Proz und Preise
Thread poster: OlafK
OlafK
United Kingdom
Local time: 20:03
English to German
+ ...
Dec 18, 2003

Ich weiß, ich weiß, darüber ist hier schon so viel geschrieben worden, dass ihr nichts mehr davon hören wollt, aber mir kam gerade eine Idee, als ich mir spaßeshalber mal wieder die Job-Angebote durchgelesen habe. Die niedrigen Preise bei Proz werden sicher von den Job-Angeboten bestimmt, nicht davon, dass so viele Übersetzer gerne für ein Butterbrot arbeiten, und die Angebote ohne Preisvorgabe wirken auf mich durchweg seriöser. Könnte man nicht einfach diese Preisvorgaben abschaffen? Es würde Proz als Übersetzerplattform sicher aufwerten, wenn man diese Billigjobs nicht mehr sähe -- oder gehören die vielleicht zur Geschäftsstrategie?

Direct link Reply with quote
 

Andy Lemminger  Identity Verified
Canada
Local time: 13:03
Member (2002)
English to German
Ja schon, Dec 18, 2003

das wäre eigentlich nicht schlecht, hätte aber einen Nachteil: Wenn jemand einen Job für 4 Cents ausschreibt, bin ich vorgewarnt und gebe erst gar kein Angebot ab. Wenn ich die Preisvorstellung aber nicht kenne, könnte sich das Projekt interessant anhören und ich würde viel Zeit mit unnötigen Angeboten verschwenden.

Direct link Reply with quote
 

dieter haake  Identity Verified
Austria
Local time: 21:03
Italian to German
+ ...
Angebot abgeben oder einholen? Dec 18, 2003

ich wäre sehr dafür, die Preisvorgabe von seiten der Agenturen verschwinden zu lassen.
Aus Prinzip.
Auch wenn's schon x-mal durchgekaut ist.
Wir sind Freiberufler, wie ein Arzt, RA etc.
Oder auch das Beispiel mit dem simplen Einkauf im Laden mag passen.

Wo kommt der Kunde und sagt: Ich brauche xyz und bin bereit 10 Euro (Z.B.) zu zahlen.

Beim Arzt? Beim RA? Oder vielleicht im Supermarkt?
Beim Übersetzer ...
Ich bin der Meinung, auch hier muss klar sein, dass der Kunde sich ein Angebot einholen kann (das ist normales Geschäftsgebaren, und davon leben wir)- aber keinen Preis vorgeben!

Und ich glaube nicht, dass jemand damit Zeit verliert, auf Anfragen ohne Preisvorgabe zu antworten. Ich bin im Gegenteil sicher, wenn jemand ein Angebot einholt, ohne einen (Dumping-)Preis seinerseits vorzugeben, werden viele Kollegen höhere (normalere/realistischere) Preise ansetzen -
und zwar die gängigen (landesüblichen etc)Preise. Ich bin ebenfalls sicher, dass ich da nicht irre, denn wer bietet sich von sich aus für 0,0x an, wenn er genau weiß, dass der übliche Preis (Land, Spezialgebiet etc) bei 0,1x liegt? Langfristig wird das dem Geschäftsgebaren allgemein und der Preisgestaltung im Speziellen bestimmt zum Vorteil gereichen.

Meine und hoffe ich.


didi


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 21:03
German to English
+ ...
ProZ und Preise Dec 18, 2003

Olaf,

stimme Dir zu. Dieters Vorschlag ist auch ein sehr guter Ansatz.

Was eindeutig übersehen wird: ein Angebot besteht nicht nur aus einem Preis - sondern auch aus einer Leistung! Da die angebotenen Leistungen eindeutig nicht vergleichbar sind, sind die angebotenen Preise es ebenfalls nicht. Die extreme Fixierung auf den Preis im Biddingsystem (ob das systembedingt sei oder nicht, kann ich nicht beurteilen, faktisch dürfte sie aber nicht abzustreiten sein) lenkt aber von dieser Tatsache ab.

Translation is not a commodity!

Marc


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 21:03
Member (2002)
English to German
+ ...
Habe Text, zahle 3 Cent Dec 18, 2003

MarcPrior wrote:

Translation is not a commodity!

Marc


Ach mist. Kein Mengenrabatt also...

Aber im Ernst - ich finde den Vorschlag auch sinnvoll. Mir gefälllt daran vor allem der Aspekt, dass damit auch auf Anbieterseite ein gewisser Lerneffekt einhergehen kann. Vielleicht kann man bei der Gelegenheit auch direkt ein Pflichtfeld für den Themenbereich und die Art des Textes einführen. Ich ignoriere alle Anfragen, die keine vernünftige Aussage zu den Inhalten der Texte enthalten, weil mir das (sowohl inhaltlich als auch von den zu unterstellenden Arbeitsmethoden des Anbieters) als reine Zeitverschwendung erscheint. Im Gegensatz dazu gehe ich beim Preis gerne das Risiko ein, Zeit zu investieren, wenn wir (in der Summe vernünftiger Preisvorschläge) damit Zweifel säen können, ob das "teuere" Angebot unterm Strich nicht vielleicht günstiger gewesen wäre.


