Wie starte ich als Buch-Übersetzer?
Thread poster: LegalTrans D

LegalTrans D  Identity Verified
Turkey
Member (2003)
English to German
+ ...
Sep 5, 2010

Nein, nicht ich... ein tüchtiges Prager Mädel möchte sich als Übersetzerin DE>CZ etablieren.

Sie hat bereits zwei Fachbücher über Kinderpsychologie usw. aus dem Deutschen ins Tschechische übersetzt. Es hat ihr Spaß gemacht und nun möchte sie weitermachen. Die Auftraggeber waren sehr angetan ... der einzige Schöhnheitsfehler war, dass die Übersetzungen für den Privatgebrauch bestimmt waren, daher keine Genehmigung des Urhebers eingeholt wurde und die Übersetzungen nicht als Referenztexte öffentlich gemacht werden können.

Wie kommt man überhaupt an Übersetzungsaufträge für Bücher? Geht man da auf den Buchmessen mit seiner Visitenkarte und Musterübersetzungen von Stand zu Stand (kann ich mir eher nicht vorstellen)? Gibt es einschlägige Kontaktforen, Treffpunkte, Börsen? Wohin wendet man sich? Wen spricht man an? Was legt man vor? Was verspricht Erfolg?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar, weil ich weiß, dass ich damit einer sehr tüchtigen, sehr fleißigen und sehr begabten zweisprachigen Übersetzerin auf ihrem Weg in ihren Wunschberuf behilflich sein kann.

VDIV!
Volkmar


Direct link Reply with quote
 

Günter Whittome  Identity Verified
Taiwan
Local time: 17:47
Member (2005)
Chinese to German
+ ...
Start als Buchübersetzerin Sep 6, 2010

>>Geht man da auf den Buchmessen mit seiner Visitenkarte und Musterübersetzungen von Stand zu Stand (kann ich mir eher nicht vorstellen)

Direct link Reply with quote
 

Heinrich Pesch  Identity Verified
Finland
Local time: 12:47
Member (2003)
Finnish to German
+ ...
Phone publishers Sep 6, 2010

I would phone publishing houses which are profiled for publishing translations. But I wouldn't, because literal translation is paid lousy and translation of non-fiction even worse, I believe.

Regards
Heinrich


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 02:47
English to German
+ ...
Non-fiction doesn't pay worse, that's a myth. Sep 7, 2010

Heinrich Pesch wrote:

I would phone publishing houses which are profiled for publishing translations. But I wouldn't, because literal translation is paid lousy and translation of non-fiction even worse, I believe.

Regards
Heinrich


Why? It requires know-how in a specialist field after all. For a current non-fiction book project I am paying the translator more than his rate listed on his profile page.


Direct link Reply with quote
 

Katrin Hollberg  Identity Verified
Germany
Local time: 11:47
Japanese to German
+ ...
Kontakte, Kontakte, Kontakte Sep 7, 2010

1) Dass die Übersetzung von Sachbüchern schlechter als beispielsweise Belletristik bezahlt wird, glaube ich persönlich auch nicht. Literaturübersetzung wird (mit Ausnahmen) eher im allgemeinen schlechter bezahlt als Industrieübersetzung, so herum wird m. E. ein Schuh draus.

2) Wie überall spielen auch hier entsprechende Beziehungen/ein gutes Kontaktnetzwerk eine große Rolle. So kommt man am schnellsten weiter, aber diese Kontakte kann natürlich nicht jeder aus dem Ärmel schütteln. Im genannten Beispiel werben die zufriedenen Privatkunden am besten für die Übersetzerin.

3) Sich mit einer Idee auf der Buchmesse zu präsentieren halte ich gleichfalls für Zeitverschwendung. Die Verlagsleute sind dort mit was anderem zeitlich völlig ausgelastet. Im Fokus einer solchen Plattform stehen eher die Vertretergespräche, u.a. werden dort im Hintergrund auch die vertragl. Konditionen für künftige Erscheinungen (sprich: Verlage und Literaturagenten, -agenturen...) eingefädelt, nebenbei läuft die volle PR-Maschine für die Hausautoren der Verlage, die dort zum Teil auch lesen oder Interviews geben. // Ohne einen Vorabtermin braucht man dort am Stand gar nicht erst zu erscheinen.

