Platzprobleme bei Urkundenübersetzung
Thread poster: Roman Lutz

Roman Lutz  Identity Verified
Germany
Local time: 07:16
English to German
+ ...
Sep 20, 2010

Hallo liebe Mitglieder,

ich soll eine amerikanische Geburtsurkunde übersetzen.

Auf dem Ausgangstext ist alles extrem klein geschrieben und ich fühle mich nicht so ganz wohl dabei, das ganze genau so klein zu übernehmen.

Allerdings komme ich so mit dem Platz auf der einen Seite, aus der die Urkunde eigentlich bestehen soll, niemals hin.

Wäre es nun möglich, dass ich die Urkunde mit entsprechendem Hinweis (z.B. aus Platzgründen weiter auf zweiter Seite) auf zwei Seiten aufteile (der Ausgangstext besteht lediglich aus einer Seite)?

Ist die Übersetzung dann gültig? Wird sie dann von den deutschen Behörden akzeptiert?

Vielen Dank im Voraus,

Roman Lutz


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 22:16
English to German
+ ...
Hallo Roman Sep 20, 2010

Das Layout und den Aufbau des Formulars kannst du völlig ignorieren, auch wenn das acht Seiten ergeben sollte. Hauptsache, die Formatierung wird grob beibehalten, d. h., linksbündig bleibt linksbündig, zentriert bleibt zentriert, fettgedruckt bleibt fettgedruckt usw.

Wir sollen die Inhalte korrekt übersetzen, keine Urkundenfälschungen anfertigen.

So wurden anlässlich meiner Auswanderung auch von einer ausgezeichneten deutschen Übersetzungsagentur die Papiere meines Ami-Mannes für die deutschen Behörden übersetzt und formatiert.


Direct link Reply with quote
 

Swetlana Michaelis
Local time: 07:16
German to Russian
Angleichung nicht zwingend erforderlich Sep 20, 2010

Hallo Roman,

die Angleichung an den Ausgangstext ist nicht zwingend erforderlich. Übersetzung aus mehreren Seiten sollte man verbinden und nummerieren.
In diesem Zusammenhang kann ich empfehlen, die BDÜ-Richtlinien, z. B. des Landesverbandes Baden-Württemberg, zu lesen und einzuhalten.

Google mal nach "RICHTLINIEN UND HINWEISE FÜR DIE ANFERTIGUNG VON URKUNDENÜBERSETZUNGEN".

6.1 Druckanordnung und Schriftbild der Übersetzung sollen möglichst genau dem Ausgangstext
angeglichen werden, weil dadurch der Vergleich zwischen Ausgangstext und Übersetzung
wesentlich erleichtert wird.

9. Besteht die Übersetzung aus mehreren Blättern, so sind diese zu nummerieren. Sie sollen
so miteinander verbunden werden, dass der Zusammenhang nicht ohne äußerlich
sichtbare Beschädigung aufgehoben werden kann, andernfalls ist jedes Blatt mit dem
Abdruck des Rundstempels und dem Handzeichen des öffentlich bestellten und beeidigten
Urkundenübersetzers zu kennzeichnen.

Grüße, Swetlana Michaelis


Direct link Reply with quote
 

Katja Schoone  Identity Verified
Germany
Local time: 07:16
Member (2006)
English to German
+ ...
So exakt wie möglich Sep 20, 2010

Auch wenn Nicole natürlich Recht hat, das man sich nicht zwangsläufig bei der Schriftgröße an die Vorgabe der Originalurkunde halten muss, habe ich mich bislang immer sehr genau an das Format des AT gehalten. Die Behörden haben es dann leichter zu vergleichen und es kommt kein "Gemecker".

Warum fühlst du dich nicht "wohl" dabei in Arial 6 o. Ä. zu übersetzen? Der AT ist so und wird anerkannt, warum also nicht auch der ZT?


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 22:16
English to German
+ ...
Ich kann mir die Bedenken gut vorstellen Sep 20, 2010

Amerikanische Geburtsurkunden haben ein unglaublich verschachteltes Layout, wer kein DTP als Nebenberuf ausübt, kann hierbei schnell wahnsinnig werden. Daher: so einfach wie möglich halten.

