Kurze Umfrage bzgl. beglaubigte Übersetzungen aus anderen Ländern, bei dt. Behörden
Thread poster: Bernd Müller

Bernd Müller
Germany
Local time: 18:10
German to Romanian
+ ...
Sep 26, 2010

Sachlage:
In der BRD werden beglaubigte Übersetzungen aus Rumänien von den Behörden nur akzeptiert (zumindest in den meisten Bundesländern; Bremen machte- zumindest vor Jahren- eine Ausnahme) wenn sie von einem in der BRD vereidigten Übersetzer gegen- oder über- beglaubigt/ bestätigt werden.
Grund:
die meisten sind s.schwach (ich habe genügende davon kopiert, um massenhaft Beweise liefern zu können)! D.h., man versteht nicht, was gemeint ist, selbst mit Rätselraten gibt es mehrere Lösungen (abgesehen von massenhaft Rechtsschreib- u.a. Fehlern)

Frage:
Gibt es das auch für andere EUROPÄISCHE Länder? Wenn ja, konkret, für welche, bitte?

Vielen Dank!
Bernd


 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 18:10
Member (2003)
Polish to German
+ ...
IMHO keine allgemeine Regelung Sep 26, 2010

Genau so wenig, wie man die Qualität der ausländischen Übersetzungen (eigentlich aller Übersetzungen) über einen Kamm scheren kann.
Meine Übersetzungen ins Polnische werden zum Beispiel in Polen eigentlich problemlos anerkannt, so dass man gerechterweise vom gleichen in Deutschland ausgehen sollte - ist aber nicht immer der Fall.
Egoistisch gesehen ist es schön, dass in Deutschland vieles nicht anerkannt wird, weil wir dadurch etwas mehr zu tun haben. IMHO ist das aber nicht richtig - denn dann müssten unsere Übersetzungen im Ausland ebenfalls nicht anerkannt werden.

Grund:
die meisten sind s.schwach (ich habe genügende davon kopiert, um massenhaft Beweise liefern zu können)! D.h., man versteht nicht, was gemeint ist, selbst mit Rätselraten gibt es mehrere Lösungen (abgesehen von massenhaft Rechtsschreib- u.a. Fehlern)

Diesen Einwand verstehe ich zwar sehr gut, weil auch mir manchmal bei ausländischen Übersetzungen die Haare zu Berge stehen, aber dennoch finde ich diese Aussage weit zu globalisierend. Oder ist Rumänien jetzt eine Ausnahme? Denn bei Übersetzungen aus Polen kann ich diese Aussage so nicht unteerschreiben. Die meisten sind nämlich recht gut.


 

René Stranz-Nikitin  Identity Verified
Czech Republic
Local time: 18:10
Czech to German
+ ...
In Osteuropa deckelt meist der Staat den Preis = die Qualität der beglaubigten Übersetzungen. Sep 26, 2010

Bernd Müller wrote:

Sachlage:
In der BRD werden beglaubigte Übersetzungen aus Rumänien von den Behörden nur akzeptiert (zumindest in den meisten Bundesländern; Bremen machte- zumindest vor Jahren- eine Ausnahme) wenn sie von einem in der BRD vereidigten Übersetzer gegen- oder über- beglaubigt/ bestätigt werden.
Grund:
die meisten sind s.schwach (ich habe genügende davon kopiert, um massenhaft Beweise liefern zu können)! D.h., man versteht nicht, was gemeint ist, selbst mit Rätselraten gibt es mehrere Lösungen (abgesehen von massenhaft Rechtsschreib- u.a. Fehlern)

Frage:
Gibt es das auch für andere EUROPÄISCHE Länder? Wenn ja, konkret, für welche, bitte?

