Tonnenweise Google-Hits
Thread poster: Rolf Bueskens
Rolf Bueskens  Identity Verified
Local time: 20:46
English to German
+ ...
Dec 5, 2003

Bei der kürzlich gestellten Frage, wie xx Mio. t auf Englisch auszudrücken sei, wurde „t“ mit engl. tons gleichgesetzt, was natürlich sachlich unrichtig ist. Diese Unrichtigkeit wurde vielfach bestätigt und nach meiner Anmerkung auch noch mit dem Hinweis auf viele Google-Hits verteidigt. Eine weitere Antwort stellte dann den Sachverhalt mit ihren Angaben klar.

Dieses ist nur ein Beispiel von vielen und weist auf eine erhebliche Schwachstelle beim Beantworten von Fragen hin. Sie liegt darin, daß Antworten vielfach mit Google-Hits anstatt mit Fachwissen oder Sachverstand untermauert werden. Natürlich kann man, um beim Beispiel zu bleiben, für „tons“ viele Google-Hits finden, das heißt aber noch lange nicht, daß deutsch t = engl. tons ist.

Mein Beitrag soll ein Denkanstoß sein, der darauf abzielt, Google-Hits nicht per se als Beweis anzusehen, sondern Fachwissen und Sachverstand den Vorzug zu geben, wobei Google-Hits natürlich eine wichtige Rolle spielen können.


Direct link Reply with quote
 
Rainer Pawellek  Identity Verified
Local time: 10:46
Member (2002)
English to German
+ ...
Dem kann ich nur beipflichten Dec 5, 2003

Die mitunter bedenkenlose Nutzung des Internets - und insbesondere von Google - erinnert mich manchmal an das Hörspiel "War of the Worlds" von Orson Welles. Schon damals hat so mancher leichtfertig die absonderlichsten Dinge geglaubt, nur weil sie über das neue Medium "Radio" verbreitet wurden und einfach stimmen mußten...

Direct link Reply with quote
 

Jutta Deichselberger  Identity Verified
Local time: 10:46
Member (2004)
French to German
+ ...
Wie wahr...! Dec 5, 2003

Rainer Pawellek wrote:

Die mitunter bedenkenlose Nutzung des Internets - und insbesondere von Google - erinnert mich manchmal an das Hörspiel "War of the Worlds" von Orson Welles. Schon damals hat so mancher leichtfertig die absonderlichsten Dinge geglaubt, nur weil sie über das neue Medium "Radio" verbreitet wurden und einfach stimmen mußten...


Direct link Reply with quote
 

Jutta Deichselberger  Identity Verified
Local time: 10:46
Member (2004)
French to German
+ ...
Wie wahr... Dec 5, 2003

Das denke ich mir auch schon die ganze Zeit! In den allermeisten Fällen kann ich mit Google doch nur feststellen, ob/dass es den Ziel-Begriff in dieser Form gibt. Ob es sich aber um die richtige Übersetzung für den fremdsprachlichen Ausgangsbegriff ist, ist damit noch lange nicht klar...

Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 10:46
Member (2002)
English to German
+ ...
Nur 28 Hits für "Google hits ablehnen" Dec 5, 2003

Ich wollte gerade eben einen schlechten Witz machen und behaupten, man können mit Hilfe von Google auch nachweisen, dass die Schutzerdung abgeschafft werden solle. Ich lasse das jetzt, weil man es tatsächlich könnte. Anstelle dessen weiche ich auf das harmlosere Beispiel Schraubenzieher/Schraubendreher zurück. Oder eben den Weißheitszahn, der es auf eine beachtliche Trefferquote bringt.

Andererseits sollte man Google-Hits nicht pauschal verurteilen - anhand der Häufigkeit eines Begriffes in seinem jeweiligen Kontext lassen sich schon Rückschlüsse ziehen.


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 10:46
Member (2007)
German to English
+ ...
Google forever Dec 5, 2003

Hallo,

vielleicht liegen wir jedoch völlig falsch. Wenn es so viele Gogle Hits für etwas gibt ist es doch eigentlich damit auch schon in den allgemeinen Sprachgebrauch eingeflossen und nicht Google liegt falsch sondern die Wörterbücher und in Deutschland der Duden. Also einfach lange genug warten, bis die Wörterbücher Ihre Einträge mit Google verifizieren und alles wird gut.

Viele Grüße

Hans


Direct link Reply with quote
 

Alison Schwitzgebel
France
Local time: 10:46
Member (2002)
German to English
+ ...
Kontext..... Dec 5, 2003

[quote]DSC wrote:

Wenn es so viele Gogle Hits für etwas gibt ist es doch eigentlich damit auch schon in den allgemeinen Sprachgebrauch eingeflossen

/quote]

Aber nur zu wissen, daß der Begriff existiert reicht m.E. nicht aus. Es kann durchaus sein, daß der Begriff 100.000 Mal benutzt wird, aber wenn kein einziger Treffer den richtigen Kontext hat, kann ich das Ganze abhaken...

