Pages in topic:   [1 2] >
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Thread poster: Anna Sarah Krämer Fazendeiro

Anna Sarah Krämer Fazendeiro
Germany
Local time: 15:41
Member (2011)
English to German
+ ...
Nov 10, 2011

Hallo,

ich habe mich vor kurzem bei Finanzamt als Freiberuflerin angemeldet und bin jetzt nicht sicher, ob ich eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (was ein Wort!) brauche, wenn ich für Übersetzungsagenturen im Ausland arbeite - so weit ich die Regelung verstehe, bräuchte ich die Ust-IdNr. nur, wenn ich für ausländische Privatkunden arbeite, die selbst keine Mehrwertststeuer abführen.

Stimmt das so?

Mit freundlichen Grüßen
Anna


Direct link Reply with quote
 

Jan Rausch  Identity Verified
United Kingdom
Local time: 14:41
Member (2010)
German to English
+ ...
Nicht für GB Nov 10, 2011

Hallo Anna,

Generell fürs Ausland weiß ich nicht, aber für Großbritannien brauchst du auf keinen Fall eine.

Alles Gute

Jan


Direct link Reply with quote
 

Andrea Flaßbeck  Identity Verified
Germany
Local time: 15:41
English to German
+ ...
Regelung hin oder her ... Nov 10, 2011

... einer meiner Agenturkunden (Niederlande) besteht darauf. Ich würde die Ust-IdNr. an deiner Stelle auf alle Fälle beantragen, auch wenn du Kleinunternehmerin bist (geht aus deinem Posting nicht hervor). Schaden tut sie jedenfalls nicht .

LG
Andrea


Direct link Reply with quote
 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 15:41
Member (2002)
English to German
+ ...
Hilfreiches Dokument zur Umsatzsteuer Nov 10, 2011

Hallo Anna,

unter http://www.triacom.com/archive/triacom-info.2010-05.de.pdf finden sich umfassende Informationen zur Umsatzsteuer für Dolmetscher und Übersetzer (siehe insbesondere S. 2 zur Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, die nur für den EU-Raum gilt und erforderlich ist). Als Nachweis der Unternehmereigenschaft gegenüber EU-Kunden ist die USt.-ID-Nummer selbst bei Kleinunternehmerstatus vorteilhaft.

Viele Grüße

Steffen


Direct link Reply with quote
 

Sabine Reichert  Identity Verified
Germany
Local time: 15:41
Member (2007)
Spanish to German
+ ...
Im EU-Ausland immer Nov 10, 2011

Hallo Anna,

du brauchst diese Nummer für alle deine Übersetzungen, die du für Abnehmer im EU-Ausland erbringst, die selbst Unternehmer und damit vorsteuerabzugsberechtigt sind. Dies gilt natürlich auch für GB (@Jan - wie kommst du darauf, dass dies nicht der Fall ist?) Allerdings bin ich mir unsicher, was die Kleinunternehmerregelungen betrifft.

Viele Grüße
Sabine


Direct link Reply with quote
 

Elke Adams  Identity Verified
Germany
Local time: 15:41
Dutch to German
+ ...
Nummer auf jeden Fall beantragen Nov 10, 2011

Und unter jede Rechnung gehört der Satz:
Bitte beachten: Der Leistungsempfänger ist Schuldner der Umsatzsteuer (Reverse-Change-Verfahren).
Die Umsatzsteueridentifikationsnr. des Kunden MUSS auch auf die Rg
lg
Elke


Direct link Reply with quote
 

Anna Sarah Krämer Fazendeiro
Germany
Local time: 15:41
Member (2011)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
...jetzt noch verwirrter... Nov 10, 2011

Aus dem Link von Steffen ersehe ich eigentlich, dass ich als Kleinunternehmerin eben keine Ust-IdNr. brauche, wenn ich meinen Service ausländischen Unternehmern anbiete:

Seit 2010 gilt für alle Dienstleistungen (sonstige Leistungen) das so genannte Bestimmungslandprinzip. Leistungen an Unternehmer im EU-Ausland gelten als am Standort des Leistungsempfängers erbracht.
Die Steuerschuld entsteht damit dort, und der Leistungsempfänger ist der Steuerschuldner.


Das hieße, dass für diese Leistungen keine Umsatzsteuerpflicht meinerseits besteht. Und als Kleinunternehmerin bin ich auch sonst von der Umsatzsteuerpflicht befreit. Sabine meint aber, dass ich gerade für die Kunden im EU-Ausland, die Unternehmer sind, eine Ust-IdNr. brauche... warum, wenn ich doch gar keine Ust. zahlen muss?

Oder verstehe ich den Text vollkommen falsch?

Grüße
Anna


Direct link Reply with quote
 

Jan Rausch  Identity Verified
United Kingdom
Local time: 14:41
Member (2010)
German to English
+ ...
Hallo Sabine Nov 10, 2011

Sabine Reichert wrote:

Hallo Anna,

du brauchst diese Nummer für alle deine Übersetzungen, die du für Abnehmer im EU-Ausland erbringst, die selbst Unternehmer und damit vorsteuerabzugsberechtigt sind. Dies gilt natürlich auch für GB (@Jan - wie kommst du darauf, dass dies nicht der Fall ist?) Allerdings bin ich mir unsicher, was die Kleinunternehmerregelungen betrifft.