Vielen Dank!
Bernd


Hallo Bernd,

konkret kann ich nur meine Erfahrungen aus Tschechien beisteuern. Hier kann ein beeidigter Übersetzer (der übrigens tschechischer Staatsbürger sein muss, sonst wird er per Gesetz einfach nicht beeidigt) an einer Normseite beglaubigter Übersetzung (1800 Zeichen inkl. Leerzeichen) im Höchstfalle (wenn das Gericht der Übersetzung den allerhöchsten Schwierigkeitsgrad zuschreibt) 350,- CZK (nach dem heutigen Kurs 14,21 EUR) verdienen. Er kann noch ein paar lächerliche Zuschläge für Porto oder Wartezeiten auf der Post berechnen, auf einen grünen Zweig kommt er damit aber auch nicht. Noch dazu ist die Zahlungsmoral der tschechischen Gerichte miserabel. Damit deckelt der tschechische Staat natürlich auch die Motivation des Übersetzers zu guter Arbeit. Das ist mit dem Mindestsatz von 1,25 EUR und dem Höchstsatz von 4 EUR nach dem bundesdeutschen JVEG natürlich überhaupt nicht zu vergleichen.

Ich habe bis dato von keinem ehemaligen Ostblockstaat innerhalb der EU gehört, in dem das anders wäre. In der Regel gilt, dass, je weiter südöstlich man geht, desto schlimmer diese Praxis ist. In Rumänien muss diese Form der staatlichen Ausbeutung beeidigter Übersetzer extreme Ausmaße annehmen. Über die Qualität der Übersetzungen braucht man sich dann nicht mehr zu wundern.

Ich würde also jegliche Emotionen bezüglich angeblicher Diskriminierung ausländischer beeidigter Übersetzungen wirklich beiseite lassen. Wenn aus bestimmten Ländern mehr unterstempelte Schrottübersetzungen als brauchbares Material bei den deutschen Gerichten eintreffen, kann ich die Reaktion der deutschen Behörden sehr gut verstehen.

Übrigens ist die Folge, dass viele tschechische beeidigte Übersetzer die verschiedensten Gründe finden, um nicht für die tschechischen Gerichte arbeiten zu müssen. Sie benutzen den Stempel hauptsächlich dazu, um ihre Übersetzungen an Privatfirmen oder Anwaltsbüros besser vermarkten zu können. Was aber andererseits wiederum bedeutet, dass sie oftmals in die für sie Fremdsprache übersetzen.

Kurz nach dem Mauereinsturz sagten mir beim Trampen viele Westdeutsche, dass der größte Ausbeuter im Lande der Staat sei. Nun, in Deutschland scheint mir diese Aussage ein wenig übertrieben zu sein, aber für die tschechischen beeidigten Übersetzer und den tschechischen Staat stimmt es allemal.

Herzliche Grüße

René Stranz-Nikitin
www.uersn.de


 

Bernd Müller
Germany
Local time: 18:10
German to Romanian
+ ...
TOPIC STARTER
Kern meiner Frsage: Für welches andere Land wird zwingend Bestätigung der Übersetzung verlangt? Sep 27, 2010

Danke für diese 2 Antworten. Und Danke vor allem Dir, Rene, für die Details- in Rumänien habe ich z.T. Ähnliches gehört, z.T. kannte ich diese Details noch nicht; sie sscheinen aber tatsächlich auch für RO zu gelten. Sie sind aucheine Erklärung für Vieles!

Trotzdem, nochmals die für mich insbesónders wichtige Frage (Kern meiner Umfrage):
Für welches andere Land verlangen deutsche Behörden zwingend eine Bestätigung der beglaubigten Übersetzungen aus diesem Land?

- Für Polen. anscheinend nicht
- für Tschechien?
- für andere, ehemalige Ostblockländer???
- ggf. weitere?

Danke, weiterhin!
Bernd






René Stranz-Nikitin wrote:

Bernd Müller wrote:

Sachlage:
In der BRD werden beglaubigte Übersetzungen aus Rumänien von den Behörden nur akzeptiert (zumindest in den meisten Bundesländern; Bremen machte- zumindest vor Jahren- eine Ausnahme) wenn sie von einem in der BRD vereidigten Übersetzer gegen- oder über- beglaubigt/ bestätigt werden.
Grund:
die meisten sind s.schwach (ich habe genügende davon kopiert, um massenhaft Beweise liefern zu können)! D.h., man versteht nicht, was gemeint ist, selbst mit Rätselraten gibt es mehrere Lösungen (abgesehen von massenhaft Rechtsschreib- u.a. Fehlern)

Frage:
Gibt es das auch für andere EUROPÄISCHE Länder? Wenn ja, konkret, für welche, bitte?

