Pages in topic:   [1 2] >
Staatliche Rente f├╝r selbst├Ąndige ├ťbersetzer?
Thread poster: Julia Kasper

Julia Kasper
United Kingdom
Local time: 12:50
English to German
Jan 21, 2004

Sind selbstst├Ąndige ├ťbersetzer in Deutschland sozialversicherungspflichtig? M├╝├čte ich Rentenbeitr├Ąge abf├╝hren und wenn ja wohin? ├ťberhaupt w├╝rde mich interessieren, wie sich selbst├Ąndige ├ťbersetzer in Deutschland sozial absichern.

Julia

[Edited at 2004-01-21 12:29]

[Edited at 2004-01-21 12:30]


Direct link Reply with quote
 

Daniela Di Candia
Local time: 13:50
German to Italian
+ ...
Nur freiwillig Jan 21, 2004

Hi,
normalerweise sind freiberufliche ├ťbersetzer nicht sozialversicherungspflichtig, es ei denn, "sie sind auf Dauer und im Wesentlichen nur f├╝r einen Auftraggeber t├Ątig" (Quelle Bundesversicheungsanstalt f├╝r Angestellte: www.bfa-berlin.de).

Man kann sich nat├╝rlich privat pflichtversichern (auch f├╝r die Rente), obwohl man sich fragen sollte, ob es sich bei den Hungerrenten lohnen w├╝rde.

Ciao Daniela


Direct link Reply with quote
 
Tobi
Local time: 13:50
English to German
+ ...
Private Rentenversicherung! Jan 21, 2004

Hallo Julia,

in Deutschland gelten selbst├Ąndige ├ťbersetzer als Freiberufler und m├╝ssen somit nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Es ist auch besser, den so gesparten Betrag in eine private Rentenversicherung einzuzahlen. Anbieter daf├╝r gibt es genug. Ich w├╝rde Dir aber empfehlen, einen guten Versicherungsmakler Deines Vertrauens aufzusuchen und die Angebote genau zu durchleuchten.

Viel Erfolg,

Tobi


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 13:50
English to German
+ ...
K├╝nstlersozialkasse Jan 21, 2004

Hallo, Julia,

Du kannst als selbst├Ąndiger zwar freiwillig in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen. Das gilt f├╝r alle, unabh├Ąngig vom Beruf.

Aber davon lieber Finger weg: das Geld siehst Du auf jeden Fall nie wieder, so pleite wie die Rentenkassen in Deutschland sind. Schlie├č lieber eine private ab. Da hat man wenigstens noch einigerma├čen Kontrolle.

Ansonsten z├Ąhlt der ├ťbersetzer zu den K├╝nstlern, und der kann sich von der K├╝nstlersozialkasse die H├Ąlfte der Kranken- und Rentenbeitr├Ąge zuzahlen lassen. Die stellen auch fest, ob Du souialversicherungsPFLICHTIG bist (und also GEN├ľTIGT wirst, in die staatlichen T├Âpfe einzuzahlen oder nicht).

Dauert allerdings Lichtjahre, wie immer bei staatlichen Stellen.

Hier findest Du die meisten relevanten Infos:

http://www.kuenstlersozialkasse.de

[Edited at 2004-01-21 13:03]

[Edited at 2004-01-21 13:05]


Direct link Reply with quote
 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 13:50
Member (2002)
English to German
+ ...
K├╝nstlersozialkasse nicht ohne weiteres, Steffen Jan 21, 2004

Steffen Pollex wrote:

Ansonsten z├Ąhlt der ├ťbersetzer zu den K├╝nstlern, und der kann sich von der K├╝nstlersozialkasse die H├Ąlfte der Kranken- und Rentenbeitr├Ąge zuzahlen lassen. Die stellen auch fest, ob Du souialversicherungsPFLICHTIG bist (und also GEN├ľTIGT wirst, in die staatlichen T├Âpfe einzuzahlen oder nicht).

Hier findest Du die meisten relevanten Infos:

http://www.kuenstlersozialkasse.de


Kleine Einschr├Ąnkung: Du kannst meines Wissens nur der K├╝nstlersozialkasse beitreten, wenn Du ├╝berwiegend ├ťbersetzungen anfertigst, die ver├Âffentlicht werden (also z.B. im journalistischen Bereich). Genauso gut werden nat├╝rlich auch Jahresabschlussberichte gro├čer Firmen ver├Âffentlicht, womit Du wiederum dem Kriterium gen├╝gen w├╝rdest.

