Pages in topic:   [1 2] >
Freelance-Übersetzer liefert miserable Übersetzung und mahnt jetzt
Thread poster: xxxKevren
xxxKevren
Austria
Local time: 06:24
English to German
+ ...
Mar 23, 2012

Aus Zeitgründen habe ich zweimal Übersetzungen an einen sogenannten Kollegen in Rumänien abgegeben. Einmal von Deutsch nach Englisch, einmal von Französisch nach Deutsch. Bei der ersten Übersetzung wurde die vereinbarte Deadline überschritten; der Übersetzer ist telefonisch nicht (!) erreichbar. Er gibt als Kontakt die Telefonnummer seiner Mutter (!!!) an, die fast nicht deutsch spricht. Er selbst kommuniziert nur via Mail. An der fertigen Übersetzung war das Layout total verändert, teilweise waren übersetzte Textfelder ganz woanders und konnten nicht gleich problemlos zugeordnet werden; dazu kommt die Deadlineüberschreitung an meinen eigenen Kunden.

Die 2. Übersetzung war vollkommen unbrauchbar. Der Herr Übersetzer bediente sich nicht nur der "ALTEN" deutschen Rechtschreibung, er verwendete in einer technischen Übersetzung auch durchlaufend Ausdrücke die rein dem rechtlichen Bereich zuzuordnen sind. Auch hier dieselbe Problematik wie beim ersten Mal: Der Übersetzer war nur über Mail erreichbar, teilweise vergingen Stunden bis er sich meldete. Er "pendelt" praktisch zwischen Vorlesungen an einer rumänischen Universität und seinen Übersetzungsarbeiten. Als die Übersetzung bei mir ankam, war es so knapp um Abgabetermin hin, dass ich sie nicht mehr prüfen konnte - zumal ich meine eigene Deadline mit dem Auftraggeber nicht verschieben konnte. Die Übersetzung erhielt ich zurück; ich ließ sie von einem zweiten unabhängigen Übersetzer prüfen und es stellte sich heraus, dass sie komplett (!) überarbeitet werden musste, da sie in der vorliegenden Form absolut unbrauchbar war.

Nun stellt der rumänische Übersetzer seine beiden Arbeiten in Rechnung und hat gestern sogar eine Mahnung geschickt. Er beharrte auf seinem "Recht zur Nachbesserung" was ich aber verweigerte. Ich sehe auch gar nicht ein, dass ich für solche Arbeiten zahlen soll.

Wer hat ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Tipp geben?


Direct link Reply with quote
 
xxxwonita
China
Local time: 01:24
Nach welchen Kriterien vergeben Sie Ihre Aufträge? Mar 23, 2012

Sie habe zwei Übersetzungsaufträge an einen rumänischen Kollegen gegeben: eine Übersetzung vom Deutschen ins Englische, eine vom Französischen ins Deutsche. Was erwarten Sie von einem rumänischen Kollegen? Welche Sprachen soll er so sicher beherrschen, dass er gute Übersetzung in diesen Sprachen liefern kann?

Liebe Grüße


[Edited at 2012-03-23 18:42 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Angelo Lettere  Identity Verified
Ecuador
Local time: 23:24
English to German
+ ...
Warum eine schlechte Erfahrung wiederholen? Mar 23, 2012

Nach den bisherigen Informationen muss ich Frau Tiede recht geben. Wenn die erste Erfahrung schon so negativ war, warum ist der "Übersetzer" dann nochmals - und für eine andere Sprachrichtung - in Anspruch genommen worden? Selbst wenn die Deadline bereits hier und da überschritten wurde, so kann das schlecht eine Entschuldigung dafür sein, keine Korrekturlesung vorgenommen zu haben. Bevor man einem Kunden die Arbeit zuschickt und Bezahlung verlangt, muss man doch als professioneller Übersetzer bzw. hier Outsourcer die Qualität der fremden Arbeit prüfen. Schliesslich hängt davon das Image des eigenen Unternehmens ab.

Die Wahl eines scheinbar unqualifizierten Übersetzers fällt genauso auf das Übersetzungunternehmen zurück. Vielleicht wäre es Zeit für ein "mea culpa" und die kritische Überprüfung der bisherigen Vorgehensweise bei zeitkritischen Übersetzungen.