Vielen Dank!
Bernd


Hallo Bernd,

konkret kann ich nur meine Erfahrungen aus Tschechien beisteuern. Hier kann ein beeidigter Übersetzer (der übrigens tschechischer Staatsbürger sein muss, sonst wird er per Gesetz einfach nicht beeidigt) an einer Normseite beglaubigter Übersetzung (1800 Zeichen inkl. Leerzeichen) im Höchstfalle (wenn das Gericht der Übersetzung den allerhöchsten Schwierigkeitsgrad zuschreibt) 350,- CZK (nach dem heutigen Kurs 14,21 EUR) verdienen. Er kann noch ein paar lächerliche Zuschläge für Porto oder Wartezeiten auf der Post berechnen, auf einen grünen Zweig kommt er damit aber auch nicht. Noch dazu ist die Zahlungsmoral der tschechischen Gerichte miserabel. Damit deckelt der tschechische Staat natürlich auch die Motivation des Übersetzers zu guter Arbeit. Das ist mit dem Mindestsatz von 1,25 EUR und dem Höchstsatz von 4 EUR nach dem bundesdeutschen JVEG natürlich überhaupt nicht zu vergleichen.

Ich habe bis dato von keinem ehemaligen Ostblockstaat innerhalb der EU gehört, in dem das anders wäre. In der Regel gilt, dass, je weiter südöstlich man geht, desto schlimmer diese Praxis ist. In Rumänien muss diese Form der staatlichen Ausbeutung beeidigter Übersetzer extreme Ausmaße annehmen. Über die Qualität der Übersetzungen braucht man sich dann nicht mehr zu wundern.

Ich würde also jegliche Emotionen bezüglich angeblicher Diskriminierung ausländischer beeidigter Übersetzungen wirklich beiseite lassen. Wenn aus bestimmten Ländern mehr unterstempelte Schrottübersetzungen als brauchbares Material bei den deutschen Gerichten eintreffen, kann ich die Reaktion der deutschen Behörden sehr gut verstehen.

Übrigens ist die Folge, dass viele tschechische beeidigte Übersetzer die verschiedensten Gründe finden, um nicht für die tschechischen Gerichte arbeiten zu müssen. Sie benutzen den Stempel hauptsächlich dazu, um ihre Übersetzungen an Privatfirmen oder Anwaltsbüros besser vermarkten zu können. Was aber andererseits wiederum bedeutet, dass sie oftmals in die für sie Fremdsprache übersetzen.

Kurz nach dem Mauereinsturz sagten mir beim Trampen viele Westdeutsche, dass der größte Ausbeuter im Lande der Staat sei. Nun, in Deutschland scheint mir diese Aussage ein wenig übertrieben zu sein, aber für die tschechischen beeidigten Übersetzer und den tschechischen Staat stimmt es allemal.

Herzliche Grüße

René Stranz-Nikitin
www.uersn.de


 

René Stranz-Nikitin  Identity Verified
Czech Republic
Local time: 18:10
Czech to German
+ ...
Kann ich leider nicht beantworten. Sep 27, 2010

Bernd Müller wrote:

Trotzdem, nochmals die für mich insbesonders wichtige Frage (Kern meiner Umfrage):
Für welches andere Land verlangen deutsche Behörden zwingend eine Bestätigung der beglaubigten Übersetzungen aus diesem Land?

...
- für Tschechien?
...

Danke, weiterhin!
Bernd



Ich selbst bin nicht beeidigt, bin auch keine Agentur und gebe dadurch keine beeidigten Übersetzungen an Endkunden aus der Hand. Für meinen Eigenbedarf habe ich mich für deutsche Behörden immer an in Deutschland beeidigte Kollegen gewandt. Deshalb kenne ich keine konkreten Fälle, in denen für eine beeidigte Übersetzung vom tschechischen Beeidigten eine Bestätigung vom deutschen Beeidigten verlangt wurde. Da aber Deutsch-Muttersprachler hier nur nach Abgabe ihrer deutschen Staatsbürgerschaft und Annahme der tschechischen Staatsbürgerschaft beeidigt werden können (wobei eine doppelte Staatsbürgerschaft deutsch und tschechisch regulär kaum zu erreichen ist), wird es in vielen solchen Übersetzungen ins Deutsche von Tschechismen und Grammatikfehlern wimmeln. Die schlechte Vergütung tut ihr Übriges. Ich kann mir schon vorstellen, dass da schon einmal einem deutschen Beamten der Kragen geplatzt ist.