Das Thema K├╝nstlersozialkasse wurde hier bereits angesprochen:
http://www.proz.com/?sp=bb/new&ViewTopic&post=82709#82709

Viele Gr├╝├če
Steffen


Direct link Reply with quote
 

Sarah Downing  Identity Verified
Local time: 07:50
German to English
+ ...
K├╝nstlersozialkasse - Beitr├Ąge subventioniert? Jan 22, 2004

[quote]Steffen Pollex wrote:


Ansonsten z├Ąhlt der ├ťbersetzer zu den K├╝nstlern, und der kann sich von der K├╝nstlersozialkasse die H├Ąlfte der Kranken- und Rentenbeitr├Ąge zuzahlen lassen.

Hallo Steffen,

verstehe ich das also richtig, dass Mitglieder der KSK Beitr├Ąge von der Kasse subventioniert bekommen? Ich habe mich immer ge├Ąrgert, dass wir als Freiberufler alles bezahlen m├╝ssen, aber wenn das bei der KSK so ist, w├Ąre es wohl besser bei M├Âglichkeit da einzutreten als eine private Versicherung abzuschlie├čen, oder?

Mit meinen 26 wollte ich mich langsam um meine Rente k├╝mmern, f├╝hle mich aber von dem un├╝bersichtlichem Angebot hier ├╝berfordert, aber KSK h├Ârt sich fast wie die L├Âsung an.

Danke f├╝r eine Antwort,

Sarah


Direct link Reply with quote
 

Gillian Searl  Identity Verified
United Kingdom
Local time: 12:50
Member (2004)
German to English
Ich bin jetzt nach Deutschland umgezogen Jan 22, 2004

und habe mich mit dem Thema Krankenversicherung befasst. Bei dieser Kuenstlerkasse geht es immer noch ums Einkommen und das moechte ich nicht unbedingt bekannt geben. Ich habe jetzt Infos ueber eine private KV mit guter Leistung fuer EUR 250 im Monat. Bei den gesetzlichen waere ich schon bei doppelt so viel - wegen der Einkommen. Also wenn die Kuenstlerkasse die Haelfte zahlt dann sind wir wieder beim EUR250. Dann mache ich lieber eine private KV!

Direct link Reply with quote
 

Julia Kasper
United Kingdom
Local time: 12:50
English to German
TOPIC STARTER
Danke. Jan 22, 2004

Ich denke dar├╝ber nach, mich nur privat abzusichern. Denn wer wei├č, ob ich noch mal was aus dem staatlichen Rententopf zur├╝ckbekomme. Ich war nur nicht sicher, ob das m├Âglich ist. Insofern scheinen selbst├Ąndige ├ťbersetzer ja privilegiert zu sein.

Julia


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 13:50
German to English
+ ...
In Deutschland Jan 22, 2004

sind die Renten sicher

Ich denke dar├╝ber nach, mich nur privat abzusichern. Denn wer wei├č, ob ich noch mal was aus dem staatlichen Rententopf zur├╝ckbekomme.


gestellt worden.

Marc


Direct link Reply with quote
 

Harry Bornemann  Identity Verified
Mexico
English to German
+ ...
Krankheitskosten Jan 22, 2004

Hat vielleicht jemand Infos dar├╝ber, wieviel die Behandlung der h├Ąufigen oder der versicherbaren Krankeiten und Unf├Ąlle kostet?

Ich habe den Eindruck, dass die Ärzte & Co. nur 10% des Geldes bekommen, das in die Kassen eingezahlt wird. Ich kenne aber nur eine Seite der Rechnung genau.

[Edited at 2004-01-22 16:39]


Direct link Reply with quote
 

Julia Kasper
United Kingdom
Local time: 12:50
English to German
TOPIC STARTER
Krankheitskosten Jan 22, 2004

Meinst Du die H├Âhe durchschnittlicher Behandlungskosten? Also ich war mal kurzfristig privat versichert. Da wird man ja von den ├ärzten geliebt. Es war mir manchmal schon richtig peinlich. Egal. Bei Privatpatienten konnte der Arzt mindestens den 2,3fachen Satz von dem verlangen, was er der ├Âffentlichen Krankenkasse in Rechnung stellen konnte.

Julia

Hat vielleicht jemand Infos dar├╝ber, wieviel die Behandlung der h├Ąufigen oder der versicherbaren Krankeiten und Unf├Ąlle kostet?

Ich habe den Eindruck, dass die Ärzte & Co. nur 10% des Geldes bekommen, das in die Kassen eingezahlt wird. Ich kenne aber nur eine Seite der Rechnung genau.

