Pages in topic:   [1 2] >
Statistiken über Preise
Thread poster: MOS_Trans

MOS_Trans  Identity Verified
Germany
Local time: 17:55
Member
German to French
+ ...
Aug 15, 2009

Mir flattern Angebote ins Haus, die ich früher nicht bekam, Pauschalen wie 625,- Euro für 18.000 Wörter, aus Deutschland wohlgemerkt!
Gibt es neuere Statistiken mit Angaben zu den im ersten Halbjahr 2009 angewandten - d.h. durchgesetzten - Preisen? Direktkunden und Agenturen. Ich frage mich, ob das Ausmaß der praktizierten Dumpingpreise prozentual zu erfassen ist. Ich frage mich auch, ob bei diesen Statistiken die auf Matches und Fuzzys beruhenden Preise korrekt einbezogen werden, denn das sind ja auch nichts anderes als Dumpingpreise, nur etwas vornehmer verpackt.
Die letzte, mir zur Verfügung stehende Statistik ist von "Le Syndicat National des Traducteurs Professionnels" - 2008 - ist aber wenig aussagekräftig da sie sich überwiegend auf Paris bezieht. Gibt es da nicht was besseres?
Und noch was: Was könnte man zur Aufklärung tun? Wie könnte man zum Beispiel in Foren wie Proz auch jungen Übersetzern klarmachen, welchen langfristigen Schaden sie anrichten, indem sie solche Aufträge ausführen?


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 08:55
English to German
+ ...
625,- Euro für 18.000 Viagra Pillen Aug 15, 2009

Eigentlich sehe ich nicht ein, weshalb jemand für solchen Spam Statistiken erstellen sollte. Am Ende glaubt das noch jemand, schauder...

Weshalb sollten Preise und Statistiken überhaupt "Matches" und "Fuzzies" beinhalten? Ist das eine neue Währung? Nicht in unserem Büro. Nicht für unsere Kunden und nicht für unsere Mitarbeiter.

Liebe Grüße,

Nicole


Direct link Reply with quote
 

KSL Berlin  Identity Verified
Portugal
Local time: 16:55
Member (2003)
German to English
+ ...
Statistiken und Preise Aug 15, 2009

MOS_Trans wrote:
Und noch was: Was könnte man zur Aufklärung tun? Wie könnte man zum Beispiel in Foren wie Proz auch jungen Übersetzern klarmachen, welchen langfristigen Schaden sie anrichten, indem sie solche Aufträge ausführen?


Wieso was tun? Laß die Leute für Hungelöhne arbeiten, wenn sie wollen. Dummheit wird bestraft. Wer aber langfristig im Beruf bleiben will, muß und wird auch unternehmerisch denken. Die anderen werden bei Mama und Papa oder von den Verdiensten des Partners leben müssen und werden kaum von interessanten Kunden ernst genommen. Also sind die Schaden aus meiner Sicht begrenzt; sie schaden nur sich selber.

Gute Möglichkeiten zur Aufklärung gibt es über die Berufsverbände; die BDÜ-Veranstaltungen sind auch i.d.R. Nichtmitgliedern offen. Es gibt auch hervorragende Bücher mit geballtem Wissen für Anfänger, u.a. von unserem Kollegen Oleg Rudavin. Leider sind die Informationen in Deutsch nicht sehr umfangreich, aber es gibt genug für einen guten Anfang.

Statistiken gibt es auch übers BDÜ-Portal (www.bdue.de) zu beziehen: das Honorarspegel für € 15 ist Gold wert. Eine neue Ausgabe soll in Kürze erscheinen.

Auf Dumpingpreise bei ProZ oder sonstwo muß man gar nicht achten. Das ist kein seriöses Geschäft und die Schüler und Hausfrauen können von mir aus ihre Zeit damit voll belegen - dadurch wird kein ersthafter Übersetzer mit gut gestaltetem Geschäftsangebot geschadet. Wie Ralf und andere oft sagen, es gibt diverse Märkte, und man/frau muß entscheiden, auf welchem Niveau man agieren will bzw. kann. Aber auch bei ProZ gibt es gelegentlich sehr interessante Ausschreiben bzw. Anfragen, die die Durchschnittswerte weit übertreffen. Sie müssen nur richtig gefiltert werden.


