den eine Agentur berechnet. Soll heißen: Ich muss meiner Meinung nach einem Direktkunden deutlich mehr als einer Agentur berechnen können! Schließlich kriegt der Direktkunde von mir als einzelnem Übersetzer eine Übersetzung, die ebenso gut ist, wie die Übersetzung, die er über eine Agentur beziehen würde. Es gibt absolut keinen Grund, günstiger als eine gute Agentur zu sein.

Außerdem habe ich einen anderen Aufwand, wenn ich mit Direktkunden in Kontakt trete: Das Marketing, die Akquise, Qualitätssicherung (Korrekturleser) etc. muss ich dann selbst übernehmen. Nicht zuletzt hat der Kunde auch den Vorteil des direkten Kontakts (wird bei einer Zusammenarbeit mit Agenturen erschwert bzw. unterbunden) und weiß, wer den Text tatsächlich übersetzt, was besonders bei Folgeaufträgen (Konsistenz der Terminologie) vorteilhaft ist.


Direct link Reply with quote
 

Christel Zipfel  Identity Verified
Member (2004)
Italian to German
+ ...
Ich bin völlig der Meinung Mar 30, 2009

meiner Vorredner, ähmm, Vorschreiber, was die Preisfindung für Direktkunden angeht.

Ich denke, daß meine Preise normalerweise etwas niedriger sind als die von (seriösen) Agenturen, aber in bestimmten Fällen (bei Dumpingpreisen) werden sie natürlich erheblich darüber liegen. Manchmal fragt man sich ja bei Preisen für Endkunden, die man so im Internet sieht, wieviel da wohl für den armen Übersetzer noch übrig bleibt.

Da ich auch von meinen Agenturen schon gut bezahlt werde, gehe ich von einem Mehrpreis von ca. 40% für Direktkunden aus.

Ich finde es immer wieder unglaublich, wenn ich feststelle, daß Kollegen preislich keinen Unterschied machen zwischen Agenturen und Direktkunden. Es ist doch, wie wenn ein Produzent an Großhändler und Privatkunden zum gleichen Preis verkaufte. Das ist wirtschaftlich untragbar und er könnte sich auf keinen Fall lang halten, sondern ginge innerhalb kürzester Zeit bankrott. Man braucht keine spezielle Ausbildung dafür, um das zu verstehen. Außerdem finde ich, ein solches Verhalten trägt nicht zur Erziehung des Endkunden bei, der sich dann - wenn er sich aus irgendeinem Grund an eine Agentur wenden muß - das gleiche Preisniveau erwartet (da er ja meist keine Ahnung davon hat, wieviel eine Übersetzung kosten kann). Es wird dann nach den gleichen Preisen suchen, die er sicherlich auch finden wird, aber bestimmt nicht mit der gleichen Übersetzungsqualität:-( Das könnte früher oder später zum Sargnagel - beruflich verstanden - anderer qualitätsbewußter Kollegen werden, denn die Preise verfallen dadurch immer mehr. Es ist ein Teufelskreis, dessen sich der einzelne Übersetzer vermutlich nicht gewahr ist, weil er nur an sich selber und nicht an die Folgen denkt, aber wann immer mir ein solcher Fall unterkommt, leiste ich schon mal privat Aufklärungsarbeit, wie gerade dieser Tage - und wie ich denke, erfolgreich - wieder geschehen.

Meine persönliche Meinung, wohlgemerkt, die aber in den letzten 30 Jaren nie ins Wanken kam:-)



[Bearbeitet am 2009-03-30 20:08 GMT]


Direct link Reply with quote
 
Laurawue -
Germany
Local time: 00:27
Russian to German
+ ...
Agenturen haben ihre Vorteile Mar 31, 2009

Meine Erfahrung zeigt, dass die Endkunden sich immer an Agenturen wenden, wenn es um mehrsprachige Übersetzungen geht. Insbesondere im Bereich der Website- oder Software Lokalisation ist es für Firmen in jeder Hinsicht - Koordination, Vergütung etc. - leichter, mit einem Projektmanager einer Agentur zu tun zu haben, als mit vielen einzelnen Übersetzer.

Das Gleiche gilt auch für Gerichte. Ich habe einmal zufällig beim Gericht einen Riesenstapel von Rechnungen meiner Agentur gesehen und habe verstanden, warum sie dort Agenturen bevorzugen: es ist weniger Verwaltungsaufwand, Ende des Monats gesamte Rechnungen für alle gebrauchten Sprachen an eine Agentur zu überweisen, als einzelne Rechnungen an einzelne Übersetzer.

Außerdem ist der Name eines bekannten Übersetzungsbüros für die Firmen und Gerichte mehr oder weniger Garantie dafür, dass alles - organisatorisch und qualitativ - gut laufen wird. Einen Übersetzer vertrauen sie nicht gleich bei den ersten Aufträgen.

