Windows XP und Windows 2000
Thread poster: xxxGAK
xxxGAK  Identity Verified
Local time: 20:34
English to German
+ ...
Dec 18, 2003

Hallo,

ich habe eine generelle Frage zu der Verträglichkeit zwischen Word-Dokumenten, die mit Windows 2000 erstellt wurden und dananch mit Windows XP weiterbearbeitet werden. Gibt es da irgendwelche Probleme?

Vielen Dank und an alle schöne und ruhige Feiertage und ein erfolgreiches Jahr 2004.

Gruß
Anett Kiefer


Direct link Reply with quote
 
Tobi
Local time: 20:34
English to German
+ ...
Normalerweise nicht Dec 18, 2003

Hallo Anett,
normalerweise macht das Betriebssystem überhaupt keinen Unterschied. Wenn Du allerdings Word 2000 und Word XP gemeint hast, dann ist XP auf jeden Fall abwärtskompatibel, also 2000-Dokumente können in Word XP gelesen und bearbeitet werden. In der anderen Richtung könnte es eventuell zu Fehhlern kommen. Normalerweise gibt es aber auch in Word XP die Möglichkeit, Dokuemnte in einer früheren Version abzuspeichern.

Viele Grüsse,

Tobi


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 20:34
Member (2007)
German to English
+ ...
Word XP und Word 2000 Dec 18, 2003

Hallo,

die Frage nach dem Betriebssystem ist eigentlich nur für schriftspezifische Fragen relevant und hier auch vorwiegend bei der Verwendung von unicode Schriften in nicht westeuropäischen Sprachen. Zwischen Windows 2000 und Windows XP hat sich nach meiner Kenntnis das Schriftsystem nicht mehr relevant geändert.

Interessanter ist die Fragen nach der WinWord Version. Zwischen WinWord 2000 und WinWord XP gibt es sehr erhebliche Unterschiede. Nach unserer Erfahrung verursachen Dokumente aus WinWord XP bei der Bearbeitung in WinWord 2000 teilweise extreme Probleme. Umgekehrt scheint es unporblematischer zu sein.

Viele Grüße

Hans


Direct link Reply with quote
 

Guenther Danzer  Identity Verified
Local time: 20:34
English to German
+ ...
Abwärtskompatibilität Dec 18, 2003

Nicht nur Microsoft schafft es nicht, Dokumente, die mit einer neuen Software erstellt wurden, mit einer älteren Version fehlerfrei zu bearbeiten. Aber das ist wohl normal. Was sollten sonst neue Funktionen in einer Software?
Was mich wundert ist eher, dass MS nicht in der Lage ist, wenigstens ein doch gebräuchliches Exportformat wie RTF in den unterschiedlichen Versionen gleich zu behandeln. Ein RTF-Export aus XP kann in W2K oder älter schon zu einem heftigen Chaos führen, bis zum Absturz von Word.


Direct link Reply with quote
 

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 20:34
Member (2002)
English to German
+ ...
RTF - Fremdformat - RTF Dec 18, 2003

Dass dieser Vorschlag lächerlich ist, will ich erst garnicht bestreiten, allerdings kann man sich manchmal viel Kummer und Zeit sparen: der Umweg über ein Fremdformat kann manchmal helfen, diese Kompatibilitätsprobleme zu überwinden. Also z. B. in Quark importieren und wieder exportieren. Manchmal erkennt man schon beim Import, an welcher Stelle es klemmt. (Übrigens kann man mit Quark 3 ganz problemlos Dateien bearbeiten, die in Quark 4 als "im QXD3.3-Format speichern" gespeichert wurden. Abwärtskompatibilität ist machbar, Herr Nachbar.

Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 20:34
Member (2007)
German to English
+ ...
Abwärtskompatibilität Dec 18, 2003

Klaus Herrmann wrote:

...(Übrigens kann man mit Quark 3 ganz problemlos Dateien bearbeiten, die in Quark 4 als "im QXD3.3-Format speichern" gespeichert wurden. Abwärtskompatibilität ist machbar, Herr Nachbar.


