Standardzeile
Thread poster: Guillermo de la Puerta

Guillermo de la Puerta  Identity Verified
Local time: 21:59
German to Spanish
+ ...
Nov 21, 2003

Liebe Kollegen, kann jemand von euch mir sagen wie viele Wörter im Deutschland die Standartzeile beträgt ?

Und wie macht man um die Zeilen zu rechnen ohne die Leerstellen mitzurechnen?

Danke im voraus

Grüsse willdlp


Direct link Reply with quote
 

dieter haake  Identity Verified
Austria
Local time: 21:59
Italian to German
+ ...
schwer zu sagen - Nov 21, 2003

kommt ganz auf die Sprache an.
1 Standardseite= 25 Zeilen = 1.500 Anschläge (nicht Buchstaben, sondern incl. Leerzeichen).

1 Zeile hat demnach 60 Anschläge.
Im Italienischen z. B. sagt man, hat ein Wort durchschnittlich 5,5 Buchstaben.
Die andern Sprachen weiß ich nicht.
Hier wird nach Seite oder nach Wort abgerechnet.

Aber wieso ohne Leerzeichen?
Will Dir jemand erzählen,
Leerzeichen würden nicht bezahlt?

Ich hab das mal nach dem System versucht,
nur hatte der Kunde hinterher unglauliche Schwierigkeiten, die richtigen Zwischenräume nachträglich in das eine Seite lange "Endloswort ohne Zwischenräume" hinzubekommen.

saluti

didi


Direct link Reply with quote
 

Gillian Searl  Identity Verified
United Kingdom
Local time: 20:59
Member (2004)
German to English
Das wird nicht per Wort gezaehlt Nov 21, 2003

sondern pro Zeichen. 55 Zeichen pro Zeile. Ich wuerde nichts mit dem "ohne Leerzeichen" zu tun haben. Ich zaehle immer mit und wenn jemand "ohne" haben will, kann ich sie immer loeschen!

Direct link Reply with quote
 

Harry Bornemann  Identity Verified
Mexico
English to German
+ ...
siehe auch: Nov 21, 2003

http://www.proz.com/?sp=bb/new&ViewTopic&post=38518#38518

Direct link Reply with quote
 

Guillermo de la Puerta  Identity Verified
Local time: 21:59
German to Spanish
+ ...
TOPIC STARTER
Vielen Dank Nov 21, 2003

dieter haake wrote:

kommt ganz auf die Sprache an.
1 Standardseite= 25 Zeilen = 1.500 Anschläge (nicht Buchstaben, sondern incl. Leerzeichen).

1 Zeile hat demnach 60 Anschläge.
Im Italienischen z. B. sagt man, hat ein Wort durchschnittlich 5,5 Buchstaben.
Die andern Sprachen weiß ich nicht.
Hier wird nach Seite oder nach Wort abgerechnet.

Aber wieso ohne Leerzeichen?
Will Dir jemand erzählen,
Leerzeichen würden nicht bezahlt?

Ich hab das mal nach dem System versucht,
nur hatte der Kunde hinterher unglauliche Schwierigkeiten, die richtigen Zwischenräume nachträglich in das eine Seite lange "Endloswort ohne Zwischenräume" hinzubekommen.

saluti

didi




Hallo,ich meinte die Zeile auf Deutsch. Danach was ich erfahren habe, eine Standartzeile hat 55 Zeichen. Wenn man zum Beispiel mit dem Word- Zähler zählt, bekommt man (z.b eine Datei dessen ¨Zeilen ich gerade gezählt habe) 156 Zeilen.
Aber... wenn man die Zeichen ohne Leerstellen zählt da hat man 3496 Zeichen. Also wenn man die entsprechende Teilung (3496: 55) macht, bekommt man: 63 Zeilen.
Der Rest sind Leerräume also nicht geschriebener Raum der natürlich nicht bezahlen wird. Das meinte ich mit Leerstellen

