Unterschiedliche Textlänge bei Übersetzungen DE>IT
Thread poster: Simona R

Simona R
Germany
Local time: 11:57
German to Italian
+ ...
Jun 4, 2009

Hallo,
dass bei der Übersetzung vom Deutschen ins Italienische (und überhaupt in eine romanische Sprache) der Zieltext i.d.R. um einiges länger ist als der Ausgangstext, liegt auf der Hand. Darüber wurde schon mehrfach gesprochen. Die Werte, die genannt wurden, unterscheiden sich dennoch deutlich voneinander.
Ich frage mich daher, ob diesbezüglich irgendwelche glaubwürdige Studien, Diplomarbeiten etc. existieren, bei denen man eine wirklich bedeutende Anzahl von Ausgangs- und Zieltexten aus möglichst vielen Bereichen miteinander verglichen hat. Kennt ihr welche?
Ich kann mich schwach an eine Ausgabe der BDÜ-Zeitschrift MDÜ erinnern (es dürfte eine aus dem Jahr 2008 gewesen sein), in der das Thema behandelt wurde. Die Zeitschrift habe ich aber leider entsorgt.icon_frown.gif

Gruß,
Simona


 

Elke Adams  Identity Verified
Germany
Local time: 11:57
Member (2007)
Dutch to German
+ ...
Preisstellung? Jun 5, 2009

Ich arbeite vermutlich wie viele Kollegen pro Wort/Ausgangstext. Dabei kalkuliere ich natürlich auch bei meinen Sprachen ein, dass der Zielttext bis zu einem Viertel (in meinen 4 Fällen) länger ist, als der Ausgangstext (je nach Sprache).
Auf dieser Grundlage erstelle ich meine Angebote.
Ich berücksichtige meinen Schnitt, den ich pro Stunde/Auftrag erreichen muss und selbstverständlich das jeweilige Fachgebiet, die Art des Textes, das Niveau ect. pp.

Ich brauche immer erst den Text zur ersten Sichtung, um ein Angebot erstellen zu können.

Und danach erstelle ich für den Kunden ein echtes Angebot, bezogen auf den Fachbereich, Trados-Staffelung (ja, das mache ich).

Ich muss betriebswirtschaftlich pro Tag bzw. pro Auftrag einen gewissen Betrag erwirtschaften. Und so biete ich meine Leistung an und setze die Bezahlung fest, bei pünktlicher und Korrektur gelesener Übersetzung, gerne mit CAT tools.

Aber du musst ja pro Tag erstmal evtl. sehen, was du erwirtschaften musst, um dich zu ernähren, und diese Veranschlagung ist ganz wichtig. Das Erstellen des Budgets für das Freelancertum mit Miete, Telefon, Ernährung von Kindern, Software, Hardware, Schulung - und nicht zu vergessen: Urlaub und Freizeit (hm, Krankheiten, falls Kinder vorhanden, Gott, einfach das ganze Umfeld, Krankenversicherung, Rente etc.).

Dann kalkulier doch mal deinen Standard (brutto, 100 Prozent) und den, den du erreichen möchtest, einfach - und vergiss die Umsatzsteuer nicht u. Ä. (50 Prozent des Betrags, den du in Rechnung stellst, verdienst du - mal nur mehr als grob gesagt),

Lg
Elke


 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 02:57
English to German
+ ...
Ganz ehrlich - es gibt keinen Standard Jun 5, 2009

Selbstverständlich sind meine deutschen Texte immer etwas länger als die englischen Ausgangstexte. Teuer wird es, wenn ich meine deutschen Texte an vorgegebenen Platz im Layout anpassen muss. Da können die Gehirnwindungen richtig heftig ins Schmauchen kommen. Ansonsten ist es mir egal. Solange ich flüssig wegschreiben kann, habe ich keinen zusätzlichen Arbeitsaufwand. Ich schreibe, aber ich bin keine Tippse, die nach Anschlägen berechnet.


Edited for typo

[Edited at 2009-06-05 01:37 GMT]

[Edited at 2009-06-05 01:38 GMT]


 

Simona R
Germany
Local time: 11:57
German to Italian
+ ...
TOPIC STARTER
...eigentlich hatte ich was anders gefragt :-) Jun 5, 2009

Hallo Elke,
was du schreibst, ist schön und gut...leider aber nicht das, was ich wissen wollte.

Meine Frage bezog sich NICHT auf die Preisstellung - hierzu sei erwähnt, dass ich bei den meisten Kunden (Direktkunden) bisher einen Preis pro Wort bzw. Zeile im Zieltext durchsetzen konnte. Und da ich einzig und allein ins Italienische übersetze, ist das wirtschaftlich gesehen sicher nicht das Schlechteste).