Viele Grüße
Sabine


Ich komme dadrauf, da ich lange in GB gewohnt habe und für britische Kunden arbeite (ohne UstID). Dort ist man als Freiberufler oder Selbstständiger erst ab 70000 GBP Umsatz pro Jahr verpflichtet, sich für VAT zu registrieren. Das heißt, die meisten haben es nicht.


Direct link Reply with quote
 

Miriam Neidhardt  Identity Verified
Germany
Local time: 15:41
English to German
+ ...
ust Nov 10, 2011

Als Kleinunternehmern brauchst du auch keine UST-ID-Nummer. Du stellst einfach alle Rechnungen, ob nach Deutschland, EU oder den Rest der Welt netto aus und Punkt.

Bist du allerdings umsatzsteuerpflichtig, soll heißen du hast auf den Kleinunternehmernparagraphen verzichtet oder erziehlst einen Umsatz von über 17.500 Euro im Jahr (inkl. UST!), dann solltest du dir auch eine UST-ID zulegen, damit du Rechnungen ins EU-Ausland netto ausstellen kannst, was in dem Fall nur geht, wenn der Rechnungsempfänger ebenfalls eine UST-ID hat.

Und das gilt natürlich auch für GB! Wenn du in Deutschland umsatzsteuerpflichtig bist und der Rechnungsempfänger in GB keine VAT ID hat, musst du die Rechnung mit 19% UST ausstellen! Sonst läufst du Gefahr, vom Nettobetrag 19% abführen zu müssen.

Gruß, Miriam

www.miriam-neidhardt.de

[Edited at 2011-11-10 14:33 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Michael Wetzel  Identity Verified
Germany
Local time: 15:41
German to English
Du brauchst die Nummer Nov 10, 2011

Edit: Das ist schon lustig. Ruf doch einfach dein Finanzamt an. (Miriam und ich haben gleichzeitig geschrieben.) Wenn die erste Sachbearbeiterin das nicht eindeutig erklären kann, ruf später nochmal an. Und dann poste das Ergebnis hier.

Hallo Anna,

du verstehst das mehr oder weniger richtig aber auch ganz falsch
Auch Kleinunternehmen brauchen (und bekommen) eine Umsatzsteueridentifikationsnummer (USt.-IdNr.), wenn sie EU-international arbeiten.

Sagen wir, dass du einen französischen (inner-EU Ausland) Geschäftskunden hast. Deine Rechnung stellst du ohne MwSt. (mit Hinweis auf die "umgekehrte Steuerschuldnerschaft") aus: Der französischer Kunde gibt dann deine Leistungen auf seiner Umsatzsteuererklärung an und bezahlt die französische Umsatzsteuer darauf.

Um diese Umsatzsteuer (Vorsteuer) dann von seinem Finanzamt zurück zu bekommen, braucht der französische Unternehmer eine gültige Rechnung von dir; das heißt u. a. eine Rechnung mit deiner USt.-IdNr. darauf.

Kurze Antwort: Wenn deine Geschäftskunden im EU-Ausland Rechnungen von dir ohne eine USt.-IdNr. bekommen, müssen sie 15-20% oben drauf bezahlen!

Bei inner-EU Privatkunden schreibst du eine Rechnung mit deutscher Mehrwertsteuer, in deinem Fall heißt das eine Rechnung mit 0% MwSt. (mit Hinweis auf die Kleinunternehmerregelung). Bei Privatkunden ist es wahrscheinlich eigentlich auch egal, ob du eine USt.-IdNr. hast oder nicht, sobald du eine aber hast, musst du sie angeben.

Schöne Grüße
Michael

PS: Die Briten sind eben bei so was ein bisschen schräg und haben einerseits eine extrem hohe Umsatzschwelle für Kleinunternehmer und andererseits geben sie Kleinunternehmer keine USt.-IdNr. Aber wenn du für eine normale britische Agentur arbeiten würdest (kein Kleinunternehmer), müssten sie bestimmt eigentlich auch eine USt.-IdNr. von dir brauchen. Was aber nicht heißt, dass sie dies wissen und verlangen.

[Edited at 2011-11-10 14:34 GMT]

[Edited at 2011-11-10 14:35 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Miriam Neidhardt  Identity Verified
Germany
Local time: 15:41
English to German
+ ...
@Michael Nov 10, 2011

"Sagen wir, dass du einen französischen (inner-EU Ausland) Geschäftskunden hast. Deine Rechnung stellst du ohne MwSt. (mit Hinweis auf die "umgekehrte Steuerschuldnerschaft") aus: Der französischer Kunde gibt dann deine Leistungen auf seiner Umsatzsteuererklärung an und bezahlt die französische Umsatzsteuer darauf.

