Pages in topic:   [1 2] >
Grottenschlechte TM- was tun?
Thread poster: Helena Diaz del Real

Helena Diaz del Real  Identity Verified
Germany
Local time: 19:05
German to Spanish
+ ...
Jun 27, 2011

Hallo KollegInnen,

Angenommen Ihr bekommt einen Auftrag, mit dem Hinweis unbedingt die dazu gehörige TM zu verwenden (z.B. weil die Übersetzung einer Erweiterung ist, und der "ersten Teil" bereits online bzw. gedrückt ist). Diese ist unbedingt einzuhalten. Der Auftrag ist eilig und eins angenommen, kann ich ihn nicht zurück geben.

So, weiter angenommen ihr fängt mit der Übersetzung an. Und es stellt sich fest, dass diese TM nicht nur unmöglich von einem Muttersprachler erstellt wurde, sondern dieser Kollegen hat so gravierenden Fehlern drin gemacht, dass die Augen weh tun. Diese Fehler beziehen sich nicht auf die Übersetzung an sich, sondern auf grundlegende Grammatik. Als (von mir jetzt frei erfundener) Beispiel: "vür dir gehe ich durch dyk un dun". (Im Klartext: "Für dich gehe ich durch dick und dünn")

Neben der Agentur darauf hinzuweisen und sich ausdrücklich von der ersten Übersetzung zu distanzieren, was kann/soll man machen?

Habt Ihr so etwas bereits erlebt? Was habt Ihr gemacht?

Ich danke Euch für Eure Antworten!

Schöne Grüße,
Helena


Direct link Reply with quote
 

Andrzej Golda
Poland
Local time: 19:05
German to Polish
Etwas Ähnliches Jun 27, 2011

Hallo,
ich habe etwas Ähnliches erlebt (siehe: http://www.proz.com/forum/german/200242-ist_es_deutsch.html

Wenn Du es nicht zurückgeben kannst, was am vernünftigsten wäre, musst Du von Dir das Beste geben und sich gut anstrengen.
Ich habe in meinem Fall eine Lehre erteilt bekommen, dass man den Auftrag genau prüfen soll, und zwar bevor man den annimmt.

Wenn Du es nicht zurückgeben kannst, dann kannst Du wohl aber auch nicht solche Fehler durch Deine Hände gehen und unkorrigiert stehen lassen. Dann musst Du aber auch eine Erhöhung Deiner Bezahlung fordern, weil die sicher anhand der Trados-Analyse errechnet wurde. Mach die Agentur dessen bewusst.
Jedenfalls viel Glück. Und nächstes Mal vorsichtig sein!
LG
Andrzej Golda

[Zmieniono 2011-06-27 08:19 GMT]


Direct link Reply with quote
 
xxxManticore  Identity Verified

Local time: 19:05
English to German
+ ...
Natürlich kannst Du Jun 27, 2011

diesen Auftrag zurückgeben. Oder wurde Dir die TM vor Auftragsannahme vorgelegt?

Direct link Reply with quote
 
xxxhazmatgerman
Local time: 19:05
English to German
Würden Jun 27, 2011

Sie nach den Auftragskonditionen die übliche Verantwortung für die inhaltliche Korrektheit der Übersetzung übernehmen? Falls ja, wäre das Annehmen des Auftrag problematisch. Falls aber ein kompletter Haftungsausschluß möglich ist - the customer always comes first.

Direct link Reply with quote
 

Andrzej Golda
Poland
Local time: 19:05
German to Polish
Etwas Ähnliches Jun 27, 2011

Hallo,
ich habe etwas Ähnliches erlebt (siehe: http://www.proz.com/forum/german/200242-ist_es_deutsch.html).
Wenn Du es nicht zurückgeben kannst, was am vernünftigsten wäre, musst Du von Dir das Beste geben und sich gut anstrengen.
Ich habe in meinem Fall eine Lehre erteilt bekommen, dass man den Auftrag genau prüfen soll, und zwar bevor man den annimmt.

