Tempusfrage
Thread poster: Heike Behl, Ph.D.

Heike Behl, Ph.D.  Identity Verified
United States
Local time: 00:18
Member (2003)
English to German
+ ...
Jul 1, 2012

Ich bin an dem Punkt angekommen, an dem ich, je mehr ich darüber nachdenke, immer unsicherer werde... icon_razz.gif

Es geht um eine Erzählung im Präsens. Für Geschehnisse in der Vergangenheit wendet man da natürlich das Perfekt an. Mir schwebt da allerdings im Hinterkopf die schwache Erinnerung, dass man bei Hilfsverben stattdessen die Präteritumform nimmt. Beispiel:

Anstatt
Weil er einen Unfall gehabt hat, kommt er zu spät.
>
Weil er einen Unfall hatte, kommt er zu spät.

Anstatt
Sie ist gebeten worden, das neue Projekt vorzubereiten.
>
Sie wurde gebeten, das neue Projekt vorzubereiten.

Anstatt
Die Beurteilungen sind von allen bis jetzt immer als fair empfunden worden.
>
Die Beurteilungen wurden von allen bis jetzt immer als fair empfunden.


Kann das jemand bestätigen, oder habe ich im Deutschunterricht zu viel Schiffeversenken gespielt? icon_wink.gif

Vielen Dank!


 

Marinus Vesseur  Identity Verified
Canada
Local time: 00:18
English to Dutch
+ ...
Umgedrehte Welt Jul 1, 2012

Hallo Heike

Diese Regel ist mir unbekannt. Ich würde immer die zweite Version in deinen Beispielen für die Richtige halten. Geschehnisse in der Vergangenheit werden nicht grundsätzlich mit dem Perfekt gebildet. Das sollte nur bei Ereignissen zutreffen, die definitiv als abgeschlossen gelten.

"Sie ist seinerzeit gebeten worden, das Projekt vorzubereiten" bei einem Projekt, das schon abgeschlossen ist, aber wenn's noch läuft, dann "Sie wurde gebeten..."

Allerdings nimmt man es im Gesprochenen nicht so genau (im süddeutschen Raum könnte man sogar meinen, die "normale" Vergangenheit gibt es nicht). Es ist vor allem bei Erzählungen und im Geschriebenen, dass man zum Präteritum greift. Wer sagt schon, wenn nach dem Frühstück gefragt: "Ich aß ein Brötchen"? Aber in einer Geschichte: "Er aß ein Brötchen und ging seines Weges".

Im direkten Vergleich mit dem Englischen ist mir die deutsche Vergangenheitsbildung oft wie umgedrehte Welt vorgekommen, denn gleichzeitig wird das englische Present Perfekt wieder zur Vergangenheit umgebildet.

"How long have you lived here?" wird "Wie lange lebst du hier schon?"

Nun ja, ich bin kein Muttersprachler und muss gelegentlich auch nachschauen. Hier sind die Zeiten recht gut zusammengefasst: http://deutsch.lingo4u.de/grammatik/zeiten


 

Haluk Erkan  Identity Verified
Turkey
Local time: 10:18
Member (2011)
German to Turkish
+ ...
Alles korrekt Jul 1, 2012

Nach meinem Wissen & Empfinden ist alles korrekt. Auch mein Wahrig hat keine Einwaende. Sie haben wohl doch nicht so oft Schiffeversenken gespielt, wie Sie vermutenicon_smile.gif

Schönen Sonntag
Haluk


 

Nani Delgado  Identity Verified
Spain
Member (2010)
German to Spanish
Vielleicht täusche ich mich... Jul 1, 2012

Aber "haben" scheint mir im 1. Beispiel kein Hilfsverb zu sein.

Heike Behl, Ph.D. wrote:

Anstatt
Weil er einen Unfall gehabt hat, kommt er zu spät.
>
Weil er einen Unfall hatte, kommt er zu spät.