Gruss,


Direct link Reply with quote
 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 06:24
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen Mar 23, 2012

und der Schaden ist da.
Aus Scherben wird man klüger, so würde ich dann auch diese Erfahrung betrachten.
Meine wehrten Vorredner haben bereits Gründe genannt, warum dieser Schaden nicht die alleinige Schuld des Übersetzers ist.
Ich möchte nun den Spieß doch umdrehen und die Seite des Übersetzers kurz betrachten. Er hat seine Arbeit geleistet und diese geliefert. Ist die Arbeit mangelhaft, hat er nach allen mir bekannten Gesetzes tatsächlich das Recht auf Nachbesserung. Dieses wurde ihm aber nicht eingeräumt.

Sollte ich die Entscheidung in diesem Falle treffen, so würde ich dem Übersetzer eine angemessen geminderte (etwa 25% wurde ich hier als "Tat und Schuld angemessen" erachten) Vergütung anbieten und diesen Kollegen ein für allemal aus meiner Lieferantenliste streichen.
Die gelieferten Übersetzungen würden schließlich vom Endkunden auch bezahlt, oder? Und das hier eventuell verlorene Geld würde ich wirklich als Lehrgeld betrachten. Schließlich bekam dieser Übersetzer die Aufträge nicht per Zufall, sondern aus bestimmten Gründen. Der Wohnsitz des Übersetzers lässt mich leider vermuten, dass hier außer Zeitgründen noch andere ganz erhebliche Gründe in Betracht gezogen wurden. Und wie man so schön sagt, was billig ist, wird im Endeffekt sehr teuer. Sorry, falls das neunmal klug klingt, aber das ist leider so - diese Erfahrung haben viele von uns in unterschiedlichen Situationen machen müssen.


Direct link Reply with quote
 

Marinus Vesseur  Identity Verified
Canada
Local time: 21:24
English to Dutch
+ ...
Lehrgeld Mar 23, 2012

Wieso sollte ein Übersetzer in Rumänien auch zwei verschiedene Sprachrichtungen beherrschen, die nicht mit der Sprache seines Wohnorts übereinstimmen? Hier wurde am falschen Ende gespart und jetzt gibt es die Konsequenzen. Zahle lieber und mache so etwas nie wieder.

Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 21:24
English to German
+ ...
Hoppala. Mar 23, 2012

Ad-Translations wrote:

Aus Zeitgründen habe ich zweimal Übersetzungen an einen sogenannten Kollegen in Rumänien abgegeben. Einmal von Deutsch nach Englisch, einmal von Französisch nach Deutsch.


Im Ernst? Warum die Sprachvielfalt? Bequemlichkeit, parallel Kollegen in der richtigen Muttersprache zu finden? Sorry...


Bei der ersten Übersetzung wurde die vereinbarte Deadline überschritten; der Übersetzer ist telefonisch nicht (!) erreichbar. Er gibt als Kontakt die Telefonnummer seiner Mutter (!!!) an, die fast nicht deutsch spricht. Er selbst kommuniziert nur via Mail.


Wer mich unnötig anruft und stört, wird unter Umständen angebrüllt. Meine Zeit ist wertvoll.


An der fertigen Übersetzung war das Layout total verändert, teilweise waren übersetzte Textfelder ganz woanders und konnten nicht gleich problemlos zugeordnet werden;


Dann habt Ihr vielleicht unterschiedliche Version der Software. Übersetzer haben Besseres zu tun, als frohgemut und aus Langeweile Textboxen zu verschieben.

dazu kommt die Deadlineüberschreitung an meinen eigenen Kunden.


Ein Outsourcer hat immer eine zeitliche Pufferzone, um gegen technische Höllenspielchen gewappnet zu sein.

Die 2. Übersetzung war vollkommen unbrauchbar. Der Herr Übersetzer bediente sich nicht nur der "ALTEN" deutschen Rechtschreibung, er verwendete in einer technischen Übersetzung auch durchlaufend Ausdrücke die rein dem rechtlichen Bereich zuzuordnen sind.


Wir können das nicht beurteilen. Wir sind jetzt auch bei der irgendwie 4. Fremdsprache.

Auch hier dieselbe Problematik wie beim ersten Mal: Der Übersetzer war nur über Mail erreichbar, teilweise vergingen Stunden bis er sich meldete..


Warum ist das ein Problem? Der Übersetzer will vielleicht in Ruhe und ohne Unterbrechung arbeiten.