Direct link Reply with quote
 
ntext  Identity Verified
United States
Local time: 14:03
Member
German to English
+ ...
Pflichtfeld für den Themenbereich und die Art des Textes Dec 18, 2003

Klaus Herrmann wrote:

Vielleicht kann man bei der Gelegenheit auch direkt ein Pflichtfeld für den Themenbereich und die Art des Textes einführen.


Ja, ja und nochmals ja! Grade eben wurde wieder ein Job geposted — "highly technical" — ohne irgendeine Angabe dazu, worum es da gehen könnte.

Die Eingabeseite für die Jobs sollte den Kunden besser lenken. Sie sollte einzelne spezifische Fragen stellen, die dann durch Auswahllisten bzw. Checkboxen (mit Möglichkeit der Mehrfachauswahl) und/oder frei auszufüllende Felder beantwortet werden müssen. Es sollte der Anzeige klar zu entnehmen sein, um welche Textart es sich handelt (Website, Handbuch, Broschüre, Geschäftsbrief, Gedicht, Sachbuch, Untertitel, Mietvertrag ...), welches Format der Text hat (editierbar oder nicht, Word, Excel, txt, PDF, PowerPoint, Fax, Hardcopy ...), wie lang der Text ist, was Thema und Zweck des Texts sind und welches Fachvokabular vorkommt (und zwar bittschön nicht bloß "technisch").

Ich fände es auch gut, wenn der Kunde optional die Möglichkeit hätte, die Quellentext-Datei heraufzuladen (die dann nach ein oder zwei Wochen automatisch gelöscht werden könnte). Zwar sind viele Texte vertraulich, aber ebenso viele sind es nicht (und oft sind sie sowieso schon veröffentlicht worden).

—Norbert

[Edited at 2003-12-19 01:54]


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 21:03
Member (2007)
German to English
+ ...
Preis und / oder Qualität Dec 18, 2003

Hallo,

ichh denke, dass durch die Eingabe von mehr auftragsrelevanten Informationen nicht nur die Information besser wird, sonder auch die Auftraggeber vielleicht ganz ganz langsam mitbekommen, dass das Produkt Übersetzung nicht eine Ware wie DIN-genormate Schrauben ist (die man beleibig irgendwo einkaufen kann), sondern eine Dienstleistung deren Preis sich nach Qualität und Aufwand bestimmt.

(Die Hoffnung stirbt immer zuletzt)

Viele Grüße

Hans


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 21:03
English to German
+ ...
Notiere fleißig mit... Dec 19, 2003

Guten Morgen allerseits!

Die Hoffnung stirbt immer zuletzt


Stimmt, Hans - ich geb' die Hoffnung auch nicht auf, dass wir die Neugestaltung der Jobs Area noch hinbekommen, und gehe Henry diesbezüglich beharrlich auf die Nerven.

Eine ganze Reihe guter Vorschläge - danke dafür. Ich werde sie in den Design-Prozess einfließen lassen - was sich letztendlich realisieren lässt, kann ich natürlich noch nicht sagen.

Viele Grüße, Ralf


Direct link Reply with quote
 

Hilary Davies Shelby
United States
Local time: 14:03
German to English
Jobs ohne Preisvorstellung - toller Vorschlag Dec 20, 2003

I am totally in agreement. Not allowing people to post prices on the jobs would, I think, help a great deal with the problem of "lack of respect" that is such a common topic on these boards. Sure, there are still people who will go with the cheapest bid, but if all the bids they receive are higher than they expected, they may be forced to reevaluate their ideas about translation and how they value our skills - or they may just go elsewhere. I don't think either result would be bad...

Direct link Reply with quote
 

EdithK  Identity Verified
Switzerland
Local time: 21:03
Member
Gaelic to German
+ ...
Hallo Jan 10, 2004

Auch wenn's bös klingt .. you get what you pay for.

In diesem Sinne stimme ich em Vorschlag zu. Gruß.


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Proz und Preise

Advanced search






memoQ translator pro
Kilgray's memoQ is the world's fastest developing integrated localization & translation environment rendering you more productive and efficient.

With our advanced file filters, unlimited language and advanced file support, memoQ translator pro has been designed for translators and reviewers who work on their own, with other translators or in team-based translation projects.

More info »
Déjà Vu X3
Try it, Love it

Find out why Déjà Vu is today the most flexible, customizable and user-friendly tool on the market. See the brand new features in action: *Completely redesigned user interface *Live Preview *Inline spell checking *Inline

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search