Ich unterscheide Präteritum und Perfekt wie folgt:

Präteritum: drückt eine in der Vergangenheit abgeschlossene Aktion aus.
Bsp.: „Er hatte einen Unfall.“ (Eine bloße Erzählung ohne Bezug zur Gegenwart)

Perfekt: drückt eine Aktion in der Vergangenheit, dessen Folgen in der Gegenwart noch von Bedeutung sind.
Bsp.: „Er kommt zu spät, weil er einen Unfall gehabt hat.“ (Hier erzählt man etwas, das in der Vergangenheit geschehen ist, aber dessen Folge sich auf die Gegenwart auswirkt)

Aber ich bin keine deutsche Muttersprachlerin, und würde mich sehr auf eine muttersprachliche Erklärung sehr freuen. icon_smile.gif


 

Usch Pilz
Local time: 09:18
English to German
+ ...
Auch eine Stilfrage Jul 1, 2012

Ob das Perfekt oder das Präteritum verwendet werden, ist oft auch eine Stilfrage.
Bei eher formalen Texten oder bei narrativen Abschnitten von Belletristik wird die Vergangenheit häufig mit dem Präteritum ausgedrückt.
Bei Dialogen oder weniger formal gelagerten Texten steht meist das Perfekt, weil es der gesprochenen Sprache näher ist.
An manchen Stellen wird so die Verwendung der einen oder anderen Form auch zur Geschmacksfrage, weil streng grammatikalisch in vielen Fällen beide richtig sind.


[Edited at 2012-07-01 07:15 GMT]


 

Rolf Keller
Germany
Local time: 09:18
English to German
O tempora, o questiones Jul 1, 2012

Heike Behl, Ph.D. wrote:

"Es geht um eine Erzählung im Präsens. Für Geschehnisse in der Vergangenheit wendet man da natürlich das Perfekt an."


Natürlich ist das nicht. Auch Präteritum und Plusquamperfekt sind möglich:
- Fritz sieht misstrauisch auf die Kirchturmuhr. Die ging ja vorgestern noch falsch.
- Fritz sieht misstrauisch auf seine Armbanduhr. Die hatte er neulich zum Uhrmacher gebracht, aber ....

"Anstatt
Weil er einen Unfall gehabt hat, kommt er zu spät.
>
Weil er einen Unfall hatte, kommt er zu spät.
"


("Gehabt" ist hier übrigens eine Vollverbform. Damit scheiden alle Hilfverbregeln schon mal aus.)

Das erste Beispiel klingt nach Gegenwartsbezug: Der Unfall ist auf dem heutigen Weg passiert. Vielleicht kommt er deswegen auch erst morgen zu spät, das lässt sich ohne Kontext gar nicht erkennen.

Im zweiten Beispiel kann der Unfall auch vor drei Tagen passiert sein. Weil das Auto seitdem in der Werkstatt ist, muss er nun täglich mit der Bahn fahren und kommt deswegen immer zu spät. Das Präsens bezieht sich dann nicht auf etwas Gegenwärtiges, sondern auf etwas Allgemeingültiges.

Alles eine Stil- und Sinnfrage. Der Sinn kann auch vom Kontext abhängen. Und es kommt auch darauf an, was genau du mit "Erzählung" meinst und was für eine Art Präsens es ist.

"Morgen wird Vater operiert, er brach sich beim Skilaufen den Knöchel" - so jedenfalls niemals!


 

Heike Behl, Ph.D.  Identity Verified
United States
Local time: 00:18
Member (2003)
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke Jul 2, 2012

für die vielen aufschlüssigen Informationen.

Also werde ich jedes Mal, wenn ich beim Lesen des Texts einen kleinen mentalen Schluckauf wegen der verwendeten Zeitstufe bekomme, meinem Sinn für Sprache und Stil folgen, auf den ich mich normalerweise gut verlassen kann, und möglichst wenig darüber nachdenken, um mich nicht zu verwirren.icon_biggrin.gif


 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Tempusfrage

Advanced search






Anycount & Translation Office 3000
Translation Office 3000

Translation Office 3000 is an advanced accounting tool for freelance translators and small agencies. TO3000 easily and seamlessly integrates with the business life of professional freelance translators.

More info »
SDL Trados Studio 2017 only €435 / $519
Get the cheapest prices for SDL Trados Studio 2017 on ProZ.com

Join this translator’s group buy brought to you by ProZ.com and buy SDL Trados Studio 2017 Freelance for only €435 / $519 / £345 / ¥63000 You will also receive FREE access to Studio 2019 when released.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search