Wenn Du es nicht zurückgeben kannst, dann kannst Du wohl aber auch nicht solche Fehler durch Deine Hände gehen und unkorrigiert stehen lassen. Dann musst Du aber auch eine Erhöhung Deiner Bezahlung fordern, weil die sicher anhand der Trados-Analyse errechnet wurde. Mach die Agentur dessen bewusst.
Jedenfalls viel Glück. Und nächstes Mal vorsichtig sein!
LG
Andrzej Golda


Direct link Reply with quote
 
Laurent KRAULAND  Identity Verified
France
Local time: 19:05
French to German
+ ...
Gute Antwort... Jun 27, 2011

Roland Fischer wrote:
Natürlich kannst Du diesen Auftrag zurückgeben. Oder wurde Dir die TM vor Auftragsannahme vorgelegt?

und gute Frage.

Im Prinzip kann von niemandem verlangt werden, wider der eigenen Überzeugung oder allgemein gültigen Regeln zu arbeiten.

hazmatgerman wrote:
(...)
Falls aber ein kompletter Haftungsausschluß möglich ist - the customer always comes first.


Wenn der Kunde 100% des Auftrages im Voraus bezahlt um davon zu zeugen, dass der Haftungsausschluß gewährt ist, dann vielleicht.
Sonst sind es nur Wörter auf geduldigem Papier.

[Edited at 2011-06-27 10:35 GMT]


Direct link Reply with quote
 
Schtroumpf
Local time: 19:05
German to French
+ ...
Pragmatisch Jun 27, 2011

Die Situation, die du beschreibst, Helena, ist glaube ich allen bekannt, die mal ein CAT-Tool benutzt haben... und das schlagkräftigste Argument gegen CAT-Tools!

Wenn so etwas passiert:
- informiere ich den Kunden schriftlich,
- biete ihm an, die komplette Übersetzung komplett neu zu machen.

So lange wie er keine Stellung bezieht, fass ich das Papier lieber erstmal nicht an.

Sollte es sich um einen SEHR SEHR guten, lieben, netten Kunden handeln, würde ich die Arbeit ggf. machen, so wie sie vorgegeben ist. Aber erfahrungsgemäß mögen meine liebsten und nettesten Kunden die Verantwortung für das Ergebnis leider auch nicht auf sich nehmen

Kurz und gut, kein Profi verdient gern mit solchem Schrott Geld. Kunden, die ihren eigenen Endkunden dazu herumbekommen, die Dokumentation gründlich neu zu bearbeiten, habe ich jedoch einige!


Direct link Reply with quote
 

Marinus Vesseur  Identity Verified
Canada
Local time: 10:05
English to Dutch
+ ...
Kommunikation unvermeidlich Jun 27, 2011

Absolut richtig, dein gesamter Beitrag, Schtroumpf. Bravo!

Ich überlege seit einigen Wochen, ob ich Fremd-TMs überhaupt noch annehmen werde. Der Frust ist enorm, man kann es einfach nicht richtig machen; der Korrekturaufwand der "100% Matches" ist zu groß als das man sich das mit nur 0,03 Euro bezahlen lassen könnte (oder gar umsonst machen sollte), und einfach ignorieren geht den Profi zu sehr gegen den Strich. Lässt du dich jetzt doch auf eine Verwässerung deiner Grundsätze ein - wie ich das auch schon gemacht habe - hinterbleibt ein fieser Nachgeschmack und diese halbherzige Arbeit wirst du dann auch auf Jahre hinaus wiederbegegnen ohne später noch nachvollziehen zu können, ob du möglicherweise selbst in einem Moment der geistigen Umnachtung diesen faulen Mist verzapft hast.

"Was krumm ist, kann nicht gerade gebogen werden", sagt der Prediger und das trifft auf TMs besonders zu. Es braucht nur einen Pfuscher und das ganze Ding ist versaut.

Da hilft es auch nichts vorher "zu prüfen", wie es von den werten Kollegen empfohlen wird, denn der Aufwand steht oft in keinem Verhältnis zum Auftragsvolumen.

Die Computerfritzen haben uns diese Nummer aufgezwungen und jetzt ist die gesamte Industrie für die CATz Okay, das ist übertrieben, denn man kann es auch richtig machen, wie viele der besseren Agenturen täglich beweisen.

