Pages in topic:   [1 2] >
"Kollegenbestpreis" - was ist das?
Thread poster: Juri Istjagin. Ph.D.

Juri Istjagin. Ph.D.  Identity Verified
Local time: 23:00
German to Russian
+ ...
Jun 7, 2004

Liebe proz-Gemeinde!

Ich habe diesen "Begriff" in letzter Zeit bei einigen Jobs gesehen und kann mir darunter nix vorstellen... Ich meine, es handelt sich dabei um einen etwas heruntergesetzten Preis. In welchen Fällen gibt es denn so einen Kollegenbestpreis? Wie steht ihr dazu und wie sieht so ein Kollegenbestpreis aus? 10% 20% 30% weniger?


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 23:00
English to German
+ ...
??? Jun 7, 2004

Das muß ein Neologismus sein!

Gruß Aniello


Direct link Reply with quote
 

Juri Istjagin. Ph.D.  Identity Verified
Local time: 23:00
German to Russian
+ ...
TOPIC STARTER
Kollegenpreis Jun 7, 2004


Das muß ein Neologismus sein!



Ja, das habe ich mir auch gedacht, da ich das Wort nie zuvor gehört habe. Gemeint ist wohl \"Kollegenpreis\", darauf bezieht sich ebenfalls meine Frage...


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 23:00
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Der beste Weg zum Preisdumping... Jun 7, 2004

Zumindest so sehe ich das.
Muss vielleicht nich so sein, nur hört sich das für mich wirklich so an, als würde man "einen Preis kurz vor Hungergrenze" verlangen.

Gruß
Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 23:00
English to German
+ ...
Irrtum. Jun 7, 2004

Es muß ein Euphemismus sein, oder ist es vielleicht eine Tautologie???

[Edited at 2004-06-07 14:16]


Direct link Reply with quote
 

Harry Bornemann  Identity Verified
Mexico
English to German
+ ...
Freundliches Angebot Jun 7, 2004

Das bedeutet, dass dieser Kollege dir einen anständigen Preis zahlen will, um sich von dubiosen Maklern abzuheben.

(Laut Philosophieprofessor Abel soll man in eine unverständliche Aussage grundsätzlich immer das Beste hineininterpretieren.)



Direct link Reply with quote
 

Marian Pyritz  Identity Verified
Germany
Local time: 23:00
Member (2004)
Dutch to German
+ ...
Der beste Preis für Kollegen Jun 7, 2004

Über das Statement von Harry musste ich schmunzeln.
Er hat sicher recht. Wir wollen doch keinem Kollegen unterstellen, sich auf Kosten von hart arbeitenden Übersetzern, die im gleichen Boot sitzen, unverhältnismäßig bereichern zu wollen.


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 23:00
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Da möchte ich meine Aussage etwas relativieren Jun 7, 2004

Sicherlich unterstelle ich keinem Kollegen, sich bereichern zu wollen.
Unglücklicherweise ware es immer Übersetzungsbüros, die bei mir nach "Kollegenpreisen" gefragt haben. Die Kollegen haben dagegen nich nach solchen gefragt. Irgednwie verrückt, aber wahr.

Schönen Gruß
Jerzy


Direct link Reply with quote
 

Johanna Timm, PhD  Identity Verified
Canada
Local time: 14:00
Member (2002)
English to German
+ ...
unter Kollegen Jun 7, 2004

Ich könnte mir Folgendes vorstellen: Eine zertifizierte Kollegin aus einer anderen Sprachkombination (Tschechisch-Englisch) ruft mich an. Sie soll für einem Direktkunden eine Reihe von tschechischen Unterlagen ins Englische übersetzen, die unter die Kategorie “personal documents” (Geburtsurkunde, Führerschein etc) fallen und alle zertifiziert sein müssen. Eine oder zwei der Urkunden sind nun allerdings auf Deutsch und müssen ins Englische übersetzt & zertifiziert werden. Sie ruft mich an, erklärt die Situation und bittet mich um einen “Kollegenbestpreis”. Klar berechne ich ihr weniger als ich meinem Direktkunden abverlangen würde, und das finde ich unter Kollegen durchaus ok. Oder?