Google kann durchaus nützlich sein wenn man zu einem Begriff eine Vermutung hat - und wenn ein schnelles Googlen diese Vermutung mit qualifizierten Treffern bestätigt, dann ist es ein hervorragendes Werkzeug.

Allerdings sind, wie gesagt, ohne den richtigen Kontext die Google Hits, egal wie viele das sind, nichts Wert.

Meine 2 Cent.

Alison


Direct link Reply with quote
 

Alison Schwitzgebel
France
Local time: 10:46
Member (2002)
German to English
+ ...
...und noch etwas.... Dec 5, 2003

Beim googlen schaue ich immer nach, ob dieser Begriff nicht nur im richtigen Kontext steht, sondern auch, ober er von einer muttersprachlichen Webseite benutzt wird.

Direct link Reply with quote
 

Geneviève von Levetzow  Identity Verified
Local time: 10:46
Member (2002)
French to German
+ ...
Jenau... Dec 5, 2003

Alison Riddell-Kachur wrote:

Beim googlen schaue ich immer nach, ob dieser Begriff nicht nur im richtigen Kontext steht, sondern auch, ober er von einer muttersprachlichen Webseite benutzt wird.



Direct link Reply with quote
 
OlafK
United Kingdom
Local time: 09:46
English to German
+ ...
Ich mache es genau wie Alison Dec 6, 2003

Ich überprüfe das Vorkommen und die Häufigkeit bestimmter Begriffe und Wendungen mit Google, wobei ich die Suche dann auf einzelne Länder beschränke. Ich kann ohne Google nicht mehr leben!

Direct link Reply with quote
 

Textklick  Identity Verified
Local time: 09:46
German to English
+ ...
Barrelloads of hits Dec 7, 2003

"Bei der kürzlich gestellten Frage, wie xx Mio. t auf Englisch auszudrücken sei, wurde „t“ mit engl. tons gleichgesetzt, was natürlich sachlich unrichtig ist."

Tja - gerade bei dieser Frage fiel mir spontan "Barrel" ein (wegen Oel).

Darafhin "Oelimporte" begoogelt und festgestellt dass es sich nur um "Tonnes" haette handeln koennen, schon von der Menge her.

Google is a useful tool when you use your head, but I'd sooner choose on the basis of a couple of relevant URL recommendations, rather than the number of Google hits.

I would expect the asker to have already run a search, anyway...

Yes, "barrelloads of hits"


Direct link Reply with quote
 

Uwe Kirmse  Identity Verified
Local time: 10:46
Polish to German
+ ...
Handelsmann Dec 9, 2003

Ein schönes Beispiel ist die aktuelle Frage nach dem Wort "Handelskauffrau" im Paar D > PL. Dort bezweifelt jemand die meiner Meinung nach richtige Übersetzung (handlowiec) mit dem Hinweis, das hieße auf deutsch "Handelsmann" und eine Kauffrau würde sich nur mit Einkäufen befassen.
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, das in diesem Fall absurde Wort "Handelsmann" durchzugugeln. Es bringt 2.610 Treffer!
Und ist das nun ein Beweis dafür, dass die Übersetzung richtig ist?

[Edited at 2003-12-09 10:50]


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 10:46
Member (2002)
English to German
+ ...
Traue keiner Statistik, die du... Dec 9, 2003

Wir wissen alle, wie der Satz weitergeht. In Uwes Fall kann man diese über 6000 (!) Treffer aber auch als *pro*-Argument nutzen, indem man ausführt, das das Gros der Treffer auf einen Zeitabschnitt von 1800 ± 100 verweist und das die Weiterentwicklung des Wortes in den letzten 200 Jahren eben besagte Handelskauffrau aufkommen ließ.

Fazit: Trotz Google muss man selber denken


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Tonnenweise Google-Hits

Advanced search






CafeTran Espresso
You've never met a CAT tool this clever!

Translate faster & easier, using a sophisticated CAT tool built by a translator / developer. Accept jobs from clients who use SDL Trados, MemoQ, Wordfast & major CAT tools. Download and start using CafeTran Espresso -- for free

More info »
memoQ translator pro
Kilgray's memoQ is the world's fastest developing integrated localization & translation environment rendering you more productive and efficient.

With our advanced file filters, unlimited language and advanced file support, memoQ translator pro has been designed for translators and reviewers who work on their own, with other translators or in team-based translation projects.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search