Pages in topic:   [1 2] >
Berechnung Verzugszinsen
Thread poster: Gudrun Wolfrath

Gudrun Wolfrath  Identity Verified
Germany
Local time: 07:12
English to German
+ ...
Jun 22, 2013

Mich würde interessieren, ob ihr bei Zahlungsverzug (z. B. um 1 oder 2 Monate) Verzugszinsen berechnet und wenn ja, in welcher Höhe?

Legt ihr diesen (natürlich dem Kunden im Voraus angekündigt) individuell fest oder nehmt ihr den gesetztlichen Satz, also Basiszinssatz + ca. 8 % derzeit (meines Wissens)?

Danke.
Gudrun


Direct link Reply with quote
 

danilingua  Identity Verified
Germany
Local time: 07:12
English to German
+ ...
Verzugszinsen und Mahngebühren Jun 22, 2013

ist ja ein Ding, das Gleiche beschäftigt mich auch gerade

Verzugszinsen auf den brutto oder den netto? Und wo kommt dann die MwSt. hin? Und in welcher Höhe? Und wie schaut es mit den "Mahngebühren" aus

Hier ist schon mal eine Seite:
http://basiszins.de/zinsrechner/


Bin gespannt, was noch an Infos kommt))


Daniela


Direct link Reply with quote
 

danilingua  Identity Verified
Germany
Local time: 07:12
English to German
+ ...
Jun 22, 2013



[Bearbeitet am 2013-06-23 08:06 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Gudrun Wolfrath  Identity Verified
Germany
Local time: 07:12
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke, Dani. Jun 22, 2013

Witzig, dass dir das auch gerade durch den Kopf geht!

Ich möchte allerdings nicht mahnen, sondern die Verzugszinsen in der Folgerechnung als weiteren "Posten" aufführen. Möglicherweise stärkt das die Zahlungsmoral des Kunden, ansonsten habe ich wenigstens die Zinsen.

Da es ein ausländischer Kunde ist, fällt bei mir die Frage MwSt. oder nicht weg.


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 22:12
English to German
+ ...
Den gleichen Prozentsatz, den meine Agenturkunden ihren Kunden berechnen Jun 22, 2013

18 Prozent pro Tag, kumulierte Zinsen.

Direct link Reply with quote
 

Gudrun Wolfrath  Identity Verified
Germany
Local time: 07:12
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Danke, Nicole. Jun 22, 2013

Gudrun

Direct link Reply with quote
 

danilingua  Identity Verified
Germany
Local time: 07:12
English to German
+ ...
Nicole, Jun 23, 2013

berechnest Du das auf den Netto- oder den Bruttobetrag?
Wie handhabst du die Mahngebühren?

Danke im Voraus
D


Direct link Reply with quote
 

Rolf Keller
Germany
Local time: 07:12
English to German
Man leiht dem Kunden praktisch Geld Jun 23, 2013

danilingua wrote:

berechnest Du das auf den Netto- oder den Bruttobetrag?


Selbstverständlich auf den Rechnungsbetrag – der ist ja das Geld, das dir zunächst fehlt, weil du es dem Kunden praktisch geliehen hast. Ob da Steuern, Auslagen oder sonstwas drinsteckt oder nicht, ist völlig egal. Geliehener Euro = geliehener Euro.

Wie handhabst du die Mahngebühren?


Mahnkosten. Da kannst du dir einen angemessenen Betrag ausdenken, z. B. 10 EUR pro Brief. Höhere Kosten musst du ggf. nachweisen können.

Zinsen und Mahnkosten sind natürlich mehrwertsteuerfrei.

Ansonsten: Die Fragestellung hat nur einen Sinn, wenn man das Land angibt. Wer z. B. hier in D die erwähnten 18 % pro Tag fordert, der sollte vorher den Wucher- und den Betrugsparagraphen studieren.


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 22:12
English to German
+ ...
Hallo Danilingua Jun 23, 2013

danilingua wrote:

berechnest Du das auf den Netto- oder den Bruttobetrag?
Wie handhabst du die Mahngebühren?

Danke im Voraus
D



Ich lebe in einem der sehr wenigen herrlich starrköpfigen Staaten, in denen es keine Mehrwertsteuer gibt, daher kann ich hierzu keine Angaben machen.

Wie Übersetzungsagenturen ihre Zahlungsbedingungen handhaben, habe ich herausgefunden, als ich zwei heftige Projekte an zwei meiner eigenen Kunden ausgelagert und dann deren Rechnungen erhalten habe.

Seit ich diesen Zusatz mit den Verzugszinsen auf meinen Rechnungen vermerke, habe ich merkwürdigerweise nie mehr Probleme mit verspäteten Zahlungen gehabt. Interessant...


Direct link Reply with quote
 

Nicole Schnell  Identity Verified
United States
Local time: 22:12
English to German
+ ...
Achtung, Rolf Jun 24, 2013

Rolf Keller wrote:
Ansonsten: Die Fragestellung hat nur einen Sinn, wenn man das Land angibt. Wer z. B. hier in D die erwähnten 18 % pro Tag fordert, der sollte vorher den Wucher- und den Betrugsparagraphen studieren.



Bevor du etwas zu tief in deine Strafjustiz-Vokabularkiste greifst.

Der Gerichtsstand für meine Firma ist immer noch Portland, Oregon. Auch deutsche Kreditkartenanbieter schämen sich übrigens nicht, bis zu 25 Prozent Zinsen zu verlangen. Interessant, nicht wahr?