Oder: Ein Kunde bittet mich, seine englischen Zeugnisse ins Deutsche zu übersetzen. Es handelt sich um insgesamt 10 Dokumente, von denen eines, die Geburtsurkunde, in polnischer Sprache ist. Ich bin (hier in Kanada) nicht für die Sprachkombination Polnisch-Deutsch qualifiziert und es gibt hier in B.C. auch keine Polnisch-Deutschen Übersetzer, die von den offiziellen Behörden anerkannt sind. Ich kenne aber eine Kollegin, die Polnisch-Englisch übersetzt. Ich rufe sie an und bitte um einen Kollegenpreis, da ich die englische Übersetzung dann noch weiter ins Deutsche übersetzen muss und dem Kunden nicht einen unverschämt hohen Preis berechnen möchte. Klar kriege ich einen günstigeren Preis.

Es gibt noch andere Beispiele, bei denen ich „unter Kollegen“ einen günstigeren Preis ausgehandelt oder mich auf einen solchen eingelassen habe. Ich denke, das ist eine Entscheidung, die man ruhig jedes Mal aufs Neue und von Situation zu Situationen entscheiden sollte.


Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 23:00
German to English
+ ...
Kollegenpreis Jun 7, 2004

Jerzy Czopik wrote:

Unglücklicherweise ware es immer Übersetzungsbüros, die bei mir nach "Kollegenpreisen" gefragt haben.


Eben das ist es, was ich unter "Kollegenpreis" verstehe: der Preis für Büros, im Gegensatz zum Endkundenpreis. Letzterer ist auch i.d.R. höher. Das war wohl immer so und hat mit Dumping-Preisen nichts zu tun.

Übersetzungsbüros, sofern sie seriös sind, verdienen für mein Verständnis schon die Bezeichnung "Kollegen", da sie in der gleichen Branche tätig sind.

Marc


Direct link Reply with quote
 

Juri Istjagin. Ph.D.  Identity Verified
Local time: 23:00
German to Russian
+ ...
TOPIC STARTER
Kollege vs. Freund Jun 7, 2004

MarcPrior wrote:

Eben das ist es, was ich unter "Kollegenpreis" verstehe: der Preis für Büros, im Gegensatz zum Endkundenpreis. Letzterer ist auch i.d.R. höher. Das war wohl immer so und hat mit Dumping-Preisen nichts zu tun. Marc


Ich finde, dieser wäre eben kein Kollegenpreis. Wenn ich mich als Freiberufler in einem Büro anmelde, so nenne ich "meinen" Preis, das Büro sagt zu oder ab oder es kommt zu einem für beide Seiten zufrieden stellenden Preis. Aber auf keinen Fall ist es für mich ein Kollegenpreis, weil das Büro für mich als freelancer im gewissen Sinne "Brötchengeber" ist, also kein unmittelbarer Kollege.
Wenn aber ein Büro einen Auftrag bekommt und meint einen Übersetzer zu finden, der den Text für einen Kollegenpreis übersetzt, dann kann ich darunter nur folgendes verstehen...
1) Das Büro hat selber schon mit einem womöglich befreundeten Endkunden einen Preis verhandelt und dieser wäre deutlich weniger als der Normalpreis in solchen Fällen;
2) Das Büro sucht einen Übersetzer, der den Text zu einem Kollegenpreis übersetzt, d.h. für noch weniger Geld, als das Büro vom Endkunden bekommt.
3) Das Büro verdient auf jeden Fall dabei, da doch eine Differenzsumme zwischen einem freundschaftlichen Preis und einem Kollegenpreis entsteht.

Oder?