Einfach mit einer sehr schlechten TM weitermachen kommt für mich nicht mehr in Frage. Spreche mit deiner Agentur, vorzugsweise nicht mit dem PM, denn der will auch nur seine Ruhe. Stellst du fest, dass denen dein Anliegen nur lästig ist, sollte man die Zusammenarbeit mit ihnen in Frage stellen. Ohne Qualitätsansprüche werden die sowieso nicht überleben - das fängt dann damit an, dass der Übersetzer gefragt wird, seinen Tarif anzupassen.

Aber so weit muss es nicht kommen. Kommunikation ist Trumpf - mit den richtigen Leuten.

Viel Glück!

Schtroumpf wrote:

Die Situation, die du beschreibst, Helena, ist glaube ich allen bekannt, die mal ein CAT-Tool benutzt haben... und das schlagkräftigste Argument gegen CAT-Tools!

..


Direct link Reply with quote
 

Susan van den Ende  Identity Verified
Germany
Local time: 19:05
English to Dutch
+ ...
S*** happens... Jun 28, 2011

Marinus Vesseur wrote:

Einfach mit einer sehr schlechten TM weitermachen kommt für mich nicht mehr in Frage. Spreche mit deiner Agentur, vorzugsweise nicht mit dem PM, denn der will auch nur seine Ruhe.

..
[/quote]

Most of the PM colleagues whom I've met would balk at that approach, because they *are* interested in their projects and would not appreciate the by-pass, nor would their superiors thank you for such a "resolution of no-confidence".

If they ask you to follow the TM "unbedingt", and you've explained them it's utter rubbish, the ball's in their court. Like Marinus said, communication is indeed the essence. Clearly indicate to what extent you're willing to accept responsability for the quality, and ask them to confirm that. Then it's up to them to start communicating with their client.

If they confirm that they do not expect you to improve the TM, there's nothing left but "vertalen en schouders ophalen", or, "translate, and shrug". The next job that comes along for this account, you can of course refuse. But: you just can't win a Pulitzer with every job...

And before you think I would gladly deliver crap: nope. In these cases, 90% of the time the client asks us to improve things when we explain what is wrong and provide some examples. But if for some reason, someone high up in the chain is being very, very stubborn, there's just nothing more you can do. Chances are you'll get the request to redo thing a year from now, when they've finally realised their documentation does not reflect well on their company. You wouldn't be the first...

[writing in English so as not to embarrass myself in German - hoping that's ok]


Direct link Reply with quote
 
xxxhazmatgerman
Local time: 19:05
English to German
@Krauland Jun 28, 2011

Danke für Ihre Reaktion. Von exakt der Konstellation, die Sie beschreiben, bin ich ausgegangen. Wo der Spruch herkommt wird auch immer bar vorab gezahlt. Gruß.

Direct link Reply with quote
 

Helena Diaz del Real  Identity Verified
Germany
Local time: 19:05
German to Spanish
+ ...
TOPIC STARTER
ich danke Euch sehr!! Jun 29, 2011

Hallo liebe Kollegen,
Vorab: Sorry, dass ich nicht früher geantwortet habe...

Und auch vielen herzlichen Dank für Eure Erfahrungen und Lösungsvorschläge!

Das Problem ist, dass man kaum in die TM schauen kann, bevor der Schaden an der eigene TM angerichtet ist (durch das importieren). Ausserdem und meiner Meinung nach, genauso schlimm ist es, dass man diese Memory nicht prüfen kann, bevor man den Auftrag annimmt. Oder zumindest ich kann das nicht.

Wie dem auch sei, in diesem Fall, der Auftrag zurück zu geben war unmöglich.
Die Agentur hat sich bis jetzt in keinster Weise beschwert und sich sogar überschwenglich bedankt! Sollten Beschweren kommen, so werde ich auf meine ausdrückliche Distanzierung hinweisen. Aber ich denke, wenn der Kunde so eine "Übersetzung" wie die vorherige angenommen hat, wird vermutlich erst recht kein Problem damit haben, meine auch zu übernehmen! ;o)

Und wie Marinus sagte: Bei aller Liebe, aber ich kann nicht Korrektur lesen von einer TM machen, die riesen groß ist, nicht weiter bezahlt wird und zudem vor mehr oder weniger langer Zeit als richtig angenommen wurde (und schon lange öffentlich und weit verbreitet ist).

Und klar: Mit Schtroumpf bin ich ganz einverastanden.