Mit einem Wort arbeite ich gerne mit den Agenturen zusammen, weil sie andere Quellen und Kunden haben, als ein Einzelübersetzer erreichen kann.

Ich denke, die meisten Übersetzer arbeiten sowohl mit Agenturen, als auch mit Direktkunden zusammen. Mehr Aufträge von Direktkunden haben jene Kollegen, die mit großen, international tätigen Firmen wie z.B. Siemens, zusammen arbeiten.

[Bearbeitet am 2009-03-31 06:50 GMT]


Direct link Reply with quote
 
xxxwonita
China
Local time: 19:27
Wie ist es denn mit den Kollegen? Apr 1, 2009

Neulich habe ich bei der Anfrage von einem Kollegen meinen Agenturpreis angeboten. Der Kollege fand meinen Preis aber "lächerlich", und hat freiwillig etwas drauf gezahlt.

Direct link Reply with quote
 

Stephanie Wloch  Identity Verified
Germany
Local time: 00:27
Member (2003)
Dutch to German
Kollegenpreis Apr 2, 2009

Bin Tiede wrote:
Neulich habe ich bei der Anfrage von einem Kollegen meinen Agenturpreis angeboten. Der Kollege fand meinen Preis aber "lächerlich", und hat freiwillig etwas drauf gezahlt.
Aber was sagt uns das jetzt? Entweder war er sehr nett und tummelte sich im höheren Preissegment oder deine Preise sind wirklich verdammt niedrig. Naja, zumindest ein Denkanstoß für deine Preisgestaltung.

Apropos dieser Term "Kollegenpreis" ist ja auch ein recht dehnbarer Begriff.
Klingt nett, aber "Was ist dein Kollegenpreis?" bedeutet oft nur
"Was ist dein allerniedrigster Preis?"
Oder was versteht ihr darunter?
Mir sind folgende Definitionen bekannt:
- Preis, der unter dem Agenturpreis liegt. Begründung:"Ich bin ja nur Mittler und die Agentur zahlt nicht so viel."
- Agenturpreis, denn der "Direktkunde zahlt nicht so viel"
- Agenturpreis, denn "ich muss noch Qualitätskontrolle machen"
Und noch merkwürdiger ist, dass Kollegen von einem Kollegenpreis sprechen, die selber eine Agentur haben.

Am Anfang dachte ich noch ganz naiv, dass es ein besonders kollegialer Preis für beide ist!:grin:
Kollegial hieße aber doch mindestens der Mindestbetrag, den ich Agenturen berechne, oder?


Direct link Reply with quote
 
Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 00:27
English to German
+ ...
Preise sind relativ Apr 2, 2009

Bin Tiede wrote:

Neulich habe ich bei der Anfrage von einem Kollegen meinen Agenturpreis angeboten. Der Kollege fand meinen Preis aber "lächerlich", und hat freiwillig etwas drauf gezahlt.


Agenturpreis? Lächerliche Preise?
Annahme: Der Preis deines Kollegen liegt bei 22 Cent/Wort. Deiner liegt bei 10. Dann kann man noch eine Schippe drauflegen Beträgt dein Preis 20 Cent, kann ich mir nicht vorstellen, dass das jemand lächerlich findet.

Und ich frage mal nach: Was ist ein Kollegenpreis?


Direct link Reply with quote
 

Johanna Timm, PhD  Identity Verified
Canada
Local time: 15:27
Member (2002)
English to German
+ ...
Das Phänomen "Kollegenbestpreis"... Apr 2, 2009

...wurde schon mal vor ein paar Jahren hier diskutiert:

http://www.proz.com/forum/german/21789-kollegenbestpreis_was_ist_das.html#147993


Direct link Reply with quote
 

Sylvie Eschkotte
Germany
Local time: 00:27
Member (2006)
German to French
Kollegenbestpreis Apr 3, 2009

Was ich immer lustig finde: die Kollegen, die nach „Kollegenbestpreis“ fragen, sind (fast immer) die, die sich tierisch aufregen über die niedrigen Preise von anderen Übersetzern. Die Übersetzer, die nicht so viel mit den Anderen vergleichen, fragen einfach nach „deinem Preis“.



Sylvie


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Agenturen/Direktkunden

Advanced search






Wordfast Pro
Translation Memory Software for Any Platform

Exclusive discount for ProZ.com users! Save over 13% when purchasing Wordfast Pro through ProZ.com. Wordfast is the world's #1 provider of platform-independent Translation Memory software. Consistently ranked the most user-friendly and highest value

More info »
Across v6.3
Translation Toolkit and Sales Potential under One Roof

Apart from features that enable you to translate more efficiently, the new Across Translator Edition v6.3 comprises your crossMarket membership. The new online network for Across users assists you in exploring new sales potential and generating revenue.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search