Alles in allem machen mir all die Restriktionen um die Beeidigung und dieses "Czech stamps for Czech only!" die ganze Stempelwirtschaft unsympathisch. Bei Beeidigung in Deutschland würde man von mir wiederum verlangen, dass ich entweder auch ins Tschechische übersetze oder zum Agentureigentümer mutiere. Auch daneben! Deshalb lasse ich lieber die Finger davon.

René


 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 18:10
Member (2003)
Polish to German
+ ...
IMHO für keines Land zwingend Sep 27, 2010

Zumal wir ja noch nicht einmal die "Behörden" definiert haben.
Was meinst du damit? Standesamt - je nach Ort und Stadtteil werden beglaubigte Übersetzungen aus Polen anerkannt oder aber nicht. Gerichte? Habe schon lange nichts mehr mit zu tun, dort könnte ich mir aber glatt vorstellen, dass nichts anerkannt wäre.
Ministerien? Wenn direkt angeschrieben, nehmen die wahrscheinlich alles.
Regierungspräsidien werden wohl in Zeugnisanerkennungssachen hiesige Übersetzungen verlangen.
Aber Firmen, die z.B. an Ausschreibungen teilnehmen und dort Übersetzungen vorlegen müssen, schlucken höchstwahrscheinlich wieder alles, denn denen ist das egal, Hauptsache sie können die Ausschreibung mitmachen.


 

Bernd Müller
Germany
Local time: 18:10
German to Romanian
+ ...
TOPIC STARTER
Zwingend meines Wissens in Bayern u.a. (fast allen) Bundesländern bei: Sep 27, 2010

Zwingend meines Wissens in Bayern u.a. (fast allen) Bundesländern bei:

- Standesamt
- Amtsgericht, Landgericht
- Anerkennungsstellen für ausländische Diplome: bei den Regierungen der Regierungsbezirke, etc.

Inwiefern bei anderen Behörden, kann ich nicht sagen- ich hatte, meine ich, hauptsächlich mit Übersetzungen zu tun, die für diese Behörden bestimmt waren und von ihnen zurückgewiesen worden sind. Auch Kollegen aus der DE/RO- Yahoo- Gruppe haben hauptsächlich- oder nur- von diesen Behörden geschrieben.

Vor allem wohl, da seltener Leute aus Rumänien mit dort, im Land, angefertigten Übersetzungen kommen!

Tschüss!
Bernsd


Jerzy Czopik wrote:

Zumal wir ja noch nicht einmal die "Behörden" definiert haben.
Was meinst du damit? Standesamt - je nach Ort und Stadtteil werden beglaubigte Übersetzungen aus Polen anerkannt oder aber nicht. Gerichte? Habe schon lange nichts mehr mit zu tun, dort könnte ich mir aber glatt vorstellen, dass nichts anerkannt wäre.
Ministerien? Wenn direkt angeschrieben, nehmen die wahrscheinlich alles.
Regierungspräsidien werden wohl in Zeugnisanerkennungssachen hiesige Übersetzungen verlangen.
Aber Firmen, die z.B. an Ausschreibungen teilnehmen und dort Übersetzungen vorlegen müssen, schlucken höchstwahrscheinlich wieder alles, denn denen ist das egal, Hauptsache sie können die Ausschreibung mitmachen.


 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Kurze Umfrage bzgl. beglaubigte Übersetzungen aus anderen Ländern, bei dt. Behörden

Advanced search






SDL MultiTerm 2019
Guarantee a unified, consistent and high-quality translation with terminology software by the industry leaders.

SDL MultiTerm 2019 allows translators to create one central location to store and manage multilingual terminology, and with SDL MultiTerm Extract 2019 you can automatically create term lists from your existing documentation to save time.

More info »
CafeTran Espresso
You've never met a CAT tool this clever!

Translate faster & easier, using a sophisticated CAT tool built by a translator / developer. Accept jobs from clients who use SDL Trados, MemoQ, Wordfast & major CAT tools. Download and start using CafeTran Espresso -- for free

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search