Direct link Reply with quote
 
xxxBrandis
Local time: 23:00
English to German
+ ...
ich verstehe jetzt Jun 8, 2004

Johanna Timm, PhD wrote:

Ich könnte mir Folgendes vorstellen: Eine zertifizierte Kollegin aus einer anderen Sprachkombination (Tschechisch-Englisch) ruft mich an. Sie soll für einem Direktkunden eine Reihe von tschechischen Unterlagen ins Englische übersetzen, die unter die Kategorie “personal documents” (Geburtsurkunde, Führerschein etc) fallen und alle zertifiziert sein müssen. Eine oder zwei der Urkunden sind nun allerdings auf Deutsch und müssen ins Englische übersetzt & zertifiziert werden. Sie ruft mich an, erklärt die Situation und bittet mich um einen “Kollegenbestpreis”. Klar berechne ich ihr weniger als ich meinem Direktkunden abverlangen würde, und das finde ich unter Kollegen durchaus ok. Oder?

Oder: Ein Kunde bittet mich, seine englischen Zeugnisse ins Deutsche zu übersetzen. Es handelt sich um insgesamt 10 Dokumente, von denen eines, die Geburtsurkunde, in polnischer Sprache ist. Ich bin (hier in Kanada) nicht für die Sprachkombination Polnisch-Deutsch qualifiziert und es gibt hier in B.C. auch keine Polnisch-Deutschen Übersetzer, die von den offiziellen Behörden anerkannt sind. Ich kenne aber eine Kollegin, die Polnisch-Englisch übersetzt. Ich rufe sie an und bitte um einen Kollegenpreis, da ich die englische Übersetzung dann noch weiter ins Deutsche übersetzen muss und dem Kunden nicht einen unverschämt hohen Preis berechnen möchte. Klar kriege ich einen günstigeren Preis.

Es gibt noch andere Beispiele, bei denen ich „unter Kollegen“ einen günstigeren Preis ausgehandelt oder mich auf einen solchen eingelassen habe. Ich denke, das ist eine Entscheidung, die man ruhig jedes Mal aufs Neue und von Situation zu Situationen entscheiden sollte.

Oh!ich verstehe jetzt. Da habe einen Fall, wo die Agentur unerlaubterweise und ohne vorherige Absprache 30% behalten wollte, war ich ein wenig überrascht. Denn die Inhaberin argumentierte Sie wäre ATA Mitglied und auch Prozmitglied ist, soll ich ihr den preislichen Gefallen tun.
Aber ist das fair ! Zum Schluß nannte Sie, Sie sei auch in der selben Branche tätig und ausserdem eine Frau wäre.
Gruss
Brandis


Direct link Reply with quote
 
xxxBrandis
Local time: 23:00
English to German
+ ...
so sehe ich das auch Jun 8, 2004

Juri Istjagin. Ph.D. wrote:

MarcPrior wrote:

Eben das ist es, was ich unter "Kollegenpreis" verstehe: der Preis für Büros, im Gegensatz zum Endkundenpreis. Letzterer ist auch i.d.R. höher. Das war wohl immer so und hat mit Dumping-Preisen nichts zu tun. Marc


Ich finde, dieser wäre eben kein Kollegenpreis. Wenn ich mich als Freiberufler in einem Büro anmelde, so nenne ich "meinen" Preis, das Büro sagt zu oder ab oder es kommt zu einem für beide Seiten zufrieden stellenden Preis. Aber auf keinen Fall ist es für mich ein Kollegenpreis, weil das Büro für mich als freelancer im gewissen Sinne "Brötchengeber" ist, also kein unmittelbarer Kollege.
Wenn aber ein Büro einen Auftrag bekommt und meint einen Übersetzer zu finden, der den Text für einen Kollegenpreis übersetzt, dann kann ich darunter nur folgendes verstehen...
1) Das Büro hat selber schon mit einem womöglich befreundeten Endkunden einen Preis verhandelt und dieser wäre deutlich weniger als der Normalpreis in solchen Fällen;
2) Das Büro sucht einen Übersetzer, der den Text zu einem Kollegenpreis übersetzt, d.h. für noch weniger Geld, als das Büro vom Endkunden bekommt.
3) Das Büro verdient auf jeden Fall dabei, da doch eine Differenzsumme zwischen einem freundschaftlichen Preis und einem Kollegenpreis entsteht.

