Pages in topic:   [1 2 3 4] >
Honorarberechnung auf Zeilenbasis
Thread poster: Arturo Mannino

Arturo Mannino  Identity Verified
Spain
Local time: 21:03
Member (2003)
English to Italian
+ ...
Sep 10, 2009

Eine deutsche Agentur, für die ich bisher nur gelegentlich gearbeitet habe, möchte mich jetzt als Stammübersetzer haben. Bisher war meine Tarif für diese Agentur von 0,07 Euro/Wort. Jetzt sagen sie, dass sie mich als Stammübersezter auf Zeilenbasis bezahlen würden. Sie schlagen eine Tarif von 0,55 Euro/Zeile vor.
Das Thema Zeilentarif vs. Worttarif wurde wahrscheinlich schon besprochen, mir geht es aber vor allem darum vor zu wissen, inwieweit die vorgeschlagene Tarif meiner alten Tarif entspricht. Die Berechnung auf Zeilenbasis ist mir nämlich völlig fremd.
Danke im Voraus.


 

Astrid Elke Witte  Identity Verified
Germany
Local time: 21:03
Member (2002)
German to English
+ ...
Euro 0,07 pro Wort gleicht nicht Euro 0,55/Zeile Sep 10, 2009

Euro 0,55/Zeile = Euro 0,06/Wort - mindestens bei meinem Sprachpaar, DE-EN.

[Edited at 2009-09-10 16:57 GMT]


 

Marta Brambilla  Identity Verified
Switzerland
Local time: 21:03
German to Italian
+ ...
Wie hast du es gerechnet? Sep 10, 2009

Hallo Astrid,

ich möchte gern wissen wie du das gerechnet hast.

Ich arbeite auch teilweise per Wort und teilweise per Zeile ...
Danke!!!

Und für Arturo, wichtig zu wissen ist wieviele Anschläge (battute) pro Zeile rechnet die Agentur?? In der Schweiz ist es fast immer 55 Anschläge mit Leerstellen aber du solltes es genau wissen.
Grüsse
Marta


 

Paul Daubreu (X)
Local time: 21:03
French to German
+ ...
Definition laut Wikipedia Sep 10, 2009

Hier haben wir das Wesentliche:
http://de.wikipedia.org/wiki/Normzeile

wobei eine Zeile in Deutschland meistens 55 Zeichen (inkl. Leerzeichen) ausmacht.

[Edited at 2009-09-10 17:16 GMT]


 

Astrid Elke Witte  Identity Verified
Germany
Local time: 21:03
Member (2002)
German to English
+ ...
Wie? Sep 10, 2009

Einige Monate lang (schon vor ein paar Jahren) habe ich es zweimal für jede Übersetzung gerechnet, einmal mit Wörtern und einmal mit Zeilen (Zeile = 55 Anschläge mit Leerzeichen). Ergebnis:

EUR 0,06/Wort = EUR 0,55/Zeile
EUR 0,07/Wort = EUR 0,65/Zeile
EUR 0,08/Wort = EUR 0,75/Zeile
EUR 0,09/Wort = EUR 0,85/Zeile

Über EUR 1,00 geht es ein bißl anders.

[Edited at 2009-09-10 17:31 GMT]


 

RWSTranslation
Germany
Local time: 21:03
Member (2007)
German to English
+ ...
Wort <--> Zeile Sep 10, 2009

Hallo,

es kann keinen genauen Umrechnungswert geben, da die Texte ja nicht immer Worte mit der gleichen Anzahl Zeichen enthalten. Es gibt also auf jeden Fall eine Schwankungsbreite.

Bei 50 Zeilen die Zeile kann man in normalen deutschen Texten von etwa 7 Worten +/- 0,5 Worten je Zeile ausgehen. Das kann aber je nach Textsorte sehr stark abweichen. Bei wissentschaftlichen Texten die z.B. viele chemische Bezeichnungen beinhalten kann die Anzahl der Worte je Zeile deutlich geringer sein (dann lebst du mit Zeilenabrechnung viel besser).

Wenn viele Abkürzungen in den Texten sind, kann die Anzahl der Worte (eine Abkürzung ist ja auch ein Wort) deutlich höher sein. Dann wäre Wortabrechnung besser.