Direct link Reply with quote
 

Jeannette Bauroth  Identity Verified
Germany
Local time: 07:16
English to German
Nummerieren und auflisten Sep 20, 2010

Hallo Roman,

amerikanische Geburtsurkunden sind viel umfangreicher als deutsche, weil sie ja z.B. auch für die Erfassung medizinischer Daten verwendet werden.
Meistens sind die einzelnen Kästchen allerdings nummeriert, so dass man getrost eine Auflistung anhand der Nummerierung machen kann. Standesämter sind durchaus dankbar für Übersetzungen, die eindeutig zuzuordnen sind. Und wenn man schon das Layout auflöst, kann man getrost die Formatierung beibehalten, wie von Nicole vorgeschlagen.

Ich übersetze oft Urkunden und habe bisher noch nie Probleme damit gehabt.

Hoffe, das hilft.

Viele Grüße,
Jeannette

[Bearbeitet am 2010-09-20 19:10 GMT]


Direct link Reply with quote
 
Bernd Müller
Germany
Local time: 07:16
German to Romanian
+ ...
Alternative: auf Querformat übergehen Sep 20, 2010

Ich übersetze keine US- Urkunden, stoße aber bei der Übersetzung von diversen Dokumenten auch oft auf das Problem, dass ich im Hochformat nur mit s. kleiner Schrift arbeiten könnte.

Da wir nun aber für den Leser- sprich Beamten etc.- ein Hilfsmittel zum Verstehen der Original- Urkunde und keine neue Urkunde erstellen, sehe ich wenig Sinn darin, in s. kleiner Schrift zu schreiben- die ein älterer Mensch (ich selbst bin auch älter!) kaum noch lesen kann, wie z.B. manche Bedienungsanleitungen heutzutage. Daher schreibe ich diese Übersetzungen auf Querformat, Arial 12 oder Arial 10- und das ist immer gut angekommen, seit vielen Jahren schon! Zusatz-Vorteil: ich kann das Format des Originals leichter beibehalten.

Tschüss!
Bernd


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 22:16
English to German
+ ...
Uiiihhh, Bernd. Sep 20, 2010

Einen Formatwechsel von Hoch- zu Querformat würde ich mich jetzt allerdings nicht trauen. Wir können nicht davon ausgehen, dass jeder Empfänger der Datei weiß, wie man beispielsweise Druckereinstellungen modifiziert. Außerdem werden unsere Übersetzungen grundsätzlich mit Fotokopien der Originale zusammengeheftet. In Anbetracht teutonischer Beamtendenke halte ich das für eine weniger gute Idee...

Direct link Reply with quote
 
CHelle  Identity Verified
Germany
Local time: 07:16
Hungarian to German
+ ...
Kopien und Original Sep 21, 2010

Eben so ein "teutonischer Beamter" auf dem Standesamt hat mir mal gesagt, es sei eigentlich nicht nötig, die fremdsprachigen Kopien an das Original zu heften, da er das sowieso nicht lesen und somit auch nicht beurteilen könne, ob es sich wirklich um das dazugehörige Dokument handele. Es ging damals um diverse russische Dokumente. Ich mache es zwar trotzdem nach wie vor, aber wirklich nötig scheint es nicht zu sein. Daher ist wohl auch das Format, ob hoch oder quer, nicht von Belang.

Gruß
Carena


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Platzprobleme bei Urkundenübersetzung

Advanced search






BaccS – Business Accounting Software
Modern desktop project management for freelance translators

BaccS makes it easy for translators to manage their projects, schedule tasks, create invoices, and view highly customizable reports. User-friendly, ProZ.com integration, community-driven development – a few reasons BaccS is trusted by translators!

More info »
WordFinder
The words you want Anywhere, Anytime

WordFinder is the market's fastest and easiest way of finding the right word, term, translation or synonym in one or more dictionaries. In our assortment you can choose among more than 120 dictionaries in 15 languages from leading publishers.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search