Als die Übersetzung bei mir ankam, war es so knapp um Abgabetermin hin, dass ich sie nicht mehr prüfen konnte - zumal ich meine eigene Deadline mit dem Auftraggeber nicht verschieben konnte. Die Übersetzung erhielt ich zurück; ich ließ sie von einem zweiten unabhängigen Übersetzer prüfen und es stellte sich heraus, dass sie komplett (!) überarbeitet werden musste, da sie in der vorliegenden Form absolut unbrauchbar war.


Was denn jetzt? Es war zu nahe am Abgabetermin, und dennoch war Zeit genug, die Arbeit von einer dritten Partei prüfen zu lassen?

Sprechen Sie eine der involvierten Sprachen, und konnten Sie überhaupt beurteilen, ob der Lektor mit seiner Behauptung Recht hatte? "Alles muss überarbeitet werden" klingt schwer nach Anfänger oder nach "Kollege" mit Ego- und/oder Kontostanddefizit.

Er beharrte auf seinem "Recht zur Nachbesserung" was ich aber verweigerte.


Hallo???? Sie sind in der EU gesetzlich verpflichtet, dieses Recht einzuräumen.


Ich sehe auch gar nicht ein, dass ich für solche Arbeiten zahlen soll.


Liegt hier denn etwa das Problem?


Herzliche Grüße,

Schnell Creative Group, Inc.
Germany/USA


Direct link Reply with quote
 

Heinrich Pesch  Identity Verified
Finland
Local time: 07:24
Member (2003)
Finnish to German
+ ...
Wer billig einkauft... Mar 23, 2012

Sie haben also zu viele Aufträge angenommen und dann wohl einen möglichst billigen Anbieter beauftragt, den Sie vorher nicht kannten. Man kann nur hoffen, dass Ihre Kunden dieses Forum lesen, um einen richtigen Eindruck von Ihnen zu bekommen.

Direct link Reply with quote
 
Post removed: This post was hidden by a moderator or staff member for the following reason: Requested edition not made.
Bernd Müller
Germany
Local time: 06:24
German to Romanian
+ ...
Diesem stimme ich voll und ganz bei! Mar 23, 2012

Diesem stimme ich voll und ganz bei!



Heinrich Pesch wrote:

Sie haben also zu viele Aufträge angenommen und dann wohl einen möglichst billigen Anbieter beauftragt, den Sie vorher nicht kannten. Man kann nur hoffen, dass Ihre Kunden dieses Forum lesen, um einen richtigen Eindruck von Ihnen zu bekommen.


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 21:24
English to German
+ ...
Bezahlen Sie die Rechnung. Mar 23, 2012

Kein weiterer Kommentar.

Direct link Reply with quote
 

lidija68  Identity Verified
Italy
Local time: 06:24
Italian to Serbian
+ ...
Bezahlen Sie die Rechnung Mar 23, 2012

Ich stimme Nicole und Heinrich in allen Punkten zu. Betrachten Sie es als Lehrgeld.
Lidija

[Modificato alle 2012-03-23 20:52 GMT]


Direct link Reply with quote
 
opolt  Identity Verified
Germany
Local time: 06:24
English to German
+ ...
Wer den Schaden hat ... Mar 23, 2012

... braucht für den Spott nicht zu sorgen, würde ich hier doch anmerken wollen.

Zunächst, auch ich finde es seltsam, dass der Übersetzer nach dem ersten Fiasko noch einmal beauftragt wurde. Das war wohl ein Fehler. Auch die Sprachkombinationen klingen nicht ganz schlüssig. Insofern muss auch ich sagen, die Reaktion auf die ganze "Leistung" dieses Übersetzers ist doch etwas naiv.

Aber da bei einigen von euch die Frage gestellt wurde, was denn Deutsch mit Rumänien zu tun habe, muss man vielleicht mal erwähnen, dass es dort eine signifikante -- z.T. gut ausgebildete -- alteingesessene dt. Minderheit gibt.

Wie auch immer, vielleicht wurde der Auftrag ja tatsächlich nach Rumänien vergeben, weil dort das Preisniveau so niedrig ist. Wahrscheinlich ist es, aber wir wissen es erstmal nicht. Auf der anderen Seite klang an, dass es sich um einen Kollegen handelte, d.h. ich habe entnommen, dass ein sehr, sehr kleines Büro, vielleicht mit höchstens 2 oder 3 Leuten, einen Übersetzer beauftragt hat, den es sich irgendwie irgendwo rausgefischt hatte. Dies dürfte wohl bei den heutigen Verhältnissen recht häufig vorkommen, mit der entsprechenden Fehlerquote (nur dass man meistens nix davon hört). Insofern kann ich verstehen, dass man das Ganze auch persönlich nimmt, wenn es schiefgeht, und dass das Projektmanagement auf Seiten des Büros oder der Agentur oder wie auch immer nicht so ausgefeilt ist, um das alles abzufedern.