Grüsse willdlp

[Edited at 2003-11-21 19:59]


Direct link Reply with quote
 
Charlotte Blank  Identity Verified
Local time: 21:59
Czech to German
+ ...
Leerstellen mitzählen (oder löschen)! Nov 22, 2003

Guten Morgen,

wie Didi schon schrieb, musst Du die Leerstellen auf jeden Fall mitzählen - schließlich ist es jedesmal ein Tastendruck;) - und auch berechnen. Wenn der Kunde das unbedingt ohne Leerstellen haben will, kannst Du sie natürlich auch löschen...
In Deinem Beispiel mit 55 Zeichen pro Zeile solltest Du also nicht die 3496 durch 55 teilen, sondern die Gesamtzahl der Zeichen, einschließlich Leerstellen.

Schönes Wochenende,

Charlotte


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 21:59
English to German
+ ...
Leerstellen löschen?? Nov 22, 2003

Hallo Charlotte,
Wenn der Kunde das unbedingt ohne Leerstellen haben will, kannst Du sie natürlich auch löschen...

War wohl nicht so ganz ernst gemeint, oder? Was soll's: wenn der Kunde die Leerstellen nicht mitzählen will, musst du halt den Preis entsprechend anpassen.

Ich habe oft den Eindruck einer gewissen Fixierung auf einen bestimmten Wort- oder Zeilenpreis - was wirklich betriebswirtschaftlich interessant ist, ist aber der Ertrag im Verhältnis zur eingesetzten Zeit. Insofern ist ein Zeilen- oder Wortpreis eine Berechnungsbasis, die man vereinbart - nicht mehr und nicht weniger.

Gruß Ralf


Direct link Reply with quote
 

Susanne Rosenberg  Identity Verified
Germany
Local time: 21:59
Member (2002)
Danish to German
+ ...
Word-Zeilen sind nicht gleich Normzeilen Nov 22, 2003

willdlp wrote:
Hallo,ich meinte die Zeile auf Deutsch. Danach was ich erfahren habe, eine Standartzeile hat 55 Zeichen. Wenn man zum Beispiel mit dem Word- Zähler zählt, bekommt man (z.b eine Datei dessen ¨Zeilen ich gerade gezählt habe) 156 Zeilen.
Aber... wenn man die Zeichen ohne Leerstellen zählt da hat man 3496 Zeichen. Also wenn man die entsprechende Teilung (3496: 55) macht, bekommt man: 63 Zeilen.
Der Rest sind Leerräume also nicht geschriebener Raum der natürlich nicht bezahlen wird. Das meinte ich mit Leerstellen

Grüsse willdlp

[Edited at 2003-11-21 19:59]


Word gibt bei der Wortzählung einfach die genaue Anzahl vorhandener Zeilen an, ganz egal, ob es sich dabei um Leerzeilen oder voll ausgeschriebene Zeilen handelt.

In einer 'physischen' Zeile können natürlich, je nach Schriftgröße, irgendwo zwischen 0 und mehreren hunderten (!?) Zeichen stehen (wobei die Leerzeile meines Erachtens bei der Zeichenzählung sogar auch mit einem Zeichen zu Buche schlägt, da der Zeilenumbruch wie ein Leerzeichen gezählt wird).

Um aber auf deine Frage zurückzukommen: In Deutschland werden in der Regel die - mit welchem Program auch immer - gezählten Zeichen einschl. Leerzeichen durch 55 geteilt, um die Anzahl der Normzeilen zu ermitteln. Es soll wohl auch Übersetzer geben, die 'angefangene Zeilen mit einer Länge von min. 30 Anschlägen' als volle Zeile rechnen, aber ich gehe davon aus, dass dies den meisten zu umständlich ist.

Je nach Textart kannst du wiederum bei deutschen Texten etwa 6 bis 8 Worte pro Normzeile rechnen - am besten macht man da seine eigenen Analysen anhand von ähnlichen Texten (d. h. Normzeilen wie oben beschrieben berechnen und durch die gezählte Anzahl Worte teilen).