Um diese Umsatzsteuer (Vorsteuer) dann von seinem Finanzamt zurück zu bekommen, braucht der französische Unternehmer eine gültige Rechnung von dir; das heißt u. a. eine Rechnung mit deiner USt.-IdNr. darauf.

Kurze Antwort: Wenn deine Geschäftskunden im EU-Ausland Rechnungen von dir ohne eine USt.-IdNr. bekommen, müssen sie 15-20% oben drauf bezahlen!"



Ich will nicht ausschließen, dass ich keine Ahnung habe, aber Hä? Wenn ich einen Kollegen ohne VAT ID in GB beauftrage, er mir eine Netto-Rechnung ausstellt und ich diese bezahle, dann verbuch ich die als Ausgabe und wieso soll ich dann deutsche Umsatzsteuer darauf zahlen? Oder versteh ich dich falsch?


Direct link Reply with quote
 

Michael Wetzel  Identity Verified
Germany
Local time: 15:41
German to English
so meinte ich das Nov 10, 2011

Hallo Miriam,

das Tiacom-Blatt ist wirklich sehr hilfreich - unten wurde sie schon zitiert:

Seit 2010 gilt für alle Dienstleistungen (sonstige Leistungen) das so genannte Bestimmungslandprinzip. Leistungen an Unternehmer im EU-Ausland gelten als am Standort des Leistungsempfängers erbracht. Die Steuerschuld entsteht damit dort, und der Leistungsempfänger ist der Steuerschuldner

Das heißt, wenn du kein Kleinunternehmer bist bzw. nicht als Privatperson eine Leistung beauftragt hast, dann schuldest du deutsche Umsatzsteuer an alle Leistungen aus der EU (und was Vergleichbares für nicht-EU-Länder). Am Ende ist das allerdings ein Nullsummenspiel (du bezahlst die Vorsteuer und bekommst die zum gleichen Zeitpunkt zurück).

Wenn ein britischer Kleinunternehmer ins EU-Ausland liefert, wird entweder an eine Privatperson bzw. an einen Kleinunternehmer geliefert (= mit britischer Umsatzsteuer, d. h. 0%) oder an ein Unternehmen (= "reverse charge" Verfahren = ohne britische Mehrwertsteuer = Leistungsempfänger bezahlt Umsatzsteuer im Empfängerland, d. h. wir bezahlen deutsche MwSt. darauf, aber bekommen diese auch zurück).

In dem Beispiel klingt das alles sehr doof, allerdings macht das System als Ganzes unser Leben viel einfacher.

Schöne Grüße
Michael


Direct link Reply with quote
 

Miriam Neidhardt  Identity Verified
Germany
Local time: 15:41
English to German
+ ...
@Michael Nov 10, 2011

Nur zum Verständnis: Wäre ich Kleinunternehmer und mein für mich arbeitender Kollege in GB auch, dann müsste ich auf seine Rechnung 19% Umsatzsteuer abführen? Und wo trage ich das ein, wenn ich als Kleinunternehmer gar keine Umsatzsteuererklärung abgebe? Und wiederbekommen würde ich das dann nicht, weil ich ja nicht umsatzsteuerpflichtig bin?

Mir schwirrt ein wenig der Kopf.

btw: Eine Agentur in GB, für die ich arbeite, hat keine VAT ID, möchte aber dennoch gerne eine Nettorechnung (ich bin umsatzsteuerpflichtig). Nur zur Sicherheit: das geht nicht, oder?

Gruß, eine sehr verwirrte Miriam


Direct link Reply with quote
 

Jutta Deichselberger  Identity Verified
Local time: 15:41
Member (2004)
French to German
+ ...
@ Miriam Nov 10, 2011

btw: Eine Agentur in GB, für die ich arbeite, hat keine VAT ID, möchte aber dennoch gerne eine Nettorechnung (ich bin umsatzsteuerpflichtig). Nur zur Sicherheit: das geht nicht, oder?

Nein, das geht nicht!!! Sonst läufst du Gefahr, dass der deutsche Fiskus DIR die 19% Mwst. aufs Auge drückt! Wenn dein EU-Kunde keine VAT ID hat, darfst du ihm keine Nettorechnungen ausstellen!

Schöne Grüße
Jutta


Direct link Reply with quote
 

Miriam Neidhardt  Identity Verified
Germany
Local time: 15:41
English to German
+ ...
@jutta Nov 10, 2011

Danke, genau das hab ich ihm auch erklärt. Er behauptet, alle anderen Dienstleister würden auch Nettorechnungen ausstellen. Und nun erzählt Jan Rausch sowas und schon werd ich unsicher.

Is ja auch Unsinn, wie sollte ich das denn dann bei der ZM angeben...

Danke!

Gruß, Miriam


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Advanced search






Protemos translation business management system
Create your account in minutes, and start working! 3-month trial for agencies, and free for freelancers!

The system lets you keep client/vendor database, with contacts and rates, manage projects and assign jobs to vendors, issue invoices, track payments, store and manage project files, generate business reports on turnover profit per client/manager etc.

More info »
PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. It’s a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search