In englischen Texten ist die Anzahl der Worte je Zeile im Durchschnitt auch deutlich höher.

Am besten wäre es, wenn Du für einige der typischen Aufträge einfach mal eine Vergleichsrechnung durchführst. Dann siehtst du sehr genau, ob Du mit den angebotenen Koditionen besser oder schlechter fährst.

Viele Grüße

Hans


 

Heinrich Pesch  Identity Verified
Finland
Local time: 22:03
Member (2003)
Finnish to German
+ ...
Sprachenpaar? Sep 11, 2009

Wortpreise werden aufgrund des Ausgangstextes berechnet. English ca. 8 Wörter pro Normzeile, Deutsch ca. 7 Wörter pro Normzeile.
Zeilenpreise werden aufgrund des Zieltextes berechnet. Es hängt also davon ab, wie voluminös oder knapp der Übersetzer übersetzt. Je mehr du schreibst, desto mehr erhältst du. Bei Zeilenpreisen gelten auch die leider heute üblichen Trados-Abschläge nicht, also alles was du übersetzt wird bezahlt!

Wenn du 55 000 Zeichen Englisch ins Deutsche übersetzt, gibt es 60 000 - 65 000 Zeichen, also die Zeilenzahl steigt von 1000 auf 1100 - 1200.

8 Wörter Englisch = 1,1-1,2 Zeilen Deutsch. Wenn du für 1 Wort 7 Cent bekommst, sind das 0,56 Euro. Also wäre ein Zeilenpreis von 0,55 Euro sehr günstig, denn du produzierst ja mehr als 1 Zeile. Somit ist der Zeilenpreis von 0,55 10-20 Prozent günstiger als der Wortpreis von 0,07.

Gruß
Heinrich

PS: wenn man wählen kann, sollte man sich immer nach Zeilen bezahlen lassen, dann bleiben einem die Berechnungen der gewichteten Wörter erspart.

[Bearbeitet am 2009-09-11 08:03 GMT]


 

KSL Berlin  Identity Verified
Portugal
Local time: 20:03
Member (2003)
German to English
+ ...
Bitte Äpfel mit Äpfeln vergleichen! Sep 11, 2009

Astrid, die Werte für unser Sprachpaar sind völlig irrelevant für DE>IT bzw. EN>IT. Ich gehe davon aus, dass es in diesem konkreten Fall um DE>IT geht. Dafür ist es z.B. hilfreich (wenn man keine anderen Daten hat), den FeeWizard von Alessandra Muzzi (http://www.amtrad.it/feewizardol.php) einzusetzen. Beispielergebnis:

For DE > IT translations
a price of .07 (your currency) / 1 source word(s)
roughly correspond to
0.4994 (your currency) / 55 source character(s) w/spaces


Danach zu beurteilen würde ich sagen, dass € 0,55 / NZ etwa 10% besser als die bisherige Bezahlung ist. Für EN>IT dagegen wäre die Situation anders:


For EN > IT translations
a price of .07 (your currency) / 1 source word(s)
roughly correspond to
0.6036 (your currency) / 55 source character(s) w/spaces


Frau Muzzi hat auch eine Excel-Datei zu Verfügung gestellt, die mit eigenen Daten gefüttert werden kann. Diese ist etwas "benutzerfreundlicher" als die Vergleichberechnungstabelle, die vom "How To" Reiter meiner Profils zu holen ist.


 

RWSTranslation
Germany
Local time: 21:03
Member (2007)
German to English
+ ...
Zeilenpreise = Zielsprachenpreise ???? --> Nein Sep 11, 2009

Heinrich Pesch wrote:

Wortpreise werden aufgrund des Ausgangstextes berechnet. English ca. 8 Wörter pro Normzeile, Deutsch ca. 7 Wörter pro Normzeile.
Zeilenpreise werden aufgrund des Zieltextes berechnet. Es hängt also davon ab, wie voluminös oder knapp der Übersetzer übersetzt. Je mehr du schreibst, desto mehr erhältst du. Bei Zeilenpreisen gelten auch die leider heute üblichen Trados-Abschläge nicht, also alles was du übersetzt wird bezahlt!