Hdh
Susanne


Direct link Reply with quote
 

Giuliana Buscaglione  Identity Verified
Austria
Local time: 21:59
Member (2001)
German to Italian
+ ...
Ein akzeptables Verhältnis Nov 22, 2003

willdlp wrote:

Der Rest sind Leerräume also nicht geschriebener Raum der natürlich nicht bezahlen wird. Das meinte ich mit Leerstellen
[Edited at 2003-11-21 19:59]


Mag sein, aber die Leertaste wurde auch mehrmals - nach jeder Worteingabe! gedrückt, was auch Zeit gekostet hat.

Ich zähle üblicherweise Anschläge samt Leerzeichen zum Tarif X. Sollte aber ein potentieller Kunde es anders haben wollen, wäre es auch kein Problem.. Der Kunde ist doch König, oder?

Klarerweise wären aber auch meine Tarife anders, sprich höher. Denn das Verhältnis Tarif/investierte Zeit soll unbedingt stimmen. Dasselbe gilt auch für Tarife nach Wortanzahl.

Ansonsten kann man davon ausgehen, daß eine Zeile DE/IT aus 7-10 Wörtern besteht, also im Durchschnitt 8,8 Wörter pro Zeile.

Giuliana


[Edited at 2003-11-22 09:52]


Direct link Reply with quote
 

Guillermo de la Puerta  Identity Verified
Local time: 21:59
German to Spanish
+ ...
TOPIC STARTER
Letzte Frage Nov 22, 2003

Hallo, vielen Dank an alle die geantwortet haben!

In anderem Posting auf spanisch hat man mir gesagt das die Zeilen-Abrechnung immer ( oder üblicherweise) auf dem Zieltext gemacht wird.
Da der Kunde mir migeteilt hat dass die Abrechnung der Zeilenanzahl anderer Übersetzer verschiedene Resultate gegeben hat, die er angibt und die von X zu X gehen, es leitet sich davon ab dass es sich um die Zielsprache, dass heisst, um die übersetzte Version handelt.

So wie ich verstanden habe, ich muss die Abrechnung auf dem Zieltext machen , nicht wahr?

Grüsse und Danke im voraus.

willdlp:-)



[Edited at 2003-11-23 18:00]


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 21:59
English to German
+ ...
Absprache mit deinem Kunden Nov 22, 2003

Hallo "willdlp" (gut, dass ich das nur schreiben und nicht aussprechen muss...),

So wie ich verstanden habe, ich muss die Abrechnung auf dem Zieltext machen , nicht wahr?


Das scheint zwar immer noch die gängigste Variante zu sein, es gibt aber auch durchaus die Möglichkeit, auf Basis des Ausgangstextes abzurechnen. Es ist wichtig, im Rahmen der Preisverhandlung genau zu definieren, was gemeint ist.

Gruß Ralf


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 21:59
Member (2007)
German to English
+ ...
Falsche Herangehensweise Nov 22, 2003

Hallo,

diese Problematik wurde ja schon öfter diskutiert. Ich beleibe dabei bei meinem Standpunkt, daß die Herangehensweise flasch ist.

Ziel ist es doch, einen bestimmten Bertrag X für eine Gegenleistung zu erhalten, die einem einen bestimmten Aufwand Y abverlangt. Die Berechnungsgrundlage (Zeichen, Zeilen, Worte, Stunde, Seiten, Anzahl der Seufzer beim Übersetzen) hat dabei nur den Zweck, dem Auftraggeber eine Art Vergleichbarkeit zu ermöglichen. Letztendlich kann man unterscheiden, ob für einen Auftrag ein Festpreis vereinbart wird (dann ist die Berechnungsgrundlage eigentlich völlig irrelevant) oder ob eine Abrechnung nach irgendwie geartetem Umfang/Aufwand durchgeführt wird. Im zweiten Fall dient die Festlegung einer Berechnungsgrundlage lediglich der nachträglichen Ermittlung des konkrete abzurechnenden Betrages. Üblicherweise gehe hierbei bei der Festlegung der Megeneinheiut stets auf die Wünsche meines Auftraggebers ein und kalkliere dann den Preis für eine Mengeneinheit anhand des zu erwartenden Aufwands.