Also, nochmals vielen herzlichen Dank und einen schönen Gruß,
Helena


Direct link Reply with quote
 

Andrea Hauer  Identity Verified
Germany
Local time: 19:05
Member (2005)
English to German
+ ...
Meine Erfahrung: Jul 3, 2011

Ich bekomme ein TM, die Übersetzungen sind schlecht bis grottenfalsch (natürlich schon erlebt, nicht nur ein Mal) - ich habe die Anweisung, mich ań das TM zu halten.

Für mich gibt es hier nur eine Antwort: Ich lehne das ab. Die Alternative wäre: Ich liefere eine falsche Übersetzung ... --- Nö.


Direct link Reply with quote
 
holzner
Local time: 19:05
Spanish to German
+ ...
Das kenne ich... Jul 7, 2011

Auch ich habe bereits eine derartige Erfahrung gemacht: Der Kunde stellt eine TM bereit, mit der er einen Rabatt rechtfertigt, und am Ende stellt sich die TM als Übersetzung einer Übersetzungssoftware oder eines sehr, sehr schlechten Nicht-Muttersprachler-Übersetzers heraus. Die Qualität der Endübersetzung soll laut Kunde aber trotzdem 1a sein.

Seither steht in meinen AGB, dass ich nicht verpflichtet bin, eine TM bei der Auftragsvergabe auf ihre Qualität zu prüfen (was bei Zehntausenden von Segmenten ja auch etwas schwierig wäre). Wenn sich eine TM während der Übersetzung als qualitativ unzureichend herausstellt, lasse ich dem Kunden die Wahl, ob ich die schlechte Qualität (sanktionslos) übernehmen soll oder ob er mir die (vermeintlichen) Matches zu 100 % bezahlt.

Das praktiziere ich seit Jahren so und ich hatte seither keine Probleme mehr.

Beste Grüße,

Michael Holzner


Direct link Reply with quote
 

Birthe Hansen  Identity Verified
Denmark
Local time: 19:05
Member (2011)
Danish to German
+ ...
Immer den Kunden kontaktieren Jul 13, 2011

Hallo allerseits,

wenn in der TM (oder in anderen Referenzunterlagen) allzu viele Fehler sind, kontaktiere ich den Kunden und mache ihn auf das Problem und auf die Schwere - ist ja nicht immer richtig schlimm - aufmerksam. Ich führe immer Beispiele an und schlage Korrekturen vor, damit der Kunde prüfen kann, dass ich Recht habe und nicht nur frühere Übersetzer schlecht machen will. In der Regel ist der Kunde sehr dankbar für diese konstruktive Kritik.

Wenn der Kunde nicht reagiert oder es ihm egal ist, korrigiere ich die schlimmsten Fehler und zwinge mich zu einem pragmatischen Zugang. Aber in jedem Fall sorge ich dafür, dass mein Kontakt schriftlich ist, damit ich später bei Kritik darauf verweisen kann.

Viele Grüße
Birthe Hansen


Direct link Reply with quote
 
Laurent KRAULAND  Identity Verified
France
Local time: 19:05
French to German
+ ...
Eben Jul 14, 2011

Andrea Hauer wrote:

Ich bekomme ein TM, die Übersetzungen sind schlecht bis grottenfalsch (natürlich schon erlebt, nicht nur ein Mal) - ich habe die Anweisung, mich ań das TM zu halten.

Für mich gibt es hier nur eine Antwort: Ich lehne das ab. Die Alternative wäre: Ich liefere eine falsche Übersetzung ... --- Nö.


Eine falsche Übersetzung, die unter Umständen eines Tages zum sprichwörtlichen Skelett im Kleiderschrank wird.


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Grottenschlechte TM- was tun?

Advanced search






LSP.expert
You’re a freelance translator? LSP.expert helps you manage your daily translation jobs. It’s easy, fast and secure.

How about you start tracking translation jobs and sending invoices in minutes? You can also manage your clients and generate reports about your business activities. So you always keep a clear view on your planning, AND you get a free 30 day trial period!

More info »
Anycount & Translation Office 3000
Translation Office 3000

Translation Office 3000 is an advanced accounting tool for freelance translators and small agencies. TO3000 easily and seamlessly integrates with the business life of professional freelance translators.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search