4) Am erfolgversprechendsten ist es, von einem Wunschtitel ein -sagen wir 2-3-seitiges Exposé zu verfassen und es einem Verlagsmenschen, z. B. Lektor, vorzulegen (Zeitfaktor!!!), vorausgesetzt, es passt zum übrigen Verlagsprogramm. Wenn man gar keine Kontakte zum "inneren Zirkel" hat, sorry, muss man vielleicht ebenso lange o. vergeblich auf ein Feedback warten, wie jemand, der sein erstes Buch geschrieben hat und bei den Verlagen "klingeln" geht. (Frank Schätzing ist zunächst auch bei einem großen dt. Verlag abgeblitzt und wurde später bei der Konkurrenz erfolgreich. - So läuft es immer wieder.) _ Allerdings ist es noch weitaus schwieriger, als Übersetzer einem Verlag einen Titel schmackhaft machen zu wollen. Das ist nunmal nicht der gängige Weg. In der Regel werden erst Übersetzungsrechte mittels zwischengeschalteten Agenturen erworben, wenn der Titel erfolgversprechend ist, DANN schaut sich der Verlag nach Übersetzern um, so läuft es in der Regel. Ein bereits etablierter Übersetzer hat dabei gewisse Einflussmöglichkeiten als ein "no name", das ist es aber auch schon.

5) Der Buchmarkt wird ja oft von Themen-Wellen getragen (z. B. Simplify your Life, Pilger-Trend...), die auch ganz schnell wieder abebben können. Für einen Verlag ist es immer wichtig, noch mitten auf der Welle zu surfen, sonst lohnt sich der Titel für ihn nicht mehr. Will sagen: es ist immer wichtig, aus der Perspektive des Verlags zu denken. Im beschriebenen Fall geht es ja um Übersetzungen ins Tschechische. Wie der Markt dort tickt, kann ich überhaupt nicht beurteilen. Als erstes würde ich mich vielleicht mal bei tschechischen Ü.-Agenturen erkundigen, wie oft hierüber auch klassische Buchprojekte abgewickelt werden (in D. eher unüblich, allein aus rechtlichen Gründen) und ansonsten einfach bei einem Verlag mit Schwerpunkt Psychologie anklopfen bzw. anhand des Programms dessen typische Themenwahl ablesen. - Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, oftmals ist es der Zufall oder aber einfach das "unbedarfte" Drauflosfragen, das einen irgendwie weiterbringt.

DAS erfolgversprechende Geheimrezept gibt es bei dieser Konstellation nicht, zumindest aus meiner Sicht...

[Bearbeitet am 2010-09-07 06:27 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 02:47
English to German
+ ...
Katrin Hollberg bringt es auf den Punkt. Sep 7, 2010

Katrin Hollberg wrote:
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, oftmals ist es der Zufall oder aber einfach das "unbedarfte" Drauflosfragen, das einen irgendwie weiterbringt.

DAS erfolgversprechende Geheimrezept gibt es bei dieser Konstellation nicht


Dazu kann ich nur sagen, dass unser laufendes Projekt uns im wahrsten Sinne des Wortes zugelaufen ist - ein Anruf um 7 Uhr morgens. Basiert auf: ProZ.com Profil.


Direct link Reply with quote
 

LegalTrans D  Identity Verified
Turkey
Member (2003)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke, Katrin Sep 7, 2010

für die Fülle von Anregungen. Jetzt habe ich eine bessere Vorstellung, wie man an die Sache herangehen könnte. Unsere Kollegin in Prag wird sich über Deine Hinweise freuen.

Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Wie starte ich als Buch-Übersetzer?

Advanced search






Anycount & Translation Office 3000
Translation Office 3000

Translation Office 3000 is an advanced accounting tool for freelance translators and small agencies. TO3000 easily and seamlessly integrates with the business life of professional freelance translators.

More info »
PDF Translation - the Easy Way
TransPDF converts your PDFs to XLIFF ready for professional translation.

TransPDF converts your PDFs to XLIFF ready for professional translation. It also puts your translations back into the PDF to make new PDFs. Quicker and more accurate than hand-editing PDF. Includes free use of Infix PDF Editor with your translated PDFs.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search