Direct link Reply with quote
 
xxxEric Hahn  Identity Verified
France
Local time: 17:55
French to German
+ ...
Ja, die gibt es Aug 15, 2009

MOS_Trans wrote:
Gibt es neuere Statistiken mit Angaben zu den im ersten Halbjahr 2009 angewandten - d.h. durchgesetzten - Preisen? Direktkunden und Agenturen.


http://uepo.de/2009/06/13/bdu-startet-neue-honorarumfrage/

Die Ergebnisse dieser vom BDÜ durchgeführten Umfrage werden allerdings erst im Dezember veröffentlicht.

Kann mir jemand die im Vorjahr ermittelten Durchschnittspreise für das Sprachpaar Deutsch - Französisch nennen ?

Vielen Dank im voraus,

Eric

[Modifié le 2009-08-15 11:26 GMT]


Direct link Reply with quote
 
xxxEric Hahn  Identity Verified
France
Local time: 17:55
French to German
+ ...
SFT-Statistik Aug 15, 2009

MOS_Trans wrote:
Die letzte, mir zur Verfügung stehende Statistik ist von "Le Syndicat National des Traducteurs Professionnels" - 2008 - ist aber wenig aussagekräftig da sie sich überwiegend auf Paris bezieht. Gibt es da nicht was besseres?


Der Durchschnittspreis für Französisch-Deutsch und Deutsch-Französisch liegt laut dieser Statistik bei 0,16 € pro Quellwort, mit einer Spanne, die von 0,09 € bis angeblich 0,40 € reicht.

[Modifié le 2009-08-15 14:45 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 08:55
English to German
+ ...
Gibt es da auch eine Quelle? Aug 15, 2009

Eric Hahn wrote:

Der Durchschnittspreis für Französisch-Deutsch und Deutsch-Französisch liegt laut dieser Statistik bei 0,16 € pro Quellwort, mit einer Spanne, die von 0,09 € bis 0,24 € reicht.

[Modifié le 2009-08-15 13:18 GMT]


Mit Link und so.



Direct link Reply with quote
 
xxxEric Hahn  Identity Verified
France
Local time: 17:55
French to German
+ ...
Link Aug 15, 2009

http://www.sft.fr/clients/sft/telechargements/file_front/491bbacf78221.pdf

Aber leider nur auf Französisch ...


Direct link Reply with quote
 

KSL Berlin  Identity Verified
Portugal
Local time: 16:55
Member (2003)
German to English
+ ...
BDÜ-Daten Aug 15, 2009

Nicole Schnell wrote:
Gibt es da auch eine Quelle?


Die Quelle wurde schwarz auf rot auf Papier gedruckt.


Direct link Reply with quote
 
xxxEric Hahn  Identity Verified
France
Local time: 17:55
French to German
+ ...
BDÜ-Daten Aug 15, 2009

Kevin Lossner wrote:

Die Quelle wurde schwarz auf rot auf Papier gedruckt.


Ich werde doch nicht 15 € für eine Broschüre ausgeben !


Sorry für die Verzögerung, die Freigabe meiner Beiträge nimmt halt Zeit in Anspruch


Direct link Reply with quote
 

MOS_Trans  Identity Verified
Germany
Local time: 17:55
Member
German to French
+ ...
TOPIC STARTER
Danke Aug 15, 2009

an alle für die Beiträge und ganz besonders an Eric Hahn für die Links. Sehe ich mir alles in Ruhe an.

Direct link Reply with quote
 

KSL Berlin  Identity Verified
Portugal
Local time: 16:55
Member (2003)
German to English
+ ...
Wer nicht investiert.... Aug 15, 2009

Eric Hahn wrote:
Ich werde doch nicht 15 € für eine Broschüre ausgeben !


Kostet nichts für Mitglieder. Wenn man Wert auf solche Informationen legt und sie auch geschäftlich anzuwenden versteht, dann ist € 15 auih nichts.

KSL


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 08:55
English to German
+ ...
Danke, Eric! Aug 15, 2009

Eric Hahn wrote:

Aber leider nur auf Französisch ...


Kein Problem


Direct link Reply with quote
 
xxxEric Hahn  Identity Verified
France
Local time: 17:55
French to German
+ ...
Öffentlichkeitsarbeit Aug 16, 2009

Kevin Lossner wrote:
Kostet nichts für Mitglieder. Wenn man Wert auf solche Informationen legt und sie auch geschäftlich anzuwenden versteht, dann ist € 15 auih nichts.
KSL



Hallo Kevin,

ich verstehe nur nicht, warum der BDÜ diese Broschüre wie ein Schmuddelheft unter der Theke verkauft, statt die Information einfach ins Netz zu stellen, um zur Abwechslung mal Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben ! Ich weiss schon, warum ich _ehemaliges_ Mitglied bin ...


