Wie schätzt man am Besten die Länge eines Zieltextes?
Thread poster: Simone Duverger

Simone Duverger  Identity Verified
France
Local time: 11:40
Member (2010)
French to German
Jun 19, 2010

Guten Abend,

Ich übersetze vom Französischen ins Deutsche und kenne mich mit der Zeilenberechnung noch nicht so recht aus (ich wohne in Frankreich, wo die Preise nach Wortzahl berechnet werden).

Anscheinend werden in Deutschland stets die Zeilen des Zieltextes berechnet? Ich würde gerne wissen, wie man denn in diesem Fall seinen Kunden einen realistischen Kostenvoranschlag (ohne böse Überraschungen!) machen kann?

Ich habe mir einfach mal die Statistiken meiner Dateien angesehen: manchmal ist die Zeilenanzahl beider Texte gleich, manchmal ist der Ausgangs- und manchmal der Zieltext länger! Wenn ich jetzt z.B. 100 Zeilen veranschlage, der Kunde dann aber nur 80 zahlen muss geht das ja noch. Aber 100 Zeilen veranschlagen und dann z.B. 130 berechnen??? Gibt es da eine einfache Rechenmethode um zu wissen, wie lang ungefähr der Zieltext sein wird?

Mit den Wörtern ist das einfacher, ich berechne im Durchschnitt 94% des französischen Ausgangstextes.

Danke im Voraus für Eure Hilfe und gute Nacht!icon_wink.gif

- Simone -


 

David Wright  Identity Verified
Austria
Local time: 11:40
German to English
+ ...
Zwei Möglichkeiten Jun 20, 2010

Entweder Du berechnest den Ausgangstext nach dem grössten Zeilanzahl gemäss Deiner Erfahrung (also zB 120% des Ausgangtextes) und sagst, dass der Endpreis eventuel niedriger sein wird (wobei Du dann möglicherweise von anderen Übersetzern untebroten wirst); oder, wie ich, Du machst dein Angebot auf Grund des Ausgangtextes, aber als Fixpreis, den Du dann verrechnest - bei manchen gewinnst Du, bei manchen verlierst Du.

 

Simone Duverger  Identity Verified
France
Local time: 11:40
Member (2010)
French to German
TOPIC STARTER
Preis ab Ausgangstext praktischer Jun 20, 2010

Vielen Dank für Deine Antwort !

Ja, ich finde einen Festpreis ab Ausgangstext auch viel praktischer, so weiß der Kunde gleich woran er ist (und ich auch). Hier in Frankreich wird oft der Ausgangstext als Maßstab genommen. Dann gibt es aber auch Agenturen, die sich nach dem Zieltext richten und das scheint ja bei den meisten deutschen Übersetzerbüros der Fall zu sein?

Und dann gibt es noch die Texte, die man per Fax oder Bilddatei bekommt, und bei denen das Wörterzählen vorher praktisch unmöglich ist. Da ist ein Preis pro Zielzeile schon angemessener!

Momentan habe ich keine Regel zwischen Ausgangs- und Zieltext gefunden (außer, das ich im Deutschen weniger Wörter habe als im Französischen). Das kommt sicher auch auf den Text an, deutsche Wörter können ja zu richtigen „Bandwürmern“ werdenicon_wink.gif


 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Wie schätzt man am Besten die Länge eines Zieltextes?

Advanced search






Déjà Vu X3
Try it, Love it

Find out why Déjà Vu is today the most flexible, customizable and user-friendly tool on the market. See the brand new features in action: *Completely redesigned user interface *Live Preview *Inline spell checking *Inline

More info »
PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. It’s a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search