Außerdem kann einem das gleiche doch sicher hier in Mittel-/Westeuropa bzw. mit Leuten passieren, die tonnenweise Referenzen usw. vorweisen können und evtl. viel besser bezahlt werden?! Ich bin mir sicher, jede Agentur hat entsprechende Erfahrungen gemacht, und von meinen Direktkunden kenne ich solche Geschichten auch.

Ich selbst bin übrigens oft genug als Übersetzer engagiert worden, ohne dass man meinen Hintergrund, meine Ausbildung, Referenzen usw. groß überprüft hätte, auch von Kollegen, die eher nur rein formell als "Agentur" auftreten. Aus ihrer Sicht: Es hätte schiefgehen können mit mir :-]

Kurz, ich finde die Häme, die dem OP hier entgegenschlägt, etwas überzogen. Keine Frage, manchmal kann man schon wütend werden über das ganze Outsourcing in Billigländer (aber s.o.). Ich finde jedoch, der OP wird so und so sein Lehrgeld zahlen müssen, auch ohne dass wir es ihm unter die Nase reiben. Und viele Inhaber der ganz kleinen Agenturen sind für mich trotz allem Kollegen, genauso wie die ganzen Einzelkämpfer.

Aber das wichtigste: Mindestens zur Hälfte ist für das ganze Malheur der Übersetzer schuld, nicht der Auftraggeber. Insofern ist es so eine Sache mit "sich an die eigene Nase fassen".


Direct link Reply with quote
 
xxxKevren
Austria
Local time: 06:24
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Hat nicht geliefert was er angeboten hat Mar 24, 2012

Bin Tiede wrote:

Sie habe zwei Übersetzungsaufträge an einen rumänischen Kollegen gegeben: eine Übersetzung vom Deutschen ins Englische, eine vom Französischen ins Deutsche. Was erwarten Sie von einem rumänischen Kollegen? Welche Sprachen soll er so sicher beherrschen, dass er gute Übersetzung in diesen Sprachen liefern kann?

Liebe Grüße


[Edited at 2012-03-23 18:42 GMT]


Ich erwarte das von einem Übersetzer was er anbietet zu können! Außerdem beherrscht der Kollege die deutsche (österreichisches Deutsch) Sprache wirklich perfekt. Aber deutsche Kunden möchten ihre Übersetzungen ins Deutschland-Deutsch gebracht haben und außerdem nach den neuesten Regeln der Rechtschreibung. Da geht es nicht darum, ob der Übersetzer ein Faible für das alte Österreich-Deutsch hat, da geht es darum, dass er nicht geliefert hat, was er angeboten hat!

Die Nachbesserung wurde verweigert, weil der Herr Übersetzer sich erst 2 Tage später dazu bequemte sich wieder zu melden. Und da war die Übersetzung bereits bearbeitet und abgeliefert.

[Bearbeitet am 2012-03-24 04:47 GMT]


Direct link Reply with quote
 
Bernd Müller
Germany
Local time: 06:24
German to Romanian
+ ...
Bezahlen Sie die Rechnung- das Lehrgeld! Mar 24, 2012

idem- Kein weiterer Kommentar!

Nicole Schnell wrote:

Kein weiterer Kommentar.


[Editat la 2012-03-24 17:20 GMT]


Direct link Reply with quote
 
Post removed: This post was hidden by a moderator or staff member because it was not in line with site rule
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Freelance-Übersetzer liefert miserable Übersetzung und mahnt jetzt

Advanced search






CafeTran Espresso
You've never met a CAT tool this clever!

Translate faster & easier, using a sophisticated CAT tool built by a translator / developer. Accept jobs from clients who use SDL Trados, MemoQ, Wordfast & major CAT tools. Download and start using CafeTran Espresso -- for free

More info »
Across v6.3
Translation Toolkit and Sales Potential under One Roof

Apart from features that enable you to translate more efficiently, the new Across Translator Edition v6.3 comprises your crossMarket membership. The new online network for Across users assists you in exploring new sales potential and generating revenue.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search