Mich interessiert die Sache zum Einen, weil ich sehe, dass oft Zahlen genannt werden, ohne dass diese von irgendwelchen sprachwissenschaftlichen Studien untermauert wären.
Zum anderen finde ich es so langsam lästig, dass manche Kunden immer wieder Übersetzungen von mir verlangen, die nicht länger sein dürfen als das Original (und das wohlgemerkt bei Online-Zeitungsartikeln, Pressemeldungen, Werbetexten u.ä.). Ich würde Ihnen so gerne mal ein paar Zahlen nennen, die Ihnen klar machen, was ich da an Arbeit leisten muß, um die italienische Sprache so zu komprimieren.

Aus rein sprachwissenschaftlichem Interesse würde ich auch gerne mal wissen, wie es mit den Sprachenpaaren Deutsch>Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Rumänisch aussieht.

Gruß
Simona


 

RWSTranslation
Germany
Local time: 11:57
Member (2007)
German to English
+ ...
Textmengenzuwachs Jun 5, 2009

Hallo,

wir haben vor einiger Zeit über die Auswertung von den bei uns vorhandenen Translation Memorys eine recht umfangreiche Analyse gemacht.

Hierbei konnten wir für Deutsch -> Italilenisch eine Spanne von ca. 15 - 30 % Textmengenzuwachs beobachten.

Bei der weiteren Sichtung der Ergebnisse haben wir ferner festgestellt, dass der Zuwachs von mehreren Faktoren unterschiedlich beeinflußt wird:

- je erfahrener der Übersetzer im Fachgebiet ist, desto geringer ist der Textmengenzuwachs.
- je anspruchsvoller / schwieriger / technologisch aktueller der Quelltext ist, desto höher ist der Textmengenzuwachs.
- je geringer die Anzahl der Worte im Quelltext bezogen auf die Anzahl der Zeichen ist (viele zusammengesetzte Wortschöpfungen), desto höher ist der Textmengenzuwachs
- je enger der Termin ist, desto höher ist der Textmengenzuwachs
- je besser die verfügbare Terminologie (Quellterminologie und Zielterminologie) ist, desto geringer ist der Textmengenzuwachs

Unsere Analyse ist natürlich nicht noch wissenschaftlichen Kriterien ausgearbeitet worden, sondern basiert auf einer statistischen Auswertung und einer mehr oder weniger subjektivenEinschätzung in Bezug auf Übersetzer und Memorys.

Viele Grüße

Hans

P.S.: Bezieht sich auf technische Gebrauchstexte. Bei Marketing oder anderen Textsorten kann das natürlich ganz anders aussehen.

[Bearbeitet am 2009-06-05 08:42 GMT]


 

Simona R
Germany
Local time: 11:57
German to Italian
+ ...
TOPIC STARTER
Sehr interessant Jun 6, 2009

Hallo Hans,
und danke für den interessanten Beitrag.
Die von dir erwähnten Daten bestätigen mir, dass ich mit meinem Eindruck, die Länge meiner Übersetzungen würde die des Originals oft um 15-20% übersteigen, gar nicht so falsch liege. 30% kommt mir recht viel vor, allerdings kann ich mir vorstellen, dass es bei bestimmten Textsorten (vor allem da, wo viele Komposita vorkommen) durchaus realistisch sein kann.
Auch sehr interessant finde ich die Liste der Faktoren, die den Textmengenzuwachs beeinflussen. Bei mir persönlich stelle ich vor allem immer wieder fest, dass der Längenunterschied zwischen AT und ZT um so kleiner wird, je mehr ich mich in einem Fachgebiet auskenne.

Hast du vielleicht noch im Kopf, wie es bei den anderen romanischen Sprachen aussah?

Schöne Grüße und schönes Wochenende!
Simona


 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Unterschiedliche Textlänge bei Übersetzungen DE>IT

Advanced search






Protemos translation business management system
Create your account in minutes, and start working! 3-month trial for agencies, and free for freelancers!

The system lets you keep client/vendor database, with contacts and rates, manage projects and assign jobs to vendors, issue invoices, track payments, store and manage project files, generate business reports on turnover profit per client/manager etc.

More info »
memoQ translator pro
Kilgray's memoQ is the world's fastest developing integrated localization & translation environment rendering you more productive and efficient.

With our advanced file filters, unlimited language and advanced file support, memoQ translator pro has been designed for translators and reviewers who work on their own, with other translators or in team-based translation projects.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search