Im Prinzip gilt die Angabe eines heftigen Prozentsatzes für Verzugszinsen auf der Rechnung nicht der Generierung von zusätzlichem Einkommen, sondern dient dem Zweck, dass die Rechnung ernst genommen wird. Es funktioniert wunderbar. Der Zinssatz stammt ausgerechnet von einem Kunden, der mich zwar mit Arbeit überschwemmt, bei der Bezahlung jedoch chronisch zwei bis drei Wochen zu spät war und seit ich deren Zinssatz erwähne pünktlich wie ein Uhrwerk zahlt.

Bitte unterlasse die ungeheure Frechheit, von Betrug zu sprechen, wenn du damit meine Firma meinst, oder ich muss deinen Post der Moderation melden.


Direct link Reply with quote
 

Erik Freitag  Identity Verified
Germany
Local time: 07:12
Member (2006)
Dutch to German
+ ...
Pro Tag? Jun 24, 2013

Nicole Schnell wrote:

Rolf Keller wrote:
Ansonsten: Die Fragestellung hat nur einen Sinn, wenn man das Land angibt. Wer z. B. hier in D die erwähnten 18 % pro Tag fordert, der sollte vorher den Wucher- und den Betrugsparagraphen studieren.



Bevor du etwas zu tief in deine Strafjustiz-Vokabularkiste greifst.

Der Gerichtsstand für meine Firma ist immer noch Portland, Oregon. Auch deutsche Kreditkartenanbieter schämen sich übrigens nicht, bis zu 25 Prozent Zinsen zu verlangen. Interessant, nicht wahr?


Ich stimme Rolf zu. 18 % pro Tag? Ich weiß nicht, wie das in Portland, Oregon ist, aber in Deutschland dürfte man sich damit tatsächlich dem Vorwurf des Wuchers aussetzen: Bei Deinen Verzugszinsen von 18 % pro Tag müsste Dir ein Kunde, der Dir einen einzigen Dollar schuldet, bei täglicher Verzinsung bereits nach 83 Tagen eine Million und nach etwa 134 Tagen den gesamten US-Staatshaushalt überweisen.

Ich nehme an, Du meinst 18 % pro Jahr.

Andererseits: Wo man gleich ein paar Millionen Dollar bekommt, wenn man sich mit heißem Kaffee verbrüht, sind vielleicht auch solche Regelungen rechtens...



[Bearbeitet am 2013-06-24 07:51 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Rolf Keller
Germany
Local time: 07:12
English to German
Pro Tag oder pro Jahr – das ändert nichts Jun 24, 2013

efreitag wrote:

pro Tag? Ich weiß nicht, wie das in Portland, Oregon ist, aber in Deutschland dürfte man sich damit tatsächlich dem Vorwurf des Wuchers aussetzen


Selbst wenn der Prozentsatz "pro Jahr" gemeint ist (ich hatte auch einen Schreibfehler vermutet), begibt man sich damit in D je nach den Umständen in die Bereiche Wucher und/oder Betrug.

Mehr hatte ich nicht gesagt, wie jeder sehen kann. Wenn der eine oder die andere Dinge liest, die nirgendwo stehen, dann ist das nicht mein Problem.

(Da die Fragestellerin in D sitzt und von MwSt. sprach, ist auch nicht unbedingt zu vermuten, dass sie etwas über die rechtlichen Bedingungen in Oregon wissen möchte. SCNR.)


Direct link Reply with quote
 

Gudrun Wolfrath  Identity Verified
Germany
Local time: 07:12
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Rolf, Jun 24, 2013

in diesem Fall hast du dich "verlesen". Die Dame/Fragestellerin spricht nicht von Mehrwertsteuer.

Gudrun


Direct link Reply with quote
 

Rolf Keller
Germany
Local time: 07:12
English to German
Verlesen oder nicht? Jun 24, 2013

Gudrun Wolfrath wrote:

in diesem Fall hast du dich "verlesen". Die Dame/Fragestellerin spricht nicht von Mehrwertsteuer.


Nun, ich hätte besser nicht "die Fragestellerin", sondern "die zweite Fragestellerin" geschrieben – dann hätte es jeder verstanden. Übrigens hatte ich ursprünglich ausdrücklich dieser zweiten ihre Mehrwertsteuerfrage beantwortet ...

[Bearbeitet am 2013-06-25 07:29 GMT]

[Bearbeitet am 2013-06-25 07:29 GMT]


Direct link Reply with quote
 

Crannmer
Local time: 07:12
German to Polish
+ ...
Bevor hier der Hammer kreist Jun 24, 2013

Bitte unterlasse die ungeheure Frechheit, von Betrug zu sprechen, wenn du damit meine Firma meinst, oder ich muss deinen Post der Moderation melden.

Bevor hier die Keule oder der Hammer kreist, empfehle ich, erst mal inne zu halten und über das Geschriebene nachzudenken.
Den gleichen Prozentsatz, den meine Agenturkunden ihren Kunden berechnen
18 Prozent _pro_Tag_, kumulierte Zinsen

18 % Zinsen pro _Tag_ bedeuten etwa 14337 % pro 30 Tage oder 14.623.477.439.324.310.874.010.653.332 % pro nicht-Schaltjahr.

Soviel nehmen nicht mal gewisse Kreditinstitute auf St. Pauli.

P.S. Wie markiert man in HTML Ironie oder sonstigen Humor?


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Berechnung Verzugszinsen

Advanced search






Anycount & Translation Office 3000
Translation Office 3000

Translation Office 3000 is an advanced accounting tool for freelance translators and small agencies. TO3000 easily and seamlessly integrates with the business life of professional freelance translators.

More info »
LSP.expert
You’re a freelance translator? LSP.expert helps you manage your daily translation jobs. It’s easy, fast and secure.

How about you start tracking translation jobs and sending invoices in minutes? You can also manage your clients and generate reports about your business activities. So you always keep a clear view on your planning, AND you get a free 30 day trial period!

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search