[Edited at 2004-01-22 16:39][/quote]


Direct link Reply with quote
 

Julia Kasper
United Kingdom
Local time: 12:50
English to German
TOPIC STARTER
Sicher gestellt? Jan 22, 2004

[quote]MarcPrior wrote:

sind die Renten sicher

Ich denke dar├╝ber nach, mich nur privat abzusichern. Denn wer wei├č, ob ich noch mal was aus dem staatlichen Rententopf zur├╝ckbekomme.


gestellt worden.

Was m├Âchtest Du damit sagen? Etwa, da├č ich meine Beitr├Ąge in angemessener H├Âhe wiedersehe?

Julia


Direct link Reply with quote
 

Harry Bornemann  Identity Verified
Mexico
English to German
+ ...
Behandlungskosten Jan 22, 2004

Julia Kasper wrote:
Meinst Du die H├Âhe durchschnittlicher Behandlungskosten?...

Ja, die meine ich. Von nicht versicherten Patienten, die obendrein noch bar und evtl. sogar ohne Rechnung bezahlen, verlangen die Ärzte meiner Erfahrung nach am wenigsten.

Aber das ist nicht der Kern meiner Frage; wenn ich auf meine 43 Jahre zur├╝ckblicke, habe ich weniger als 10% dessen erstattet bekommen, was ich (oder damals mein Vater) eingezahlt hat.

Genau genommen betrifft meine Frage also nur den Teil potentieller Behandlungskosten, der von Versicherungen erstattet wird: ungef├Ąhr die H├Ąlfte der f├╝r mich bisher angefallenen Kosten.

Ich habe bisher eine Versicherungsgesellschaft und ein Krankenhaus per E-Mail nach Preis├╝bersichten gefragt, aber keine Antwort bekommen, was ja auch als Antwort betrachtet werden kann..

[Edited at 2004-01-22 20:37]


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 13:50
German to English
+ ...
sichergestellt Jan 22, 2004

Was m├Âchtest Du damit sagen? Etwa, da├č ich meine Beitr├Ąge in angemessener H├Âhe wiedersehe?


Eben nicht, wenn Du im staatlichen Rentensystem bist und noch keine 40 Jahre hast (evtl. auch mehr).

"Die Renten sind sicher" (the pensions are safe) - ber├╝hmtes Zitat von Norbert Bl├╝m, damaligem Bundessozialminister.

"Die Renten sind sicher gestellt worden" (the pensions have been confiscated).

Alles ein Missverst├Ąndnis also (Tonband ging fr├╝hzeitig zu Ende o.├Ą.).

Ein ├Ąhnliches Missverst├Ąndnis gab's Anfang der Neunziger, als Papa Bush uns versicherte, die Wassermolche w├╝rden nicht gestrichen werden:

"No Newt Axes".

Wobei es sich im letzteren Fall um ein Mondegreen handelt.

Marc


Direct link Reply with quote
 

Julia Kasper
United Kingdom
Local time: 12:50
English to German
TOPIC STARTER
Link zur GoÄ, weniger Kosten für privat Jan 22, 2004

Ich kann mir nicht vorstellen, da├č meine Rechnungen geringer gewesen w├Ąren, wenn ich die Kosten selber h├Ątte tragen m├╝ssen. Ich mu├čte immer im Voraus bezahlen und habe die Betr├Ąge, dann von meiner Versicherung zur├╝ckerstattet erhalten. Die ├ärzte wu├čten oft gar nicht bei welcher Versicherung ich war. Es war ihnen also egal. Hauptsache ich habe bezahlt.
Also ich habe mir einige Rechnungen angesehen und kann Dir Beispiele nennen:
- EKG ÔéČ 51,90
- Blutentnahme Vene ÔéČ 8,21
- Krankheitsbericht ÔéČ 34,09
- vollst├Ąndige ├Ąu├čere Untersuchung ca. ÔéČ 20,90
- symptombezogene Beratung ca. ÔéČ 10,50
- Rezeptausstellung ÔéČ 3,08


Aber die Gebührenunterschiede sind erheblich je nach Untersuchung gerade bei Laborwerten. Du kannst ja mal unter GoÄ oder Gebührenordnung für Ärzte recherchieren.

http://www.kv-rheinhessen.de/pub/GOAE_PKV.pdf

Ich hoffe das hilft.

Julia


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Staatliche Rente f├╝r selbst├Ąndige ├ťbersetzer?

Advanced search






TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »
memoQ translator pro
Kilgray's memoQ is the world's fastest developing integrated localization & translation environment rendering you more productive and efficient.

With our advanced file filters, unlimited language and advanced file support, memoQ translator pro has been designed for translators and reviewers who work on their own, with other translators or in team-based translation projects.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search