Wenn du 55 000 Zeichen Englisch ins Deutsche übersetzt, gibt es 60 000 - 65 000 Zeichen, also die Zeilenzahl steigt von 1000 auf 1100 - 1200.

8 Wörter Englisch = 1,1-1,2 Zeilen Deutsch. Wenn du für 1 Wort 7 Cent bekommst, sind das 0,56 Euro. Also wäre ein Zeilenpreis von 0,55 Euro sehr günstig, denn du produzierst ja mehr als 1 Zeile. Somit ist der Zeilenpreis von 0,55 10-20 Prozent günstiger als der Wortpreis von 0,07.

Gruß
Heinrich


Hallo Heinrich,

da möchte ich doch mal energisch widersprechen.

Ja man kann bei Zeilenpreisen auch auf den Zieltext abrechnen. Muss man aber nicht und ist heute auch nicht mehr so üblich wie vielleicht noch vor ein paar Jahren.

Und die Abschläge für den Einsatz von Translation Memorys sind keine Abschläge auf den Preis, sondern sollten den reduzierten Aufwand bei der Anfertigung einer Übersetzung widerspiegeln. Wer sich ein bisschen im Markt umtut wird dabei natürlich auch feststellen, dass dies auch bei Zeielnpreisen möglich und üblich ist.

Ob die Staffeln gerechtfertigt sind oder auch nicht ist dabei natürlich ein ganz anderes Thema, hat aber auch keinen Bezug zur Mengeneinheit bei der Abrechnung.

Viele Grüße
Hans


 

Arturo Mannino  Identity Verified
Spain
Local time: 21:03
Member (2003)
English to Italian
+ ...
TOPIC STARTER
Sprachpaar DE>IT Sep 11, 2009

Es geht tatsächlich um dieses Sprachpaar, wenn dies helfen kann.
Tja, ich wusste nicht, dass die Sache so kompliziert ist...


 

KSL Berlin  Identity Verified
Portugal
Local time: 20:03
Member (2003)
German to English
+ ...
Ganz gut dann? Sep 11, 2009

Arturo Mannino wrote:
Es geht tatsächlich um dieses Sprachpaar, wenn dies helfen kann.
Tja, ich wusste nicht, dass die Sache so kompliziert ist...


So ist das Angebot bzw. der Vorschlag vom Kunden ganz gut und Du verdienst dabei noch mehr.

Wichtig is nur zu klären, ob der Zeilenpreis auf Zeilen im Ausgangstext oder im Zieltext bezogen ist. Das Ergebnis vom FeeWizard für den Vergleich Ausgangswort : Zeilen im Zieltext:

For DE > IT translations
a price of .07 (your currency) / 1 source word(s)
roughly correspond to
0.5033 (your currency) / 55 target character(s) w/spaces


Also hier etwa genau gleich der Berechnung für Ausgangstext.

Ich persönlich berechne immer von Zeilen im Ausgangstext, weil ich so immer im Voraus die Kosten einer Übersetzung bestimmen kann. Die einzigen Ausnahmen sind sehr schlecht lesbare Ausgangstexte (die sowieso streng "bestraft" werden) und Arbeiten nach JVEG für Gerichte, usw., wo Zieltextberechnung vorgeschrieben ist.

****

Editiert, um einen dummen Denkfehler meinerseits zu korrigieren - für DEIT scheint es wirtschaftlich egal zu sein, ob das Honorar vom Zieltext oder Ausgangstext berechnet wird - unser Kollege wird auf jeden Fall durchschnittlich 10% mehr durch den Vorschlag seines Kunden verdienen.



[Edited at 2009-09-11 08:25 GMT]


 

Arturo Mannino  Identity Verified
Spain
Local time: 21:03
Member (2003)
English to Italian
+ ...
TOPIC STARTER
Danke an alle Sep 11, 2009

Mit dem Kunden haben wir uns am Ende über ein Honorar von 0,60/Zeile geeinigt. Also wenn es stimmt, wie Astrid meint, dass EUR 0,06/Wort = EUR 0,55/Zeile, dann habe ich nur ein bisschen verloren. Wenn es aber stimmt, wie Kevin meint, dass ich schon mit 0,055/Zeile ganz gut dran bin, dann habe ich mit 0,060/Zeile sogar mehr als nur ein bisschen verdient.
Jedenfalls danke an alle, die ihre Meinung geteilt haben.