Hallo Klaus,

nun ja, Quark kann die Dokumente bearbeiten aber wirklich stabil ist das auch nicht. Wir hatten als Quark 4 eingeführt wurde sehr viele Probleme mit alten QXP3 Dateien. Erst mit ein paar Updates von QXP4 wurde es besser. Dann kann Quark auch in der aktuellen Version immer noch nicht mit unicode Fonts umgehen. Also hat auch Quark so seine Problemchen. Prinzipiell empfiehlt es sich Dokumente immer in dem Programm (inkl. Version) zu bearbeiten in dem Sie erstellt wurden. Es kommt ja auch keiner auf die Idee einen neuen VW Beetle Motor in einen Käfer einzubauen (dürfte auch ein wenig problembehaftet sein).

Viele Grüße

Hans

[Edited at 2003-12-18 10:00]


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 20:34
German to English
+ ...
Wozu? Dec 18, 2003

Guenther Danzer wrote:

Nicht nur Microsoft schafft es nicht, Dokumente, die mit einer neuen Software erstellt wurden, mit einer älteren Version fehlerfrei zu bearbeiten. Aber das ist wohl normal. Was sollten sonst neue Funktionen in einer Software?


Wie sollte Microsoft sonst Kunden dazu bringen, eine neuere Version zu kaufen? 80% der Benutzer interessieren sich ohnehin nur für 20% der Funktionalität. Die Kompatibilitätsfrage ist zu einem großen, manchmal sogar zum größten Verkaufsargument für eine Aufrüstung geworden. Kompatibilitätsprobleme sind alles andere als Zufall - gewisse Softwareanbieter haben sie bitter nötig!

Ergebnis: wir als Kunden werden genötigt, Geld für etwas auszugeben, was wir nicht brauchen. Siehe Beitrag von Hans: man soll Dokumente immer in der Software bearbeiten, möglichst sogar in der entsprechenden Version, mit der sie erstellt wurden. Aus praktischer Sicht sicherlich eine vernünftige Lösung, im Endeffekt jedoch die reinste Abzockerei.

Wie lange wollt Ihr das noch mitmachen? Ich bearbeite schon seit längerer Zeit sämtliche Word-Dokumente (Excel-Dokumente ebenfalls) in OpenOffice.org. Freilich kommt es gelegentlich zu Schönheitsfehlern bei der Formattierung. Allerdings erstaunlich selten, und wenn schon, sind diese meistens auf schlecht formatierte Ausgangstexte zurückzuführen; dieses Problem behebt auch nicht die konsequenteste Versionstreue.

Gelte ich dabei als weniger professionell? Genau den gegenteiligen Eindruck habe ich. Meine Kunden zahlen für den Inhalt, nicht für die Verpackung. So schlecht ist die Verpackung dabei auch nicht. Aber darauf kommt es eindeutig nicht an.

Marc


Direct link Reply with quote
 

Sarah Downing  Identity Verified
Local time: 14:34
German to English
+ ...
Problems with the Comments Function Dec 19, 2003

I have Office 2000 on my computer. One of my clients has Office XP and yes, there are definitely problems - Sometimes she has written comments in XP and I've been unable to read them afterwards - the text was just marked. This hasn't always been the case, but it does seem to occur now and again. I guess part of the problem is also that XP has a couple of new features that 2000 doesn't have.

Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Windows XP und Windows 2000

Advanced search






LSP.expert
You’re a freelance translator? LSP.expert helps you manage your daily translation jobs. It’s easy, fast and secure.

How about you start tracking translation jobs and sending invoices in minutes? You can also manage your clients and generate reports about your business activities. So you always keep a clear view on your planning, AND you get a free 30 day trial period!

More info »
Anycount & Translation Office 3000
Translation Office 3000

Translation Office 3000 is an advanced accounting tool for freelance translators and small agencies. TO3000 easily and seamlessly integrates with the business life of professional freelance translators.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search