Fazit: Die Schwierigkeit besteht eigentlich nicht in der Umrechnung irgendwelcher Mengeneinheiten, sonder in der Abschätzung des zu erwartenden zeitlichen Aufwands und oft auch in der Unsicherheit, wiviel man eigebntlich verdienen will in der Kombination mit der Bereitschaft eines Auftraggebers einen bestimmten Betrag zu bezahlen. Die Festlgung der Mengeneinheit sollte sich dann eher an den Vorlieben des Auftraggebers in Kombination mit der Praktikabilität der Ermittlung der vereinbarten Mengeneinheit orientieren.

Viele Grüße
Hans


Direct link Reply with quote
 

Guillermo de la Puerta  Identity Verified
Local time: 21:59
German to Spanish
+ ...
TOPIC STARTER
Preis-Abrechnung Nov 22, 2003

Hallo,
wird dann der Preis auf Basis des Zieltextes oder des Ausgangstextes abgerechnet?
Das hängt vom Unternehmen ab aber wie ist das in der Regel?

Grüsse willdlp


Direct link Reply with quote
 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 21:59
Member (2002)
English to German
+ ...
Ausgangs- oder Zieltextbasis frei verhandelbar Nov 22, 2003

Hallo Will,

willdlp wrote:

Hallo,
wird dann der Preis auf Basis des Zieltextes oder des Ausgangstextes abgerechnet?
Das hängt vom Unternehmen ab aber wie ist das in der Regel?

Grüsse willdlp


Im Prinzip ist mit dem Auftraggeber frei verhandelbar, ob man nach Ziel- oder Ausgangstext abrechnet. Beides ist gebräuchlich (vielleicht Zieltext etwas häufiger), wobei die Abrechnung nach Ausgangstext für den ***Kunden/Auftraggeber*** den Vorteil hat, dass er schon eine genau bestimmbare Textmenge hat, auf deren Basis er kalkulieren kann. Bei der Zieltextmethode hingegen können sich oft auch von Übersetzer zu Übersetzer je nach (Schreib)stil erhebliche Abweichungen ergeben.

Aus Sicht des ***Übersetzers*** kommen noch andere Faktoren ins Spiel, wie z.B. die Sprachrichtung (z.B. ist der deutsche Zieltext häufig um 15-20 % länger als der englische Ausgangstext), die Frage, ob nach Zeile oder Wort abgerechnet wird usw.

Viele Grüße
Steffen


Direct link Reply with quote
 

Heinrich Pesch  Identity Verified
Finland
Local time: 22:59
Member (2003)
Finnish to German
+ ...
Der Nachteil bei festen Zeilenpreisen Nov 23, 2003

Egal ob Wort- oder Zeilenpreis, es ist leider so, dass die Auftraggeber immer vom selben Preis ausgehen, den sie einmal bezahlt haben. Eigentlich müsste jede Arbeit für sich bewertet und der Preis jedesmal neu verhandelt werden.

Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Standardzeile

Advanced search






memoQ translator pro
Kilgray's memoQ is the world's fastest developing integrated localization & translation environment rendering you more productive and efficient.

With our advanced file filters, unlimited language and advanced file support, memoQ translator pro has been designed for translators and reviewers who work on their own, with other translators or in team-based translation projects.

More info »
Protemos translation business management system
Create your account in minutes, and start working! 3-month trial for agencies, and free for freelancers!

The system lets you keep client/vendor database, with contacts and rates, manage projects and assign jobs to vendors, issue invoices, track payments, store and manage project files, generate business reports on turnover profit per client/manager etc.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search