Und nun zu den allgemeinen Preisempfehlungen des Schweizerischer Übersetzer-, Terminologen- und Dolmetscher-Verbands (ASTTI) :


http://www.astti.ch/joomla/images/stories/tarif/tarife_trad.pdf


Weiss jemand noch, was Mondpreise sind ?

[Modifié le 2009-08-16 08:00 GMT]


Direct link Reply with quote
 

KSL Berlin  Identity Verified
Portugal
Local time: 16:55
Member (2003)
German to English
+ ...
Preise & BDÜ Aug 16, 2009

Eric Hahn wrote:
ich verstehe nur nicht, warum der BDÜ diese Broschüre wie ein Schmuddelheft unter der Theke verkauft, statt die Information einfach ins Netz zu stellen, um zur Abwechslung mal Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben ! Ich weiss schon, warum ich _ehemaliges_ Mitglied bin


Ich verstehe das sehr wohl. Die sind halt so. Ein Kollege, der öfter zum monatlichen Berliner Stammtisch ging, hat sich darüber beschwert, dass die Leute immer damit bessessen waren, "unqualifizierte" Übersetzer aus dem Beruf auszuschliessen. Unter deren Definition fallen einige der besten ÜbersetzerInnen meiner Bekanntschaft.

Aber es gibt auch wertvolle Aspekte und vernünftige Kollegen dort. Aber ich muss immer lachen, wie manche diese "Qualifikationen" für so wichtig halten, wo es immer wieder die gleichen Dummheiten wie bei ProZ gibt. (Wie schreibe ich eine Rechnung? Wie wird MwSt für die USA behandelt? Wie berechne ich nach Normzeilen? usw.)

Was Deine Sprachrichtungen betrifft, habe ich EN>DE aus dem Honorarspiegel schon mal hier bei ProZ bzw. auf meinem Blog angegeben. FR>DE (Zieltext, Normzeilen à 55 Anschläge ist wie folgt (2007 Daten - alles mittlere Werte in jeder Kategorie, jeweils ca. 90-160 Übersetzer):

Kundengruppe / Höchster Wert / Niedrigster Wert / Häufigster Wert

Agenturen - 1,00 - 0,80 - 0,88
Direkt Justiz/Behörde - 1,52 - 1,28 - 1,37
Kollegen - 1,08 - 0,92 - 0,99
Privatkunden - 1,34 - 1,10 - 1,21
Direkt Wirtschaft/Industrie - 1,46 - 1,16 1,29

Wortpreise sind zwischen 11 und 15 Cent, hauptsächlich bei Agenturen und Direktkunden in Industrie/Wirtschaft. Die Wortpreise sind nach Ausgangswörtern berechnet und die Zahl der Übersetzer ist deutlich geringer.

Bei der Vermarktung von juristischen Übersetzungen bzw. Patentarbeit oder beglaubigte Übersetzungen jeder Art beziehe ich mich öfter auf JVEG als Referenzpunkt. Das klappt relativ gut auch außerhalb DE. Dafür habe ich die relevanten Teile ins EN übersetzt, kannst Du von meinem Profil (Beispiele) kopieren.


Direct link Reply with quote
 
xxxEric Hahn  Identity Verified
France
Local time: 17:55
French to German
+ ...
Merci, Kevin ! Aug 16, 2009

Ich werde diese Angaben in die deutschsprachige Version meiner Website einarbeiten, damit der potentiellen Kundschaft einleuchtet, dass man für unseriöse Zeilenpreise keine professionelle Arbeit erwarten kann ...

[Modifié le 2009-08-16 13:33 GMT]


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Statistiken über Preise

Advanced search






WordFinder
The words you want Anywhere, Anytime

WordFinder is the market's fastest and easiest way of finding the right word, term, translation or synonym in one or more dictionaries. In our assortment you can choose among more than 120 dictionaries in 15 languages from leading publishers.

More info »
LSP.expert
You’re a freelance translator? LSP.expert helps you manage your daily translation jobs. It’s easy, fast and secure.

How about you start tracking translation jobs and sending invoices in minutes? You can also manage your clients and generate reports about your business activities. So you always keep a clear view on your planning, AND you get a free 30 day trial period!

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search