Oder?
ganz zugestimmt, so sehe ich das auch - brandis


Direct link Reply with quote
 

Stephanie Wloch  Identity Verified
Germany
Local time: 23:00
Member (2003)
Dutch to German
Kollegiale Übersetzerbüros Jun 8, 2004

Kollegiale Übersetzerbüros fragen nicht nach Kollegenpreisen, die machen sie (siehe Merksatz von Harry)einfach.
Und Kollegen sagen ohne Anbiederung wieviel sie zahlen können.

Ich hab die gleiche Erfahrung wie Jerzy gemacht. Nur Büros fragten nach Kollegenpreisen. Hab mich einmal drauf eingelassen, dachte auch erst es handele sich um einen Übersetzer, der mal gelegentlich vermittelt.
Als ich nach einigen Übersetzungen (f. Behörden)angab f. diesen niedrigen Tarif nicht mehr arbeiten zu können, gab der "Kollege" nicht einen einzigen Cent mehr.
Er selber musste jedoch wohl etwas mehr verdient haben, denn am Wochenende und abends hatte er immer frei.



[Edited at 2004-06-08 10:39]


Direct link Reply with quote
 

RWSTranslation
Germany
Local time: 23:00
Member (2007)
German to English
+ ...
Kollegenpreis / Gefälligkeit Jun 8, 2004

Hallo,

ich denke "Kollegenpreise" gibt es nicht. Manchmal (siehe Johanna) macht man für jemand anderes etwas aus Gefälligkeit, dass hat idR jedoch keine echte wirtschaftliche Bedeutung.

Ein Übersetzungsbüro kauft (sollte zumindest so sein) auch nicht deshalb günstiger ein, weil es zufällig die Übersetzung weiterverkauft, sondern weil es dem Übersetzer etwas bietet, was einen geringeren Preis rechtfertigt. Dies kann eine regelmässige Auslastung, Zahlungssicherheit, geringe Verwaltungs- und Marketingaufwendungen, . geringerer Einarbeitungsaufwand aufgrund gleichartiger Aufträge.. sein. Der Endkunde zahlt beim Übersetzungsbüro einen höheren Preis, weil er sich einen Mehrwert verspricht, z.B. keine Koordination der Übersetzungsprojekte, keine Investitionen in Hard- und Software, keine Prüfung von Übersetzern, grössere Kapazitäten, .....

Der konkrete Preis sollte sich dann je nach tatsächlichen Gegebenheiten zwischen den Vertragspartnern ergeben. Für einen Übersetzer bedeutet dies, dass er sich Gedanken machen muss, wieviel ihm die erhofften Vorteile aus der Zusammenarbeit mit dem "Kollegen" wert sind.

Von unserer Seite ist es so, dass wir natürlich nicht nach "Kollegenpreisen" fragen, sondern die Möglichkeiten und den Umfang der möglichen Zusammenarbeit schildern und dann um ein Angebot bitten. Dabei ist es ganz klar, dass wir natürlich versuchen ein möglichst optimales Preis-/Leistungsverhältnis zu erreichen.

Kollegenpreise werden, soweit ich das sehen kann vor allem von Übersetzungsagentueren angefragt, die mit stets wechselnden Übersetzern arbeiten und die vor allem auf den Preis schielen. Ich denke mir, dass hier die Vorteile die zu einem günstigeren Preis führen würden meist nicht zum tragen kommen. Ganz im Gegenteil vermute ich bei diesen Anfragen immer, dass man wahrscheinlich dem Geld (und sei es auch wenig) besonders lange hinterherlaufen darf, falls man es denn überhaupt bekommt.

Viele Grüße

Hans

[Edited at 2004-06-08 12:36]


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


"Kollegenbestpreis" - was ist das?

Advanced search






memoQ translator pro
Kilgray's memoQ is the world's fastest developing integrated localization & translation environment rendering you more productive and efficient.

With our advanced file filters, unlimited language and advanced file support, memoQ translator pro has been designed for translators and reviewers who work on their own, with other translators or in team-based translation projects.

More info »
PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. It’s a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search