 

Marta Brambilla  Identity Verified
Switzerland
Local time: 21:03
German to Italian
+ ...
Zieltext vs. Ausgangstext Sep 11, 2009

Ich möchte nur betonen, dass es heute noch üblich ist (mindestens in der Schweiz) auch wenn nicht in alle Fälle angewendet wird die Zeilen in den Zieltext zu rechnen.

Meinen Kunden rechne ich immer die Zeilen von Zieltext, weil Italienisch normalerweise länger ist !!!!

Grüsse
Marta


 

Marinus Vesseur  Identity Verified
Canada
Local time: 12:03
English to Dutch
+ ...
Wie soll man sein Angebot auf Zieltext basieren? Sep 11, 2009

Mbrambilla wrote:

Ich möchte nur betonen, dass es heute [in der Schweiz] noch üblich ist, .. die Zeilen im Zieltext zu rechnen.



Aber wie soll man seinen Kunden denn ein verbindliches Angebot unterbreiten?

Es scheint mir für alle Parteien am fairsten, einen verlässlichen Wort- oder Zeilenpreis auf Basis des Ausgangstextes zu hantieren. Die Agenturen, so komisch manche Vögel da auch sein mögen, müssen auch schalten und walten können.

Mir ist lieber, die Preisfrage ist klar geregelt, ich kann binnen 30 Tagen ohne Diskussionen mit meinem Geld rechnen und die Agentur kann auch leben.


 

Christel Zipfel  Identity Verified
Member (2004)
Italian to German
+ ...
Auch anderswo noch üblich Sep 11, 2009

Mbrambilla wrote:

Ich möchte nur betonen, dass es heute noch üblich ist (mindestens in der Schweiz) auch wenn nicht in alle Fälle angewendet wird die Zeilen in den Zieltext zu rechnen.

Meinen Kunden rechne ich immer die Zeilen von Zieltext, weil Italienisch normalerweise länger ist !!!!

Grüsse
Marta


Ich habe immer so gerechnet und tue es auch heute noch so zu 98%. Deswegen schreibe ich auch nicht "ausschweifender", bloß, um Volumen zu schinden. Und es ist auch nicht gesagt, dass der Zieltext immer länger wird, im Gegenteil, manchmal wird er sogar kürzer als der Ausgangstext. Agenturen haben mir noch nie Schwierigkeiten gemacht, und Endkunden biete ich einen pauschalen Festpreis an.

Marinus Vesseur wrote:
Aber wie soll man seinen Kunden denn ein verbindliches Angebot unterbreiten?

Es scheint mir für alle Parteien am fairsten, einen verlässlichen Wort- oder Zeilenpreis auf Basis des Ausgangstextes zu hantieren. Die Agenturen, so komisch manche Vögel da auch sein mögen, müssen auch schalten und walten können.


Ich glaube, dass Agenturen immer noch genügend Spielraum haben. Und wenn die Konditionen von Anfang an klar sind, dürfte es bei der Abrechnung keine Schwierigkeiten geben. Und Endkunden sind meiner Erfahrung nach auch immer zufrieden mit einem Pauschalpreis.

Aber jeder hat eben sein eigenes System. Hauptsache, es sind sich beide Parteien einig, bevor die Arbeit begonnen wird.


 
Pages in topic:   [1 2 3 4] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Honorarberechnung auf Zeilenbasis

Advanced search






Déjà Vu X3
Try it, Love it

Find out why Déjà Vu is today the most flexible, customizable and user-friendly tool on the market. See the brand new features in action: *Completely redesigned user interface *Live Preview *Inline spell checking *Inline

More info »
SDL Trados Studio 2019 Freelance
The leading translation software used by over 250,000 translators.

SDL Trados Studio 2019 has evolved to bring translators a brand new experience. Designed with user experience at its core, Studio 2019 transforms how new users get up and running, helps experienced users make the most of the powerful features, ensures new

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search